Vorbereitung: Katze an die Leine

K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
Hallo,

wir wohnen in der Stadt. Wohnung mit 2 Bengal-Katern.
Sie sind nun gerade ziemlich genau 1 Jahr alt.

Nun gibts in der Familie auch ein großes Haus, welches leer steht.
Da hier ein 20.000m² Garten dabei ist, würden wir hier gerne mal paar Tage/Woche mit den Katzen verbringen.
DAdurch dass es unser Garten ist, kein Risikio dass Hunde auftauchen oder andere Leute.
Auch ists eine ruhige Lage und von außen nicht wirklich einsehbar.

Jetzt rauchen wir hierfür aber wohl leinen und Katzengeschirr.
Ich hab im Baumarkt zum Probieren (ob die Katzen es akzeptieren würden) ein Softgeschirr (18 EUro) mitgenommen.

den Katzen macht es überhaupt kein Problem. nach 5min waren sie daran gewöhnt.

allerdings ist dieses von mir gekaufte GEschirr definitiv zu groß.
Einer von beiden hat sich des Geschirrs auch schon mal entledigt.

Jetzt hab ich bei Trixi z.b. dieses hier gefunden:
http://www.zooplus.de/feedback/shop/katzen/transport/katzengeschirr/457257

die Reviews gehen von "für Katzen völlig ungeeignet und Lebensgefährlich" bis hin zu super toll

gibts auch Katzengeschirre, welche hauptsächlich positiv gereviewed wurden?

Preis ist mir egal.. obs jetzt 15 oder 50 Euro kostet ist egal.

dazu dachte ich dann eine aufroll-Hundeleine, die sich auf 8m ausziehen lässt.

Kann mir jemand Tipps geben, welches Katzengeschirr ich mir speziell anschauen sollte?

Achja: die Katzen wiegen derzeit 4,8-5kg - wird sich wohl auch nicht mehr viel ändern

Danke
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Nun gibts in der Familie auch ein großes Haus, welches leer steht.
Da hier ein 20.000m² Garten dabei ist, würden wir hier gerne mal paar Tage/Woche mit den Katzen verbringen.

Wie oft und wie regelmäßig sollten die Katzen dort laufen können?

Was machst Du, wenn sie an dieser Freiheit so viel Freude haben, dass sie in der Wohnung dann unglücklich und unzufrieden sind?
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
schau.. das wird sich zeigen

sie werden auch nicht frei rumlaufen sondern immer an der Leine sein.

Es gibt Leute die haben schlechte Erfahrung damit gemacht, das weiß ich

aber es gibt auch Leute die haben damit gute Erfahrung gemacht und auch davon berichtet

ein Risiko bleibt - wir wollen es versuchen

da wir in xy- Jahren auch Kinder haben wollen, wollen wir diesen Garten später auch mit den Kindern nutzen und eventuell auch mal dort in das Haus hinziehen
man wird sehen


vorerst hätte ich jetzt gern Infos zu Katzengeschirren, die sicher sind
(empfohlen werden ja die Softgeschirre, da scheinbar für Katzen bequemer (?))

beim Trixxi-Teil hab ich aber von einem User auch gelesen, dass es die Katze beim Laufen behindern würde...
 
N

Nicht registriert

Gast
schau.. das wird sich zeigen

sie werden auch nicht frei rumlaufen sondern immer an der Leine sein.
.

Es geht nicht um die Leine, sondern um den aufkommenden Freiheitsdrang und damit solltest Du Dich VORHER auseinandersetzen.

Du hast zwei Jungkatzen, die vermutlich beim 2. oder 3. mal "Blut geleckt" haben. Sie haben dann das kennengelernt, was ihnen nicht dauerhaft zur Verfügung steht und das kann dann zu großer Unzufriedenheit führen.
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
wie gesagt: ich weiß
ich hab dazu schon auch einiges hier gelesen

ich frage hier jetzt aber nach Katzengeschirr

Und Leute die damit Erfahrung haben
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
Meine Erfahrung:
Ich würde dir davon abraten.

Ihr seid ja nicht ständig dort, aber, wenn die mal Freiheit geschnuppert haben wirds ernst.
Ständig wirst du nicht rausgehen können mit ihnen, es gibt Geschrei, das kann ich dir versichern.

Ich wurde damals vom plötzlichen Zug meines Katers derart überrascht, dass mir die Leine aus der Hand rutschte, Kater war wie ein Pfeil weg. Ich hatte große Angst, dass er sich samt Leine irgendwo verheddert und nicht mehr loskommt. Einen halben Tag haben wir ihn gesucht, kurze Zeit später hatte er dann glücklichen Freigang - im eigenen Haus/Garten.

Deshalb bitte ignoriere auch nicht Moment-a´s einwurf:
Es geht nicht um die Leine, sondern um den aufkommenden Freiheitsdrang und damit solltest Du Dich VORHER auseinandersetzen.
 
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
Wir haben das Vorgänger Modell von trixi, ohne Aufschrift, es sieht aber sonst baugleich aus.
Genutzt haben wir es in den letzten zwei Tagen zum ersten mal, um Grobi mit auf die katzensichere Veranda zu nehmen obwohl wir die Tür zum Hof offen hatten. Zu Anfang hat er versucht es aus zu ziehen, hat es aber nicht geschafft. Nachdem er sich daran gewöhnt hatte, konnte er sich normal bewegen und es hat auch nicht gestört. Nur sein langes Fell hat sich ein bisschen verfilzt. Grobi ist ein sehr schlanker Kater, der trotz seiner Größe nur 5,2 kg hat.
Doch, ich kann es empfehlen, du hängst ja auch am anderen Ende der Leine und hast es im Blick ob es funktioniert. Und kannst notfalls sofort eingreifen.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Ich habe Gott sei Dank, keine Erfahrungen mit Katzengeschirr.
Kann mir auch schwerlich vorstellen, das Katzen damit glücklich sind.
Legst du dich dann mit ins Gras wenn sie Mäuse jagen, oder rennst du hinter her wenn sie einem Schmetterling hinterher jagen.
Kannst du immer mit ihnen raus wenn sie es wollen, oder sind sie von deiner Lust und Laune abhängig.
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
Wir haben das Vorgänger Modell von trixi, ohne Aufschrift, es sieht aber sonst baugleich aus.
Genutzt haben wir es in den letzten zwei Tagen zum ersten mal, um Grobi mit auf die katzensichere Veranda zu nehmen obwohl wir die Tür zum Hof offen hatten. Zu Anfang hat er versucht es aus zu ziehen, hat es aber nicht geschafft. Nachdem er sich daran gewöhnt hatte, konnte er sich normal bewegen und es hat auch nicht gestört. Nur sein langes Fell hat sich ein bisschen verfilzt. Grobi ist ein sehr schlanker Kater, der trotz seiner Größe nur 5,2 kg hat.
Doch, ich kann es empfehlen, du hängst ja auch am anderen Ende der Leine und hast es im Blick ob es funktioniert. Und kannst notfalls sofort eingreifen.

Danke Grobi...
unsere Katzen sind auch recht schlank, auch um die 5kg - dürften also ählich wie deine gebaut sein.

gut... bei der nächsten Essenbestellung bei Zooplus werd ich mal 2 (die kleinren, nicht die XL-Version) mitbestellen

und im Netz schauen, vielleicht seh ich sonst wo noch eines welches mir sinnig erscheint
die scheinen eh alle so günstig zu sein, da kann man ja eigentlich auch durchprobieren, welches dann am besten passt.
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #10
Meine Erfahrung:
Ich würde dir davon abraten.

Ihr seid ja nicht ständig dort, aber, wenn die mal Freiheit geschnuppert haben wirds ernst.
Ständig wirst du nicht rausgehen können mit ihnen, es gibt Geschrei, das kann ich dir versichern.

Ich wurde damals vom plötzlichen Zug meines Katers derart überrascht, dass mir die Leine aus der Hand rutschte, Kater war wie ein Pfeil weg. Ich hatte große Angst, dass er sich samt Leine irgendwo verheddert und nicht mehr loskommt. :
das erinnert mich an eine Episode mit meinem ersten Hund..
ich als Kind mit ihm hinterm Haus im Wald spazieren..
wir stolpern im Wald quasi über ein Reh, 1m vor uns springt es aus dem Gebüsch, rennt uns fast nieder und auf und davon..
der Hund war nicht zu halten, die wohl unterdimensionierte und schon ältere Hunde-Aufrollleine riss und der Hund war dem Reh hinterher und weg...
erwischen konnte er es nicht, dafür war er zu klein und kurzbeinig..
aber Stunden später konnte ich ihn erst wieder finden...
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #11
Entschuldige Kraut, aber du willst doch nur das für dich Positive lesen
Lies bitte auch das Negative, nämlich für die Katzen

Kann mir auch schwerlich vorstellen, das Katzen damit glücklich sind.
Nein sind sie nicht und ich kam mir damals, obwohl ich es nur einmal versuchte, als Tierquäler vor. Es liegt zwar schon sehr viele Jahre zurück, aber ich würde es nie nie wieder tun.
 
Werbung:
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #12
wie gesagt: ich weiß
ich hab dazu schon auch einiges hier gelesen

ich frage hier jetzt aber nach Katzengeschirr

Und Leute die damit Erfahrung haben

Ich bin froh, das es hier wenige gibt die damit Erfahrungen haben.
Ich finde es sehr schade das du die gut gemeinten Ratschläge ignorierst.
Sind dir die Bedürfnisse deiner Katzen so egal?
 
K

Kraut

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2014
Beiträge
345
Ort
Österreich
  • #13
@IchundIch
es gibt aber auch von anderen Usern auch positive Erfahrungen
also nicht alle haben nur negative Erfahrungen damit gemacht

für dich und deine Katzen hat es nicht funktioniert, akzeptiert

@huckelberry: vielleicht solltest auch du dich mal etwas informieren..
wie gesagt: es gibt auch Leute die damit positive ERfahrungen gemacht haben..
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #14
@huckelberry: vielleicht solltest auch du dich mal etwas informieren..
wie gesagt: es gibt auch Leute die damit positive ERfahrungen gemacht haben..

Worüber soll ich mich informieren, das Katzen damit glücklich sind?:confused:
 
Murasaki

Murasaki

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
2.441
Ort
Hamburg
  • #15
Wir haben den Versuch der Kater an der Leine auch hinter uns...
Ich habe damals extra Walking Jackets bestellt, aus denen sich Katzen garantiert nicht befreien können sollten.
Denkste... Lloyd hat es fertig gebracht, sich zumindest halb aus dem Teil zu befreien und so großartig zu verheddern, dass er als Knäuel die Treppe runterkullerte.
Das Befreien aus dem Teil verlief dann auch sehr blutig für mich und das Experiment war für Lloyd beendet.
Sein Kumpel war kooperativer und ging auch mit in unseren Innenhof. Das war kein Vergnügen. Er ist durch die Büsche und das Unterholz getobt und ich am Ende der Leine hinterher, immer darauf bedacht , dass sich nichts verheddert.

Ein zweites Mal wollte Spitfire die Wohnung dann nicht mehr verlassen, war für ihn wohl nicht so aufregend. Für uns ist Leinengang keine Option mehr, sollte irgendwann ein Garten zur Verfügung stehen, den man sichern kann: sehr gern, aber mit Leine nie wieder.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #16
@IchundIch
es gibt aber auch von anderen Usern auch positive Erfahrungen
also nicht alle haben nur negative Erfahrungen damit gemacht

für dich und deine Katzen hat es nicht funktioniert, akzeptiert
du hast in deinem allerersten Thread geschrieben:

auf der anderen Seite wären z.b. wohl Bengalen zu fordernd
da lebt man dann wahrscheinlich nicht mehr mit den Katzen sondern für die Katzen
Warum hast du dir dann Bengalen angeschafft?

Im Übrigen, ich hätte vorher nachlesen sollen, was Zwillingsmami in diesem Thread
http://www.katzen-forum.net/vorbere...ger-2-katzen-vorzubereiten-zu-bedenken-2.html
Post 65 schrieb.
ich schliesse mich ihrer Meinung an, es geht hier ja so weiter.;)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.705
  • #17
Die Vorstellung, dass Du dann spaetabends, wenn die Daemmerung hereinbricht und Dir der Frost in die Knochen zieht, stundenlang langgestreckt auf dem Erdboden liegst und mit Deiner Katze auf das Maeuschen wartest, finde ich auch lustig.
Weniger lustig finde ich, wenn die Katze nebst Leine auf einen Baum klettert, sich verheddert und verletzt und nicht mehr herunter kommt.
Oder stundenlang im Dornengestruepp hockt und Dir eine lange Nase macht.
Oder klaeglich schreit, weil sie schneller, weiter und auf eigene Faust herumjagen moechte.

Wenn ich die "reviewen" muesste, fallen die Leinen unter dem Vorwand der ungerechten Bevormundung von Tieren mit eigenem Kopf durch.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #18
Eine unserer Katzensitterinnen hat es mit viel Geduld und klickern geschafft, ihre Katzen an die Walking Jackets zu gewöhnen.
Es funktioniert auch wunderbar und bisher gab es keine Ausbruchsversuche.
Der einzige Nachteil, wenn sie nicht tgl. und auf Verlangen mit den Katzen raus geht, werden sie unsauber, sprich sie pis... ihr die Bude voll.
Sehr unschön und wohl auch leider nicht mehr zu ändern.
 
S

Sharan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2015
Beiträge
5
Ort
Schweiz
  • #19
Liebe Katzenfreunde,

Bin nun neu hier und möchte Euch mitteilen oder Dir Kraut das ich auch einen Bengalkater habe. Er ist jetzt 10 Jahre alt und seid 5 Jahren habe ich Ihn übernommen. Grund war das Sharan 2mal ausgebüxt war. Seid er bei mir ist bin ich jeden Tag mit Ihm draussen, nicht nur beim schönen Wetter. Am Anfang hatte ich Ihn immer an einer auszugleine von 5 Meter. Nun aber habe ich Ihm das vertrauen gegeben und er darf ohne Leine auf die Bäume klettern, was er mit Vorliebe tut. Auch die Wiese ist für Ihn freibeweglich. Er ist mir dankbar und hört sehr gut auf mich. Sende Ihm auch immer die gleichen Worte, damit er weiss was ich möchte. Mein Schlüsselbund mit einem Glöckchen ist er total fixiert, da brauche ich nichtmal zurufen um heim zugehen. Er ist ein Goldschatz auch gegenüber Hunden. Was es braucht ist viel Geduld denn ich gehe ja nicht mit einem Hund spazieren. Geduld ist angesagt. Mit meiner Siamthai die ich vom Tierheim habe, könnte ich dies NIE tun.Hoffe Ihr macht das richtig. Eigentlich kann die Katze nicht aus dem Geschirr entweichen, wenn Du dem Druck der Leine nachgibst. Ganz liebe Schnurrschnurr Grüsse
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #20
Eine extrem wichtige Frage ist, wirst du auch nach diesem "Urlaub", wenn ihr wieder in eurer Wohnung ist der Stadt seit weiter mit den beiden Spazieren gehen? Wenn die Antwort nein lautet macht es auch im Urlaub nicht.

Eben.
Da finde ich als Antwort "mal gucken" ziemlich dürftig.

Sharan: viel Spaß, wenn sich deine Katze mal richtig erschreckt und im Blindflug wegläuft.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben