Welcher Kratzbaum soll es werden?

G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #21
Ich habe Liegemulde geschrieben, meinte aber die extra lange Liegefläche die so beliebt bei Deinen ist. Hab die nämlich beim Pussyversand (was für ein Name;))nicht gefunden.
Achso. :)
Die gibt's - samt Baum - schon lang nimmer hier.
D.h. die Fläche schon. Hab ich sogar aufgehoben (warum eigentlich?).
Die war, wenn ich mich recht erinnere, 70 cm lang.

Die jetzigen Liegeflächen an den KB sind alle lang.

Ja, Pussy hat die schon vor einer Weile aus dem Programm gekickt und scheint auch nur noch 0815 Maße bei den anderen Einzelteilen zu haben.
War auch ein Grund, warum ich dann ja zum Catwalk gesagt habe.
 
Werbung:
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #22
Ach schade, dann muss ich mir was anderes einfallen lassen um meinen künftigen Billigbaum aufzupeppen;)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #23
Genau das ist u. a. mein Anliegen :) ich mag wirklich nicht 21 Jahre auf den gleichen Kram schauen :)

Vom menschlichen Geschmack abgesehen, die Bedürfnisse der Katzen ändern sich in 21 Jahren. Da macht es ja keinen Sinn, ein und denselben Baum gekauft und für gut befunden zu haben ;)
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #24
Penny, 800-1000 Euro kann man ausgeben, bei PF wird man aber auch für 160-400 Euro einen guten Baum bekommen. Das ist schon eine andere Hausnummer und wenn man dann noch vergleicht, dass ein Billigbaum auch locker 150 Euro kostet, den man dann nach 2 Jahren schrotten kann, dann ist mir gar nicht mehr klar warum man billig kaufen will.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #25
Vom menschlichen Geschmack abgesehen, die Bedürfnisse der Katzen ändern sich in 21 Jahren. Da macht es ja keinen Sinn, ein und denselben Baum gekauft und für gut befunden zu haben ;)
Da ist keine Gefahr.

Der Catwalk ist für ältere Katzen geplant. Einige Elemente liegen auf Vorrat bereit, falls mehr Etagen nötig sein sollten.
Für die jungen Ns bin ich im Moment am Überlegen, einiges wegzunehmen bzw. umzubauen.

Das ist der Vorteil eines einheitlichen Systems - man hat Einzelelemente und zwar genormte, kann also gut planen.

Ich wüßte jetzt nicht, welche gravierenden Änderungen kommen sollten, die z.B. den Catwalk ungeeignet machen.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #26
Penny, 800-1000 Euro kann man ausgeben, bei PF wird man aber auch für 160-400 Euro einen guten Baum bekommen. Das ist schon eine andere Hausnummer und wenn man dann noch vergleicht, dass ein Billigbaum auch locker 150 Euro kostet, den man dann nach 2 Jahren schrotten kann, dann ist mir gar nicht mehr klar warum man billig kaufen will.

Echt, magst Du mir mal einen PF mit zwei Liegemulden, Deckenhoch und mit Aussichtsplattform ganz oben verlinken? Ich finde leider keinen.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #27
Echt, magst Du mir mal einen PF mit zwei Liegemulden, Deckenhoch und mit Aussichtsplattform ganz oben verlinken? Ich finde leider keinen.

Der Jackie O hat eine deckenhohe Säule und 3 Hängemattenelemente. Gegen eine Preis von ca. 7 Euro kannst Du aus einer Hähgematte ein Bettchen machen. Kostet dann ca. 170 Euro.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #28
Wenn ich mir aber den Jackie O Baum auf der petfunseite anschaue, dann kann man nichts ändern außer der Bodenplatte, der Stammstärke und ob die Hängematte gefüttert sein sollte.
Die obere Hängematte ist zwar weit oben, ich weiß aber nicht ob es meinen Mädels hoch genug ist. Sie liegen nämlich am allerliebsten ganz oben auf ihrem jetzigen 2,20 m hohen Baum.
Dank Dir!
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #29
Wenn ich mir aber den Jackie O Baum auf der petfunseite anschaue, dann kann man nichts ändern außer der Bodenplatte, der Stammstärke und ob die Hängematte gefüttert sein sollte.
Die obere Hängematte ist zwar weit oben, ich weiß aber nicht ob es meinen Mädels hoch genug ist. Sie liegen nämlich am allerliebsten ganz oben auf ihrem jetzigen 2,20 m hohen Baum.
Dank Dir!

Du kannst die Abstände eigentlich freiwáhlen. -Solange das nicht mit Statik oder Konstruktion kollidiert-. Meine erste Ebene habe ich z. B. erst bei 1 Meter und die letzte Ebene dürfte ungefähr bei bei 2,20 m liegen, da ich eine Deckenhöhe von 2,65 m habe.
Du kannst jederzeit bei PF unverbindlich fragen, was möglich ist, die sind zwar ein bisschen chaotisch in Bürorga aber im Allgemeinen sehr hilfsbereit und auch offen für Änderungen. Was möglich ist, wird auch gemacht.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #30
Ah ok, das wusste ich nicht.
Na mal schauen, vielleicht kaufen wir diesmal einen mit Qualität. ;) danke für Deine Beratung, Kalintje.
Sorry Katta, dass ich Deinen Thread "missbraucht" habe;)
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #31
Ich bin auch nicht für teure Kratzbäume, da ich immer wieder neue mag und da meine Katzen auch der Meinung sind, werden sie halt so alle 4-5 Jahre ausgetauscht.

Aktuell haben wir diese Kratzbäume und sind zufrieden:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/kratzbaum_gross_180cm/73613
Bei dem habe ich die obere Säule nebst Liegefläche nicht mit aufgebaut. An dem Baum kann sich Katz Langstrecken zum Krallenwetzen, Höhle und Liegeflächen (Taps und auf der Höhle) werden gerne genutzt, auf den zwei unteren Flächen wird gesessen und auf Futter gewartet.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...zbaum_gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/161326
Bei dem habe ich diese „Aufstiegshilfen“ nicht mit aufgebaut, das brauchen wir nicht. Die drei oberen Liegeflächen werden gerne für die Nachtruhe genutzt, mitunter alle drei zusammen. Die obere Höhle ist auch gerne gesehen fürs Mittagsschlaf, die untere eher weniger, auf der wird rumgeturnt.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/kratzbaum_gross_180cm/161328
Den haben wir auch, ist etwas wackelig, deswegen ist er bei uns nicht so hoch aufgebaut. Der Vorteil an dem ist, dass man ihn total individuell zusammenbauen kann, komplett in die Länge oder an die Ecke, die Teile sind sehr variabel.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_mittel/kratzbaum_mittel_160cm/44968
Und dann haben wir noch den langweiligen Banana Leaf Kratzbaum, ich mag den nicht mehr so gerne (wird wohl demnächst ausgetauscht) aber die Katzen nutzen ihn schon, bis auf diese Liegemulde. In der sammele ich das Katzenspielzeug immer zusammen.
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #32
Ah ok, das wusste ich nicht.
Na mal schauen, vielleicht kaufen wir diesmal einen mit Qualität. ;) danke für Deine Beratung, Kalintje.
Wenn du einen Baum selbst zusammenstellst, würde ich dir dazu raten, nicht nur durchgehende Säulen zu nehmen.
Also statt 1m lieber 2x50 cm, statt 1,5m lieber 1x80 + 1x70 cm usw. Je nachdem wie die Standardsäulen des Herstellers sind.

Extra maßzuschneiden lassen würde ich dir auch nur bedingt raten, max. für oben.

Weil warum - erstens kannst du später mal so viel leichter umbauen oder ergänzen und zweitens ist es beim Aufbau (jedenfalls wenn du dabei keine Hilfe hast) einfach leichter.
Auch ein Austausch, wenn ein Teil ein geschreddertes Sisal hat, ist einfacher.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #33
Der Catwalk ist für ältere Katzen geplant. Einige Elemente liegen auf Vorrat bereit, falls mehr Etagen nötig sein sollten.
Für die jungen Ns bin ich im Moment am Überlegen, einiges wegzunehmen bzw. umzubauen.

Du siehst doch an einer Umfrage, daß die meisten Menschen ihre Kratzbäume nicht umbauen.

Wer einen Kratzbaum für 1000€ hat, der hat etwas für die Ewigkeit und passt es nicht immer an die Bedürfnisse der Katzen an.


Robbie kann z.B. nicht klettern und kratzt auch nicht an Sisalstämmen, weil er nur schlecht auf den Hinterbeinen stehen kann.
Yogi dagegen, macht zwei Sätze an der 2 Meter langen Säule hoch und könnte theoretisch auch noch weitere 5 Meter hochklettern.


Wegen Robbies Einschränkungen gibt es mittlerweile zwei "Haustiertreppen", damit Robbie auch an schlechten Tagen zu seinen Lieblingsplätzen gehen kann.
Womit ich niemals gerechnet hätte ist, daß auch Lady diese Treppen liebt. Sie kann zwar noch springen, aber wenn sie es nicht muss, vermeidet sie es mittlerweile.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #34
Du siehst doch an einer Umfrage, daß die meisten Menschen ihre Kratzbäume nicht umbauen.
Äh .. und?
Vermutlich ergab sich (noch) keine Notwendigkeit?

Wenn ich merke, daß meine Katzen den Baum so wie er grad ist, nicht mehr nutzen können, stelle ich mich doch nicht hin und sage "so, der war urteuer, da habt ihr jetzt Pech". :confused:

Womit ich niemals gerechnet hätte ist, daß auch Lady diese Treppen liebt. Sie kann zwar noch springen, aber wenn sie es nicht muss, vermeidet sie es mittlerweile.
Eigentlich auch keine Überraschung.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #35
Wenn ich merke, daß meine Katzen den Baum so wie er grad ist, nicht mehr nutzen können, stelle ich mich doch nicht hin und sage "so, der war urteuer, da habt ihr jetzt Pech". :confused:

Da Du selbst Kratzbäume umbaust, machst Du Dir die Gedanken.

viele Menschen machen sich diese Gedanken nicht, sondern geben sich damit zufrieden, daß die Katze mehr auf dem Sofa liegt.


Als Kitten bekommen sie Kittenbäume und dürfen sich dann als gestandener Kater drunterfalten und sollte dann nach 10 Jahren ein neuer Kratzbaum gekauft werden, der gut zur Wohnungseinrichtung passt, dann passt er nicht zu den Einschränkungen, die Senioren haben.
Ich denke, daß es in vielen Haushalten so ist.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #36
Ich denke, daß es in vielen Haushalten so ist.
Ja, das ist vermutlich auch so.
Aber ebenso vermutlich kaufen diese Haushalte keine Kratzbäume bei Catwalk oder Kirstin.

Dort stehen halt irgendwelche Plüschmonster, die dem Mensch gefallen und möglichst günstig sind.

Irgendwie versteh ich nicht, worauf du hinauswillst.

Dein Einwand war ja ursprünglich:
Zitat von Moment-a
.. die Bedürfnisse der Katzen ändern sich in 21 Jahren. Da macht es ja keinen Sinn, ein und denselben Baum gekauft und für gut befunden zu haben
Aber grad die oben genannten Haushalte achten ja so oder so nicht auf die Katzenbedürfnisse.
:confused:

Sorry, bin die Tage irgendwie langsam.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #37
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #38
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #39
Was gibt es eigentlich an den "Plüschmonstern" und günstige Preise auszusetzen?

Steht alles hier im Fred. Musst Du nur mal lesen; Verbaut, nicht katzengerecht, instabil, geringe Lebensdauer, schlecht zu reinigen im Parasiten oder Kotzfall und hässlich obendrauf. Und ob diese KB wirklich billig sind, wenn man sie ständig erneuern muss, der Beweis muss erst noch erbracht werden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Brabbelchen
Antworten
8
Aufrufe
427
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben