Schwierige Situation, Katzen übernehmen?

S

smokeysun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
27
Hallo ihr lieben,

ich habe ein Riesen Problem und weiß momentan nicht wie ich damit fertig werden soll. Vor über einer Woche ist leider unser Kater von uns gegangen. Es hat uns hart getroffen und wir vermissen ihn sehr.

Der Vater von meinem Freund wohnt beruflich in Polen und ist an den Wochenenden immer in Deutschland. Vor einem Jahr kam er auf die tolle Idee sich zwei Katzenbabys zu kaufen. Tja, jetzt hat er gemerkt das er gar keine Zeit für die Zwerge hat und will sie abgeben (schon alleine darüber bin ich stink sauer). Da kommt es ihm natürlich gelegen das unser Kater gestorben ist. Vor einem Dreiviertel Jahr hatten die Katzen Durchfall und Befund auf starken Wurmbefall + Giardien. Von den Bandwürmern hat er wohl nichts mehr gesehen und sagt das alles weg ist (Er und seine Bekannte hatten zu der Zeit auch Giardien). Nach dem was ich gelesen habe sind Giardien aber nicht ohne und ich habe im Grunde keine Lust hier Wochen lang jeden Tag zu Waschen und die Toiletten sowie Futterschüsseln aus zu kochen. Des weiteren sind es Freigänger die in den letzten Wochen und Monaten oft mal´s Tage lang nur in die Garage konnten da er nicht da war, dort wurde von einer Bekannten dann gefüttert. Es sind sehr anhängliche Tiere und ich glaube darunter haben sie sehr gelitten. Durch den Freigang bedingt fressen sie auch Mäuse. Wir haben Ratten als Haustiere. Mit unserem alten Kater ging es, den haben wir aber auch fast nie in der Wohnung alleine gelassen wenn wir weg gegangen sind. Die zwei MÜSSEN aber in der Wohnung bleiben bis sie sich eingelebt haben (weiß nicht genau wie lange). Wenn der Vater von meinem Freund da ist dürfen sie im Bett schlafen, das geht bei uns auf keinen Fall, da mein Freund leichte Allergie-Probleme im Sommer hat und diese durch die Katzen im Bett unterstützt würden. Dann ist da noch das Problem das wir eine halb wilde Katze auf dem Balkon haben. Also sie kann immer kommen wenn sie möchte, bekommt hier ihr Futter und kann in einer Kiste schlafen. Dieser Kater ist der Bruder von unserem verstorbenen Kater. Wir haben die beiden weiter gefüttert weil der vorige Besitzer der Wohnung ihr Herrchen war. Ich habe angst das die zwei neuen ihn verscheuchen. Meine Freundin sagte heute zu mir das es bei den ganzen Umständen besser wäre wir würden uns Kitten holen. Das hatten wir auch geplant. Haben unseren Urlaub schön gelegt auf Anfang August. Haben dann 4 Wochen am Stück frei und waren auch schon im Tierheim, der Kratzbaum ist auch schon bestellt. Jetzt will der Vater von meinem Freund unbedingt das wir die zwei nehmen. Ich habe mich schon quer gestellt und meine Bedenken genannt, aber der hört nicht auf mich. Der bequatscht meinen Freund und macht ihm ein schlechtes Gewissen. Wir wissen nicht wie wir mit der Situation umgehen sollen. Jetzt hat sein Vater auch noch gesagt das er alle Tierarztkosten und die Futterkosten tragen will. Klar ist das nett, aber das können wir auch selber zahlen. Ich bin momentan wirklich verzweifelt, einerseits würde ich die zwei gerne nehmen, es sind sehr süße liebe und sehr anhängliche Katzen. Aber andererseits habe ich Riesen Angst vor den Folgen und es war auch einfach anders geplant. Ich kann es nicht leiden wenn solche Sachen über meinen Kopf hinweg entschieden werden. Mein Freund will die jetzt auch nehmen, wahrscheinlich seinem Vater zu liebe....

Ich weiß es ist kompliziert, aber vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben wir die Situation zu bewältigen wäre. Vielleicht ein paar Erfahrungen wie sich solche Katzen in der Wohnung machen...

Vielen Dank im voraus.
Smokeysun
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Würden die beiden bei euch auf Dauer wieder raus können?
Die Zeit bis da hin läßt sich schon überbrücken, das wäre das kleinste Problem. Und was deine Ratten angeht, kannst du die im Schlafzimmer oder einem anderen Raum unterbringen wo sie nicht hin können?
Man kann das Gehege der Ratten schon so gut sichern daß nichts passiert!

Giardien, sind sie denn im Moment symptomfrei?
Wenn ja würde ich mich da nicht verrückt machen, es ist nicht schön aber durchaus in den Griff zu kriegen!!

Wenn sie bei euch nicht im Bett schlafen haben sie aber dafür einen Platz wo sie geliebt werden und viel mehr Zeit und Aufmerksamkeit kriegen als bei dem Vater deines Freundes. Auch da hätte ich jetzt keine Bedenken.

Und wenn sie freundlich und friedlich sind vertragen sie sich wahrscheinlich auch mit dem Freigänger den ihr versorgt. Was ist mit dem, kommt er nur zu euch oder wird er noch von anderen versorgt?
Lebt er nur draußen, will er nicht rein?
Auch mit Kitten kann euch das passieren was du nicht haben willst, daß der Freigänger nicht mehr regelmäßig kommt, daß es zu Revierrangeleien kommt.
Das ist gehopst wie gesprungen finde ich.

Was passiert mit den Beiden wenn ihr sie nicht nehmt, kommen sie dann ins Tierheim?
Dann hast du zwei Kitten raus geholt und zwei andere kommen rein die es sicher nicht leichter haben da wieder raus zu kommen. Oder sie bleiben so mäßig versorgt wie jetzt bei dem Vater. :(

Das wichtigste: Magst du die Beiden?
Wenn ja dann gib deinem Herzen einen schubs und nimm sie.
Sperr dich nicht weil du den Vater s...... findest. Denk an die beiden Katzen die ein gutes Zuhause verdient haben.
Ich würde es wagen und sie nehmen. :)
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Also allererstes, könntest du bitte in deinem Text ein paar Absätze machen? So ist das superschwer zu lesen.

Ansonsten: Wenn Katzen und Kleintiere zusammen gehalten werden, ist es eigentlich absolut notwendig, die so zu trennen, daß die Katzen keinesfalls an die anderen Tiere drankommen.
Vielleicht habt ihr mit euerem Kater Glück gehabt. Aber davon kann man nicht ausgehen, das Jagen liegt den Katzen im Blut, deshalb müssen entweder Käfige so gesichert werden, daß auf keinen Fall was passieren kann oder die Ratten müssen in einem Zimmer sein, wo die Katzen keinen Zutritt haben.

Alles andere kann dir mit jeder anderen Katze auch passieren! Jedes Kitten aus dem Tierheim kann sowohl jede Art von Würmern als auch Giardien oder irgendwelche "Mitbewohner" mitbringen! Da steckt man einfach nicht drin.

Ganz ehrlich, du findest die Versorgung der beiden Katzen nicht in Ordnung. Nun, jetzt hast du die Möglichkeit, das zu ändern. Warum also tust du es nicht?

Und wegen dem drinnenlassen, jede neue Katze mußt du erst einmal drinnen lassen. Und wegen der Ratten kannst du dir nicht mal bei einer ganz jungen Katze sicher sein, daß sie da nicht rangeht.
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.118
Können die Katzen bei euch später wieder Freigang bekommen? Weil sie müssen zwar zum eingewöhnen mind. 4-6 Wochen in der Wohnung bleiben, aber dass wird schwierig genug, auf Dauer lässt sich kaum ein Freigänger an reine Wohnungshaltung gewöhnen, noch dazu so recht junge Tiere.

Wenn er nicht genügend Zeit hatte sich um sie zu kümmern und sie jetzt wieder abgibt, wäre ich mir auch nicht sicher, ob die Giardien wirklich ganz weg sind? Sind sie wenigstens gut durchgeimpft und schon kastriert?

Mit den Ratten, wenn die schon Mäuse draußen gejagt haben, sehe ich keine Chance, die müssten dann am besten ins Schlafzimmer, weil da wollt ihr sie ohnehin nicht reinlassen, daran werden sie sich vermutlich schon gewöhnen, wenn sie da von Anfang an nicht reindürfen, auch wenn sie vorher mal im Bett geschlafen haben, aber eure Wohnung ist ja komplett neu für sie und ein ganz neues Revier.
 
K

katrin67

Benutzer
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
42
Hallo

Nimm einfach die Katzen, in deinem Kopf hast Du sie schon. Hat dein Vater von den Beiden auch Spielsachen und anderes Zubehör? Bekanntes im neuen zu Hause zu haben, ist für die Zwei eine schnellere Eingewöhnung, als wenn alles neu ist. Für die Beiden ist deine Wohnung ihr neues Revier, die 2 werden eine Weile brauchen bis sie sich an alles gewöhnt haben, Gerüche usw. Alles braucht seine Zeit. Deine anderen Mitbewohner, werden sich an die 2 gewöhnen. Vielleicht kannst Du ein paar Tage frei nehmen.
Katzen und Ratten können sich ganz gut leiden, nur das Kennenlernen, Eingewöhnen und das Zusammenleben dauert ein paar Tage und/oder mehr.
Wenn sie raus wollen, dann lass sie.
Katzen an drausen gewöhnen.
Meine Nachbarin hat eine Katze aus dem Tierheim adoptiert. Sie sagten, 2 bis 3 Wochen in der Wohnung zur Eingewöhnung lassen. Leider hat sie andauernd gemauzt und wollte unbedingt raus. Sie hat sie rausgelassen und sie kam auch zurück.
Sie war nur ein paar Stunden unterwegs, wir haben hinterm Haus, ein wunderschönes Feld. Die Katze musste erst einmal ihr neues Revier begutachten. Bei den Zwein kann es auch anders sein und die wollen gar nicht raus.
Instinktiv wirst Du das Richtige machen, auch vom Bauchgefühl her.
Dein Freund hat Allergieprobleme, lass sie von Anfang an nicht ins Schlafzimmer. Mein Schlafzimmer war auch von Anfang an Tabuzone und das ist bis heute geblieben. Eine Räumlichkeit für dich brauchst Du auch!
Das Spielen, Kuscheln und Schmusen nicht vergessen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
37
Aufrufe
8K
Antworten
1
Aufrufe
1K
Antworten
1
Aufrufe
2K
Starfairy
Antworten
4
Aufrufe
972
Nicht registriert
N
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben