Welche Pflanzen giftig sind...

  • Themenstarter Angel-Jacky
  • Beginndatum
  • Stichworte
    giftige pflanzen yucca
A

Angel-Jacky

Gast
...weiß ich ja, dank der tollen Links...aaaaber....mich würde es mal andersherum interessieren: Welche -ungiftigen- Zimmerpflanzen habt ihr so rumstehen?? Denn wenn wir jetzt schon die Wohnung komplett renovieren, wäre es ja schade, wenn kein Grünzeug reinkommt...und der mickrige Bambus in der Mini-Vase fällt auch nicht wirklich auf...auf alle Fälle bekomme ich morgen einen Ableger eines Bananenbaumes. Lt. der Listen ist er ja wohl ungiftig, und auch die Katzen meiner Freundin, die mir wenigstens den einen Ableger übrig gelassen haben, erfreuen sich bester Gesundheit...ich bin auch ehrlich gesagt am Überlegen, ob ich meinen Drachenbaum wieder vom Dachboden hole...Angel geht nicht dran, Jacky müsste ich beobachten, aber es soll angebl. maximal lokale Reizungen verursachen...hm...naja...zumindest würde ich eure Empfehlungen gerne hören...vielleicht auch ein paar Fotos...:D

Danke
 
Werbung:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Die bekanntesten "katzenfreundlichen" Pflanzen sind wohl
Zyperngras



und Grünlilie

 
A

Angel-Jacky

Gast
Das Zyperngras ist wirklich sehr schön! Ich hatte allerdings mal gelesen, dass es passieren kann, dass das gefressene Zyperngras wie die Haare Ballen bilden könnte und evtl. nicht mehr ausgeschieden wird?!?
Die Lilie...natürlich...hab ich total vergessen...
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Es gibt feineres und dickeres Zyperngras; Das feinere kenn hab ich selbst noch nicht gesehen, aber das abgebildete hatten wir selbst mal (wuchs wie irre). Die Blätter waren ziemlich starr, da hätten sich sicher keine Ballen draus bilden können.

Damals haben wir an Katzen noch gar nicht gedacht, sonst hätte ich es behalten und könnte heute das ganze Forum damit versorgen :D.

PS: Es braucht seeehr viel Wasser. Ich hatte es in Hydrokultur und die Töpfe waren täglich leer.
 
A

Angel-Jacky

Gast
Och, das mit Hydrokulturen ist bei mir kein Problem...mir ist bereits einmal eine Wasserpflanze ertrunken...und meine Kakteen musste ich letztens entsorgen, weil sie vertrocknet waren...:p :p :p
Du siehst, dass, was die jeweilige Pflanzenart benötigt, kriegt sie bei mir im Überfluß...
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Dann ist das genau die richtige Pflanze für dich :D. Ich habe meine entsorgt, weil ich sie dauernd vergaß und sie es regelmäßig mit gelben Blättern dankte :oops:.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Guckst du hier: giftige & ungiftige Pflanzen , allerdings ist diese Liste mit Vorsicht zu genießen (ich hab z.B. über Alpenveilchen und Sanseverie mehrfach gelesen, dass sie giftig sind).

Also, wenn du dir welche ausgesucht hast, besser nochmal googlen unter "Pflanzenname" und "ungiftig".
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Huhuu....

Ich hab jetzt im Freigehege Zyperngras und diverse Kräuter sowie Lavendel stehen....

Ein Teil wird vor dem Winter ins Beet gepflanzt, der Rest darf mit in die Wohnung....

Da weiß ich genau, dass sie nicht giftig sind....weil Kika alles anknabbert...

lg
mel
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
G... allerdings ist diese Liste mit Vorsicht zu genießen (ich hab z.B. über Alpenveilchen und Sanseverie mehrfach gelesen, dass sie giftig sind).
Alpenveilchen und Tulpen ist meines Wissens in jedem Fall giftig, Sanseverien ebenfalls schwach giftig. Die Dracaenen wurden von unseren Katzen auch ständig angeknabbert, Geronimo hat davon leichten Durchfall bekommen, obwohl sie ungiftig sein sollen.

Wir haben hier als ungiftige Pflanzen verschiedene Palmen, Yuccas, Nestfarn, Zyperngras, Zierspargel, Kranzschlinge, Columnea und eine Pachira (Flaschenbaum) hier stehen, wobei ich bei letzterem noch keine definitive Aussage gefunden habe, ob sie wirklich ungiftig ist. Die Katzen interessieren sich allerdings auch nicht dafür.
Ich fand es nach dem Einzug unserer Katzen auch ziemlich schwierig, Pflanzen zu finden, die für die Katzen ungefährlich sind. Damals hab ich mir dann einfach ein Zimmerpflanzenbuch genommen und bin alle Pflanzen, die mir gefielen, nach der Züricher Datenbank nach giftig bzw. ungiftig durchgegangen. Dort gibt es auch eine Rubrik "ungefährliche Zimmerpflanzen".
Es gibt glücklicherweise schon eine gute Auswahl an ungiftigen Pflanzen, allerdings sind die teilweise wirklich nur im Gartencenter / Blumenfachmarkt zu kaufen. Oder eben im Netz. :)

LG,
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Siv

Gast
  • #10
geändert
Siv
 
Zuletzt bearbeitet:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #11
Werbung:
A

Angel-Jacky

Gast
  • #12
Ja, nach der Züricher Datenbank bin ich auch gegangen, habe aber keine Liste mit UNgiftigen gefunden... :confused:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #13
... ist lt. TK Wittenberg, Frau Dr. Schwede, giftig. Möglich, dass sich ihre Aussage darauf bezog, dass diese Pflanze ein hervorragender Schadstofffilter ist. Die eingelagerten Umweltgifte (aus Nikotin, Möbeln, Teppichen usw.) gelangen dann möglicherweise durch das Knabbern in die Katze.

Ich war leider nicht bei diesem Gespräch dabei, sonst hätte ich näher nachgefragt.
 
A

anna-sophie

Gast
  • #14
... ist lt. TK Wittenberg, Frau Dr. Schwede, giftig. Möglich, dass sich ihre Aussage darauf bezog, dass diese Pflanze ein hervorragender Schadstofffilter ist. Die eingelagerten Umweltgifte (aus Nikotin, Möbeln, Teppichen usw.) gelangen dann möglicherweise durch das Knabbern in die Katze.

Ich war leider nicht bei diesem Gespräch dabei, sonst hätte ich näher nachgefragt.

Soweit ich weiß, sind es zu einen die von Dir angeführten Schadstoffe und die Blüten sind meines Wissens nach auch giftig. Weiß jedoch leider beim besten Willen nicht mehr, wo ich das gelesen habe. So häufig blühen die bei mir jedoch eh nicht. Entweder ich pack sie wenn sie blühen irgendwo hoch, oder man kann die Blüten halt auch abschneiden.
So schön find ich die Blüten jetzt auch nicht. Sie sind ja eher unscheinbar.
 
S

Siv

Gast
  • #15
geänert
Siv
 
Zuletzt bearbeitet:
ManuRosa

ManuRosa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 August 2007
Beiträge
449
Alter
47
Ort
Berlin
  • #16
Huhu Foris

Wie sieht es denn mit der Pflanze aus? Die gibt es ja auch noch zweifarbig.



Ist die nun giftig oder nicht? Einer meint ja einer nein:confused:

LG
Manu
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #17
Hallo Manu,

wenn ich Maxi und Moritz anschaue, dann würde ich sagen sie schmeckt lecker und ist ungiftig. Ich hatte diese Blume, bis sie binnen kürzester Zeit bis auf die Rosette abgefressen auf den Müll gewandert ist. Ich habe mich damals schleunigst erkundigt und da hieß es: Ungefährlich. Ganz geheuer ist mir trotzdem irgendwie nicht, so dass ich sie nicht ersetzte.
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
  • #18
@ Manu
Das ist eine Dracaena, ich habe sie auch schon öfter als "ungiftig" eingestuft gesehen. In der Züchricher Datenbank wird sie allerdings als giftig geführt und wie oben geschrieben, hat Geronimo davon Durchfall bekommen. Bei uns wurde die allerdings auch sehr ausgiebig abgeknabbert, daher kann das auch an der Menge gelegen haben.


@ Patzi
Ich bin da auch durch Zufall gelandet, man kann auch leider keinen Direktlink setzen. Geh mal auf die Hauptseite und gib dann oben bei Suchbegriff den Namen einer ungiftigen Pflanze ein, also z.B. "Kranzschlinge". Dann müsstest Du einen Link "Unproblematische giftige Zimmer- und Balkonpflanzen" angezeigt bekommen.

LG,
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #19
@Tiberio

Vielen Dank, habs Dank Dir gefunden!!! Nur bin ich jetzt schon wieder verwirrt...da stehen doch sämtliche Farne als unbedenklich drin...allerdings hab ich schon etliche Seiten gefunden, wo Farne als Giftig bzw. zumindest gesundheitsschädlich eingestuft wurden...ich meine, ich bin mir schon bewusst, dass in unendlichen Mengen wohl alles schädlich ist, wohl selbst Katzenfutter :D, aber zwischen giftig und gesundheitsschädlich ist eben doch ein Unterschied bzw. eigentlich ja doch wieder nicht, wenn ich Jacky angucke: Habe seit gestern meinen Bananenbaum (bei dem bin ich mir eigentlich relativ sicher, weil der Kater meiner Freundin jetzt neuerdings nur noch Banane aber kein Katzengras mehr isst...:rolleyes: ), aber Jacky schwirrt jetzt nur noch um die olle Pflanze rum...ich kann ja hier keine Bananenplantage aufmachen, um zum einen 100% sicherzugehen, dass nix passiert und um andererseits bei dem Vielfraß wenigstens einen heilen Baum hier stehen zu haben...hach ja...
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
  • #20
Ich hab gerade gesehen, dass es noch einen 2. Link gibt. Der erste, den ich genant habe, beinhaltet Pflanzen, die zwar weitgehend ungefährliche Reizstoffe wie z.B. Saponine enthalten (können) oder z.B. nur die Samen giftig sind, bei denen aber noch keine Vergiftungsfälle bei Tieren auftraten, deswegen "unproblematisch".
Wenn man jetzt bei Suchbegriff z.B. "Zyperngras" angibt, kommt man zu einer Liste von Pflanzen, die auch keine Reizstoffe enthalten, also absolut ungefährlich sind. Da sind aber auch verschiedene Farne aufgelistet, wahrscheinlich kommt es auf die Art an. :confused:

LG,
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben