Welche Katzenrasse ist das? Hilfe

Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
Eine ganz normale EKH. Sie ist jung, dass sie noch blaue Augen hat.
Es sieht so aus, als hätte sie Schnupfen?
Ist sie bei ihrer Katzenfamilie?
 
D

dapopshop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2014
Beiträge
4
Eine ganz normale EKH. Sie ist jung, dass sie noch blaue Augen hat.
Es sieht so aus, als hätte sie Schnupfen?
Ist sie bei ihrer Katzenfamilie?

Ändert sich die Augenfarbe mit dem Alter?
Ne die Katze gehört mir nicht...
Es gibt so viele unterschiedliche aussehende EHK...

Vielleicht ein Mischling???
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Eine ganz normale EKH. Die blauen Augen können sich noch ändern. Meine Luna hatte auch blaue als sie klein war, jetzt Bernsteinfarbene.
EKH gibt es in gefühlten 1000 verschiedenen Farbkombinationen. Das ist kein Mix den du da hast.

Ihre Nase ist verklebt. Bitte klärt das beim TA ab.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2011
Beiträge
5.200
Sieht aus wie eine noch sehr junge EHK.
Die blauen Augen haben etwas mit dem Alter der Katze zu tun,
die endgültige Augenfarbe bekommen sie erst später.
Hat das Kleine denn Schnupfen? sieht zumindest auf dem Bild so aus.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.747
Ort
Oberbayern
Eine ganz normale EKH. Die blauen Augen können sich noch ändern. Meine Luna hatte auch blaue als sie klein war, jetzt Bernsteinfarbene.
EKH gibt es in gefühlten 1000 verschiedenen Farbkombinationen. Das ist kein Mix den du da hast.

Ihre Nase ist verklebt. Bitte klärt das beim TA ab.

Eine "EKH" wäre eine Europäische Kurzhaarkatze, was bedeuten würde, dass die Katze ein Rassetier wäre und einen Stammbaum besitzen müsste.
Ich denke, du meinst eine EHK (Europäische Hauskatze) :)
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6 August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
Eine "EKH" wäre eine Europäische Kurzhaarkatze, was bedeuten würde, dass die Katze ein Rassetier wäre und einen Stammbaum besitzen müsste.
Ich denke, du meinst eine EHK (Europäische Hauskatze) :)

OK, wenn das so ist. Bin ja lernfähig. Ja, genau die meine ich. Danke für die Info. Für mich war einen EKH immer eine "normale" Hauskatze. Sorry!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Ne die Katze gehört mir nicht...

Das beantwortet aber nicht die Frage, ob das Kleinteil bei der Mama und seinen Geschwistern ist. Was tausendmal wichtiger ist, als sich Gedanken darüber zu machen, ob da vielleiht was Rassiges drin steckt.
 
D

dapopshop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2014
Beiträge
4
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #10
Das Foto ist aus einem Video im Youtube. Die Katze hat mir sehr gefallen. Ich überlege mir eine Katze zu kaufen...Wollte nur die Rasse der Katze wissen...

https://www.youtube.com/watch?v=sMj1dkUOgRI

Dass es sich um eine ganz normale Hauskatze handelt, weißt Du ja jetzt;).

Und Du weißt jetzt auch, dass "eine Katze kaufen" gar nicht geht, weil das nicht artgerecht ist. Erhöhe also auf "zwei Katzen" und Du wärst auf einem guten Weg. Am besten nimmst Du zwei Katzen aus dem Tierschutz, damit tust Du dann auch noch was Gutes.
 
Werbung:
D

dapopshop

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2014
Beiträge
4
  • #12
Dass es sich um eine ganz normale Hauskatze handelt, weißt Du ja jetzt;).

Und Du weißt jetzt auch, dass "eine Katze kaufen" gar nicht geht, weil das nicht artgerecht ist. Erhöhe also auf "zwei Katzen" und Du wärst auf einem guten Weg. Am besten nimmst Du zwei Katzen aus dem Tierschutz, damit tust Du dann auch noch was Gutes.

Möchte aber Kitten haben...keine ausgewachsene Katze... Gibts da auch Kitten zu haben? Und der Preis im Tierschutz? Umsonst? Ich meine ja...Tierheim wird dann ja für Nahrung weniger ausgeben..:)
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
  • #13
Möchte aber Kitten haben...keine ausgewachsene Katze... Gibts da auch Kitten zu haben? Und der Preis im Tierschutz? Umsonst? Ich meine ja...Tierheim wird dann ja für Nahrung weniger ausgeben..:)

Na klar! Im Tierschutz gibt es viele Katzenkinder.

Meistens wird eine Schutzgebühr genommen. So etwa 100 €.
Dann musst Du sie entwurmen, impfen und kastrieren lassen.

Eine Krankenversicherung ist eine gute Massnahme. Wenn sie krank werden sollten oder vielleicht mal einen Unfall haben, kann das schnell teuer werden!

Du solltest Dich hier im Forum schlau machen was Du alles anschaffen musst. Kratzbäume, mehrere Katzenklos, Streu und Futter. Näpfe, Trinkbrunnen, Bettchen, Sicherung für Fenster und Kabel. Eventuell ein Netz für den Balkon...
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #14
Möchte aber Kitten haben...keine ausgewachsene Katze... Gibts da auch Kitten zu haben? Und der Preis im Tierschutz? Umsonst? Ich meine ja...Tierheim wird dann ja für Nahrung weniger ausgeben..:)

Die Tierheime werden jedes Jahr mit Kitten überschwemmt.
Und natürlich bekommt man dort kein Tier umsonst, sondern gegen eine Schutzgebühr.
Dadurch sind aber nicht einmal annähernd die Kosten gedeckt, die die Tiere verursachen: Tierärztliche Behandlungen, Impfungen,Kastrationen, Futterkosten, alle laufenden Kosten des Tierheims....
Es ist wirklich nicht böse gemeint, aber glaubst du wirklich dass Tierheime Tiere verschenken? :confused:

Aber geh doch ruhig mal in ein paar Tierheime und besuch die Katzen dort. Das ist schon mal ein guter Anfang :) Und während du nach zwei passenden Katzen Ausschau hålst, kannst du dich hier hervorragend über artgerechte Haltung informieren.
 
M

Mela78

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.329
Ort
Basel
  • #15
Nein, Katzen kosten etwas.
Ein Tierschutzverein hat in der Regel mehr Ausgaben als die Gebühr.
Auch später kosten zwei Katzen.
Futter, Tierarzt, Streu, Spielzeug etc
Die "Anschaffungskosten" sind nur ein kleiner Teil.
Schon nur die Erstausstattung wird viel höher sein, mit Kratzbaum, Katzenklos etc
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #16
Möchte aber Kitten haben...keine ausgewachsene Katze... Gibts da auch Kitten zu haben? Und der Preis im Tierschutz? Umsonst? Ich meine ja...Tierheim wird dann ja für Nahrung weniger ausgeben..:)

Jede Haustieranschaffung kostet Geld..darüber sollte man
sich immer im klaren sein.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #17
Möchte aber Kitten haben...keine ausgewachsene Katze... Gibts da auch Kitten zu haben? Und der Preis im Tierschutz? Umsonst? Ich meine ja...Tierheim wird dann ja für Nahrung weniger ausgeben..:)

Im TH oder auf einer Pflegestelle wird nicht zwingend weniger Geld für Nahrung ausgegeben (= qualitativ "schlechteres" Futter als beim Liebhaber/Privatbesitzer), sondern es wird auch entsprechend den besonderen Bedürfnissen der Fellchen gefüttert! D. h. nötigenfalls auch Diätfutter für ein chronisch krankes Tier oder Ausschlussdiät für ein Allergiefell!

Wenn bei Sachspenden minderwertiges Futter dabei ist, das anders nicht verwendet werden kann, haben viele TH bzw. TS-Projekte die Gewohnheit, solches Futter für Futterstellen (= Füttern von Streunern, dabei sind auch viele Kastraprojekte!) zu verwenden.

Tierschutz ist bunt und sehr individuell an die konkrete Situation angepasst. Es wäre daher eine Herabsetzung des TS insgesamt, wenn man da pauschal von der Verwendung minderwertigen Futters spricht, weil "weniger Geld für das Futter ausgegeben wird" als bei privaten Katzenhaltern!

Sehr viel Geld fließt in die Tierarztkosten der Tierheime! Das fängt an bei der Grunduntersuchung eines Neuzugangs, der zuerst in Quarantäne sitzt, um nicht eventuell andere Tiere des TH anzustecken. Jeder Neuzugang ist eine Wundertüte; sehr selten gibt es verantwortungsvolle Abgaben, bei denen der Gesundheits- und Impfstatus des betreffenden Tieres nachvollziehbar dokumentiert ist. Das ist dann fast wie ein 6er im Lotto, insbesondere dann, wenn das Abgabetier regelmäßig tierärztlich untersucht und behandelt wurde, so dass sein Gesundheitszustand altersentsprechend und gut ist!

Viele THe haben auf ihrer Homepage auch eine Übersicht, wofür welches Geld ausgegeben wird, eine Art Rechnungslegung übers Jahr. Sicherlich gehen sehr viele Gelder für die Gehälter der fest angestellten TH-Mitarbeiter (Tierpfleger usw.) drauf, direkt danach (vielfach auch als Hauptposten) kommen die TA-Kosten, bei denen das betreffende TH häufig schon eine Art "Mengenrabatt" zB bei den Medis oder Verbrauchsmaterialien bekommt.

Die tierärztliche Versorgung der TH-Tiere ist nicht selten weitaus hochwertiger als die durch die vorangegangenen Tierbesitzer!

Durch ein Kitten vom TH bekommt man - entwicklungsbedingt, es ist ja vergleichbar einem menschlichen Kleinkind! - eine Wundertüte, letztlich auch gesundheitlich. Ein erwachsenes Tier ist bereits kastriert und geimpft (und kosten an TS-Gebühr auch nicht mehr als ein unkastrierte Kitten), der Charakter ist weitgehend bekannt, und auch Krankheiten können bereits erkannt worden sein (jedenfalls schwerwiegende chronische Erkrankungen, die sich bereits im juvenilen Alter zeigen).
Ein Kitten ist ca. 3-6 Monate lang ein süßes Kittikätzchen. Danach ist es einfach "nur noch" :pink-heart: Katze!!!! Und dies für einen Zeitraum von möglicherweise 20 Jahren.
Was spricht dann logisch dafür (außer dem emotionalen Reagieren auf das Kindchenschema), einen Kitten den Vorzug vor einem erwachsenen Tier zu geben??? *wunder*

LG
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #18
Möchte aber Kitten haben...keine ausgewachsene Katze... Gibts da auch Kitten zu haben? Und der Preis im Tierschutz? Umsonst? Ich meine ja...Tierheim wird dann ja für Nahrung weniger ausgeben..:)

Warum sollte es diese Kitten umsonst geben? Der Tierschutz investiert schließlich auch einiges an Geld, nicht nur in die Nahrung, sondern die Kitten werden in der Regel auch erst abgegeben, wenn die Impfungen abgeschlossen sind.

Wenn Du so knapp bei Kasse bist, dass Dich 200 Euro schon abschrecken, dann solltest Du lieber von der Katzenhaltung Abstand nehmen. Denn wenn man Pech hat und eine Katze krank wird, dann können die Tierarztkosten in die Tausende gehen. Und auch fürs Futter kannst Du im Monat bei zwei Katzen um die 50, 60 Euro veranschlagen, wenn Du vernünftig füttern willst.
 

Ähnliche Themen

Antworten
114
Aufrufe
15K
Ibero
Antworten
4
Aufrufe
4K
Alexeliot
Antworten
0
Aufrufe
1K
Nico82
Antworten
10
Aufrufe
15K
CurlyBaby
Antworten
58
Aufrufe
2K
Ayleen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben