Wie funktioniert die Haltung eines Deckkaters?

S

Schnake

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Oktober 2014
Beiträge
116
Hallo,
rein aus Interesse möchte ich wissen wie man eigentlich als Züchter einen Deckkater hält.
Raus lassen kann man einen unkastrierten Kater ja nicht und man kann ihn ja schlecht mit den Katzen zusammen halten, zumindest dann nicht wenn man nicht bei jeder Rolligkeit Nachwuchs will.
Wie funktioniert das dann überhaupt? Hält man dann den Kater nur in einem Zimmer?
Wie geht das überhaupt mit dem Markieren und der Wohnungshaltung, stinkt das dann nicht erbärmlich?
 
Werbung:
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2014
Beiträge
1.616
Bei unserer Züchterin ganz normal mit in der Familie, ist ein Mädel rollig, dass er nicht decken soll, dann kommt er mit kastrierten Kumpels in einen anderen Bereich des Hauses und bleibt dort ein paar Tage.

Ist die Rolligkeit vorbei, kommen Deckkater+Kumpel wieder zum Rest des Rudels. Markieren tut er nicht, er ist auch nicht "ungut" zu anderen Katzen (oder Katern).

Auch bei anderen Züchtern, die ich kenne, leben die Deckkater mit in der Familie. Oder bei guten Freunden, damit man als Züchter nicht so aufpassen muss.

Lg.
 
christinem

christinem

Forenprofi
Mitglied seit
11 Januar 2010
Beiträge
1.112
Ort
Ö/Haringsee
Das ist sehr unterschiedlich.

Kater 1 hat bis er 2 Jahre alt war und kastriert wurde bei mir nie markiert,
Kater 2 hat bereits mit 1 Jahr so schlimm gepisst und laut geschrien Tag und Nacht, dass ich ihn kastrieren hab lassen ohne dass er Nachwuchs gezeugt hat.
Momentan hab ich keinen Kater sondern geh fremddecken.

Bei mir sind die Kater in der Gruppe mitgelaufen, Mädels haben die Pille bekommen.

Andere Züchter haben entweder einen eigenen Bereich für den Kater, oder der Kater bekommt eine Katerhose angezogen damit er mit der Gruppe mitlaufen kann,
wenn länger kein Wurf geplant ist kann man den Kater einen Hormonchip geben damit er vorrübergehend chemisch kastriert ist.

Das ist denke ich bei jedem anders gelöst und kommt halt auch auf den Kater an, manche potenten Kater prügeln dir alles was sich nicht decken läßt, die kannst du nicht mitlaufen lassen, andere sind wieder die reinsten Lämmchen und sehr gesellig und markieren höchstens ins Katzenklo, gibts alles.

lg Christine
 
Siamprincess

Siamprincess

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.357
Ort
DE
Bei mir läuft der Kater mit allen anderen in der Wohnung. Es wird nicht getrennt. Die Mädels bekommen die Pille. Er markiert nicht (er ist jetzt 3J.). Er liebt alles und jede, ist ein ganz lieber Kerl. Trennen ist somit nicht nötig, würde ich auch nur im äußersten Notfall tun.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Das ist denke ich bei jedem anders gelöst und kommt halt auch auf den Kater an, manche potenten Kater prügeln dir alles was sich nicht decken läßt, die kannst du nicht mitlaufen lassen, andere sind wieder die reinsten Lämmchen und sehr gesellig und markieren höchstens ins Katzenklo, gibts alles.

lg Christine

Gibt es Züchter, die so einen Kater unkastriert lassen? Das Zusammenleben stelle ich mir doch sehr schwierig vor.


Ich bin zwar kein Züchter, habe aber bisher bei allen Züchtern, bei denen ich zu Besuch war, gesehen, dass die Kater dort mitlaufen und sich frei bewegen durften. Nur einmal war ein Kater separiert, er hat sich aber auch insgesamt in der Gruppe wohl nicht wohlgefühlt und kam dann kastriert in ein neues zu Hause. Oft werden auch zwei Kater so in der Gruppe gehalten, ich denke, sowas geht nur mit der Pille.
 
M

Milchbart

Gast
Mein Perserzuchtkater lebte ganz normal mit in der Wohnung. Ich weiß es nicht mehr genau, aber er muss so 7 Jahre gewesen sein, als er kastriert wurde. Markiert hat er vorher nur sehr selten und in der Regel draußen, danach überhaupt nicht mehr.
Chips gab es damals noch nicht.

Ob er gut "ausgelastet" war, ist schwer zu sagen. Ich selbst hatte nur 4 Würfe. Zweimal wurde er, an eine andere Züchterin, verliehen. Daneben hat er aber wohl noch das eine oder andere Techtelmechtel mit Nachbarskatzen gehabt.
Seinerzeit war ja das Bewusstsein, über ansteckende Krankheiten, noch sehr unterentwickelt. Heute dürfen unsere Katzen die Nachbarn nicht einmal mehr berühren.

Übrigens wurde gestern unser neues Gehege endlich fertig. Da fehlte bisher noch das Anschlussstück zwischen dem Käfig unten und dem Klettertunnel zum oberen Stockwerk. Der Schlosser hat mich ernsthaft gefragt, ob ich hier einen Leoparden halten wollte! :omg:
Ok, es wird noch etwa 2 Jahre dauern, bis der Wein und die Hainbuchen alles zu gewuchert haben. Erst dann ist der Tunnel ein richtiger Tunnel, aber das wird schon. Wir haben gleich große Pflanzen, so 2, 5 m hoch, setzen lassen, damit es schnell geht.

Natürlich haben die beiden Trollmädchen ein Augenzwinkern Zeit gebraucht, um zu kapieren, wofür der Tunnel gut ist. Sie sind dann erst einmal 10 Runden im Kreis gerannt, unten durch den alten Ausgang raus, Kletterstrecke hoch und oben wieder rein ins Haus.
Die Ragdoll und die Siam haben etwas länger gebraucht, bis sie sich trauten. Nur die Kater zeigen kein Interesse. Der Cooni ist zu alt, zum klettern. Der Savannah geht eh nicht vor die Tür, solange die Temperatur nicht wenigstens 25° im Schatten ist. Er saß neben dem oberen Fenster und hat den Mädchen höchst argwöhnisch zugeschaut.

Wenn ich dran denke, mache ich am Wochenende mal ein Foto.
 
I

InesS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2012
Beiträge
8
Ort
Peißenberg
Hallo und guten Morgen Zusammen :)

Mein Deckkater wird nächsten Monat 1 Jahr und läuft super mit in der Gruppe (3 Kastraten und eine Kätzin) keinerlei Anzeichen von Markieren oder Ähnlichem, bin echt froh drüber.
 

Anhänge

  • Pai.jpg
    Pai.jpg
    64,7 KB · Aufrufe: 170
christinem

christinem

Forenprofi
Mitglied seit
11 Januar 2010
Beiträge
1.112
Ort
Ö/Haringsee
Daumen sind gedrückt dass es so bleibt ;)

ist er audiometrisch getestet und geschallt?

lg Christine
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Einen weißen Coon als Zuchtkater sieht man ja nicht allzu häufig! Hast Du eine Homepage zum Schmökern?

Ansonsten möchte ich mich christinems Fragen nach dem Schall und Hörtest gerne anschließen. :)
 
catoma

catoma

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2015
Beiträge
7
  • #10
Hallo,
auch mein Zuchtkater läuft in der Gruppe mit. Wenn ein Mädel rollt,geht er auch mit seinen Lieblingsmädchen (eigentlich sind das alle :)) seperat .....sobald die Rolligkeit überstanden ist-gehts wieder in die Gruppe.
Er striezt nur in die Kloschalen--das ist schnell weg gemacht und man riecht nicht, dass ein potenter Kater da ist.
Er ist auch super lieb zu den Kitten--er bemuttert sie regelrecht !!!
Es ist auch ein Unterschied--kommt er als Kitten ins neue Heim oder ist er schon ausgewachsen/Potent. Da hat man vieleicht das Pech, dass er makiert--und das bekommt man dann nicht mehr aus dem Kater raus.
Es gibt wirklich sehr ruppige Kater, die alles knacken wollen-ob rollig oder nicht. Diese Kater kann man nicht in der Gruppe laufen lassen-da bleibt nur die Einzelhaltung.:sad:

kl0cdofw9e0.jpg
[/url][/IMG]

mein Zuchtkater mit Baby am schlafen......
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
262
Michelle2016
C
Antworten
83
Aufrufe
7K
Helgalinchen
Antworten
55
Aufrufe
13K
Antworten
3
Aufrufe
3K
Antworten
10
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben