Unzufriedener Kater

  • Themenstarter Saya
  • Beginndatum
  • Stichworte
    geschwisterstreit unzufriedenheit
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #21
Das ist mir auch aufgefallen, dass man sich die Haltung "schön redet". Für die Kater ist das aber ganz ehrlich kein schönes Leben.
 
A

Werbung

K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
  • #23
Die Situation wie eure Katzen leben ist leider alles andere als optimal.
Katzen benötigen viel Platz, Wohnungshaltung ist sowieso sehr grenzwertig.
Es geht gar nicht, dass die Katzen mehr oder weniger auf 12 qm leben, offenslichtlich
hat einer Eurer Kater eine Möglichkeit gefunden, das irgendwie auszudrücken.
Er pullert alles voll? Würde ich auch machen unter diesen Umständen. Du kannst
nicht jede Katze in den Wohnungsknast stecken, auch wenn das heute gern so dargelegt wird. Eure Katzen sollten schnellstens auf einen Platz mit Freigangsmöglichkeiten, da könnten sie ein artgerechtes Katzenleben führen. Trenn Dich im Interesse der Tiere von Ihnen, gib Ihnen ein richtige Katzenleben, momentan vegetieren sie eher vor sich hin.

Verdammte Hacke! Kannst du mal mit deinem ewigen Freigang Geplärre aufhören!!
Es nervt einfach nur noch! :mad:
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #24
Nochmal ein paar Worte zur "Unsauberkeit"

Der Kater nutzt die Katzenklos, außer es liegt irgendwo Stoff.
Räumt man alle stofflichen Gegenstände raus ist er komplett sauber.
Das kann nur halt nicht die Lösung sein, auch wenn wir da zeitweise so praktiziert haben.
Er pisst mir keinesfalls die Bude voll.
Solltet ihr trotzdem den Fragebogen haben fülle ich ihn gerne aus, aber ich denke das da ein Missverständnis vorliegt.
Wie gesagt Stoff weg Kater sauber und wenn er aus Unmut uriniert ist ihm der Untergrund egal, das hat er uns bei einer Futterumstellung letztes Jahr bewiesen.

Ja wir spielen mit den Katern, wir bürsten sie. Wir geben Ihnen an der Leine soweit sie Lust haben Freilauf(zumindest Marus Bruder, er selbst will nicht und ich zwinge ihn nicht).

Maru hat schon als Kitten bei seinen Vorbesitzern diesen Fimmel gehabt das er gern auf Stoff pieselt. Die hatten überall Teppich liegen und konnten nen neuen verlegen als die Kitten raus waren. Die Kitten hatten damals ganz weiches kuscheliges Katzenstreu unter Umständen rafft er auch einfach den Unterschied nicht ganz.

Ich finde es ehrlich gesagt etwas fies hier von allen Seiten angesprungen zu werden.
Ja mein Kater ist nicht ausgeglichen, das ist aber erst seit kurzem so und ich suche die Ursache.
Ich rede hier nicht davon das er diese Symptome schon seit Jahren zeigt oder es ewig Probleme gab.
Eigtl war er ein sehr ruhiger Menschenbezogener Kater. Verspielt und neugierig und immer in der ganzen Wohnung unterwegs und genau das hat er nun zeitweise eingestellt.

Er hat sich auch nicht völlig zurückgezogen, zu uns hat er weiterhin Vertrauen und folgt uns und fordert Schmuseeinheiten.
Nur Fremde mag er plötzlich nicht mehr.

Mehr Raum war eigtl eher im Sinne von Kletter und Spielmöglichkeiten gemeint und nicht so das sie vorher im Abstellzimmer gelebt hätten >__>
Sie dürfen in Alle Räume - wenn wir da sind...
Platz ist nur mehr geworden weil wir mehr Zimmer haben als in der alten Wohnung.....

Wir haben im Wohnzimmer Fläche zum Toben is ja nich so das wir in nem Designerstück wohnen...
aber um über Tisch und Bänke zu gehn haben sie im Katzenzimmer+Flur mehr Platz...so groß is das Wohnzimmer nicht....

Freigang ist hier keine Lösung Maru hält von der Welt da draußen nicht viel und will in gewohnten Gefilden bleiben.

Das das Schreien betrifft auch nur uns, wenn die Katzensitter da sind oder so macht er das nicht. Er ist ansich ein sehr redseliger Kater und hat schon immer viel gemauzt. So das wir inzwischen auch deuten können was was ist.
Er schreit auch nicht den ganzen Tag.

Was die Probleme angeht: Maru schmust mit dem Hund, er fordert ihn zum Rennen auf und begrüßt ihn mit Nasenkuss, ABER er mobbt ihn halt manchmal auch....genau wie seinen Bruder...
Tiere sind außerdem immer unberechenbar
Sie können sich in meiner Anwesenheit noch so gut verstehen, was garantiert mir das sie sich in meiner Abwesenheit nicht fetzten?

Der Hund ist den Katern körperlich nunmal überlegen da lässt man es nicht darauf ankommen....

Am Wochenende sind sie außerdem zumeist ganz draußen...

Heute wie gesagt ist er auch ruhig und ganz normal ins Wohnzimmer gekommen. Er hat das nicht jeden Tag.
Das löst aber nicht das Problem das die Kater sich angehn...
Ich weiss nicht was diese Wall -of -Text soll, ganz ehrlich du musst nichts entschuldigen oder erklären, du musst was ändern und zwar zeitig!

Wie lange leben die Katzen schon so?
Das ist wirklich wirklich schlimm was ihr da macht und euch ist es noch nichtmal bewusst! Sollen wir User euch das hier wirklich alles auseinanderfrickeln?
Wieso wisst ihr sowenig über Katzen wenn ihr schon seid Jahren mit ihnen lebt? Ist das beim Hund auch so?

Warum genau kann der Hund nicht mit Katzen zusammen, hier im Forum sind sehr viele Halter von beiden Arten und ich selbst hab auch nen großen Hund. Du wärst erstaunt wie toll beide Arten zusammenleben, wenn man sie denn lässt, dazu gehört vertrauen...

Warum traust du dem Hund nicht? Und wenn du ihm nicht traust warum hast du dann Katzen?
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.240
Ort
Berlin
  • #25
Nachts sind sie auch im Zimmer...
Also 6 Stunden am Tag und in der Nacht?

Wir haben das Zimmer wirklich zu einem riesigen Katzenspielplatz umgebaut.
12 qm sind nicht riesig, ganz und gar nicht.

Sie haben jetzt einen besser ausgestatteten individuelleren Raum der halt nur für die Katzen und perfekt an sie angepasst ist. Wir sind auch extra für die Tiere umgezogen um Ihnen mehr Raum bieten zu können.
Perfekt können 12 qm nicht sein.
Mehr Raum?
Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.227
Ort
Österreich
  • #26
Du mußt dringend die Unsauberkeit abklären - da besteht vermutlich ohnehin ein Zusammenhang.

Wenn ich das richtig sehe, sind die Katzen also 6h (Arbeit) + ca. 8h (nachts) in ihrem "Zimmer.
Also 14h am Tag.
In einem Zimmer, das angepinkelt wird und vermutlich entspr. riecht.

Findest du das normal?

Der Hund ist auch immer 6h allein?
Warum hast du so gar kein Vertrauen in deine Tiere?

Beschreib doch bitte mal genauer, was du mit "mobben" meinst.

Wie beschäftigt ihr euch mit den Katzen, wenn ihr da seid?
Wie oft seid ihr da und wieviel Zeit davon widmet ihr euch konzentriert den Katzen (also nicht so nebenbei, beim Kochen, zwischendurch mal Streicheln etc.)?
Du hast Hund und Terrarium? Auch das nimmt ja Zeit in Anspruch.
Sei da bitte mal ehrlich und wenn es nur dir selbst gegenüber ist - hast du wirklich genügend "quality time" für den Kater?

Ich kann dir gleich sagen, daß ein noch so "toll" eingerichtetes Katzenzimmer für Katzen meist ziemlich uninteressant ist.

Das ist nicht wesentlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
  • #27
Wurde hier nun schon ein vernünftiger Grund genannt, warum die Katzen auf 12 qm eingesperrt werden??
Mit dem Hund haben sie sich doch bis vor kurzem vertragen oder?

Und wenn nicht muss man der Sache auf den Grund gehen oder sich von Hund oder Katern verabschieden, aber die beiden armern Kater einfach auf so kleinem Raum einsperren??? Schrecklich! Das ist doch keine Lösung.
Und da fragt man noch ernsthaft woher die "Probleme" kommen, die der Kater nun macht..... :(
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #28
Den Fragebogen findest Du im entsprechenden Bereich angepinnt.

Bitte beschäftige Dich endlich mit der Thematik.
Das brennt doch.

Es ist nicht 'normal', wenn ein Kater pinkelt, schon gar nicht über so einen langen Zeitraum.

Warum bist Du die Problematik so gar nicht angegangen?

Wie sah die Zusammenführung mit dem Hund aus?

Euer 'Zusammenleben' ist geprägt durch 'Nichtzusammenleben', durch Ausgrenzung.

Das funktioniert nicht.

Katzen sind Reviertiere.

Du beschränkst aber ständig ihr Revier.

Das kann nicht gutgehen.

Die Reaktionen sind völlig stimmig.

Auch der 'Rollentausch' unter den Katern.

Du gehst null auf die Tiere ein.
Nicht artgerecht, nicht wesensgerecht.

Wenn Du etwas ändern möchtest, dann musst Du an Euer Leben gehen.
Und da sind insbesondere die Menschen nicht außen vor.

Willst Du das?

Sonst bleibt nur Abgabe.

Fairerweise.

Traurig Euer Zusammenleben, traurig für die Kater, wirklich!

Ich bin hier ehrlich betroffen.
 
soul589

soul589

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2013
Beiträge
1.583
Ort
Bruchsal
  • #29
Wenn die Katzen Rückzugsmöglichkeiten haben wo der Hund nicht hinkommt dann sollte es doch kein Problem sein in eurer Abwesenheit Hund und Katzen zusammen zu lassen.
Es kommt so vor als ob ihr die Katzen in dem wirklich kleinen Zimmer parkt und dann rauslasst wenn es euch passt.
Auch ist es nicht normal wenn ein Kater auf alle Decken pinkelt! Wurden die Decken entduftet? Und wurde der Kater komplett durchgecheckt vom TA?
Natürlich kann die Unsauberkeit (ja auch "nur" auf Decken pinkeln ist Unsauberkeit) auch mit der unzufriedenheit über die Reviersituation zusammen hängen denn das ist auch jedesmal Stress für die Katzen.

Hier wird schon oft diskutiert ob eine Wohnungsgröße von 50-60 qm ausreicht für zwei Stubentiger und bei dir leben zwei Katzen den Hauptteil des Tages auf 12!!qm das muss bitte schnellstens geändert werden.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.758
Alter
38
Ort
Jena
  • #30
Also mich haut echt so schnell nichts um...
Und die typischen "Anfängerfehler" finde ich auch oft nicht so dramatisch (auch nicht schön!), wenn die Leute lernen.

Aber bei der Sache hier bin ich einfach sprachlos grad... :eek:

Hast du denn gar kein Gefühl für deine Tiere? Wenn ich das hier lese und auch die Selbstverständlichkeit dazu... :confused: Ich bin schockiert.
 
S

Saya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. August 2013
Beiträge
4
  • #31
Hallo

Ich bin keinesfalls nicht bereit etwas zu ändern. Im Gegenteil.
Aber hier scheint keiner die Möglichkeit in Betracht zu ziehen das ich einfach schockiert war, das ich etwas so falsch gemacht haben könnte und euch deshalb alle Informationen zukommen gelassen habe. Damit ihr das Gesamtbild seht.

Ich hatte bisher nur positive Rückmeldung. Selbst der Tierschutz der mal für eine Vorkontrolle da war, hat sich positiv geäußert.

Klar das ich da jetzt aus allen Wolken falle... aber scheinbar ja nicht.

Ich werde das Buch lesen und danke für diesen sachlichen Tipp.

Aber ansonsten verabschiede ich mich nun aus diesem Forum.

Ich war hier weil ich ebend Hilfe haben wollte.
Eine Flamewall kann ich auch woanders haben.

Was die Tierheime angeht bitte ich den ein oder anderen die mal zu besuchen, in jeder Stadt in der ich bisher gewohnt habe (und das waren leider einige) war das wirklich kein Zustand.
Da lebten 7 Katzen auf der Hälfte Platz die unsere zur Verfügung haben. In einem anderen gibt es nur einen Raum und alle neuen Katzen werden einfach dazugeknallt, der Aufnahmestopp erfolgt zu spät, weil man nunmal nicht will das sie ausgesetzt werden.
Das das kein Zustand ist ist sogar mir klar.
Und zu behaupten, das sie es dort besser hätten ist schon ziemlich schmerzhaft.

Ihr könnt jetzt aufhören zu flamen, im Haus wird sich etwas ändern.
Aber meine Zusammenarbeit erfolgt nun mit Büchern und nicht mehr mit Menschen. Mit ersteren komme ich friedlicher aus.

Damit verabschiede ich mich.
 
Werbung:
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2013
Beiträge
2.692
Alter
52
Ort
Hundelumtz
  • #33
Ich kann verstehen, dass man völlig geflasht ist, wenn man die Beiträge liest, aber selbst die ganze Zeit über in dem Glauben gelebt hat, alles richtig zu machen.
Auch, wenn du dich wahrscheinlich nicht weiter aktiv am Forum beteiligen wirst, kann ich dir raten, weiterhin hier zu lesen. Das Forum ist eine geballte Wissensplattform, das ist einfach so und kann man als solches auch anerkennen.
Auch, wenn du dir einen anderen Umgang mit dir selbst und deinem Problem sicher gewünscht hättest, gibt es einen positiven Ausgang dieses Threads: Du bist darauf gestoßen worden, dass eine grundsätzliche Änderung eurer Tierhaltung zwingend erfolgen muss und du bist bereit, das auch zu tun.
Hier geht es doch nicht um dich oder die User oder das Forum an sich - hier geht es nur um eure vierbeinigen Familienmitglieder.

Ich wünsche dir und den Tieren viel Erfolg!
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #34
Hallo

Ich war hier weil ich ebend Hilfe haben wollte.
Eine Flamewall kann ich auch woanders haben.


Ihr könnt jetzt aufhören zu flamen, im Haus wird sich etwas ändern.
Aber meine Zusammenarbeit erfolgt nun mit Büchern und nicht mehr mit Menschen. Mit ersteren komme ich friedlicher aus.

Damit verabschiede ich mich.

also das ist jetzt schon ein bisschen kindisch, oder?
und vor allem ist es nicht im sinne deiner kater.

und ehrlich: ich finde nicht, dass hier irgendjemand unwirsch mit dir umgegangen ist. im gegenteil.
ich denke, die user hier haben einfach ihrer betroffenheit über die art, wie deine kater gehalten werden, ausdruck gegeben.
mich hat das selber sehr betroffen gemacht, und ich habe bewusst nichts dazu gepostet, weil ich wohl kaum so besonnen wie die meisten hier gewesen wäre.

ich denke, allen hier tun deine kater einfach leid - und jeder hat seine bereitschaft zum ausdruck gebracht, dir mit ratschlägen zu helfen.
dieses angebot solltest du annehmen!

hier ist sehr viel wissen zu allen belangen der katzenhaltung versammelt und es wird individuell auf jeden fall eingegangen.
ein buch wird das niemals leisten können.

also im sinne deiner kater hier meine bitte:
bleib.
füll den fragebogen zur unsauberkeit aus.
denk in ruhe über das nach, was du hier zu lesen gekriegt hast.

katzen 14 stunden am tag eingesperrt in einem zimmer zu halten, ist wirklich keine option für die nächsten 15 jahre!
tu das dir und deinen katern bitte nicht an!
 
J

Jenni79

Gast
  • #35
Ich frage mich, wie hätte man angemessen reagieren sollen?
Eine Flamewall sieht doch anders aus ( ich hab früher gezockt, was ich da an flamerei gehört hab war doch was ganz anderes ;) )
Hier lese ich massive Betroffenheit und ja auch Unverständnis
Aber eure aart der Haltung macht eben Betroffen und Verständnislos
Das muss man doch auch äußern dürfen
Oder darf man da nur sagen och du alles halb so schlimm du gibst dir ja die allergrößte Mühe?!
Das was schief läuft weißt du selbst sonst wärst du nicht hier
Nu pack dein angekratztes Ego bei Seite und lass dir helfen
Und Hilfe bekommst du hier
Du möchtest etwas ändern. .. Prima, packen wirs an!
Das Forum verfügt über geballtes Wissen
Nimm dir diese Möglichkeit nicht
Und glaub mir wenn du bleibst und wirklich gewillt bist zu ändern und es zum Erfolg führt wird die geteilte Freude hier riesig sein und alle nehmen Anteil
Es geht nämlich auch so rum ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.227
Ort
Österreich
  • #37
Aber ansonsten verabschiede ich mich nun aus diesem Forum.

Ich war hier weil ich ebend Hilfe haben wollte.
Um dich geht es hier nicht - es geht um die Katzen.
Schluck deinen beleidigten Stolz runter und lerne.

Wenn du Hilfe willst - ob von uns hier, in einem anderen Forum oder von wem immer, solltest du die nötigen Infos geben.
Bücher sind gut, aber Bücher allein werden dir kaum helfen.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.772
Ort
Amsterdam
  • #38
Ich bin schockiert, dass jemand mit seinem Tieren so umgeht. Mangelnde Katzenkenntnisse hin oder her. Der gesunde Menschenverstand sollte einem schon sagen, dass man Katzen nicht in ein Katzenzimmer sperren kann.

Ich finde die Beiträge und die berechtigte Kritik angemessen und keineswegs beleidigend.

Da sind so viele Baustellen in Bezug auf Katzenhaltung, dass ein ausgedehntes Lesen im Forum im Anfängerbereich eine steile Lernkurve bescheren wird. Auch das empfohlende Buch wird eine ganze Lichterkette aufgehen lassen, insbesondere bei dem Kapitel über Reviergrösse.


Angesichts Deiner kapitalen Fehler, solltest Du einfach nur froh sein, dass Du jetzt die Chance hast etwas gutzumachen. Deine Tiere haben aufgrund Deiner Inkompetenz gelitten. Wenn sie Dir wichtig sind, dann willst Du dass, das Leid so schnell wie möglich aufhört und ändest was, statt Dich in Selbstmitleid zu baden.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
  • #39
Bücher sind gut, aber Bücher allein werden dir kaum helfen.

Sie helfen schon, die Bücher bitte unbedingt lesen.

Aber mit den Büchern, das wird länger dauern, länger für dich und länger für die Katzen, im Forum ginge es möglicherweise schneller.

Also bitte, ich zitiere mich selbst ;)
Danke
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #40
*gelöscht - bezieht sich auf gelöschten Post*

Lieber Vatti, wie wäre es denn, dich dann selbst konstruktiv einzubringen? ( Die Frage ist durchaus ernst gemeint und über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, meines Zeichens keine Mutti, nur Katzenhalterin ;) )
Damit wäre der TE doch weitaus mehr geholfen, oder? Für die Tonfalldiskussion gibt es einen eigenen Thread, der auch dafür genutzt werden soll um diese Thematik aus anderen Threads weitgehend rauszuhalten.

TE: Die Bücher sind richtig und wichtig. Lies sie auf jeden Fall.
Dennoch kann auch ich dir nur ans Herz legen, dich zumindest im Forum weiter einzulesen, auch wenn du dich entscheiden solltest, wirklich nichts mehr aktiv zu schreiben. Alleine das Lesen vieler Diskussionen hier kann dich noch ein Stück weiterbringen.
Jedoch wäre es schade wenn du dich ganz raushältst.
Die Erstreaktion vieler User ist meiner Meinung durchaus verständlich und spiegelt wirklich nur die Betroffenheit und das Erschrecken wider, vielleicht kannst du das mittlerweile ein klein wenig nachvollziehen?
Es ist auch einfach immer schwer vom Geshcriebenen auf die tatsächliche Situation zu schließen, dementsprechend konnte man nur das bewerten, was man zu lesen bekam.
Nimm es nicht krumm, denk ein paar Tage darüber nach. Danach klopf dir den Staub ab, steig wieder aufs Pferd und weiter gehts.
Wenn du weiterhin Rat möchtest, wirst du ihn sicher auch hier bekommen.
Jedoch müssen auch kritische Stimmen erlaubt sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
11
Aufrufe
1K
Jani-Lee
J
G
Antworten
20
Aufrufe
1K
Pietje
P
C
2
Antworten
23
Aufrufe
5K
ChinchinFilou
C
P
Antworten
4
Aufrufe
1K
Roma
Roma
E
Antworten
15
Aufrufe
2K
Benny*the*cat
Benny*the*cat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben