Welcher Kratzbaum soll es werden?

D

die_katta

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
49
Hi an alle,

ein neuer Kratzbaum soll her und ich hab Stunden im Internet nach was passendem gesucht. Ich hab hier einige zur Auswahl und wollte mal fragen, was ihr von meiner Auswahl haltet :) Der Kratzbaum ist zum toben und ausruhen. Meine zwei kleinen Monster jagen sich gerne den KB rauf und runter, aber nur Roo schlaeft auf dem Ding (was evtl an der Groesse liegt).

Von der Aufteilung gefaellt mir dieser hier am besten. Er ist allerdings nur 177cm gross. Langt das als Hauptbaum fuer 2 Katzen?
http://www.petsmart.com/product/index.jsp?productId=15754886&f=PAD/psNotAvailInUS/No

Dieser hier ist zwar hoch, allerdings glaub ich nicht, dass die Hauschen oder die Haengematte verwendet werden. Armakat scheint eine bessere Marke zu sein.
http://www.amazon.com/Armarkat-Prem...UTF8&qid=1371549991&sr=8-61&keywords=cat+tree

Diesen finde ich optisch am ansprechendsten, allerdings weiss ich nicht, ob er sich zum Rumtoben eignet.... :confused:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/k..._gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/276702#more

Im Forum hab ich einiges zu petfun und Kirsten gelesen, aber diese Baeume wirken auf mich nur wie KB zum abhaengen.... Und mein Mann weigert sich penetrant, soviel Geld auszugeben :grummel:

Waer super, wenn ich euren Input bekommen koennte. Der letzte KB war leider ein totaler Fehlkauf (war nur son Miniteil, da ich dachte, ach junge Kitten brauchen keinen grossen Baum).

Einen schoenen Abend noch!
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Also wenn sie den Kratzbaum zum Toben brauchen, würde ich keinen nehmen, der so verbaut ist. Wichtig wäre auch eine lange Säule wo sie sich ganz durchstrecken können beim Kratzen. Das könntest du aber auch mit einer Kratzmatte an der Wand kompensieren, wenn du keinen entsprechenden Baum findest.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
Hallo,
leider geht der dritte Link bei mir nicht.
Meine Katzen mögen sehr gern einen hohen Baum. Ich habe einen deckenhohen und am liebsten liegen sie ganz oben. Ich glaub wenn noch höher gehen würde würde sie noch weiter hoch klettern. Der andere der "nur" 1,70 m hoch ist wird nicht so stark frequentiert
Das Häuschen wird hier auch nie bzw. gaaaaaanz selten nur genutzt. Was sie aber sehr gerne mögen sind die Hängemulden. Auf die würde ich an Deiner Stelle nicht verzichten.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Also, die Meinung eines Mann, der keine Ahnung von KB hätte, wäre für mich vernachlässigbar.

Ich kann nur die ersten zwei Links öffen. Ehrlich?
Meine Augen tun weh von diesen verbauten Dingern, aber ich würde diese Teile in mein Wohnzimmer stellen, wenn es das wäre, was meine Katzen wollten und bräuchten.
GSD wollen auch Katzen keine verbauten Kratzbáume, sondern wollen auf Kratzbäumen hoch und runterpesen und wollen eine lange Strecke zum Recken, Strecken und Kratzen (1Meter).

Die von Dir vorgestellten Bäume sehen aus wie man sich als Anfänger den optimalen Baum vorstellt: Viel Klimbim für mein Geld.

Darüber hinaus sind solche Bäume bei Kotzeritis oder Parasitenbefall schwer zu reinigen, die Stabilität lässt meist zu wünschen übrig und es handelt sich inder Regel um schlecht verarbeitete Papp pder Plastiksäulen. Die meisten Bäume dieser Art halten nicht länger als 2 Jahre und sehen dann auch noch schäbig aus.

Billig sind sie ja nun auch gerade nicht. Schau bei Petfun oder Katzenglück, die sind am besten in Bezug auf Preis-Leistung., haben ein gutes Design, Vollholzsäulen mit lebenslanger Nachwickelgarantie und die Stoffelemente lassen sich in der Waschmaschiene waschen. Kristin macht auch tolle BÄume aber die sind wesentlich teurer.

PS: Sehe gerade Du wohnst in Australien, keine Ahnung ob sich das transportmässig/Zoll bei Dir rechnet. Sonst frage doch Deinen Mann, dass er einen bauen soll. Da kann er sich dann ja konstruktiv einbringen .-) Es gibt hier auch gute Ideen im Forum von Leuten, die selber gebaut haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Die ersten 2 Bäume sind komplett verbaut.
Link 3 geht nicht.

Du suchst einen Baum zum Toben - dann brauchen sie dort vor allem viel Platz, viele leere Säulen zum Klettern und ein paar Flächen um sich mal abzulegen oder liegend zu raufen, spielen etc. Und um sich königlich von oben die Gegend anzugucken.
So sollte dann auch der Baum aussehen.

Bei deinen Links erreichst du das vielleicht, wenn du die Hälfte des Klimbims wegläßt, aber dann stellt sich die Frage der Stabilität. Und wozu du dann diesen Baum kaufen sollst.

Was du auf jeden Fall nehmen solltest, ist ein hoher Baum, ein Deckenspanner.

Zwecks Stabilität 2 Säulen, mind. 1 bis zur Decke, außer mit Bodenplatte auch noch mind. einmal durch eine Querplatte verbunden. Das kann aber auch eine schmale Brücke sein, über die sie balancieren können.

Wenn du einen ordentlichen Baum kaufst, der gut gepant und qualitativ hochwertig ist, hast du eine Anschaffung für viele Jahre.

Alles andere bezahlst du nach kurzer Zeit und ordentlich Ärger mind. doppelt.
 
E

echo

Gast
Eigentlich wurde das meiste schon gesagt. Die Plüschdinger sind für die Fellnasen nicht das Wahre und außerdem halten sie nicht lange.

Von Amarkat gibt es eine Vollholz-Edition, preislich liegt die etwas unter Petfun, ist nicht verbaut und auch stabil.

Und KBs von Petfun, Kirstin und KG sind eben nicht "zum Abhängen", sondern zum Rumfetzen, Spielen, Jagen und doch auch zum Schlafen.

Lg.
 
goertzie

goertzie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
197
Da ich auch etwas sparen musste auf einen Kirstins, hatte ich so eine verbaute Gurke. Hielt von zwölf bis mittags und war echt nicht gut. Hielt zum Glück bis zur Anschaffung von einem "richtigen" Baum, aber würd ich nie wieder kaufen. Schrott.
 
D

die_katta

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
49
Das könntest du aber auch mit einer Kratzmatte an der Wand kompensieren, wenn du keinen entsprechenden Baum findest.

Hmmh, die Idee ist garnicht so schlecht.... danke :). Da werd ich mich mal einlesen. Hab dazu auch nen fred gefunden.


Hallo,
leider geht der dritte Link bei mir nicht.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...zbaum_gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/276702

Jetzt hoffentlich.... der ist auch nicht so zugebaut, oder?


Also, die Meinung eines Mann, der keine Ahnung von KB hätte, wäre für mich vernachlässigbar......... Sonst frage doch Deinen Mann, dass er einen bauen soll. Da kann er sich dann ja konstruktiv einbringen .-)

Tja, ich hab leider einen Mann mit 2 linken Haenden. Vor 3 Jahren hab ich ihm mal Werkzeug geschenkt, dass haelt er mir heut noch vor :D. Und auch sonst ist er Sparfuchs hoch 10....

Ich kann nur die ersten zwei Links öffen. Ehrlich?
Meine Augen tun weh von diesen verbauten Dingern, aber ich würde diese Teile in mein Wohnzimmer stellen, wenn es das wäre, was meine Katzen wollten und bräuchten.
GSD wollen auch Katzen keine verbauten Kratzbáume, sondern wollen auf Kratzbäumen hoch und runterpesen und wollen eine lange Strecke zum Recken, Strecken und Kratzen (1Meter).

Die von Dir vorgestellten Bäume sehen aus wie man sich als Anfänger den optimalen Baum vorstellt: Viel Klimbim für mein Geld.

Weisste, genau das bin ich auch: Ein Anfaenger. Deshalb frag ich doch hier nach, weil ich den richtigen Baum will!! :cool: :p Fuer mich ist/war viele Ebenen = gut zum toben.

Darüber hinaus sind solche Bäume bei Kotzeritis oder Parasitenbefall schwer zu reinigen, die Stabilität lässt meist zu wünschen übrig und es handelt sich inder Regel um schlecht verarbeitete Papp pder Plastiksäulen. Die meisten Bäume dieser Art halten nicht länger als 2 Jahre und sehen dann auch noch schäbig aus.

Das kann ich leider bestaetigen. Der Stoff ist um die Pappsaulen geklebt und loest sich schon. Wir haben den Baum seit November 2012.

Du suchst einen Baum zum Toben - dann brauchen sie dort vor allem viel Platz, viele leere Säulen zum Klettern und ein paar Flächen um sich mal abzulegen oder liegend zu raufen, spielen etc. Und um sich königlich von oben die Gegend anzugucken.
So sollte dann auch der Baum aussehen.

Bei deinen Links erreichst du das vielleicht, wenn du die Hälfte des Klimbims wegläßt, aber dann stellt sich die Frage der Stabilität. Und wozu du dann diesen Baum kaufen sollst.

Was du auf jeden Fall nehmen solltest, ist ein hoher Baum, ein Deckenspanner.

Zwecks Stabilität 2 Säulen, mind. 1 bis zur Decke, außer mit Bodenplatte auch noch mind. einmal durch eine Querplatte verbunden. Das kann aber auch eine schmale Brücke sein, über die sie balancieren können.

Wenn du einen ordentlichen Baum kaufst, der gut gepant und qualitativ hochwertig ist, hast du eine Anschaffung für viele Jahre.

Alles andere bezahlst du nach kurzer Zeit und ordentlich Ärger mind. doppelt.

Danke!! Und ich hab mich echt gewundert, warum ihr alle so spaerliche Baeume habt..... :D Man lernt nie aus.
 
goertzie

goertzie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
197
Wer billig kauft, kauft mehrfach. Das sollte auch ein Sparfuchs begreifen. Also lieber einmal RICHTIG kaufen als zweimal falsch und dann richtig!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Jetzt hoffentlich.... der ist auch nicht so zugebaut, oder?
IMO schon.
Auch da würde ich sagen, laß mind. die Häfte weg.

Überleg mal:

Hinauf kommt eine Katze mühelos, da braucht sie auch keine Aufstiegshilfen (außer du hast nun schon alte oder irgendwie behinderte Katzen und selbst die schaffen das).

Wo liegen und schlafen Katzen gern? Oben.
Also brauchst du unten keine Liegeflächen (schon gar nicht unter oder auf Kniehöhe).

Höhlen hast du selbst schon als unnötig deklariert, somit sind alle Häuschen unnötig. Auch zum Obendraufliegen, denn die Flächen sind klein.

Mögen Katzen es, langgestreckt zu liegen, sich zu räkeln, Platz zu haben? Ja.
Also müssen möglichst lange und entspr. tiefe Liegeflächen sein.

Da es ein Tobebaum sein soll und sie vermutlich eine Zillion anderer Schlafplätze haben, müssen es aber nicht 5 Liegeflächen am Baum sein.
1 oder 2 (wenn sie nicht sonderlich groß sind) genügen völlig. Und auch hier wieder, möglichst oben.

Was noch fehlt: rauf kommen sie leicht, haben wir festgestellt, aber runter mögen es viele Katzen lieber, wenn sie "Treppchen" haben - also nicht allzu hoch runterspringen müssen.
Daher braucht es kleine Ebenen, die in entspr. Abständen angebracht sind.
40-50 cm Höhe reicht meist.
Beim Rauftoben sollen die aber mögliichst nicht stören.

Wenn sie vom Baum aus noch anderswo runter können, muß auch das nicht zwingend sein.

Katzen springen auch meist ungern auf weiche Ebenen hinunter - also sollte der Weg runter nicht auf weiche Kissen oder schwingende Hängematten sein.
Sie können das zwar, aber meinen hat so etwas absolut nie Spaß gemacht.

Meine Empfehlung: spartanisch, ausbaufähig und möglichst große Elemente.

P.S. Es muß nicht immer ein Ríesenbaum sein.
Eine Säule Deckenspanner und dann Wandelemente z.B können auch Spaß machen.

Schau mal hier (als Anregung).
 
Zuletzt bearbeitet:
D

die_katta

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
49
  • #11
Bekommt ihr alle eigentlich Provision von den Herstellern?? ;)

Wer billig kauft, kauft mehrfach. Das sollte auch ein Sparfuchs begreifen. Also lieber einmal RICHTIG kaufen als zweimal falsch und dann richtig!

Genau DAS hab ich auch gesagt. Hab allerdings gegen ne Wand geredet lol.
Na toll.... Dank euch gabs gestern abend Ehekrach wegen dem bloeden KB haha :rolleyes: Er meint es ist momentan zu viel Geld, weil wir in 2015 umziehen werden und die Katzen dann Reisepass, Flugtickets usw brauchen und das eh schon ein Vermoegen kosten wird.
Ich werds aber weiter versuchen, evtl kann ich ihn mit nem ipad bestechen :D



IMO schon.
Auch da würde ich sagen, laß mind. die Häfte weg.

Überleg mal:

Hinauf kommt eine Katze mühelos, da braucht sie auch keine Aufstiegshilfen (außer du hast nun schon alte oder irgendwie behinderte Katzen und selbst die schaffen das).

Wo liegen und schlafen Katzen gern? Oben.
Also brauchst du unten keine Liegeflächen (schon gar nicht unter oder auf Kniehöhe).

Höhlen hast du selbst schon als unnötig deklariert, somit sind alle Häuschen unnötig. Auch zum Obendraufliegen, denn die Flächen sind klein.

Mögen Katzen es, langgestreckt zu liegen, sich zu räkeln, Platz zu haben? Ja.
Also müssen möglichst lange und entspr. tiefe Liegeflächen sein.

Da es ein Tobebaum sein soll und sie vermutlich eine Zillion anderer Schlafplätze haben, müssen es aber nicht 5 Liegeflächen am Baum sein.
1 oder 2 (wenn sie nicht sonderlich groß sind) genügen völlig. Und auch hier wieder, möglichst oben.

Was noch fehlt: rauf kommen sie leicht, haben wir festgestellt, aber runter mögen es viele Katzen lieber, wenn sie "Treppchen" haben - also nicht allzu hoch runterspringen müssen.
Daher braucht es kleine Ebenen, die in entspr. Abständen angebracht sind.
40-50 cm Höhe reicht meist.
Beim Rauftoben sollen die aber mögliichst nicht stören.

Wenn sie vom Baum aus noch anderswo runter können, muß auch das nicht zwingend sein.

Katzen springen auch meist ungern auf weiche Ebenen hinunter - also sollte der Weg runter nicht auf weiche Kissen oder schwingende Hängematten sein.
Sie können das zwar, aber meinen hat so etwas absolut nie Spaß gemacht.

Meine Empfehlung: spartanisch, ausbaufähig und möglichst große Elemente.

P.S. Es muß nicht immer ein Ríesenbaum sein.
Eine Säule Deckenspanner und dann Wandelemente z.B können auch Spaß machen.

Schau mal hier (als Anregung).

Ich habs verstanden und das alles erscheint mir auch logisch - danke. Ich hab mir die KB von Kristin, Katzenglueck und wie sie alle heissen, mal genauer angeschaut... mein lieber Scholli!! Aber die sehen soooo toll aus, hab schon meine 2-3 Favoriten :pink-heart:
Ich hab nirgendwo ein Versandgewicht gefunden. Kann sich vielleicht noch irgendjemand erinnern, wie schwer die Pakete waren?
Oder kennt nicht jemand einen amerikanischen KB Hersteller von gleicher Qualitaet?
 
Werbung:
Suse21

Suse21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
780
  • #12
Guten Morgen :)

In dem Fall, den du beschreibst, würde ich die Anschaffung eines teuren und schweren Kratzbaums auch 3x überlegen.
Versandkosten nach Australien, und beim Umzug in absehbarer Zeit erneute Speditionskosten (die guten BÄume sind sehr sehr schwer und brauchen viel Verpackungsplatz).

Da würde ich eine günstigere "Wegwerf-Lösung" bevorzugen.
z.B. einen Baumstamm oder Holzpfahl (evtl. selbst mit Sisalteppich bekleben) oder halt kleiner Billig-KB, von Beginn an Sicherung von 2 Sitzflächen an der Wand,
oder nur 2 Ersatzsäulen übereinander, natürlich auch beide an der Wand gesichert, dazu 2 Regale an der Wand treppenförmig zu einerm Schrank
führend, evtl. einen Teppich an die Wand hängen. Oder ein Kratzbrett an die Wand. Oder eine Wandecke mit einem Sisalteppcich verkleiden. Es gibt tolle Ideen hier im Forum, kostet allerdings viel Zeit, sich durchzuwühlen ;-)

Und parallel auf einen Besseren KB sparen, denn das Geld-Argument zieht nach einem großen Umzug noch immer :)

Schau mal, die hier sind weit günstiger, und die Foris, die sie haben, sind alle zufrieden:
pussy-versand.de
Die meisten ihrer BÄume haben einen Durchmesser von knapp 12 cm, das ist schon was andres als die amazon und sonstige Billig Bäume.

Hier ein günstiger: http://www.pussy-versand.de/product_info.php?info=p4970_Modell-Paris.html
Da würde ich aber von Beginn an 2 der Sitzflächen mit einem Winkel an der Wand sichern.

LG und eine gute Entscheidung wünscht Lisa :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
weil wir in 2015 umziehen werden
In dem Fall kauf einen günstigeren, aber laß die Hälfte des Klimbim weg.

Ich hab nirgendwo ein Versandgewicht gefunden. Kann sich vielleicht noch irgendjemand erinnern, wie schwer die Pakete waren?
Oder kennt nicht jemand einen amerikanischen KB Hersteller von gleicher Qualitaet?
Ich halte es ehrlich gesagt für absurd, diese Bäume nach Australien zu verschiffen. ;)

Falls doch, sie sind sehr schwer (ich glaube, mein Catwalk war damals 150kg oder mehr und Kirstin ist sicher noch eine Spur drüber) und das würde sich nur lohnen, wenn ihr dort nicht mehr viel umzieht bzw. nur noch lokal.
Außerdem wirst du Zoll dazuschlagen müssen.

Es gibt bestimmt auch in den USA oder sogar Australien gute KB-Hersteller, allerdings wird dir das hier kaum wer sagen können.
Da solltest du dich in US/A Foren mal umsehen und hartnäckig dranbleiben.
 
D

die_katta

Benutzer
Mitglied seit
18. Dezember 2012
Beiträge
49
  • #14
Guten Morgen :)

In dem Fall, den du beschreibst, würde ich die Anschaffung eines teuren und schweren Kratzbaums auch 3x überlegen.
Versandkosten nach Australien, und beim Umzug in absehbarer Zeit erneute Speditionskosten (die guten BÄume sind sehr sehr schwer und brauchen viel Verpackungsplatz).

Umzugskosten uebernimmt die Firma. Und meine Mama kann mir alles zu Inlandsversandpreisen schicken. Daher die Frage, wie schwer die Pakete sind.

Da würde ich eine günstigere "Wegwerf-Lösung" bevorzugen.
z.B. einen Baumstamm oder Holzpfahl (evtl. selbst mit Sisalteppich bekleben) oder halt kleiner Billig-KB, von Beginn an Sicherung von 2 Sitzflächen an der Wand,
oder nur 2 Ersatzsäulen übereinander, natürlich auch beide an der Wand gesichert, dazu 2 Regale an der Wand treppenförmig zu einerm Schrank
führend, evtl. einen Teppich an die Wand hängen. Oder ein Kratzbrett an die Wand. Oder eine Wandecke mit einem Sisalteppcich verkleiden. Es gibt tolle Ideen hier im Forum, kostet allerdings viel Zeit, sich durchzuwühlen ;-)

Dankedanke fuer die vielen Tipps... mal sehen, was ich umsetzen kann/werde.

Und parallel auf einen Besseren KB sparen, denn das Geld-Argument zieht nach einem großen Umzug noch immer :)

Yup, ich leg jetzt jede Woche $100 auf die Seite.
Hab mir die genannte Seite mal angeschaut und auch was gefunden.

http://www.pussy-versand.de/product_info.php?info=p2223_Family-Boy-III.html

http://www.pussy-versand.de/product_info.php?info=p3554_Modell-Lina.html
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #15
Guten Morgen,
also ich bekomme keine Provision:D
Denn ich kaufe lieber "billig" und dafür lieber mehrmals.
Ich gebe wirklich gerne Geld für meine Katze aus. Tierarzt und gutes Futter, da würde ich nie sparen, denn da geht's um die Gesundheit meiner Katzen.
Aber bei einem Markenkratzbaum ala Kerstin oder wie auch immer die alle heissen da hört's bei mir auf. Ich gebe gewiss keine 800- 1000€ für einen Kratzbaum aus, da bin ich ganz der Meinung von Deinem Freund.
Meine Kratzbäume sind, waren und werden immer aus dem Baumarkt oder aus einem Zooladen sein, vielleicht auch mal von eBay.....
Ich achte darauf, dass eine lange Säule vorhanden ist, eine hohe Aussichtsplattform und ein bis zwei Liegmulden. Das ist das was meine Katzen benötigen. So Dinge wie ein Häuschen wird hier überhaupt nicht oder nur ganz selten genutzt. Ist hier unnötig aber meistens mit dabei.

Ich muss zugeben das sich nach zwei bis drei Jahren das Plüsch von dem Getobe anfängt abzunutzen und das Sisal irgendwann an den stark frequentierten Stellen sich auflöst. Dann tausche ich eben die Teile oder eben den kompletten Baum aus.

Ich bin keine Anfängerin, habe mein Leben lang schon Katzen und trotzdem gibt's hier nur "Billigbäume" mehr als höchstens 150-200 € gebe ich für einen Kratzbaum nicht aus und bis jetzt hat noch keine meiner Katzen einen Schaden davon getragen. Zumindest hoffe ich das;)

Alle meine Kratzbäume hielten bis jetzt ca. drei Jahre und danach standen sie noch mindestens ein Jahr im Tierheim rum. Ich finde ca. vier Jahre Lebensdauer reichen für ein Kratzbaum :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #17
Denn ich kaufe lieber "billig" und dafür lieber mehrmals.
So habe ich früher auch gedacht. ;)

Ist Einstellungssache - der eine kauft lieber einmal und dann ist's gut, der andere öfters.

Es gibt allerdings etwas, das für "Marken"Kratzbäume spricht, mal abgesehen vom optischen (ich finde Catwalk einfach schöner als jeden Plüschbaum) oder der Haltbarkeit/Stabilität.

Alle Billigbäume, die ich hatte oder angesehen habe, hatten wunzige Elemente.
Zwergige Höhlen, winzige Mulden, mickrige Plattformen.

Stört meine Katzen nicht, hab ich mir gedacht.
Bis ich dann mal noch von Pussy-Versand eine extra lange Liegefläche hatte.
*staun* die ist ja megabeliebt.
*staun* die wird zum Spielen und Schlafen genutzt
*staun* der KB ist plötzlich viel interessanter
+staun* die räkeln sich auf der Plattform ja sichtlich mit Genuß

Als ich mich dann zu einem hochwertigen Baum entschlossen habe, war klar - der wird groß. Nicht nur hoch, sondern auch mit ordentlich Breite und Tiefe.
Und so kam Catwalk und ich habe es nie bereut.

Für einen Anfänger bzw. wenn man neue Katzen bekommt, von denen man nichts weiß, ist ein Billigbaum nicht immer eine schlechte Wahl. Manche Katzen mögen Höhlen, manche nicht. Manche lieben Hängemulden, manche hassen sie.
Manche brauchen viele Abstiegshilfen, andere nicht.

Mit Billigbäumen, die man leicht ergänzt oder ersetzt, kann man das rausfinden.

Allerdings haben die Ns am Catwalk z.B. nichts zum Meckern. Das Haus unten ist zwar immer noch unberührt, dafür sorgt es für Stabilität und ist halt Spielzeugbunker. Die Hängematte interessiert als Schlafplatz nicht, aber zum Hin- und Herrennen ist der schwankende Boden toll.

Ich bin keine Anfängerin, habe mein Leben lang schon Katzen und trotzdem gibt's hier nur "Billigbäume" mehr als höchstens 150-200 € gebe ich für einen Kratzbaum nicht aus
Sagen wir mal 150,-- alle drei Jahre?
Macht in 21 Jahren auch schon 1050,--. Dazu dann div. Teile, die mal so gekauft wurden oder ein Baum, der etwas teurer ist - und du hast den Preis vom Catwalk.
Und ich wage zu behaupten, daß ein Catwalk 21 Jahre hält. :D

Kostenargument sehe ich da also nicht wirklich.

Dafür hast du halt alle paar Jahre etwas neues stehen und wenn man das so möchte - ok.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #18
Dafür hast du halt alle paar Jahre etwas neues stehen und wenn man das so möchte - ok.

Genau das ist u. a. mein Anliegen :) ich mag wirklich nicht 21 Jahre auf den gleichen Kram schauen :)
Naja die Plüschbäume kaufe ich jetzt nicht wirklich weil sie optisch der Reißer schlecht hin sind.
Magst Du mal ein Bild von dem riesen Catwalk der N's einstellen? Würd mich mal interessieren wie das Teil im Ganzen aussieht. Bin auch gerade auf der Suche nach was neuem, vielleicht baue ich (bzw. lasse bauen) auch so ne große Hängemulde dran.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #19
Magst Du mal ein Bild von dem riesen Catwalk der N's einstellen? Würd mich mal interessieren wie das Teil im Ganzen aussieht. Bin auch gerade auf der Suche nach was neuem, vielleicht baue ich (bzw. lasse bauen) auch so ne große Hängemulde dran.
Ja, mal suchen .. abends.
Aber welche Hängemulde?
Liegefläche - gerade, hart, 79 cm.
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #20
Ich habe Liegemulde geschrieben, meinte aber die extra lange Liegefläche die so beliebt bei Deinen ist. Hab die nämlich beim Pussyversand (was für ein Name;))nicht gefunden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Brabbelchen
Antworten
8
Aufrufe
425
Poldi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben