Verzweifelt - Geschwisterpärchen, 7 Monate jung, beide nierenkrank

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #21
Ihr schafft das!
Da bin ich mir ganz sicher!!!
 
Werbung:
Lilly+Louis

Lilly+Louis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
126
Ort
Bergisch Gladbach
  • #22
Hey,
da sind die Beiden doch aber genau richtig bei Dir!!! Und wie auch immer es sich weiter entwickelt, Ihr macht alles für die Beiden und das ist genau das, was sie brauchen!

Zu den Nierensachen: SUC ist sehr gut, Ipakitine auch und Renes viscum auch – und die Firma hat jetzt Ipakitine und Renes viscum (glaub ich …) zusammengepackt in Leckerlie-Form. Schaue nachher zuhause nach und sag Dir dann morgen den Namen.

Liebe Grüße!

Danke Meiki!!! Ihr seid einfach nur toll!! Ich bin so froh hier zu sein und sauge im Moment alle Infos auf wie ein Schwamm. Ich hab das ja als ich noch zuhause wohnte alles schon bei unserer Susi mitgemacht. Sie bekam die CNI im Alter von 8 mit katastrophalen Werten, eine Narkose hatte die totale Krise ausgelöst und es wurde festgestellt, mit Diätfutter und Renes viscum lebt sie heute noch und wird im April 16, und ihre Werte sind nach langem Kampf wieder im Normalbereich. Unsere TÄ meinte gestern zwar, das wäre eine absolute Ausnahme und so selten und eigentlich nicht zu erklären, aber ich hab ja bei meinen Eltern den Beweis. Jedenfalls lass ich meine Süßen so schnell von keinem abschreiben, man glaubt ja gar nicht, dass sie krank sein sollen, so wie sie zuhause rumhüpfen und toben. Aber da hab ich halt Angst, dass das von jetzt auf gleich anders werden könnte :reallysad:

Wie seht ihr das denn....also angenommen die Werte würden sich bessern. Wäre es denn ok, sagen wir mal zweimal die Woche ihr gewohntes Futter zu geben, weil sie es einfach so gerne mögen, dann mit Phosphatbinder? Wobei ich mit meinem noch laienhaften (zur Fachfrau muss ich mich erst noch lesen :D) Auge meine dass Select Gold und Real Nature keinen sehr hochen Phosphorgehalt haben, hab jetzt keine Dose hier. Wobei ich eben gelernt hab, pflanzliche Fette sind für CNIs nicht gut, und Real Nature enthält Leinöl wenn ich mich recht erinnere. Ach das ist schwer, aber das krieg ich schon hin.

Bei unserer Susi damals, als das anfing, da war ich noch nicht viel im Internet unterwegs, dass es Katzenforen gibt, keine Ahnung. Auf Katzenforen, und zwar das hier, bin ich erst gestoßen, als wir unsere beiden bekommen haben. Schon toll, wie man sich selber schlau machen kann. Damals haben wir streng gemacht was der TA gesagt hat, wobei das im nachhinein gesehen nichts verkehrtes war, Susi geht es super
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #23
Mickey ist trotz seiner Nierengeschichte 12 3/4 Jahre alt geworden - und er wurde dann wegen einem aggressiven Lebertumor eingeschläfert. Seine Nierenwerte wurden in den Jahren, in denen ich Ipakitine nicht gegeben habe, sehr viel schlechter - mit Ipakitine waren sie praktisch im Normalbereich. Und nicht gegeben hatte ich Ipakitine eine Zeit, weil die TK damals meinte: Wieso, Werte sind doch gut, der braucht das nicht ... Den Blick meiner TÄ hättest Du sehen sollen, als ich ihr das dann sagte - gerade wegen der Ipakitine-Gabe ging es ihm doch gut.

Niemand steckt in den Katzen drin und kann sagen, dass sie mit der Krankheit nicht alt werden. Den Geburts- und Todestag kennt nur der liebe Gott!

Mir geht es ähnlich mit dem Forum; bin dankbar, dass ich meine TÄ in Hannover wieder habe und ich mich im Forum schlau machen kann.

Ich habe Ipakitine damals zu jeder Mahlzeit gegeben und gestehe jetzt zu meiner Schande, dass er erst Felix bekommen hat und dann das Diät-Nassfutter von Hills (von der TK) - immer mit Ipakitine. Renes ging mit ihm nicht. Wie gesagt, mit täglicher Ipakitine-Gabe waren seine Werte in Ordnung.

Liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #24
Wie seht ihr das denn....also angenommen die Werte würden sich bessern. Wäre es denn ok, sagen wir mal zweimal die Woche ihr gewohntes Futter zu geben, weil sie es einfach so gerne mögen, dann mit Phosphatbinder?
Das wird auf die Katze und die Werte ankommen.
Im Prinzip kann man auch hochwertiges Futter mit Phosphatbinder geben. Muß man sich anschauen.

Lies dir mal das durch:
Dr. Kalkstein - Benötigen CNI Patienten eine Ernährung mit niedrigem Proteingehalt?

Ohne genaue Werte zu kennen, kann man ohnehin schwer was dazu sagen.

Bei so jungen Tieren würde ich den genaueren US wahrscheinlich machen lassen, denn auch wenn die Behandlung ähnlich wie bei "normalen" CNI ist, könnte es hilfreich sein, die Ursache zu kennen.

Allerdings mußt du das natürlich abwägen, denn eine Narkose oder Sedierung sollte bei den 2 nicht leichtfertig gemacht werden.
Und solange die Werte schlecht sind, sowieso nicht.
Das wäre dann also etwas für die Zukunft.

Sammel mal alle Werte ein, laß dir schriftliche Befunde geben.
 
mona279

mona279

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. September 2010
Beiträge
204
  • #25
Hey Lilly+Louis,

es tut mir auch total leid das deine Süßen nicht gesund sind...man bin gerade total geplättet weil ich heute irgendwie nur auf Threads stosse, wo Schneeflöchen krank sind...gerade das mit den Nieren, ist das Typisch für weisse katzen????

Ich drücke dir die Daumen, das das mit den medikamenten klappt und die beiden ein langes und schönes Leben haben....!!!!!!!!!!!
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
0
Aufrufe
378
M
S
Antworten
1
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
G
2
Antworten
20
Aufrufe
1K
F
BriFi
Antworten
6
Aufrufe
13K
BriFi
P
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben