yucca giftig oder ungiftig? und andere pflanzen..

enemwe

enemwe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2013
Beiträge
212
Ort
Nähe Frankfurt
nabend,

werde leider aus den hiesigen listen, die ungiftige und giftige pflanzen enthalten, sowie diversen internetquellen nicht schlau.

ist die yucca-palme nun giftig, oder nicht?

sie taucht nämlich sowohl in den listen für giftige als auch für ungiftige pflanzen auf.
habe hier ein exemplar stehen, die katzen spielen etwas damit, knabbern glücklicherweise nicht dran, möchte aber trotzdem mal alle meine pflanzen abklären. sie knabbern nämlich leider an vielen anderen pflanzen (trotz katzengras), daher muss ich die eventuell verschenken und unbedenkliche pflanzen kaufen.

ich habe außerdem:

2 phalaenopsis orchideen (an die gehen sie glücklicherweise nicht)
1 aloe vera (unerreichbar für beide)
1 grünlilie (ebenfalls inzwischen unerreichbar, da sie geknabbert haben)
1 bambus-,,stab", dauerhaft in schmaler vase mit wasser
1 fensterblatt (habe ich nun weggestellt und wird verschenkt, da sie wohl giftig ist und sie daran knabbern - schade! hab ich nämlich ,,großgezogen" :( )
1 dracaena..? (wird verschenkt, da sie wohl giftig ist) sieht so aus Klick
1 dracaena marginata (wird verschenkt, da sie wohl giftig ist)

so wie ich das verstanden habe, sind alle bis auf den bambus für katzen giftig. die grünlilie an sich nicht, die schadstoffe, die sie aufnimmt, jedoch schon.

ist das so richtig, wisst ihr mehr?

vielen lieben dank!

liebste grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
540
Diese "Bambus"- oder "Glücksbambus"-Stäbe sind keine Bambusgewächse sondern eine YUCCA-Art!
War mir da schon immer recht sicher, Google wusste es dann genau;)

LG Caro
 
Leo&Leila

Leo&Leila

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2011
Beiträge
3.499
Ort
Bayern
oilily

oilily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2012
Beiträge
425
Ort
Lower Saxony
Hallo enemwe,

wie Leo&Leila schon schrieb, ist die Yucca unproblematisch giftig.

Unsere Yucca wurde auch schon beknabbert. Den Katzingers hat es nicht geschadet, aber die Palme sieht erbärmlich aus. :oops:

Bei uns mussten nur der Benjamin und das Einblatt (Spathiphyllum) ausziehen. :(
 
enemwe

enemwe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2013
Beiträge
212
Ort
Nähe Frankfurt
Hallo,

lieben Dank für eure Antworten.
Die Yucca wurde bislang nicht beknabbert, ich lasse sie erstmal stehen.
Ist wohl eh nicht so reizvoll, da sie sehr harte Blätter hat.

Und dass dieser Glücks-Bambus gar kein Bambus ist.. na sowas. Wusste ich nicht, danke! Muss ich wohl verschenken, ist auch eine dracaena-Art, laut Internet.

Nun gut, ich lasse also die zwei Orchideen und die Yucca stehen, da sie bislang uninteressant waren. Alles andere verschenke ich bzw. bringe ich außer Reichweite.

Liebe Grüße
 
Molily

Molily

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 November 2013
Beiträge
578
Habe meine beiden Katzen und meine Yuccas jetzt 3 Wochen kritisch beobachtet (ich liebe Yuccas und wir haben 2 sehr große hier),

- Sie lieben den Stamm und klettern fleissig
- Blattspitzen hab ich abgeschnitten
- Sie knabbern gar nicht dran

Generell haben meine kein Interesse an Pflanzen bzw. bisher nix gesehen.
Ich denke bis eine Yucca (die ja nicht als schwergiftig geführt wird^^) heftige Reaktionen vorruft muss schon mehr als geknabbert werden.
Gab auch eine wisschenschaftliche Auflistung, wo sie gar nicht als giftig geführt wurde.

Steht ja hier auch:
Unproblematische giftige Zimmer- und Balkonpflanzen → Yucca
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
6K
Zorno
Zorno
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben