Unsauberkeit unseres Katers

L

lucy1510

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11
Hallöchen an Alle,

wir verzweifeln bald mit unserem Kater Mickey.

Er wird jetzt 15 Jahre alt und lebt seit 13 Jahren bei uns (immer in derselben Wohnung).

Er ist ein absoluter Wohnungskater und möchte auch nicht wirklich raus. Seit ca. einem Jahr kotet und uriniert er in der Wohnung und nicht mehr in seinem Katzenklo.

Wir haben nichts, aber auch gar nichts verändert. Das Katzenklo steht dort, wo es immer stand.

Wir machen es fast täglich sauber und das wirklich Merkwürdige ist, dass er, sobald das Klo sauber gemacht ist, direkt vors Klo kotet.

Eine Blutuntersuchung haben wir erst kürzlich ebenfalls gemacht. Er hat seit längerem ein Nierenleiden, wogegen er Medikamente bekommt. Die Unsauberkeit liegt aber weder an den defekten Nieren, noch an den Medikamenten. Das hat unsere Tierärztin uns bestätigt.

Ich habe im Gefühl, dass er irgendwo gegen protestiert, ich komme aber nicht dahinter, wogegen.

Hat jemand einen Tipp für uns, wie wir das testen bzw. was wir tun können?

Wir sind für jeden Rat dankbar.

Liebe Grüße aus dem Rheinland
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Wenn so direkt vor oder neben dem Klöchen gemacht wird, stimmt in der Regel etwas nicht mit dem Klomanagment:
- Haubenklo (als erste Maßnahme Haube abnehmen)
- zu hoher Einstieg (bei alten Katzen durchaus ein Grund zur Verweigerung)
- anderes Streu

Ein Klöchen sollte übrigens schon zweimal am Tag saubergemacht werden ;).

Ansonsten bitte mal den Fragebogen ausfüllen:
http://www.katzen-forum.net/unsauberkeit/15126-fragebogen-unsauberkeit.html
 
L

lucy1510

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11
Vielen Dank für die Antwort.

Ich mache es täglich einmal sauber, weil es bis vor einigen Monaten nie ein Problem war. Er hat das Klo immer benutzt. Aber das werde ich mal schnell ändern. Dankeschön:)

Es ist ein Haubenklo (auch das kennt er nicht anders), werde die Haube aber mal abnehmen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an der Einstiegshöhe liegt, er springt sonst überall drüber und drauf. Damit hat er keine offensichtlichen Probleme.

Das Katzenstreu werde ich jetzt auch mal wechseln.

Meint Ihr, es würde etwas bringen, wenn wir das Klo mal an einen anderen Platz stellen?

Vielen Dank für Deine Tipps. Werde ich alles mal ausprobieren.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Es wäre hilfreich, wenn du den Fragebogen ausfüllen würdest. Zusätzlich wäre noch interessant: Wie ist die Beschaffenheit des Stuhls? Ist er weich bzw. matschig? Was verfütterst du? Wurde eine geriatrisches Profil (BB) erstellt? Welche Medikamente bekommt er?

Die Pinkel- bzw. Kotstellen mit einem Enzymreiniger entduften.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Sei so gut und füll den Fragebogen oben mal aus bitte!

Dann können wir dir sicher viel besser helfen.
Es kann viele Ursachen haben.

Trennen solltest du dich aber als erstes von dem Gedanken daß war bisher gut und er hat es ja immer so aktzeptiert.
Denn Dinge ändern sich, vorlieben auch.
Und manchmal akzeptieren Katzen Dinge sehr lange die ihnen eigentlich absolut nicht gefallen. Und irgendwann kommt noch eine Kleinigkeit dazu und die Grenze ist erreicht und es geht nicht mehr. Das zeigen sie dann so wie nun dein Kater.

Es ist nicht Protest sondern heißt: Hallo, da gefällt mir etwas nicht (oder es geht mir nicht gut), ich kann ja nicht reden lieber Mensch. Tut doch bitte etwas damit es mir wieder richtig gut geht.
 
L

lucy1510

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11
Fragebogen

Die Katze:
- Name: Mickey
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- wann war die Kastration: 2001
- Alter: 15 Jahre, geb. 2000
- im Haushalt seit: 13 Jahren, 2002
- Gewicht (ca.): 3 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Dez. 2014
- letzte Urinprobenuntersuchung: Dez. 2014
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Nieren- und Herzschwäche
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 2 Jahre alt
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): von Freunden übernommen
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 1 Std. (je nach seiner Kondition)
- Freigänger (ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):

Neuzugänge zwei Hunde vor 4 Jahren, Tod unserer anderen Katze vor 2 Jahren

- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

liegen öfter zusammen, spielen allerdings nicht und gehen sich auch nicht aus dem Weg

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe):

Haube, Größe ca. 40 x 25 cm. Einstiegshöhe ca. 5 cm

- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert:

1 mal täglich, komplett gereinigt mit neuem Streu alle 2 Tage

- welche Streu wird verwendet: Thomas Klumpstreu (im orangen Sack)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: 3/4 voll
- gab es einen Streuwechsel: Nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Nein (meine ich jedenfalls)
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):

Das Katzenklo steht bei uns in einer Ecke im Badezimmer. Dort steht auch sein Futter (zum Schutz vor den Hunden, die das Katzenfutter nach Verlassen durch den Kater fressen würden). Wichtig ist aber, die Hunde würden niemals auch nur in die Nähe des Napfs gehen, wenn Mickey noch da ist.

- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca. 1 Jahr, steigernd
- wie oft wird die Katze unsauber: mindestens 1 x täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: Flur/Diele, Wohnzimmer oder direkt vor dem Katzenklo
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Nur auf dem Fußboden
- was wurde bisher dagegen unternommen: Nichts. Wir machen es wortlos weg.


==============================

Ich habe den Fragebogen so gut es geht ausgefüllt. Falls etwas unklar ist, bitte melden.

Vielen Dank noch mal.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wichtig wäre als erstes ein zweites Klo anzubieten, eines ohne Haube.

Dann würde ich versuchen Futter und Klo voneinander zu trennen.
Fütter den Kater notfalls auf der Küchenarbeitsplatte oder bau ihm eine Treppe zu einem Regal wo er fressen kann. Futter und Klo nah beieinander ist nicht gut.

Streu, das ist so ziemlich das schlechteste Streu auf der Welt das es gibt. :rolleyes:
Sorry aber das ist so.
Bitte geh los und kauf ein feines gutes Klumpstreu.
Ich empfehle dir entweder Extreme classic oder auch Premiere excellent, letzteres gibt es im Freßnapf zu kaufen, erstes eher im internet zu bestellen.
Dann das Klo/die Klos zwei mal täglich von Klumpen (Urin und Kot) säubern, fertig. Du braucht das Klo fast nie komplett neu machen da das Streu ganz lange hält und wenn es hoch eingefüllt wird auch nirgenwo kleben bleibt.

Dann die Urinuntersuchung, ist auf Bakterien und auf Harngries!!! untersucht worden, gibt es einen Befund dazu?
Was steht genau da drin? Wenn nicht bitte mal anfordern, der ph wäre wichtig und das spezifische Gewicht und wie gesagt ob auf Harngries untersucht wurde.

Was mit noch einfällt, was füttert ihr?
 
L

lucy1510

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11
Vielen vielen Dank für Deine Antwort.

Das Einzige, was er frisst, ist das Nassfutter von Lidl und das auch nur in Soße. Das liegt nicht daran, dass wir nichts Gutes kaufen würden (die Hunde werden gebarft und dafür koche ich extra).

Ich habe bestimmt noch nicht alles ausprobiert, aber sonstiges teures Futter lässt er stehen und geht erst gar nicht dran. Das Experiment Futter habe ich bis jetzt nicht gewagt, da er aufgrund seiner Nierenschwäche sowieso dünn ist (aber sehr sehr viel frisst).

Vor Jahren hatte er mal Harngries. Damals lag es wohl daran, dass er zu viel Trockenfutter gefresen hat. Die damalige Tierärztin riet uns, wegen des Wasseranteils lieber Nassfutter zu füttern.

Die damaligen Ergebnisse suche ich mal raus bzw. lass sie mir noch mal geben bzw. ich muss sowieso morgen noch mal zur Tierärztin, Medikamente holen, dann frag ich danach mal. Ich weiß, dass die Tierärztin bei der letzten Blutuntersuchung gesagt hat, dass alle Werte, außer die der Nieren, super sind und er für sein Alter sehr fit sei.

Das Futter stelle ich jetzt mal an einen anderen Platz. Wir achten sowieso darauf, dass wir den Napf hochstellen, wenn er zu Ende gefressen hat, das kann auch in der Küche passieren.

Das Streu kaufe ich morgen direkt. Ich wusste nicht, dass Thomas so schlecht ist. Aber gut zu wissen.

Dank Deiner Antwort habe ich jetzt die Hoffnung, dass es bald besser wird bzw. dass er sich dadurch wohler fühlt. Wir möchten ja, dass er glücklich und zufrieden ist. Bis auf das Urinieren und Koten hatten wir auch immer den Eindruck, weil er sehr verschmust ist und jede Minute mit uns nutzt.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Das Experiment Futter habe ich bis jetzt nicht gewagt, da er aufgrund seiner Nierenschwäche sowieso dünn ist (aber sehr sehr viel frisst).

Was meinst du genau mit "das Experiment Futter...."? Dass er sehr viel frisst und trotzdem dünn ist, könnte u.U. ein Hinweis auf Schilddrüsenprobleme sein.


Vor Jahren hatte er mal Harngries. Damals lag es wohl daran, dass er zu viel Trockenfutter gefresen hat. Die damalige Tierärztin riet uns, wegen des Wasseranteils lieber Nassfutter zu füttern.
Ich gehe mal davon aus, dass es Struvit war, oder? Was wurde damals unternommern? Was heute? Misst du den ph-Wert?


Die damaligen Ergebnisse suche ich mal raus bzw. lass sie mir noch mal geben bzw. ich muss sowieso morgen noch mal zur Tierärztin, Medikamente holen, dann frag ich danach mal.

Mach das. Interessant wäre auch zu wissen, ob die Schilddrüsenwerte dabei waren.


Ich weiß, dass die Tierärztin bei der letzten Blutuntersuchung gesagt hat, dass alle Werte, außer die der Nieren, super sind und er für sein Alter sehr fit sei.

Mit welchen Medikamenten wird er diesbezüglich behandelt?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #10
Was meinst du genau mit "das Experiment Futter...."? Dass er sehr viel frisst und trotzdem dünn ist, könnte u.U. ein Hinweis auf Schilddrüsenprobleme sein.

Darüber bin ich auch gestolpert, auch im Zusammenhang mit der Herzschwäche.

Mein SDÜ-Sternchen hat auch häufig neben das Katzenklo gemacht, wenn seine Werte erhöht waren.

@Lucy1510: Ich fände es auch hilfreich, wenn Du das Blutbild hier einstellen könntest. Wie wurde denn die Nieren"schwäche" diagnostiziert und wie wird sie behandelt? Und wie wurde die Herzschwäche diagnostiziert, gab es einen Ultraschall mit Farbdoppler?
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Penelopepper

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Februar 2015
Beiträge
10
Ort
Bonn
  • #11
Wir hatten das gleiche Problem und bei uns war es war das Streu sowie der Platz des Katzenklos.

Sie mochte nicht, wenn das Katzenklo UNTER etwas stand (Waschbecken, Tisch, Regal).

Entstaubte Katzenstreu brachte dann die alten Klo-Gewohnheiten vollständig zurück und stoppte das "vor das Klo machen".
Wir hatten auch nichts verändert, von einen Tag auf den anderen nahm Tina das Klo nicht mehr an. Die ganzen Jahre davor gab es damit kein Problem.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

G
Antworten
2
Aufrufe
7K
Petra-01
Petra-01
J
Antworten
6
Aufrufe
1K
C
N
Antworten
13
Aufrufe
327
ottilie
ottilie
D
2
Antworten
33
Aufrufe
3K
Benny*the*cat
Benny*the*cat
gweeniecat
Antworten
15
Aufrufe
1K
Balli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben