Was soll man dazu sagen...?

Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Ich war heute zum Hausbesuch bei einem jungen Pärchen. Ich gehe so durch die Wohnung, sehe Kratzbaum und Futternäpfe und meine erste Frage war natürlich daraufhin: "Oh ihr habt eine Katze? Wo ist sie denn?" Sie lag auf dem Bett im Schlafzimmer und schlief. Ein relativ kleiner Mengo-Kater, mehr weiß als rot. Mann: "Der schläft, er ist die ganze Nacht immer draußen!" Ich: :eek::eek::eek:"Hier, in der Straße? Da hätte ich aber viel zu sehr Angst bei dem Verkehr!" Frau: "Ja er hat markiert und da haben wir ihn rausgelassen, entweder kommt er früh wieder oder eben nicht mehr!" Ich: "Warum lasst ihr ihn nicht kastrieren?" Sie: "Zu teuer und seit er rausgeht markiert er ja auch nimmer!"
Ich habe mich dann jeglichen Kommentares enthalten, meine Arbeit gemacht und bin sehr nachdenklich gegangen. Ich hoffe der Mengo ist bei meinen nächsten Besuchen noch da und passt immer gut auf der vielbefahrenen Straße auf. Armer kleiner Kerl, was hast du nur für herzlose Dosis!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Marion,

warum hast du dich jeglichen Kommentares enthalten? Warum hast du nicht wenigstens versucht, Einfluss auf diese Leute zu nehmen? Bitte rede denen beim nächsten Besuch klar und deutlich ins Gewissen. Noch ist es nicht zu spät... :(
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Hallo Marion,

warum hast du dich jeglichen Kommentares enthalten? Warum hast du nicht wenigstens versucht, Einfluss auf diese Leute zu nehmen? Bitte rede denen beim nächsten Besuch klar und deutlich ins Gewissen. Noch ist es nicht zu spät... :(
Ja warum? Ich mache dort meine Hebammenarbeit und bin nicht in tierschützerischer Mission unterwegs. Der Kater wird immer wieder rauswollen, jetzt wo er es kennt. Vielleicht pinkelt er dann noch Protest und fliegt dann ganz raus? Zur Kastration kann ich sie vielleicht überreden, aber zum Freigangverbot sicher nicht :(!
Solche Leute füttern ihren Kindern mit Kristallzucker versetzte Babynahrung mit zwei Löffeln Pulver extra, nur damit sie lange und sicher ihren Mund halten, hast du gedacht die handeln bei ihrer Katze viel anders?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wenn ich mich hinterher auch noch so aufrege, die betreffenden Personen aber nicht aufkläre, weil es mich nichts angeht, dann werde ich niemals auch nur ein klein wenig ändern!

Der Kater gehört kastriert. Damit fingen die Probleme schließlich an. Du weißt das, wir wissen das, die Leute aber scheinbar nicht. Hier eine Meckerecke einzurichten, nützt dem Kater nicht. Ich verstehe dich wirklich nicht.

PS: Schaust du auch weg, wenn solche Leute ihrem Baby ungesunde Nahrung eintrichtern?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
ohhh mannomann, das ist wirklich extrem schwierig sowas - mach Deine Arbeit und dann legst Du Dich auf die Lauer, fängst den Mengo, übergibst ihm den TA, der ist Dir vors Auto gelaufen und dann suchen wir jemand der ihn nimmt...die Kastra zahlt oder wir überlegen uns ein anderes Märchen:oops::oops::oops:.....
Ohhh diese Hilflosigkeit und ich kann Dich sehr gut verstehen Marion - es gibt leider viele Menschen, denen das Wohl des Tieres in unseren Augen egal ist - die sehen und erleben Vieles komplett anders. :mad::mad::mad::mad::mad:

Die armen Kinder und auch Tiere kann ich da nur sagen.....
Heidi
 
E

Ela

Gast
Heidi, dass darf sie nicht ! Also ich mein Gesetzlich - Du kannst nicht einfach das "Eigentum" von anderen wegnehmen..... Sorry, da würde sie sich gewaltig in die Nesseln setzen....

Marion, im Zuge Deiner Hebammen-Arbeit wirst Du ja sicherlich nochmal dort hin müssen, oder ?

Wenn ja, dann fang doch so an, dass Du nochmal über das Pinkelproblem nachgedacht hast. Und dann erklären ihnen, wieso sie eine Kastra machen sollen. Alle Vorteile aufzählen. Und sag auch, dass Du Angst um den Kater hast direkt an der Strasse. Aber wenigstens kastrieren.

Wenn unkastrierte Kater ihren Trieben folgen, sind ihnen Autos egal.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Heidi, dass darf sie nicht ! Also ich mein Gesetzlich - Du kannst nicht einfach das "Eigentum" von anderen wegnehmen..... Sorry, da würde sie sich gewaltig in die Nesseln setzen....
ich sprach doch von einem Märchen.....weil das würde ich in so einer Situation am Liebsten tun natürlich!
:eek:Heidi
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
PS: Schaust du auch weg, wenn solche Leute ihrem Baby ungesunde Nahrung eintrichtern?
Natürlich nicht...aber ihr versteht meine Problematik nicht. Wenn ihr wüsstet was hier in der Region mit den Kindern passiert, wenn sie von 14-was weiß ich jährigen fast noch Kindern aufgezogen werden sollen, die Jugendämter sich überfordert sehen und ich mich oft auch, weil die Mütter, wenn ich den A.... gedreht habe, doch machen was sie wollen, kann ich mich um vernachlässigte Katzen nur am Rande kümmern und vielleicht dezent auf Missstände hinweisen. Sonst lassen sie mich nämlich gar nicht mehr in die Wohnung und alles ist schlimmer als vorher!
Deshalb wollte ich von euch Rat, Trost und Unterstützung wenigstens zu diesem Thema, weil ich mich oft ganz einfach am Ende meines Lateins sehe.
Ach... Mensch vergesst es einfach!
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Ja warum? Ich mache dort meine Hebammenarbeit und bin nicht in tierschützerischer Mission unterwegs.
das finde ich schade. Gerade wenn man abends in einem Forum über derart Unvernünftiges berichtet, wäre es sicher das eine oder andere Wort an richtiger Stelle geäußert wert gewesen.

...denn was bringt es hier? Nichts.
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Ach und übrigens...ich habe Frauen schon Feliway Stecker bestellt und bezahlt, weil die Katzen wegen des Babys Protest gepinkelt haben und die Familien sie rauswerfen wollten deswegen. Bei den meisten hat es geholfen...
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Liebe Marion,
nur die Ruhe......die Situation als Hebamme in schwierigen Bezirken ist sicher total ätzend und es ist klar, dass Dein Job die Babys sind - und nur am Rande die Tiere sein können.......Du würdest hier ja nicht posten wenn es Dich nicht rasend machen würde vor Ohnmacht und Wut...so versteh ich es jedenfalls und ich habs ja gesagt - im Märchen würde ich ihn klauen, einen neuen Platz suchen und er hätte ein schönes Leben - der Mengo -
dann reiten wir auf einem weißen Pferd los und holen alle misshandelten und vernachlässigten Kids aus üblen Familien...
Als Sozialarbeiterin, die schon länger im Job ist, weiß ich dass das Märchen sind und man immer wieder nur versuchen kann sein Bestes in der jeweiligen Situation mit den jeweiligen Menschen bspw. zu tun....
Du hast die Kastra, den Freigang angesprochen und vorerst sehe ich da kaum eine andere Chance - Dein Job ist hier ja klar umrissen......leider....aber so isses halt...
glg Heidi
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
das finde ich schade. Gerade wenn man abends in einem Forum über derart Unvernünftiges berichtet, wäre es sicher das eine oder andere Wort an richtiger Stelle geäußert wert gewesen.

...denn was bringt es hier? Nichts.
Ich war heute das erste mal dort. Würdest du dann gleich mit der Tür ins Haus fallen, mit dem Ergebnis nicht mehr eingelassen zu werden? Sie müssen mich nämlich nicht einlassen...
Sicher werde ich, wenn ich wieder dort bin, zart und dezent in der Richtung bohren und hatte mir dazu Hilfe von euch erhofft. Denn wenn nicht hier, wo dann?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
das finde ich schade. Gerade wenn man abends in einem Forum über derart Unvernünftiges berichtet, wäre es sicher das eine oder andere Wort an richtiger Stelle geäußert wert gewesen.

...denn was bringt es hier? Nichts.
versteh ich jetzt nicht - wie meinst Du das?
Marion macht ihren Job - erlebt Übles, versucht das Mögliche in ihrem Rahmen und lässt Ihrem Unmut etc. darüber hier freien Lauf......
hab ich jetzt was falsch verstanden?
Heidi:confused::confused::confused:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ach und übrigens...ich habe Frauen schon Feliway Stecker bestellt und bezahlt, weil die Katzen wegen des Babys Protest gepinkelt haben und die Familien sie rauswerfen wollten deswegen. Bei den meisten hat es geholfen...
Das Geld kannst du dir künftig auf einfache Weise sparen, wenn du den Frauen rätst, ihren Männern eine benutzte Windel mitzugeben und sie der Katze hinzulegen. So wird die Katze nicht gleich vom Baby "erschlagen", wenn es nach Hause kommt und ihr bislang geregeltes Leben als Nummer 1 der Familie aus den Fugen gerät, sondern ist über den Geruch schon mit dem Neuankömmling vertraut, so dass sie gelassener reagiert.

Aber darum geht es hier nicht. Hier geht es um einen Kater, der von allen Seiten alleine gelassen wird...
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
versteh ich jetzt nicht - wie meinst Du das?
Marion macht ihren Job - erlebt Übles, versucht das Mögliche in ihrem Rahmen und lässt Ihrem Unmut etc. darüber hier freien Lauf......
hab ich jetzt was falsch verstanden?
Heidi:confused::confused::confused:
Ich bin zwar nicht Maren, aber von fernen Unmutsäußerungen ist dem Kater nunmal nicht geholfen. Wenn Marion das Mögliche in ihrem Rahmen versuchen würde, wären weder Maren noch ich aufgebracht.

Gute Nacht.
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Das Geld kannst du dir künftig auf einfache Weise sparen, wenn du den Frauen rätst, ihren Männern eine benutzte Windel mitzugeben und sie der Katze hinzulegen. So wird die Katze nicht gleich vom Baby "erschlagen", wenn es nach Hause kommt und ihr bislang geregeltes Leben als Nummer 1 der Familie aus den Fugen gerät, sondern ist über den Geruch schon mit dem Neuankömmling vertraut, so dass sie gelassener reagiert.
Das rate ich schon immer allen Hunde- und Katzenbesitzern, glaube mir!
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Was geht denn hier ab.
Hier erklärt jemand das sie ein Problem mit nem Kater erkennt aber erst mal nix tun kann, da sie als Hebamme da ist und nicht als Tierschutz. Ich denke man sollte vielleicht Tipps geben wie man diese Leute behutsam auf die Möglichkeit einer Kastra hinbekommt und nicht gleich auf unserem Kleeblatt rumhacken.
ich denke auch, dass man der Familie mit viel Geduld beibringen muß den Kater kastrieren zu lassen oder aber ob es für die junge Familie nicht besser wäre für den Kater einen geeigneteren Platz zu suchen...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Hallo Ihr,

meiner Erfahrung nach sind bei solchen Menschen deutliche Worte oft kontraproduktiv. Da gehen die Schotten dann ganz runter. "Steter Tropfen höhlt den Stein" ist da oft wirkungsvoller.

Oder glaubt Ihr, die rennen stante pede zum TA und lassen das Tier kastrieren, nur weil Marion mit ihnen Klartext redet? Nie im Leben.

Ihr geht da zu sehr von Euch und Eurem intellektuellen Level aus. Das sind Menschen, deren Horizont über den eines dreijährigen Kindes nicht hinausreicht und da kann man nur mit umgehen wie mit einem dreijährigen Kind, langsam, geduldig, mit ständigen Wiederholungen.

Oder man muss den Kater entführen und hoffen, dass man nicht erwischt wird.

LG Silvia
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
versteh ich jetzt nicht - wie meinst Du das?
Marion macht ihren Job - erlebt Übles, versucht das Mögliche in ihrem Rahmen und lässt Ihrem Unmut etc. darüber hier freien Lauf......
hab ich jetzt was falsch verstanden?
Heidi:confused::confused::confused:
Hallo, Heidi,

ich schreib mal, auch wenn ich denke, das es eigentlich nichts zu schreiben gibt.

Wir alle machen unseren Job und wenn wir auf Übel stossen, versuchen wir, zu ändern. "Das Möglichste in ihrem Rahmen, wie du es nennst, hmmm, da steht:

Kleeblatt hat gesagt.:
Ja warum? Ich mache dort meine Hebammenarbeit und bin nicht in tierschützerischer Mission unterwegs.
So schrieb ich, das Vorort-Hilfe sicher mehr Sinn machen würde.

Pieper hat gesagt.:
das finde ich schade. Gerade wenn man abends in einem Forum über derart Unvernünftiges berichtet, wäre es sicher das eine oder andere Wort an richtiger Stelle geäußert wert gewesen.

...denn was bringt es hier? Nichts.
 
B

birgitta

Gast
Wow, was man doch so alles verpasst, wenn man mal ne Stunde Fernsehen geht...:oops::oops:

Ich mag mal an dieser Stelle nen berühmten präsidenten zitieren:
" Tu was du kannst, mit dem, was du hast, dort, wo du bist!"

Und genau wie Herr Roosevelt machen hier das glaube ich viele von uns....:):)

Nur eben jeder auf seine Art und Weise und mit seiner ihm zu gebote stehenden Möglichkeiten,Moralvorstellungen und Ethischen Gründen....:):)

die Beurteilung dieser Situation steht nur Kleeblatt zu, da sie vor Ort war, finde ich.
Und wenn sie sich hier im Forum aufgrund ihres persönlichen Konfliktes, Unmutes und vielleicht auch Unsicherheit einen Rat holen möchte, fände ich es sehr schön, wenn wir sie einfach "nur" unterstützen würden...:):)

Also, an dieser Stelle: liebes Kleeblatt, du hast dein Herz am rechten Fleck, die richtige Einstellung, die nötige Geduld und das Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten, lass deinen Bauch entscheiden,eine Lösung zum Wohle aller Beteiligten zu finden!!!

In diesem Sinne eine gesegnete Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben