Vergesellschaftung sehr schwierig - nun Gittertür

sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #21
wohin haben denn bei ihr diese eingriffe bei der zusammenführung geführt, es wurde nur noch schlimmer!

eingriffe bei zusammenführungen verlängern unnötig den prozess.

wenn man sich gut informiert und informiert ist, weiß man, mit welcher katze es klappt.

menschen sehen zwar in katzen gerne unmündige kinder, wo sie eingreifen müssen. aber auch katzen sind mal erwachsen oder sollten ohne eingriffe erwachsen werden dürfen und ihre angelegenheiten alleine regeln dürfen. katzen sollten katzen bleiben dürfen und sind kein kinderersatz, wo mama ständig eingreifen muss, damit auch ja nichts passiert, herrgott nochmal!

ich kann meinen katzen auch mal vertrauen und ihnen zutrauen, dass sie es ohne menschliche eingriffe untereinander sehr wohl regeln können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #22
@kaminze

wo habe ich dich angesprochen? ich habe von menschen gesprochen in neutraler form oder lese ich da irgendwo ein 'du'? wo habe ich dir was unterstellt? Bitte zeig mir die stelle mal, wo ich das getan habe.

hast du es so gelesen, da du dich etwa angesprochen gefühlt hast?

mobbing, warum ist bei dir mobbing entstanden?

ich habe inzwischen die sechste katze (katzen und kater), die 5. hauruck zusammenführung....es gab bei mir bis den einen tatzer aufs auge keine katzenkämpfe und auch kein mobbing.
 
C

Catma

Gast
  • #23
Wie schauts denn mittlerweile aus im Hause Soki?
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #24
Hallo ihr Lieben!

Vielen Dank ertsmal für die vielen Antworten. :) Ich hatte vorher noch keine Zeit zu antworten, sorry.
Also ich habe mir alles durchgelesen und natürlich hat jeder andere Erfahrungen gemacht und seinen Weg gefunden. Ich kann aber auch gleich sagen, dass ich auch schon fast 10 Jahre Katzen habe (alles Freigänger, Katzen der ganzen Familie) und somit in der Lage bin, die Körpersprache meiner Katzen ganz gut zu lesen. Ich bin davon überzeugt, dass es richtig war, Luna und Nelli zu trennen, denn es ging von Nelli nicht nur leichtes gebrummel oder gefauche aus. So, ob man mir das nun glaubt oder nicht ist eure Sache, aber ich bin mir da sicher (was die "Höhe" der Aggression angeht). ;)
In diesen 10 Jahren hatte ich allerdings nur eine Vergesellschaftung, ziemlich am Anfang, die auch so verlief, dass die zwei alten Katzen (5 und 12) mit der zugelaufenen (3 Monate) nach und nach zusammen kamen, da sie tagsüber Freigänger waren und die Kleine ja noch nicht. Es hat super geklappt, dauerte aber auch etwas. Nur brauchten wir da keine Gittertür und es lief gleich harmonischer ab! Auch mit mal "drauf hauen" und fauchen, aber wirklich viel harmloser.
Zudem kann ich berichten, dass unser Kater sich mit KEINER anderen Katze verstanden hat. Hätte man diesen Kater (um die 6kg) einfach mal mit Luna (2,5kg) in einen Raum gesperrt und wäre gegangen, dann weiß ich nicht, was von ihr noch übrig geblieben wäre. In den 3 Jahren die er leider nur leben durfte, hat er nie eine andere Katze (drinnen oder draußen) akzeptiert und immer bis aufs Blut fertig gemacht wenn er sie erwischte - und das versuchte er IMMER. Ohne "Gnade". Der Garten war tagsüber leer, nachts wenn er drinnen war, kamen die Nachbarskatzen vorbei. Hexe, die 19 Jahre alt wurde, hat in den 7 Jahren bei uns zwei Augen OPs hinter sich bringen dürfen und zweimal Augenbehandlungen über Wochen mit Tropfen und Cremes, zudem zwei Bisswunden - immer durch andere Katzen, weil sie auch keiner Konfrontation aus dem Weg ging. Das will ich ehrlich gesagt nicht riskieren. Zudem kann jede Freigängerkatze flüchten wenn sie angegriffen wird, eine Wohnungskatze nicht und auch Luna wurde ja von Nelli in die Ecke getrieben. Das sind für mich Gründe für die langsame Vergesellschaftung. :)

Zur jetzigen Situation.
Luna traut sich inzwischen am Gitter vorbei in die Küche und läuft wieder munter und angstfrei herum wenn Nelli nicht zu sehen ist. Endlich! :) Heute haben die zwei sich auch eine Zeitlang um die Ecke herum angestarrt, Luna ist dann auch irgendwann ausgewichen, aber es wurde nicht gefaucht oder so und Luna ist ja auch erstmal da geblieben und nicht sofort weg. Dann haben sie sogar in Sichtkontakt ein wenig Trockenfutter (Leckerlies) gemampft und ebenfalls nicht gefaucht. Klar haben sie sich beäugt und Luna ist dann irgendwann auch wieder weg, aber es war viel entspannter und ohne gefauche gebrummel spucken oder so. Ich empfinde das schon als kleinen Fortschritt und hoffe es geht langsam aufwärts. :)

kaminzes Bericht von den zwei Katern, die sich zunächst gar nicht mochten und dann doch beste Kumpel wurden macht mir echt Mut. :) Danke auch dafür! :) Ich werde mir die Tipps darin auch sehr zu Herzen nehmen.
Wir werden jetzt so weiter machen und auch abwarten, bis sie durch das Gitter "harmonisieren". :)

Ach, zur Frage warum wir Nelli zwischendurch raus lassen. Das Zimmer ist echt nicht groß und sie WILL dann auch wirklich raus und sich auf dem Flur bewegen und spielen. Wie gesagt, die Katzen treffen dabei NICHT aufeinander und sehen sich dabei auch nicht! Aber Nelli für vielleicht mehrere Wochen (?) einzusperren wäre denke ich nicht gut, das würde glaube ich ebenfalls zu Aggressionen und Frust führen. :( So läuft es ganz gut finde ich, nach dem Spielen ist sie dann auch wiede rmit ihrem Zimmer zufrieden. :)

Ich versuch wirklich mein Bestes...
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #25
Das hört sich doch nach Plan an :) Viel Erfolg und Geduld ;)
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #26
@Soki

schön, sieh es einfach ganz entspannt, die machen das schon :)
 
Soki

Soki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. November 2011
Beiträge
119
Ort
Hannover
  • #27
Danke! :)

Heute wurde wieder "zusammen" Trockenfutter geknabbert, auch wenn sich dabei angestarrt wurde. Aber gefaucht wurde wieder nicht. Find ich gut. :)
Und Luna traut sich nun auch am Gitter vorbei wenn Nelli zu sehen ist. Zwar sehr schnell und mit Umweg über einen großen Karton der da derzeit steht :D aber immerhin. :)
 

Ähnliche Themen

Soki
Antworten
25
Aufrufe
4K
Soki
Soki
Antworten
30
Aufrufe
6K
Soki
M
Antworten
4
Aufrufe
2K
Sandm@n64
S
C
Antworten
3
Aufrufe
474
Clara Fallnikowa
C
L
2 3
Antworten
48
Aufrufe
7K
LilisMami
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben