Warum hat sie sich so verändert???

K

Kruemelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
28
Ort
Halle (Saale)
Hey Leute,

Meine Merle ist ca. 1 Jahr jetzt alt und wurde vor ca. 2-3 Monaten kasrtiert.

Vor der kastration war sie ein richtiger Schmusetiger und total auf mich fixiert aber seitdem sie kastriert worden ist, kommt sie gar nicht mehr kuscheln. Nur wenn gerade ausgeschlafen hat oder so dann kommt sie für 5 Minuten zu mir, tretelt so auf mir rum, lässt sich streicheln und legt sich kurz hin (früher hat sie dann stundenlang bei mir geschlafen) und dann haut sie einfach ab und legt sich auf ihren Kratzbaum schlafen :(

Und die zweite Auffälligkeit seitdem sie kastriert ist, ist das sie meinen Freund und mich ständig beißt und kratzt, wenn ihr danach ist. Und auf`m Kratzbaum ist es ganz schlimm, da dürfen wir uns nicht in die Nähe stellen. Versucht sie da ihr revier vor uns zu verteidigen :confused:
Hab ja eigentlich auch davon gehört das katzen ruhiger werden nach der Kastration aber irgendwie ist bei ihr das Gegenteil der Fall.

Könnt ihr mir vielleicht erklären warum sie jetzt so ist???

lg Kruemelchen
 
Werbung:
S

Saymuhtome

Gast
Hmm...

nicht jede Katze ist unbedingt menschenbezogen und mag unbedingt betüddelt und beschmust werden. Dazu noch die "postpubertären" Hormongleichgewichtsverschiebungen nach der Kastra... Das kann ne Katze schon verändern, denke ich.

Sehe ich das richtig, das Merle Einzelkatze ist?

Dann würde ich mir drei Gedanken über die Beisserei machen:

-Merle ist mittlerweile die heimliche Chefin, die alles, aber wirklich alles als "ihr Revier" ansieht und Euch vollkommen bedomst
-sie versucht Euch "kätzisch" mitzuteilen, dass sie toben möchte
-sie ist wegen irgendetwas unglücklich und teilt dies heftig mit

Was den KB angeht: Habe hier selber solch ein "Exemplar" von katze. Sid hört, ich bin der "Chef" nur ihre KB-Liege ist tabu. Da mag sie weder angefasst werden, noch sonst etwas.

gruß
muh
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Also, es ist Sommer. Die Katzen schlafen nicht mehr gerne im Bett beim Menschen, da ist ihnen zu warm. Ist zumindest bei meinen so.
Und am Kratzbaum wird bei uns gerne gespielt.Da bekomme ich auch immer mal gerne eine gewischt.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Ich würde vielleicht auch darüber nachdenken, ob sich noch irgend etwas (außer der Kastration) für die Katze geändert haben könnte.

Die Kastration hatte bei keinen von meinen Dreien irgend welche nachhaltigen Auswirkungen ;) Boney war vor der Kastration keine Schmusetante und danach auch nicht. Jetzt wo sie älter und ruhiger wird, fordert sie mich manchmal von sich aus zum kuscheln auf :) Meine beiden Jungs waren von Anfang an echte Oberschmuser, da hat sich auch nichts geändert.

Wenn sie Einzelkatze ist, ist sie vielleicht nicht ausgelastet?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Vielleicht liegt es am Erwachsenwerden, manche Katzen verändern sich dadurch. Es kann auch an der Kastration selbst liegen, aber das läßt sich aufgrund des Kastrationsalters deiner Katze nicht feststellen (anders bei Kastration erwachsener Katzen). Du wirst sowieso nicht viel am Zustand ändern können :(
 
K

Kruemelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
28
Ort
Halle (Saale)
Danke für eure Antworten.

Ja, sie ist eine Einzelkatze. Also ich hab auch das gefühl das sie nicht ausgelastet ist, denn wenn sie wach ist, dann springt sie wie eine Irre durch die Wohnung und will spielen und da kann sie schon Hecheln ohne ende und es wird weiter gespielt. Hab mir dadurch auch überlegt (besonders weil ich bald eine neue Arbeit anfange) ihr einen Spielgefährden zu holen. Halte sowieso nicht viel von Einzelhaltung. Musste aber meinen Partner sehr lange Zeit überreden das wir uns noch eine Mietze holen. Man sollte wohl auch dazu sagen das sie die mobilste in ihrem Wurf war.

Aber das mit der Wärme könnte hinkommen, denn erst seitdem die Temperaturen angestiegen sind, kuschelt sie nicht mehr. Aber jetzt ist es ja kühler geworden vielleicht kommt sie dann wieder :rolleyes:

Aber was ich auch noch fragen wollte ist, was ich machen kann das sie nicht mehr an Türen kratzt. Dies ist besonders belastend, wenn sie früh um 3 der Meinung ist an den Schranktüren zu kratzen, weil sie da rein will (Schubladen bekommt sie schon auf). Hab auch schon mit doppelseitigen Klebeband alles abgeklebt. Hat aber nur 1-2 Wochen geholfen und jetzt stört es sie nicht mehr. Dieses Katzenpfuispray hilft auch nicht. Bin da total am Verzweifeln. Habt ihr da noch irgendwelchen Rat für mich???

lg Kruemelchen
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Mit dem Spielgefährten ist eine super Idee, eventuell ist sie alleine dadurch schon so abgelenkt, daß sie nicht mehr mitten in der Nacht kratzen will. Hat sie denn sonst Kratzmöglichkeiten wie einen Kratzbaum?
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hi,

hab gerade entdeckt, dass du schon dabei bist, Gesellschaft für sie zu finden. Das ist eine gute Idee und wird, glaube ich, schon einiges bewirken. Zumindest das nächtliche Kratzen an Schranktüren dürfte dann der Vergangenheit angehören ;)
 
K

Kruemelchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
28
Ort
Halle (Saale)
Ja sie hat einen Kratzbaum. Den benutzt sie auch regelmässig. Und zusätzlich lässt sie sich ja auch gerne an meiner Tapete aus :rolleyes:
Ich vermute mal das sie einfach in Schrank rein will, weil es alles so weich und gemütlich ist, durch die ganzen Klamotten. Denn sobald mein Kleiderschrank auf ist, macht sie einen Satz und sitzt im Schrank. Aber ich weiß das ich das ihr wahrscheinlich nie abgewöhnen kann.

lg Kruemelchen
 
W

wagner_t

Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2008
Beiträge
32
Ort
BaWü
  • #10
Hallo,
ich glaub, in dem Fall wäre eine Zweitkatze wirklich gut. Du schreibst ja selber auch, dass du glaubst, sie sei nicht ausgelastet. Das wird sie in Gesellschaft auf jeden Fall eher sein - dann würde ich allerdings auch ein entsprechend verspieltes Tier dazunehmen.
Und das mit dem beidseitigem Klebeband hab ich auch schon erfolglos bei Türen versucht. Mein Tipp wären daher eher Ohrenstopfen :rolleyes: - oder du lässt die Schranktür einfach offen, wenn sie eh darin aschlafen darf.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
5
Aufrufe
898
tiedsche
tiedsche
F
Antworten
5
Aufrufe
465
BlackSquirrel
BlackSquirrel
S
Antworten
3
Aufrufe
634
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben