Warum frisst Jeany kleine Mengen Katzenstreu?

romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Hallo,

mir ist schon ein paar Mal aufgefallen, dass Jeany nach dem Fressen manchmal zum Katzenklo läuft und dann ein paar Krümelchen Katzenstreu isst. Könnte das ein Hinweis auf einen Mineralstoffmangel sein? Sie war ja nur Haut und Knochen, als ich sie bekam, hat jetzt allerdings schon sichtbar zugenommen.

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee oder hat das bei seinen Katzen auch schon mal beobachtet.
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
eine Katze meiner Schwester machte das auch.Der TA hatte eine Vermutung und machte ein Blutbild.
Es stellte sich heraus das sie eine Anämie hatte.

Vielleicht kannst Du Jeany Deinem TA vorstellen? Oder zumindest einmal dort anrufen und die Sache schildern?

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hoffentlich ist es kein Klumpstreu, das kann gefährlich werden.

Zugvogel
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.662
Hat meine Cindi während ihrer akuten Anämiephase auch gemacht.

Wenn es sich nicht gerade um eine Baby/Kitten im Experimentieralter handelt, würde ich mit der Maus asap zum TA gehen und ein Blutbild erstellen lassen, welches sowohl die Blutbildung als auch den Mineralstoffstatus ausweist.

Falls Dein Kätzchen sonst noch ruhig und ggf. mit bleicheren Schleimhäuten auffällig ist, ist sogar dringender Handlungsbedarf (Notfallklinik).

Wie verhält sie sich denn sonst?
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Hoffentlich ist es kein Klumpstreu, das kann gefährlich werden.
Doch, es ist Klumpstreu, aber sie frisst nur ein paar Krümel, keine größeren Mengen.

Wie verhält sie sich denn sonst?
Sie ist schon recht ruhig, aber neugierig und aufgeschlossen. Das könnte aber auch am Alter liegen, denn sie ist keine junge Katze mehr.


Ich muss mal ihre Schleimhäute genau anschauen, wie die aussehen. Aber ich denke, ich werde mit ihr zum TA gehen und ein Blutbild machen lassen. Ich werde morgen mal dort anrufen. Müssen Tiere eigentlich für ein Blutbild nüchtern sein?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Mariechen wurde ich nie drauf hingewiesen, daß es nüchtern antreten sollte.

Wie es sonst gehandhabt wird, weiß ich nicht.

Zugvogel
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Nein, von "nüchtern" war zum Blutbild erstellen nie die Rede.

LG
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
Wenn sie nicht nüchtern sein muss, könnte das Blutbild vielleicht sogar morgen gemacht werden, wenn sie es selbst untersuchen. Ansonsten halt am Montag, wenn sie es in ein Labor schicken müssen.
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #10
Gaby, ich kann es dir nur vom Menschen sagen, aber bei Katzen wird es nicht anders sein: für ein Blutbild muss man nicht nüchtern sein.
 
K

KFME

Gast
  • #11
OT: Ich musste für meine Blutbilder bisher IMMER nüchtern sein.

Und auch meine Katzen mussten bisher, bei geplanten BBn, nüchtern sein, bei einem Notfall BB waren sies meistens ja nicht mehr.
 
Werbung:
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #12
Natürlich solltest du den TA fragen, wie er es gerne hätte.
Es ist jedoch so, dass sich die Bestandteile des BB nicht verändern, wenn Nahrung aufgenommen wurde. Lediglich Werte des Stoffwechsels, wie Zucker, Leber usw. verändern sich dadurch.
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #13
Ich war mit Jeany beim TA. Allerdings habe ich vorher angerufen und der Bluttest kann erst am Montag gemacht werden.

Aber ich bin trotzdem mit ihr hingefahren, weil sie seit gestern nicht so richtig gefressen hat und weil ich mal ihre Schleimhäute anschauen lassen wollte. Außerdem tränt ihr Auge seit gestern morgen ein wenig.

Es kam heraus, dass sie einen leichten Infekt hat und eine leichte Kehlkopfentzündung. Daher will sie wohl auch nicht so recht fressen. Und sie hat auch etwas Fieber. Der TA hat ihr dann ein Antibiotika gegeben und etwas, das entzündungshemmend ist fürs Auge. Er wollte mir erst ne Augensalbe geben, aber ich habe gefragt, ob es nicht auch was zum Spritzen gibt. Das Mittel war ein Depotmedikament und gibt nach und nach seinen Wirkstoff ab.

Jetzt hoffe ich, dass es ihr bald wieder besser geht und sie wieder anfängt zu mampfen.

Eben war ich auch noch schnell im Futterhaus und habe ihr ein Katzenbettchen gekauft, damit sie sich so richtig mollig einkuscheln kann und ihr schön warm ist. Es ist leider mittelgroß, ich hätte mir ein kleineres gewünscht, aber da war keines mehr da. Ich wasche es jetzt gerade in der Waschmaschine durch, damit die Chemie ein wenig rausgewaschen wird.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #14
Hallo Gaby,
das klingt ja erst einmal ein bißchen hoffnungsvoller als zu Beginn.
Wünsche Deiner Jeany, daß es schnell wieder bergauf geht.

LG
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.662
  • #15
Dann war ja gut, dass Du schon mal gegangen bist :)

Ich drück Deiner Süßen die Daumen, dass sie bald wieder auf dem Damm ist - das mit dem Blutbild würde ich aber trotzdem weiterverfolgen, um zu gucken, ob da nicht ein "Hintergrundproblem" ist :)

Gute Besserung, Jeany-Maus :D
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #16
das mit dem Blutbild würde ich aber trotzdem weiterverfolgen, um zu gucken, ob da nicht ein "Hintergrundproblem" ist
Am Montag gehe ich mit Jeany auf jeden Fall zum TA zum Blut nehmen. Am Liebsten hätte ich es heute schon machen lassen, aber da Freitag ist, können sie es nicht mehr ins Labor schicken.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben