warum futternapf nicht neben den trinknapf?

summsabee

summsabee

Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
39
Ort
NS
hallo,
ich habe mir gerade mal euren anfänger-ratgeber durchgelesen und bin da bei auf das gestossen:
14.1 Der Trinknapf sollte nicht direkt neben dem Futternapf stehen.

meine frage,warum denn nicht?
danke VG
 
Werbung:
irlandfan

irlandfan

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2008
Beiträge
17.394
Hi, super, dass du dich informierst.;) Katzen trinken von Natur aus nicht in der Nähe ihrer Futterstelle. Verteile einfach die Trinknäpfe mindestens mit ein paar Meter Abstand zum Freßplatz und/oder in einem anderen Raum.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Für Katzen ist Futtern und Süffeln völlig verschieden, gilt nicht beides untrennbar verbunden als Ernährung.
Das hängt wohl damit zusammen, daß die Stammtiere in der Savanne zum größten Teil ihren Feuchtigkeitsbedarf mit der erlegten Beute decken und nur höchst selten mal an die Wasserpfannen kommen.

Übrigens gilt bei Katzen auch 'Groß' und 'Klein' nicht als 'alle Ausscheidungen', sondern ist gefühlsmäßig ebenso getrennt wie Futtern und Trinken.


Zugvogel
 
pepefiene

pepefiene

Forenprofi
Mitglied seit
27. April 2011
Beiträge
7.845
..., daß die Stammtiere in der Savanne zum größten Teil ihren Feuchtigkeitsbedarf mit der erlegten Beute decken und nur höchst selten mal an die Wasserpfannen kommen.
...

Ist es also völlig okay, wenn sie den kompletten Flüssigkeitsbedarf mit der Nahrung zu sich nehmen???
Ich füttere ausschließlich Feuchtfutter und menge da noch mal Wasser unter. Eine sehr katzenerfahrene Frau hat mir gesagt, das wäre überhaupt nicht gut, weil der Weg im Körper ein anderer wäre und es deswegen wichtig ist, dass sie Flüssigkeit getrennt aufnehmen.
Bei allem Respekt der Person gegenüber, habe ich das nicht ernst genommen. dennoch möchte ich hier noch mal nachfragen, passt ja zum Thema:)
Ich habe in der Wohnung zwei Wasserkrüge verteilt, sehe sie aber nie trinken, wahrscheinlich weil sie genug über`s Futter bekommen, so meine Meinung.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Das man das Futter nicht mit Wasser anreichern soll habe ich noch nie gehört. Ich mach' das auch und mein Kater trinkt seit dem auch fast nie extra Wasser.
Er bekommt so genug Flüssigkeit, ich sehe es ja an den Mengen die er pinkelt.
 
pepefiene

pepefiene

Forenprofi
Mitglied seit
27. April 2011
Beiträge
7.845
...
Er bekommt so genug Flüssigkeit, ich sehe es ja an den Mengen die er pinkelt.
chenau.gif
sehe ich auch so.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ist es also völlig okay, wenn sie den kompletten Flüssigkeitsbedarf mit der Nahrung zu sich nehmen???
Ich füttere ausschließlich Feuchtfutter und menge da noch mal Wasser unter. Eine sehr katzenerfahrene Frau hat mir gesagt, das wäre überhaupt nicht gut, weil der Weg im Körper ein anderer wäre und es deswegen wichtig ist, dass sie Flüssigkeit getrennt aufnehmen.
Bei allem Respekt der Person gegenüber, habe ich das nicht ernst genommen. dennoch möchte ich hier noch mal nachfragen, passt ja zum Thema:)
Ich habe in der Wohnung zwei Wasserkrüge verteilt, sehe sie aber nie trinken, wahrscheinlich weil sie genug über`s Futter bekommen, so meine Meinung.

Hallo Pepefine,

ich halte das auch für Unsinn. In Feuchtfutter ist ja eh schon ein hoher Wasseranteil, ob das jetzt nun 70 Prozent Feuchtigkeit sind oder 80 Prozent, weil man noch Wasser hinzugibt, ist doch Jacke wie Hose. Hier gibt es auch oft noch einen Schuß Wasser extra in den Napf und meine Katzen lieben es sehr, das aufzuschlabbern.

LG Silvia
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18. März 2011
Beiträge
1.864
Bin da jetzt auch ein bissl irritiert, denn ich habe 2 klo's nebeneinander stehen und da gibts keine probs, das eine wird fürs große und das andere fürs kleine geschäft erledigt.

beim fressen/trinken habe ich mir diese träger mit aluschalen besorgt, also wo man die schalen reinsteckt, so das es nicht direkt aufm boden steht, da ist in einem das fressen und im anderen das wasser drin und sie gehen beide ran. Hmmmm???? :confused:
 
A

Ann-Marie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
512
....da ist in einem das fressen und im anderen das wasser drin und sie gehen beide ran. Hmmmm???? :confused:

Ich würde sagen, die Ausnahme bestätigt die Regel. Hatte auch schon Katzen denen das völlig egal war, wo der Wassernapf steht.

Aber wenn einer Probleme hat, da seine Katze garnicht oder nicht genügend trinkt, ist der Ort des Trinknapfs sicher ein guter Tip - denn daran kann`s teilweise auch wirklich liegen.

Das mit dem "Wasser nicht zum Futter geben" ist meiner Meinung nach totaler Blödsinn. Landet doch alles zusammen im Magen.
 
summsabee

summsabee

Benutzer
Mitglied seit
12. Juni 2011
Beiträge
39
Ort
NS
  • #10
ich fragte nämlich weil unsere 3 haben trink und futternäpfe nebeneinander stehen aber sie fressen alle gut und den trinknapf muß ich auch mehrmals am tag nachfüllen.
danke für die antworten,ist auf jeden fall interessant zu wissen:smile:
 
isaengelhexe

isaengelhexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
597
Ort
Fürstentum Liechtenstein
  • #11
mir wurde das damals so erklärt dass die katzen nomadische tiere sind. und in der wildnis nie am selben ort trinken wie sie fressen, bzw nie an der wasserstelle futter jagen.
für meine drei teenager habe ich einen napf und einen katzenbrunnen im wohnzimmer (jeweils in entgegengesetzten ecken) und einen wassernapf im schlafzimmer, das futter steht in der küche
 
Werbung:
Pegasine

Pegasine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
976
  • #12
Ich hab meinen Napf schon an verschiedenen Stellen stehen gehabt, auch direkt neben dem Futter.

Die Katzen trinken oder trinken nicht, unabhängig vom Standort. Es scheint denen schlicht egal zu sein, wo das Wasser steht.
 
S

Sunshinegirl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2011
Beiträge
2
  • #13
Also unser Futternapf und unser Wassernapf steht auch direkt nebeneinander. Die Beiden haben überhaupt kein Problem damit...
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #14
Bei uns haben wir einen Napf neben dem Futter und einen Napf weiter weg... Interessanterweise sind beide Näpfe gleichviel genutzt.
Sie wurden aber auch als Babys schon ans Wasser neben dem Futter gewöhnt.

Vielleicht ist das ja einfach eine Frage der Gewohnheit?
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #15
Also die Erklärung, die ich kenne, ist die: Katzen in freier Natur trinken nicht da, wo sie vor kurzem noch Beute zerlegt haben, weil das Wasser dann von der Beute verunreinigt sein könnte. (Leichengift?)

Und was die unterschiedlichen Verdauungswege angeht: Da geht es um die Frage, ob das Wasser eher mit dem Urin oder mit dem Kot ausgeschieden wird. Man möchte es gern im Urin haben, weil dann die Harnwege durchgespült werden und das Risiko für Harnkristalle, Nierensteine und ähnliches Gesocks sinkt. Im Kot hat es keinen besonderen Nutzen.
Die katzenerfahrene Frau meint wahrscheinlich, dass mit dem Futter aufgenommenes Wasser auch mit den Futterresten gemeinsam, also über den Kot, ausgeschieden wird und deshalb für die Harnwegs-Instandhaltung nutzlos ist.
Ob das stimmt, ist aber nicht sicher - einige Studien sehen es grad andersrum, nämlich dass extra getrunkenes Wasser mit dem Kot rausgeht und das Wasser im (Nass-)Futter eher mit dem Urin. Und dass Katzen, die hauptsächlich Trockenfutter fressen und das Wasser extra trinken, dadurch ein noch geringeres Urinvolumen haben, als es bei der sowieso geringeren Gesamtwasseraufnahme zu erwarten wär.
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
  • #16
Also die Erklärung, die ich kenne, ist die: Katzen in freier Natur trinken nicht da, wo sie vor kurzem noch Beute zerlegt haben, weil das Wasser dann von der Beute verunreinigt sein könnte. (Leichengift?)

Leichengift
gibt es nicht ;)

Die Erklärung, die ich bisher am häufigsten gehört habe ist die, dass Katzen sich eben hauptsächlich über ihre Beute mit Flüssigkeit versorgen und Wasserstellen gemieden haben, weil dort zu viele andere Beutegreifer lauern - und da fressen, wo man nichtnur Angst haben muss das es einem weg genommen wird, sondern man vielleicht selber gefressen wird, DAS würde ich auchnicht wollen :D

Meine Mäkelkatzis hier trinken am liebsten aus der Gießkanne oder anderen abgestandenen Wasservorräten, aber Napf? Muss ja nicht, wa? ;)

Sour
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Also die Erklärung, die ich kenne, ist die: Katzen in freier Natur trinken nicht da, wo sie vor kurzem noch Beute zerlegt haben, weil das Wasser dann von der Beute verunreinigt sein könnte. (Leichengift?)

Und was die unterschiedlichen Verdauungswege angeht: Da geht es um die Frage, ob das Wasser eher mit dem Urin oder mit dem Kot ausgeschieden wird. Man möchte es gern im Urin haben, weil dann die Harnwege durchgespült werden und das Risiko für Harnkristalle, Nierensteine und ähnliches Gesocks sinkt. Im Kot hat es keinen besonderen Nutzen.
Die katzenerfahrene Frau meint wahrscheinlich, dass mit dem Futter aufgenommenes Wasser auch mit den Futterresten gemeinsam, also über den Kot, ausgeschieden wird und deshalb für die Harnwegs-Instandhaltung nutzlos ist.
Ob das stimmt, ist aber nicht sicher - einige Studien sehen es grad andersrum, nämlich dass extra getrunkenes Wasser mit dem Kot rausgeht und das Wasser im (Nass-)Futter eher mit dem Urin. Und dass Katzen, die hauptsächlich Trockenfutter fressen und das Wasser extra trinken, dadurch ein noch geringeres Urinvolumen haben, als es bei der sowieso geringeren Gesamtwasseraufnahme zu erwarten wär.


Das ist so mal nicht korrekt, sorry. :)

Der Körper scheidet Wasser mit dem Urin und mit dem Kot aus, richtig.
Aber wie viel Wasser im Kot verbleibt und wie viel als Urin ausgeschieden wird hängt nicht damit zusammen ob es zur Nahrung gegeben wird oder extra aufgenommen wird.
Es liegt daran wie viel Wasser im Darm wieder zurück resorbiert wird ob der Kot fester oder weicher ist.

Wenn ich Wasser zum essen trinke oder danach, ob ich viel trinke oder normal, der Kot ist immer gleich fest. Nur wenn ich zu wenig trinke kann er fester sein.

Die Urinmenge steigt wenn ich mehr trinke und mit der Menge die steigt sinkt die Konzentration. Das spezifische Gewicht wird geringer. Die Menge an Salzen wird niedriger, der Urin ist verdünnter. Das ist wirklich wichtig wenn schon Probleme mit Harngries und Steinen vorkamen.
Viel trinken und damit spülen der Harnwege ist gut für Katzen und für Menschen. Auch um die Niere zu entlasten. Sie wird entlastet wenn wir mehr trinken, Schlacken und Schadstoffe werden besser ausgeschieden und können sich schlechter ablagern.
 
C

CoReAl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
12
  • #18
Ui, mir war neu das man Futter und Wasser getrennt voneinander aufstellen sollte.
Bei uns platztechnisch derzeit noch nicht möglich - es sei denn wir eröffnen im Wohnzimmer einen Wasserpark (Kleinkind und erreichbares offenes Wasser ist keine gute Kombination)
Unsere beiden Fellmonster sind daran gewöhnt das sie ihre beiden Trinkschalen direkt neben der großen Futterschale stehen haben.
Da sie Trockenfutter bekommen (Nassfutter wird von ihnen kaum und wenn dann nur sehr sehr widerwillig angenommen) ist der Bedarf an zusätzlichem Wasser ja enorm und entsprechend wechsel ich morgens und abends das Wasser aus.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #19
Ich habe noch nie gehört, dass jemand platztechnisch nicht dazu in der Lage ist, Futter- und Wassernapf zu trennen. Das geht sogar in einem Wohnklo.

Du musst die Wasserschalen nicht auf den Boden stellen. Stell sie auf ein Sideboard oder auf das Fensterbrett oder ein Beistelltischchen. Hauptsache, sie stehen nicht beim Futter.

Und zum Trockenfutter.... nach allem, was ich von dir gelesen habe.... ich probiers mal so freundlich, wie es geht auszudrücken..... bitte bitte bitte mach dich über die Bedürfnisse und das Wesen von Katzen schlau. Informiere dich über artgerechte Fütterung. Lies in diesem Forum einfach mal ein paar Stunden quer, und dir werden ganze Flutlichter aufgehen. Es wäre ganz bitter nötig.
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

Bailey
Antworten
9
Aufrufe
1K
Bailey
Bailey
Ma lice
Antworten
15
Aufrufe
4K
EagleEye
Coonie
Antworten
9
Aufrufe
4K
noe
Kasia
Antworten
8
Aufrufe
7K
schepi0815
schepi0815
N
Antworten
9
Aufrufe
945
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben