Urlaubsvertretung

E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
Hallo,
auch ich habe mal wieder eine Frage.
Vorletzte Woche waren wir für eine Woche in Finnland. In der Zeit hat ein Freund hier gewohnt und unsere Tiere versorgt. Das klappte ganz hervorragend, Early und Kinski kannten unseren Freund schon und hatten kein Problem damit. Auch mit unserem Freund war für die beiden Powerkuscheln angesagt.
Nächste Woche fahren wir nun aber für 3 Wochen weg und müssen die beiden Maunzis zu unserem Freund geben. Was kann ich jetzt am besten tun?
Unseren Freund kennen sie ja nun schon und ich dachte, ich gebe alles mit, was sie hier zu Hause auch haben, also den Katzenbaum, die Kuscheldecke, die Katzenklos und Fressnäpfe. An Spielzeug sind sie nicht interessiert. Da wir die beiden ja auch erst seit Ende Februar haben, hoffe ich doch, dass sie keinen Knacks bekommen, weil sie schon wieder die Wohnung wechseln müssen. Erst recht, nachdem sie sich hier so prima eingelebt haben. Ihren alten Dosenöffner beachten sie schon fast gar nicht mehr, wenn er mal zu Besuch kommt, obwohl sie 12 bzw. fast 14 Jahre bei ihm gelebt haben.
Gibt es noch etwas, was ich für die beiden Jungs tun könnte?
Über Tips würde ich mich freuen und bis dahin noch einen schönen Abend und
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn noch mehr Zeit wäre bis zu Eurer dreiwöchigen Reise, würde ich glatt vorschlagen, die Miezen mal bei den Vertretern probewohnen zu lassen, na, ca 3-4 Stunden dort lassen und die Zeit immer weiter ausdehen.
So könnten sie sich peu à peu an die neue Umgebung gewöhnen, denn das ist fast noch schwieriger, als in gewohnter Umgebung neue Sitter.

Jetzt reicht die Zeit natürlich nimmer zu solchem Einschleichen, und drum bleibt mir nix andres übrig, als Euch gute Reise und glückliche Heimkehr und den Miezen unbeschwerte Tage bei sehr guten Kuschlern zu wünschen.

Notfalltropfen und Feliway im Katzen-Feriendomizil wären sicher sehr angebracht!

Zugvogel
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
Das mit den 3 bis 4 Stunden ist leider ein bißchen schwierig, weil ich kein Auto für den Transport habe und Raimund in der nächsten Woche noch arbeiten muss. Ich werde aber nächste Woche von Donnerstag auf Samstag dort sein und auch übernachten, damit sie nicht den ganzen Tag so allein sind. Samstag und Sonntag hat unser Freund frei, so daß sie dann die ersten 4 Tage nicht allein sind. Vielleicht hilft das ja ein wenig. Notfalltropfen und Feliday kenne ich nicht. Gibt es die im Fressnapf oder im Tierfachhandel? Wir haben hier eine Futtermühle, die sehr gut sortiert ist. Oder muss ich die Mittel bei der Tierärztin holen?
Und außerdem danke schön für die Urlaubswünsche:):)
 
Zuletzt bearbeitet:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Da wünsch ich Euch viel Erfolg und hoffe es klappt gut für Euch - dann ist das natürlich eine tolle Alternative......
Es gibt TrauerBachblütengloboli von Petvital -die mir mal vor längeren Urlaubsreisen für die Katzis empfohlen wurden...Vielleicht wär das was für Euch?

lg Heidi
 
E

Ela

Gast
Gibt es nicht die Möglichkeit, dass der Freund 3 Wochen in Deine Wohnung einzieht ?

Dann haben die Katzen nicht den stressigen Umzug und können in ihrer gewohnten Umgebung bleiben ?
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
Gibt es nicht die Möglichkeit, dass der Freund 3 Wochen in Deine Wohnung einzieht ?

Dann haben die Katzen nicht den stressigen Umzug und können in ihrer gewohnten Umgebung bleiben ?

Das dachte ich mir auch grad :D v.a. weils ja schon mal ne Woche gut geklappt hat und bevor ich nen großen Kratzbaum samt Miezen durch die Gegend fahr, ist ein Catsitter bei mir lieber :D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Notfalltropfen und Feliday kenne ich nicht. Gibt es die im Fressnapf oder im Tierfachhandel? Wir haben hier eine Futtermühle, die sehr gut sortiert ist. Oder muss ich die Mittel bei der Tierärztin holen?
Notfalltropfen gibts in der Apo, bitte bestehe auf 'Original Nelson-Bach', Feliway beim TA oder im Internet.

Vielleicht bleiben Deine Fellis doch in der gewohnten Umgebung???

Zugvogel
 
4

4Cats

Gast
wenn deine Katzen Tapetenwechsel mögen nur zu, deinen Freund kennen sie und Powerknutschen mit ihm wohl auch.
mit meinen würde es gehen, selbst mit meiner 13jährigen, die gehen immer sofort die neue Gegend erforschen.
ist ne Erfahrung die ich gemacht habe, allerdings.. war ich bei so umsiedlungen immer die ersten Stunden dabei;) und alle Katzen die ich bisher hatte, waren Neugierig und hatten keine Angst.



wenn du sowieso schüchterne Katzen hast würde ich es lassen, es kommt halt auf deine Katzen an
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
Guten Morgen,
leider muss ich die Katzen zu unserem Kumpel geben, da dieser wieder arbeiten muss. In der einen Woche, die er hier war, musste er nur den letzten Tag arbeiten, davor hatte er Urlaub. Das war sowieso schon supernett. Jetzt ist mein Schwager wieder zu Hause, der sich um Hoschi, unseren Hund, kümmert. Aber da mein Schwager etwas behindert ist, kann er sich nicht um alle Tiere kümmern. Das wäre zuviel für ihn. Darum müssen wir Kurt, den Kanarienvogel und Early und Kinski zu Freunden bringen.
Ich werde nächste Woche von Mittwoch bis Samstag bei unserem Freund bleiben. Ich hoffe, das nutzt etwas. Und unseren Kumpel mögen sie. Als er den ersten Abend nicht mehr hier war, haben sie ihn sogar gesucht, obwohl die Wiedersehensfreude gross war. Hoffentlich ist das auch so, wenn ich wieder komme. Nicht, dass sich mich dann komplett links liegen lassen.
Mann, so viele Gedanken habe ich mir bisher noch nie gemacht!!:(
Aber ich musste ja auch noch nie zwei Maunzies in Urlaubspflege geben.
Es wird schon gut gehen, die Colibakterien und soweiter haben wir ja auch überstanden!:)
Ach so, noch ein Poblem: Ich habe jetzt den Übeltäter entdeckt, der ab und zu auf den Teppich macht. Es ist Kinski. Zuerst geht er ins Katzenklo pieseln und dann sch... er direkt danach auf den Badezimmerteppich. Den Orientteppich meiner Mutter lässt er mittlerweile zum Glück ausser Acht. Was ist denn das für ein komisches Verhalten?:confused: Ich konnte es gestern Abend beobachten, und ich hatte erst am Morgen das Katzenklo gereinigt.
Naja, ich wünsche euch jedenfalls einen schönen Tag und
 
Zuletzt bearbeitet:
kuschelpfote

kuschelpfote

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2008
Beiträge
713
Alter
38
Ort
Senden (Münsterland)
  • #10
Ach so, noch ein Poblem: Ich habe jetzt den Übeltäter entdeckt, der ab und zu auf den Teppich macht. Es ist Kinski. Zuerst geht er ins Katzenklo pieseln und dann sch... er direkt danach auf den Badezimmerteppich. Den Orientteppich meiner Mutter lässt er mittlerweile zum Glück ausser Acht. Was ist denn das für ein komisches Verhalten

Hi,
also manche Katzen sind so eigen, das diese nicht ihr großes Geschäft drin machen möchte, wo sie auch pieseln gehen... Wieviele Katzenklos hast du denn aufgestellt? (weiß nicht ob das irgendwo erwähnt steht, daher frag ich einfach)
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #11
Zwei Katzenklos für zwei Kater. Mehr Platz ist nicht. Und er macht das ja auch nicht ständig und erst, seitdem sie bei uns sind. Bei seinem früheren Dosi hatten sie sogar nur ein Katzenklo. Deshalb ist das alles schon sehr merkwürdig!
 
Werbung:
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #12
Notfalltropfen und Feliway

Hallo,
ich habe jetzt die Original Notfalltropfen nach Dr. Bach von der Firma Murinauers. Andere gab es nicht. Davon soll ich den Katern jeweils 2 Tropfen ins Wasser tun. Mache ich das direkt, bevor ich am Mittwoch losfahre? Sie saufen allerdings nicht auf Kommando. Die Maunzies denken sicherlich, sie müssen wieder zum Tierarzt. Und da haben sie so gar keine Lust zu. Und wie lang hält die Wirkung an? Oder ist es besser, ich tröpfel das Mittel morgens aufs Futter, damit sie es auch komplett aufnehmen? Leider war keine Gebrauchsanweisung in der Verpackung.
Von unserer Tierärztin bekomme ich Feliway, das mein Schwager nächste Woche abholt. Ich kann es in die Steckdose stecken. Sie gibt mir das Medikament entsprechend der Grösse der Wohnung mit.
Jetzt hatte sie aber gar keine Zeit am Telefon, um länger mit mir zu reden
Wie lange muss ich denn dieses Mittel anwenden? Und soll ich es sicherheitshalber sofort in der neuen Wohnung benutzen? Ich hoffe, die Maunzies brauchen das dann nicht immer.
Ich freue mich über jede Antwort und sage schon jetzt: Danke schön!
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Bitte sammel von dem Unsauberen SOFORT etwas Harn und brings zum Nachgucken, ob da sich nicht eine Blasenentzündung eingenistet hat. Mit einer solchen Entzündung tut das Pieseln weh, das Klo wird mit Schmerzen verbunden und nicht mehr aufgesucht - Unsauberkeit ist die Folge.

Weil nimmer soviel Zeit ist, bis ihr in Urlaub seid, muß das jetzt alles zügig untersucht , und natürlich ggf therpiert werden.

Schade, daß Du die Blütenessenzen NACH Dr. Bach bekommen hast und nicht das Original VON Edvard Bach. Ich hoffe, daß die Deinen auch wirksam sind.

Träufel von diesen Tropfen in den Nacken der Katzen, ca 4 Tropfen pro Miez und sanft bis auf die Haut einmassieren.
Bachblüten haben als Wirk'stoff' reine Blütenenergie und das bedingt auch ihren Einsatz: mit sehr viel Gefühl, wann die nächste Dosis wieder fällig ist. Das 'dreimal täglich' ist nicht mehr so wichtig, der Gebrauch ist angebracht, wenn die Katzen sehr unruhig sind und ihre Gelassenheit vermissen lassen.
Normalerweise werden die Tropfen verdünnt (2 Tropfen auf 10 ml frisches Wasser), nur bei dieser einen Nackenmethode kann man sie pur anwenden.
Die Tropfen sind auf Alkoholbasis, drum gibt man sie so gut wie immer äußerlich, für die Beutejäger Katzen sind pflanzliche Mittel immer sehr kritisch zu sehen. Alk kann die Leber sehr belasten.

Meistens ist es einfacher, die Katzen in gewohnter Umgebung von jemand anderes versorgen zu lassen, als in ungewohnter Wohnung von den üblichen 'Betreuern'.
Die Miezen setzen mit Pfotenballen, Unterlippe und eigentlich mit dem ganzen Körper 'Wegweiser' mit ihren Duftdrüsen, das gibt ihnen das Gefühl des Vertrauen, Bekannten. Darum fände ich den Gedanken, jemanden in die eigene Wohnung zu nehmen, wesentlich besser als die Katzen in eine fremde Umgebung zu verfrachten, auch wenn die Bezugspersonen vertraut sind.
Die neue Umgebung wird mit Feliway (verdampft etwas von diesen Düften und Wohlfühlpheromonen) attraktiver gemacht, um das völlig Fremde zu entschärfen, den Aufenthalt angenehmer zu machen.
Es kann eine Weile dauern, bis Feliway 'greift', darum sofort in die Steckdosen damit und dort belassen, wie sie wirken. Man kanns einigermaßen feststellen, ob es nötig ist, wenn man die Katzen beobachtet, wie sie sich nach dem Entfernen verhalten.

Eine Faustregel sagt, daß man ein Klo mehr als vorhandene Katzen aufstellen soll, und ob das den Katzenhaltern nun paßt oder nicht, ist nicht der Miezen Problem: stimmt was mit den Kaklo nicht, kanns zu Schwierigkeiten kommen, Unsauberkeit ist eine davon.
Die Kaklo nicht nebeneinander stellen, dann werden sie i.d.R als nur eines erkannt und der Effekt ist somit gleich null.


Wenn die Katzen keine ausgesprochen Wassertrinker sind, kann man das Nafu mit etwas Wasser anreichern, man fängt mit sehr wenigen Tropfen als Zugabe an und steigert das so allmählich, wie die Katzen das Suppige annehmen. Nur nicht zu schnell die Wassermenge erhöhen, das führt oft zur Verweigerung der unbekannten Futterkonsistenz.

Katzen mit Blasenentzündung sollten so gut wie kein Trofu mehr bekommen, denn das unzureichende Durchspülen von Niere und Blase macht diese Organe anfällig für Entzündungen, in der hohen Harnkonzentration können Kristalle ausfällen, eine häufige Folge von Trockenfutterernährung.
Meistens ist das Umstellen von Trofu auf Nafu äußerst mühsam, es kommt ja nicht nur auf gutes Futter an sondern in wesentlich höherem Maße auf die Akzeptanz durch die Katzengaumen.

Ich hoffe, daß das jetzt einige nützliche Tipps sind, um Euch den Urlaub fern von den Miezen etwas zu erleichtern un die Katzen diese Zeit außerhalb des Gewohnten gern und heiter leben. Wenn Du noch Fragen hast, dann stell sie und wir alle hoffen, auch da noch weiterhelfen zu können.

Zugvogel
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #14
Hallo Zugvogel,
einen ganz herzlichen Dank für deine sehr ausführlichen Informationen.
Ich werde mich daran halten. Außerdem versuche ich die von dir empfohlenen Tropfen zu bekommen. Ich fahre morgen noch einmal zur Apotheke und werde sie bestellen.
Leider ist es, wie gesagt, nicht möglich, dass unser Freund für die nächsten 3 Wochen hier wohnen kann. Aber wir versuchen auf jeden Fall, das Beste daraus zu machen, damit es den Maunzies einigermaßen gut geht.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Hier bekommst Du die Original Bachblüten per I-Net, sogar noch erheblich preiswerter als in Apotheken.

Zugvogel
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #16
Guten Morgen Zugvogel,
wenn ich dich nicht hätte!
Ich habe heute morgen direkt die Bestellung aufgegeben. Danke noch einmal für deine Hilfe.
Über Blasenentzündungen werde ich mich erst einmal hier schlau machen.
Ich habe die Kater jetzt schon soweit umgestellt, dass sie gleichermassen Nassfutter und Trockenfutter fressen. Ich steigere langsam die Menge des Nassfutters. Die direkte Umstellung hat nicht geklappt.
Wegen der Sache mit den Colibakterien und dem ständigen Durchfall habe ich ja auch gekocht, aber irgendwann blieb dann auch das Hühnchen liegen. Und immer nur Tartar schlägt auch ganz schön in die Haushaltskasse. Auserdem wären sie mir dann bestimmt komplett vom Fleisch gefallen. Aber so funktioniert es ganz gut.
Trotz alledem trinken sie immer noch nicht wenig. Dementsprechend pieseln sie auch. Da sie ja vorher nur Trockenfutter bekommen haben, ist das auch vielleicht Gewohnheit oder es liegt am Wetter. Viel gefressen wird zur Zeit nämlich nicht. Es bleibt immer etwas im Napf zurück, was am Anfang, als sie hierher kamen, nicht der Fall war. Wollen wir mal das Beste hoffen.
Zu der Unsauberkeit: Wie gesagt, es kommt nicht allzu oft vor. Vielleicht alle 2 Wochen mal. Und das jetzt nun auch über einen längeren Zeitraum. Ich hatte das Problem ja schon einmal mit dem Thema "Unsauber" geschildert.
Aber erst einmal einen schönen Tag und
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Deine Zwei haben ja allerhand zu bewältigen in der letzten Zeit, erst völlige Umsiedlung, dann Futterumstellen und jetzt nochmal die Vorbereitung auf Ferien von Euch.

Daß das bei den älteren Miezen nicht immer ohne Probleme gehen kann, liegt fast klar auf der Hand - aber ich drück Euch ganz fest die Daumen, daß die Zwei das ohne viel Federlesens schaffen werden.

Hat das weitere Klo denn die Unsauberkeit ausmerzen können?

Zugvogel
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #18
Nein, das it es ja! Deshalb verstehe ich das ja auch nicht.
Übrigens hätten die armen Maunzies ins Tierheim gemusst, wenn wir sie nicht genommen hätten. Das wäre bestimmt richtig schlimm geworden. Hier fühlen sie sich ja wohl. Das merkt man ihnen an.
Die Futterumstellung habe ich jetzt durchgeführt, weil mir hier dazu geraten wurde. Ich hatte mal ein Thema Trockenfutter/Nassfutter.
Und dann noch die Sache mit den Colibakterien und dem Durchfall, der eine Zeit lang immer wieder kam. Zum Glück ist insoweit zur Zeit alles in Ordnung. Soviel Stress innerhalb der letzten Monate!
Ich habe aber noch eine Frage. Wie bekomme ich denn eine Harnprobe von dem Kater? Sammel ich da etwas Katzenstreu ein? Ich kann ihm ja nicht die Dose unter den Po halten.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Zum Urinsammeln wirst Du während des Pischerns dem Tierle was untern Popo halten müssen, bewährt haben sich alte Suppenkellen oder flache Tupperschüsselchen. Erlaubt ist, was gefällt und zweckmäßig ist.
Auch daran kann man die Katzen gewöhnen, wenn man das Auffanggerät eine Weile zum Kennenlernen rumliegen läßt, ihnen damit auch mal übers Fell streicht, wie zufällig hinter Popochen hält und den Schwanz berührt.
Wenn das alles nicht mehr neu ist, kann man unterschieben, wenns soweit ist. Das Unterschieben auch sonst üben, wo es möglich ist. Es muß sich bei den Miezen das Gefühl einstellen, daß nix bedrohlich ist, daß sie nichts zu befürchten haben.

Es ehrt Dich, die Katzen vor Tierheim, abgeschoben werden und noch schlimmeren bewahrt hast. Doch Du wirst dafür vergeblich Dankbarkeit von den Katzen erwarten können, sie sind sich ja des entronnenen schlimmen Schicksals nicht bewußt. Wie schön, daß sie ihr Dasein bei Dir genießen können!

Zugvogel
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #20
Also dankbar brauchen sie nicht sein. Hauptsache ihnen geht es gut.
Und da sie ja wirklich gerne kuscheln, ist das ja schon ein Danke schön!:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

E
2
Antworten
22
Aufrufe
7K
Early Kinski
E
S
Antworten
4
Aufrufe
4K
katrin67
K
Jay.Cay
Antworten
2
Aufrufe
2K
Miomomo
M
Stine88
Antworten
6
Aufrufe
1K
Stine88
Stine88

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben