Die Suche nach dem passenden Bräutigam - oder eine lange Reise

  • Themenstarter Calabrones
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzen suche
C

Calabrones

Gast
Kleie 66 hat sich ja ‚gewünscht‘ das ich mal ein wenig erzähle. Also dann will ich mal berichten, wie das schon jetzt mit der Suche nach einem Deckkater für Amélie abläuft. Das der Bursche aus seriösen, vertrauenswürdigen und somit hoffentlich gesungen Quellen, mit Papieren etc. stammt, muss ich ja eigentlich nicht erwähnen :)

Also erst war es natürlich nötig Amélies Stammbaum bis ziemlich weit nach hinten aufzudröseln. Man sagt zwar, dass es reicht, wenn die ersten 3 Generationen (also 14 Katzen) aus 12 unterschiedlichen Katzen bestehen, aber das reicht beim Norweger meines (und nicht nur meines) Erachtens nicht, wenn man nicht ein bestimmtest Ziel mit engen Verpaarungen verfolgt oder wenn es einen warum auch immer nicht stört (muss ja jeder selbst wissen). Also wie sich das alles bei anderen Rassen verhält weiß ich nicht, das sind nur Tipps die ich von alten Norwegerzüchter Häsinnen bekommen habe.

So habe ich jetzt eben den Stammbaum zerlegt :eek: um zu wissen welche Linien häufig drin sind und welchen Linien ich deshalb bei der Katersuche erst mal aus dem Weg gehe um nicht zu viel davon zu haben. Dann galt es ja zusätzlich noch die Tipps, was am besten zusammenpasst und wovon man besser die Finger lässt, zu beachten.

Jetzt wusste ich zumindest nach was ich suche bzw. nicht suche – grins :D Na ja und jetzt musste ich das nur noch danach einschränken was ich optisch und Farbentechnisch (Genetisch) erwarte vom Bräutigam und ob mir sein bisheriger Nachwuchs zumindest von den Fotos her zusagt. Am Ende bleiben nach einer solchen Aktion eine Hand voll Jungs über.

Und genau da bin ich jetzt – eine Hand voll Jungs blieb übrig und natürlich habe ich einen Nr. 1 Wunschkandidaten :cool:

Und so wird es weitergehen:

Es heißt zu prüfen ob die Jungs überhaupt alle zur Verfügung stehen, ob die Chemie zwischen mir und dem/der Besitzer stimmt, ob die Haltung des Burschen akzeptabel ist und ob mit der Kerl überhaupt auch persönlich zusagt....

Über das was dann kommt, nämliche die nötigen Untersuchungen vor der Deckung und wie es dann schlussendlich war als ich den passenden Buben gefunden habe erzähle ich Euch dann wenn es so weit ist.

Warum ich jetzt schon langsam damit anfange kann man sich nach dem Programm das man da (vor allem als Neuling :( ) vor sich hat ja lebhaft vorstellen.

Und ach ja, selbst wen ich einen Buben gefunden habe und alles klar ist, dann kann ich Euch nicht versprechen ob ich vor der Deckung drüber erzählen darf wer es ist. Manche Kater stehen nicht für ‚Jedermann‘ zur Verfügung und deshalb wird auch nicht in aller Breite darüber gesprochen – sonst käme vielleicht ‚jeder‘ und fragt an. Also man sieht, Beziehungen und gute Kontakte können auch hier sehr hilfreich sein – die muss man sich aber erst mal ‚verdienen‘ :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Camillo

Camillo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.074
Alter
56
Ort
51°45'O"N,7°11'O"E
Das ist ja eine Wissenschaft für sich.
Dann wünsche ich Dir ein gutes Händchen für die Auswahl des Mr. LoverLover für deine süße Maus.:)
 
I

Inge

Gast
Was die Auswahl des "Bräutigams" für Amèlie betrifft, bin ich ganz fest davon überzeugt, dass mehr Sorgfalt als bei dir, kaum möglich ist;).

Dass ich dir das richtige Händchen dabei wünsche, weißt du:).
Dass ich heute schon hibbelig bin, brauche ich sicher nicht zu erwähnen;).
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Uiiuiiii da haste Dir wirklich viel vorgenommen, aber ich bin mir sicher das es gut verlaufen wird und Du Deine Ziele ereichst !!!
 
B

birgitta

Gast
Au weia.. das wird ja ne Doktorarbeit.....:eek::eek::eek::D:D:D

Allerdings denke ich auch, dass du es sehr gut machen wirst und ich freue mich schon auf die Fodoos und Hibbel mal mit Inge mit....:D:D:D:D
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Mignon -
spannend - was da Alles zu bedenken ist.....und ich gebe der Inge Recht - intensiver prüfen und auf eventuelle Risiken abwägen und und und.....das macht Dir wohl kaum Einer nach....;)
Insofern bin ich da guter Dinge - und wie nennt man die hier in Bayern?
diese Sänger, die von Dorf zu Dorf zogen um für die Braut zu werben und den Richtigen zu suchen?:p:p:p
Alles Liebe und viel Erfolg
Heidi
 
C

Calabrones

Gast
Huhu,

das ist lieb von Euch das Ihr denkt ich mache es 'besonders' gründlich :D Aber die Wahrheit ist das es immer so läuft - zumindest sollte :)
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Aber die Wahrheit ist das es immer so läuft - zumindest sollte :)

Liebe Mignon,

es sollte so sein, aber leider gibt es doch sehr viele schwarze Schafe.

Von daher kann ich nur immer wieder sagen, das ich es ganz super von Dir finde, wie Du Dich auf die Zucht vorbereitest.

Auch ich bin schon ganz gespannt auf Deinen (äh wohl eher Amèlies) ersten Wurf und wünsche Dir viel Glück bei der Bräutigamsuche.:)
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
Ich find das ne Sauerei: Mein armes Patenkatzerl darf sich ihren Bräutigam nicht mal selbst aussuchen.
Was nützt es wenn die Chemie zwischen den Dosis stimmt - die Fellnasen müssen sich schon auch beriechen können.

ich werd nie vergessen: wir waren in den 70er Jahren in Wien: Meine Großmutter züchtete Pudel und meine Stutzi sollte gedeckt werden. Als ich sie fragte wie es war meinte sie ganz erbost: Stutzi wollte dem Rüden das Ding abbeissen...
werd ich nie vergessen.

Aber nun vorbei mit lustig.

Ist schon ein irrer Aufwand der da dahinter steckt und ich denke das wird auch von den meisten nicht beachtet, wenn sie den Preis einer Rassekatze hören.

LG
Karin
 
Werbung:
C

Calabrones

Gast
  • #12
vielleicht haben da die Vereine noch Sinn ergeben?....lg Heidi:confused::confused::confused:

Vielleicht haben die Vereine mal Vermittlungsfunktionen übernommen - keine Ahnung :confused: Aber ich glaube es nicht so ganz. Ich vermute da ging noch mehr über Beziehungen und Du musstest wohl noch mehr reisen.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #13
huhu mignon,

vielen dank das du hier berichtest:).
ich find das ließt sich super spannend und hört sich nach viel arbeit an.
als laie weiß man ja gar nicht was alles zur zucht gehört, dieses ganze drumherum und so. es gibt bestimmt immer noch genug leute die denken, man hohlt sich einen kater und eine katze - und dann züchtet man eben.:confused:
deswegen find ich es toll was du schreibst! da können wir alle eine menge von lernen, also nicht das züchten, sondern mehr verständnis für die ganze sache zu bekommen.

:)confused:versteht ihr was ich meine:oops:?)
 
J

joma

Gast
  • #14
Finde ich auch ne super Idee,dass mal einer hier berichtet.
Bitte weiter berichten,das ist spannend!!!
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #15
Als ich mich das 1. Mal im Leben für eine Katze interessierte, es sollte eine BKH blaucreme (Kartäuser) sein, suchte ich mir aus dem Telefonbuch Zuchtvereine raus und ließ mir Züchter geben, die einen Wurf hatten.
Dann reiste ich durch Berlin..... nichts gefiel mir, ich sollte auf die Farbe (ich glaube es war 16) achten.
Vom Zuchtverband sagte mir dann eine Frau, dass im Februar Katzenausstellung unter dem Funkturm ist und ich solle nach einer bestimmten Züchterin fragen.... und das tat ich und da saß er....... mein Leon... ich war hin und weg, ich hatte noch nie eine Katze auf dem Arm und ich schleppte ihn hin und her.... Die Züchterin war platt, das hatte sie noch nie. Unsere Chemie stimmte voll und ganz.
Ich zahlte an.........
.... und am nächsten Tag fuhr ich zitternd mit Sohn und Tochter hin und hoffte, dass er noch da ist.
Er hat sogar schon einen Preis gehabt, der schönste Jungkater....... er war 7 Monate als ich kaufte.
Wir nannten ihn auf Wunsch meines Sohnes Frankie nach
"Frankie goes to Hollywood" :D:D:D

Er war gerade 6 Jahre als er mir gestohlen wurde.

Es waren wunderschöne Jahre mit meinem Frankie, er war ein so liebes und verschmustes Tier, der überall mitkam im Auto und an der Leine.

So wurden - noch ohne Internet - Katzen ausgesucht, er kam aus einem Ort bei Wolfsburg.... ich wäre wieder dort hingefahren.... leider haben diese Züchter die Zucht aufgegeben.

Liebe Grüße
Heidi und die drei Fellbeutel
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Calabrones

Gast
  • #16
Heidi, danke für die Ausführung :)

Es ist ja heute noch so, dass vieles über Empfehlung oder Ausstellung und dabei persönliches kennen lernen geht. Das I-Net erleichtert halt die Recherche immens und macht es möglich, fast alle Stammbäume online zu finden.

Mir ist mein Wunschkandidat auch ‚zugetragen‘ worden, ehe ich alle Züchterseiten durch hatte und das ist mir natürlich lieber, denn da weiß ich was ich habe wenn er über Empfehlung kommt.

Ach übrigens, falls einer meint, es gibt einen google Trick um alle NFO Züchter zu finden ... weit gefehlt, es gibt nur eine Seite wo so ziemlich alle Züchter gelistet sind :p

links.tigerogas.se


Und so sieht z.B. Amélies bis ganz zu den ersten Katzen zurückverfolg barer Stammbaum online aus (wenn man jeweils das Far, Mor, Farfar, usw. anklickt geht es immer weiter nach hinten :) . Bei Foundation angekommen bedeutet an den Anfängen, quasi bei den wild gefangenen Waldkatzen angekommen zu sein. Wie man sieht geht das mit den Norwegern ja noch gar nicht so lange):

Pedigrees.

Und falls jetzt einer seinen Norweger sucht und nicht findet ... kein Wunder, denn der Eintrag in die Liste ist freiwillig und meist findet man nur Zuchtkatzen.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #17
Super Deine Auflistung... so sehen außer bei Betty auch alle BKH-Stammbäume bei mir auf und ich finde es wahnsinnig interessant, dass von Ella und Xanny gaaaanz weit hinten die gleichen Ur-Ur-Ur-Ur-Großeltern sind.

Du bist bestimmt sehr stolz, wenn in der Züchterauflistung nun auch Dein Name auftaucht... ich wünsche Dir viel Glück :D:D:D

Alles Liebe
Heidi und die drei Fellbeutel
 
C

Calabrones

Gast
  • #18
Super Deine Auflistung... so sehen außer bei Betty auch alle BKH-Stammbäume bei mir auf und ich finde es wahnsinnig interessant, dass von Ella und Xanny gaaaanz weit hinten die gleichen Ur-Ur-Ur-Ur-Großeltern sind.

Du wie hat denn das mit der BKH angefangen? Hast Du Anfangs EKH und irgendwann kam die Perser Einkreuzung? Ich finde das auch sehr spannend wenn man sich bis zu den Anfängen durch hangelt. Da die Norweger ja erst 1977 von der FiFe offiziell anerkannt wurden, ist eine Rückverfolgung natürlich nicht sooo langwierig und man trifft schnell auf die selben Katzen in vielen Stammbäumen.
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
901
  • #19
Wir haben Deine Gedanken zur Zucht schon länger verfolgt und finden Deine Vorstellung wie die Zucht mal laufen soll ganz gut. Das würde man sich auch bei manch anderen renomierten langjährigen Züchter wünschen.

Aber, Schulterklopfen gab es jetzt genug, ein bisschen Kritik muß an dieser Stelle auch gestattet sein - das Thema Zuchtkater.

Angesichts Deines Grundgedankens zur Zucht, vereinbart es sich unserer Meinung nach nicht, einen entsprechenden Zuchtkater über die verfügbaren Medien auszusuchen.
In unserem kurzen Dasein als Rassekatzenbesitzer mußten wir uns zwangsläufig auch mit diesem Thema auseinandersetzten. Nicht weil wir züchten wollten, sondern weil wir immer nach den Elterntieren fragten und grundsätzlich auf das Ansehen der Elterntiere bestanden haben.

Aufgrund vieler Gespräche mit Züchtern und natürlich auch aus eigenen Erfahrungen, haben wir feststellen müssen, das Deckkater nie ein normales, halbwegs glückliches Katerleben führen können. Entweder werden sie "durchgereicht" oder die jeweilige, dem Kater, absolut fremde Dame, kommt ihn in seinem Einzelzimmer "besuchen".

Im Laufe der Zeit haben auch wir lernen müssen, was verantwortungsvolle Zucht wirklich bedeutet. Denn diese Züchter hatten immer einen eigenen Zuchtkater mit Familienanschluß - trotz Markiererei. Die am besten sozialisierten Katzen kamen aus Zuchten, wo auch der Vater mal ermahnend die Pfote heben konnte.

Uns ist durchaus bewußt, das wir uns mit diesem Post auf "dünnes Eis" begeben haben, aber bei einer Katzenzucht, auch bei bester genetischer Auswahl, ist nicht immer alles "Friede, Freude, Eierkuchen".

Wir wünschen Dir dennoch für Deine Zucht alles erdenklich Gute und hoffen das alles so läuft, wie Du es Dir vorgestellt hast.

Evi und Sven
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #20
Du wie hat denn das mit der BKH angefangen? Hast Du Anfangs EKH und irgendwann kam die Perser Einkreuzung?

Hallo Mignon, ich hab es vielleicht falsch ausgedrückt, ich hab nie gezüchtet und das mit der Farb-Nr. 16 wusste ich vom Züchterverein bevor ich auf Suche ging und dann 1985 meinen ersten BKH (Leon-Frankie) kaufte.

Liebe Grüße
Heidi und die drei Fellbeutel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zartfuehlend
Antworten
9
Aufrufe
543
Nicht registriert
N
Kaktus
Antworten
29
Aufrufe
2K
Tiffy 06
Tiffy 06

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben