Verzweifelt. Kater markiert und uriniert im ganzen Haus :(

P

PhantiPhant

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Oktober 2020
Beiträge
1
Liebes Forum,

in meiner Verzweifelung wende ich mich auf Grund der Unsauberkeit meines Katers an euch. Vielleicht hat noch irgendjemand Tipps für uns. Hier zunächst der ausgefüllte Fragebogen:


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Karli
- Geschlecht: männlich
- kastriert: ja, 2016
- Alter: ca. 6 Jahre
- im Haushalt seit: 2016
- Gewicht (ca.): 5,5 kg

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Mai 2020
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Mai 2020, minimale Entzündungsanzeichen, Antibiotika-Gabe
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: keine

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 2
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Tierheim, von Feuerwehr aus einem Fluss gerettet, weitere Katze ebenfalls aus Tierheim aber keine Verwandtschaft zwischen den beiden
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Umzug in ein Haus im Februar 2020, Geburt Baby im März 2019, Baby läuft (auch den Katzen hinterher) seit Februar 2020
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): spielen und kuscheln vielen, ab und zu gegenseitig putzen aber auch öfter Raufereien

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 4
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 1x offen, 3 x in einer Kommode eingebaut und dadurch recht groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: tägliche Reinigung, aller 2 Wochen Streu-Erneuerung
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): gerade nicht parat aber das gleiche wurde in den 3,5 Jahren davor benutzt, als er noch nicht unsauber war
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 10 bis 15 cm
- gab es einen Streuwechsel: seit seiner Unsauberkeit ein paar verschiedene getestet (aber nur eins der vier Klos variiert! Die 3 anderen mit dem altbekannten Streu belassen)
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): alle 4 im Dachgeschoss, ein Raum mit 3 Klos (2x in einer Kommode eingebaut, 1x offen im Raum) und das vierte im Büro in einer Kommode, alle Klos werden von beiden Katzen benutzt (häufig beobachtet!), Temorär stand mal das offene Klo im Erdgeschoss, um zu schauen, ob es die Situation bessert aber dieses wurde dann vollständig ignoriert und von beiden nicht verwendet.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: heißes Wasser
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nein, Klos im Dachgeschoss, Futter im Erdgeschoss

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: im Februar 2020, Umzug von Wohnung (76 m²) in ein Haus (125 m²), Baby fing an zu laufen und deutlich mobiler zu werden
- wie oft wird die Katze unsauber: inzwischen eigentlich täglich 1 bis 2 mal, ab und zu mal einen Tag gar nicht (oder wir haben es nicht gefunden...), zu Beginn im Februar / März teilweise 6 mal täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: beides
- wo wird die Katze unsauber: nahezu überall, steht die Tür vom Esszimmer auf, pinkelt er definitiv in den folgenden 2 Stunden rein (Pfütze), sehr beliebt ist der Teppich im Kinderzimmer (Pfütze), im Wohnzimmer wird meist nur die Wand oder die Lego Duplo Kiste angespritzt, Brotkasten und Arbeitsfläche in der Küche war häufig, ist inzwischen aber sehr selten geworden, Bettwäsche im Gästezimmer, Badewanne gab es auch schon...
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): beides, den einen Tag so, den anderen so
- was wurde bisher dagegen unternommen: Wir sind nun sehr verzweifelt, weil wir seit Februar 2020 alles Mögliche versucht haben und keine Ideen mehr haben.
Feb. 2020 Direkt beim Umzug Feliway im Haus verteilt, offenes Klo ins Erdgeschoss -> wurde nicht genutzt, 6 Wochen später wieder in den Dachboden gestellt, dort wird es sehr gern von beiden verwendet.
März 2020 Nassfutter hatten wir anfangs im Dachboden (Nahe der Toiletten) gefüttert, um das zu vermeiden, wurde dann im Erdgeschoss gefüttert.
April 2020 - Juni 2020 Abklärung beim Tierarzt, sehr leicht erhöhte Entzündungswerte im Urin, Antibiotika-Gabe, keine Änderung
Juni 2020 - Hinzuziehen einer Tierpsychologin - keine wirklichen Tipps außer Start einer Bachblütentherapie, diese hat es anfangs verschlimmert und nach ca. 2 Wochen ist es auf ca. 1 bis 2 mal täglich gesunken
Anfang August 2020 - Absetzen der Bachblüten, keine Veränderung
September 2020 - Start mit Verabreichung von Zylkene, keine Veränderung
Oktober 2020 - Kinderzimmertür war immer zu, sobald er reinschlüpfen konnte, hat er uriniert. Daher Test die Tür geöffnet zu lassen, Häufigkeit der Pfützen im Kinderzimmer seitdem tatsächlich gesunken aber immer noch ca. aller 3 Tage...
Ende Oktober 2020 - Absetzen der Zylkene

Der Kater wird ausgiebig bekuschelt, vor allem abends, wenn das Baby im Bett ist. Teilweise spielt er inzwischen sogar mit unserer kleinen Tochter, wenn sie ein Seil zieht und lässt sich auch von ihr anfassen. Manchmal faucht er sie jedoch auch gewaltig an. Ansonsten ist zu sagen, dass er beim Futter sehr wählerisch ist. Wenn ihm mal etwas nicht schmeckt (wir wechseln täglich, haben ca. 7 Marken und jeden Tag gibt es etwas anderes), lässt er seine schlechte Laune an unserer Katze aus, die er dann durchs Haus jagt.
Mit dem Umzug ins Haus hat sich noch ein neues Verhalten gezeigt. In der alten Wohnung konnten die beiden auf den Balkon. Das Haus hat nun keine abgesicherte Terrasse o.ä., um Freigang zu ermöglichen. Wenn wir im Garten sind, sitzt er laut mauzend am offenen Fenster, als würde er unbedingt raus wollen. Kommt für uns derzeit nicht in Fragen. Jeder 2 Nachbar hat hier eine Katze, die Reviere sind extrem umkämpft und viele Nachbarn Dauergast beim Tierarzt. Außerdem hatte ich noch keine Toxoplasmose und wir überlegen derzeit, eventuell ein zweites Kind zu haben und als Freigänger wäre dann das Risiko, dass er den Erreger von draußen mitbringt.

Fest steht, er wird in unserem Haushalt bleiben! Das Urinieren in Küche und Kinderzimmer ist für mich zwar ein echtes Hygiene-Problem aber noch viel schlimmer ist die Tatsache, dass unser Kater offensichtlich unglücklich ist. Diesen Zustand wollen wir so gern ändern aber uns sind die Ideen ausgegangen.

Ich bin für jeden Tipp, jede Erfahrung oder auch abstrakte Ideen wirklich dankbar!
Ich danke Euch im Voraus.

Viele liebe Grüße, Cindy
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.838
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Welches Streu benutzt ihr aktuell?
Welche Sorten wurden noch probiert?

Wie oft am Tag werden die Klos gereinigt (wichtig wäre mindestens zwei mal am Tag die Klumpen raus zu nehmen)

Wurde der Urin auch auf Harngries getetet, wenn nein wäre das noch wichtig!

Ich würde wenn möglich die geschlossenen Klos offen anbieten, groß und offen ist fast immer am beliebtesten.

Dann wäre es einen Versuch wert Feliway zu kaufen und in jede Etage einzustecken.

Könnt ihr wenigstens ein Fenster vernetzen oder eine Art Außengehege bauen oder ähnliches.
Es kann sein daß der fehlende Balkon mitauslöser ist.
Auch die Lebhaftigkeit eines Kleinkindes kann mit Ursächlich sein und Streß verursachen.
Oder auch daß er die anderen Katzen draußen sieht oder riecht und dagegen sein Revier markiert.

Wie werden die Stellen auf die gepinkelt oder markiert wird behandelt?
Biodor oder Bactodes sollte angewandt werden, mehrfach.
Eine kleine Schwarzlichttaschenlampe hilft oft alle Stellen zu finden.

Wegen Toxoplasmose bin ich nicht der Fachmann aber soweit ich weiß sollte man nur mit dem Kot der Katze nicht in Berührung kommen, wenn jemand anderes das Klo während der Schwangerschaft reinigen könnte sollte es nach meiner Erfahrung kein Problem sein.
Wenn alles nichts hilft würde ich doch überlegen ob Freigang oder gesicherter Freigang eine Möglichkeit wäre.
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2010
Beiträge
653
Hallo 😊
Ich konnte dazu nichts finden, sind beide kastriert?
Wie sehen die Rückzugmöglichkeiten aus? Haben die Katzen einen Platz, wo sie niemand stört?
Die Umstellung vom Freigänger zur Hauskatze ist natürlich nicht so einfach, könntet ihr einen Teil der Terrasse sichern?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.778
Ort
Düsseldorf
Wenn Zylkene nichts gebracht hat, dann würde ich euch empfehlen, Sedarom zu versuchen.

Beim TA würde ich einen Ultraschall der Blase machen lassen und erneut einen kpl. Harnstatus.
 
K

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2020
Beiträge
197
Ich denke, der Kater pinkelt, weil er nach draußen möchte. Du hast geschrieben, das Urinieren hat angefangen, als ihr in das neue Haus gezogen seid. Und wenn er seitdem nicht mehr rausdarf, hast du die Antwort.....wenn es der Verkehr zulässt, würde ich ihn nach draußen lassen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.191
Ort
35305 Grünberg
Gib ihm bitte Freigang. Was soll das einsperren. Er wird weiter pinkeln und zurecht.
Im übrigen ist Toxoplasmose weit aus häufiger über Rohmilchkäse oder Rohfleisch übertragbar.
Die Katzen sind der Kleinste Teil dabei.
 

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
209
Momolina
Antworten
13
Aufrufe
612
Katzophil
Antworten
12
Aufrufe
392
_JaneGina_
Antworten
5
Aufrufe
402
Polayuki
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben