Umzugsprobleme - was machen mit den Katzen?

micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
Hallo,

wir haben hier ein Riesenproblem.
Zu unserer Situation: wir wohnen hier in einem Haus mit Garten zur Miete.
Nun wurde das Haus verkauft und der Käufer hat Eigenbedarf angemeldet :sad:
Wir haben 2 Kater, einer geht nur in den Garten und der andere macht die ganze Wohngegend unsicher :smile:, also beides Freigänger!

Nun müssen wir möglichst schnell (3 Monate) etwas neues finden und da fängt das Problem schon an, Kind und 2 Katzen finden nur wenige Vermieter prima, außerdem gibt es hier im Moment auch nicht so viel Wohnungen zur Miete :reallysad:, und wenn es dann auch noch eine sein soll, in der die Katzen auch raus können, wird es fast unmöglich etwas zu finden.

Wenn wir keinen Katzen hätten, wäre es vielleicht etwas einfacher, aber ich möchte sie nicht zurück ins Tierheim geben.

Jetzt zu meiner Frage: in dem Vertrag mit dem Tierheim steht ja, nicht weitergeben sonden immer zurück zum Tierheim falls man die Tiere nicht mehr halten kann.
Wird sowas irdendwo überprüft oder könnte ich die Katzen eventuell auch privat weitervermitteln, falls wir die nächste Zeit nichts passendes finden würden?

Versteht mich nicht falsch, im Grunde möchte ich die beiden behalten, aber ich muss auch möglichst schnell eine Wohnung finden.

Ich glaube, das Tierheim interessiert sich eh nicht so was mit den Tieren passiert, die haben auch damals gesagt, Nachkontrolle und so, da war kein Mensch da :oha:

Vielleicht hat ja jemand einen guten Rat für uns, wie wir das ganze am Besten geregelt bekommen.
 
Werbung:
Nascha

Nascha

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
3.031
Gib doch eine Annonce auf in der du für euch eine Wohnung suchst. Das hat hier schon bei einigen geklappt. Drei Monate wird schon hinhauen, kommt natürlich auch drauf an, wie flexibel ihr seit, also obs auch etwas außerhalb sein darf zb.

Wo wohnt ihr denn?
 
janzejal

janzejal

Forenprofi
Mitglied seit
22 Februar 2011
Beiträge
1.148
Ort
Köln
nur drei monate ist natürlich recht wenig.. habt ihr denn nicht so lange dort gewohnt? die kündigungsfrist verlängert sich ja, je nachdem wie lange man dort schon wohnt...ich glaube ab 5 jahre werden 3 monate dazugerechnet, dann nochmal drei nach 8 jahren und so weiter...
 
Chrissy2010

Chrissy2010

Forenprofi
Mitglied seit
11 Januar 2011
Beiträge
1.039
Ort
Hamburg
Nun müssen wir möglichst schnell (3 Monate) etwas neues finden und da fängt das Problem schon an, Kind und 2 Katzen finden nur wenige Vermieter prima, außerdem gibt es hier im Moment auch nicht so viel Wohnungen zur Miete :reallysad:,

Das Problem hatten wir auch - also etwas zu finden was gefällt, bezahlbar ist und wo unsere Nasen mit einziehen dürfen... :mad:

Gib doch eine Annonce auf in der du für euch eine Wohnung suchst. Das hat hier schon bei einigen geklappt.

Die Idee finde ich gut :smile: Wenn du dann noch schreibst, was ihr für Vorstellungen habt (Miete etc.) dann wird hier sicherlich geholfen bzw. es zumin. versucht :verschmitzt:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie lange wohnt ihr denn in dem Haus.
3 Monate sind nicht lang aber ich würde erst mal weiter versuchen etwas zu finden in dem die Katzen auch so wieder raus können oder den neuen Besitzer bitten daß ihr länger wohnen könnt bis ihr etwas passendes gefunden habt.

Katzen wieder abgeben wäre für mich nur die absolute Notlösung wenn überhaupt nix anderes geht.
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
Also wir wohnen hier seit fast 3 Jahren, d.h. 3 Monate Kündigungszeit.
Ja die Katzen möchte ich eigentlich nicht abgeben, nur wenn ich so nichts finde, bleibt mir ja nichts anderes übrig.
Ist halt schon schwierig was zu finden, weil wir auch hier in der Stadt bleiben wollen, und hier wird halt nicht so viel angeboten
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
vllt. kannst du ja mit dem th einen deal aushandeln, dass du sie erstmal zurück gibst, sie aber wenn du etwas passendes gefunden hast, wieder zu dir zurück holst?
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
das versteh ich jetzt nicht so ganz, es gibt doch nur entweder/oder.
Entweder ich finde die nächsten 3 Monate was passendes oder ich muss die 2 abgeben :sad:
 
E

Elisa87Schaefer

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2011
Beiträge
1.088
Ort
Zittau
also, meine mutti und ihr freund haben eine katze, vor ein paar monaten gab es streit und die beiden haben sich vorläufig getrennt. wohin mit der katze? wir snd ins th haben gefragt ob sie sie erstmal zurück nehmen können wir sie aber wieder zurück holen wenn alles geregelt ist und wenn sich das nicht regelt, dann zur vermittlung freigeben. meine mutti hat auch jede woche eine futterspende vorbei gebracht. nun ja jetzt hat sie sie wieder zurück geholt. hat alles ohne probs geklappt
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #10
Ich finde es traurig, so zu denken. Für mich sind Katzen Familienmitglieder. Und wenn ich in der Stadt nichts finde, dann muss ich halt ausserhalb schauen. Und 3 Monate sind ja jetzt auch nicht zu wenig. Zumal die meisten Mietangebote eh kurzfristig sind, weil die meisten einen Nachmieter suchen. Ich habe noch nie eine Annonce gelesen, wo der Bezug in 6 Monaten stattfinden soll. Ich würde mich NIE von meinen Katzen trennen. Es sei denn ich wäre gesundheitlich nicht mehr in der Lage sie zu versorgen.
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
  • #11
Naja ich sehe das ein wenig anders.
Als erstes muss ich mal eine neue Bleibe finden und wenn das mit den Katzen nicht geht, dann Pech.
Ich werde aber nicht wegen den Katzen in eine andere Stadt ziehen, soweit geht die Tierliebe dann auch nicht, denn zuerst muss ich mich ja mal in einer Wohnung wohlfühlen, bzw. mein Kind möchte ihre Freunde nicht verlieren und dann erst kommen die Katzen.

Ich möchte ihnen wenn es aber gar nicht anders geht, gerne das Tierheim ersparen, deshalb ja am Anfang meine Frage wegen dem Vertrag.
 
Werbung:
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17 September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
  • #12
Ich finde es traurig, so zu denken. Für mich sind Katzen Familienmitglieder. Und wenn ich in der Stadt nichts finde, dann muss ich halt ausserhalb schauen. [...] Ich würde mich NIE von meinen Katzen trennen. Es sei denn ich wäre gesundheitlich nicht mehr in der Lage sie zu versorgen.

Das sehe ich auch so. Ich würde alles in Bewegung setzen!

- Wohnungsanzeigen in Zeitung und Internet durchforsten - vielleicht findet sich ja doch eine Wohnung.
- selbst eine Anzeige aufgeben, z.B. im Namen der Katzen "Wir und unser Personal suchen...."
- auch weiter außerhalb der Stadt suchen. Ein paar Minuten länger zur Arbeit/Schule sollten nicht das Problem sein, wenn es darum geht, ob man die Katzen abgeben muss oder doch behalten kann.
- privat jemanden finden, der so lange meine Katzen nimmt, bis ich eine neue Wohnung gefunden habe, in die sie auch mit einziehen dürfen. (Familie, Freunde...)

Es findet sich bestimmt eine Lösung. Es sind ja auch noch 3 Monate Zeit. Wenn du heute gleich anfängst und dich reinhängst, kann sich für dich und die Miezen sicher alles zum Guten wenden.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11 April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
  • #13
Naja ich sehe das ein wenig anders.
Als erstes muss ich mal eine neue Bleibe finden und wenn das mit den Katzen nicht geht, dann Pech.
.

Sorry die Einstellung finde ich wirklich nicht gut. Du hast Verantwortung für die Tiere übernommen und sie gehören zur Familie.
Die Idee mit der eigenen Anzeige in der Zeitung wegen einer Wohnung finde ich gut. Versuch das doch bitte.
Es sagt ja niemand, dass ihr in eine andere Stadt ziehen sollt. Aber man kann auch im Umkreis was finden, was noch zumutbar ist.
Für mich hört sich es so an, also ob ihr erst die Katzenvermittlung angehen wollt und dann die Wohnungssuche.
 
Alexa1788

Alexa1788

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juli 2010
Beiträge
119
Alter
33
Ort
Hof
  • #14
Hallo,

Also ich sehe das ähnlich wie Cora! Die Katzen gehören doch zur Familie! Ich fahr jeden Tag eonfach 60 km einfach zur Arbeit nur damit mein Hund während dieser Zeit gut untergebracht ist!
Ich musste dreimal umziehen in der letzten Zeit und hab die Erfahrung gemacht, dass Katzen weniger das Problem ist eher Hunde!

Ich kann euch aber auch verstehen! Ist eine blöde Situation! Deswegen würd ich auf jeden Fall eine annoznce aufgeben wo ihr nach einer Wohnung sucht!
Würde aber auch gleich die Katzen msmal in die Zeitubg schreiben vllt. Meldet sich wirklich jemand bei dem ihr ein super Gefühl habt die Katzen abzugeben!
 
N

nostradamus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Juni 2009
Beiträge
846
  • #15
Umzug und Katzen

Hallo,

wir hatten vor 6 Jahren dasselbe Problem. Ich habe damals auf 1000 Anzeigen angerufen. Hörte dann Katze......naja....:reallysad:

Habe dann auch eine anzeige aufgegeben und sofort erwähnt das wir eine Freigängerkatze haben und daher eine Parterrewohnung suchten.

Das hat dann wunderbar geklappt. :pink-heart:

Solltest du wirklich tun.:smile:


LG

Christine mit Ira und Casimir
 
S

Sagittaria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 April 2011
Beiträge
26
Ort
Niederzier
  • #16
Jetzt zu meiner Frage: in dem Vertrag mit dem Tierheim steht ja, nicht weitergeben sonden immer zurück zum Tierheim falls man die Tiere nicht mehr halten kann.
Wird sowas irdendwo überprüft oder könnte ich die Katzen eventuell auch privat weitervermitteln, falls wir die nächste Zeit nichts passendes finden würden?
Vielleicht hat ja jemand einen guten Rat für uns, wie wir das ganze am Besten geregelt bekommen.

Hallo Micra,

Mir ist glasklar, dass Du Deine Katzen behalten möchtest, deshalb möchte ich mal auf Deine Frage antworten.

Rechtlich ist es so, dass die Katzen "Sachen" sind, also nach dem Kaufvertrag mit dem Tierheim in Dein Eigentum übergehen. (Wenn jemand Deine Katze verletzt, ist das ja auch Sachbeschädigung). Das Tierheim behält sich lediglich ein Vorkaufsrecht vor, wenn es die Weitergabe vertraglich regeln möchte. Rechtlich bindend ist es meiner Meinung nach nicht (bin keine Juristin). Die Wiederherausgabe hätten sie auch nicht erzwingen können, daher wohl auch kein Nachkontrollbesuch.

Falls es gar nicht klappt mit der Wohnung und den Katzen, vielleicht kannst Du sie dann in eine Katzenhilfe abgeben, dort werden sie in Pflegestellen untergebracht und in gute Hände weitervermittelt.

Man kann eben nicht von Anfang an alle Unwägbarkeiten des Lebens vorhersehen und mir steht nicht zu, Deine Entscheidung zu bewerten.:stumm:

Ich drücke Dir sehr die Däumchen dass Du eine Wohnung für Euch alle findest oder zumindest eine Lösung für die Miezen mit der Ihr alle leben könnt.
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
2.059
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #17
Kopf hoch es wird schon.

Also was genau wird gesucht (wie viel Zimmer)und wo (Stadt)und wieviel darf sie kosten.Wir helfen beim suchen.Also ein Paar Angaben und schon geht die Sucherei los weil viele Augen sehen mehr als 2.Und es macht auch Spaß zu helfen.Ich denke mal 3 bis 4 Zimmer und Erdgeschoss oder Terrassenwohnung
oder Haus??
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
  • #18
Hallo,

ich hab ne neue Wohnung gefunden :smile:, im gleichen Ort, Erdgeschoss mit Garten :yeah: und das Beste: Katzenhaltung kein Problem, der Vermieter hat selbst ne Katze.

Das einzige Problem: Garten geht nach hinten raus und das sind auch noch Garten von anderen, also prima.
Der Vormieter hat uns gesagt, dass da öfters mal Katzen unterwegs sind.
Aber nach vorne raus ist eine recht befahrene Straße, auch Busverkehr,
jetzt kann ich nur hoffen, dass meine zwei immer hinten raus gehen, oder habt ihr eine bessere Idee?

Da dies mein erster Umzug mit den Katzen ist (hoffentlich auch der letzte :aetschbaetsch2:), hab ich so gar keinen Plan, wie ich das am Besten für die zwei anstelle.
Sollten die so lange wie möglich in der alten Wohnung bleiben, oder als erstes in die neue, noch leere Wohnung (am Umzugstag) umziehen, was habt ihr denn so für Erfahrungen gemacht?

Und noch was, die neue Wohnung ist etwa 5 Gehminuten von der jetzigen Wohnung entfernt, glaubt ihr, dass die Katzen den Weg dahin wieder finden von der neuen Wohnung aus?
Möchte die zwei nämlich nicht andauernd dort wieder abholen müssen.
 
Beverly

Beverly

Forenprofi
Mitglied seit
15 Mai 2011
Beiträge
1.525
Alter
37
Ort
Tirol
  • #19
Super, dass Du ne neue Wohnung gefunden hast. Glückwunsch:grin:
Ich möchte aber nochmal etwas anmerken. Hier wurde ja, mehr als einmal geschrieben, dass man sich da schon Mühe geben müsste. Ich wohne in einer Region mit Platzmangel, wegen den Bergen, und extremen Mietpreisen. In meiner Gegend würde ich in drei Monaten keine bezahlbare Wohnung für eine Familie mit Kind und Katzen finden. In manchen Gegenden kann der Wille noch so groß sein und man findet keine geeignete Wohnung.
 
micra

micra

Benutzer
Mitglied seit
8 November 2009
Beiträge
79
Ort
MTK
  • #20
ja das ist hier eigentlich auch so.
Es werden nur ganz selten große Wohnungen angeboten und wenn, dann oft über Makler und das geht ja mal gar nicht.
Ich hab meine Wohnung nur durch einen Zufall bekommen :yeah:

Wir haben uns die letzte Zeit ja einige angeschaut, haben aber irgendwie nie gepasst, aber bis auf eine Ausnahme wären die Katzen kein Problem gewesen,
eher mein Kind :grummel:.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
995
gisisami
G
Antworten
5
Aufrufe
4K
Luzifer2011
L
Antworten
7
Aufrufe
1K
moniandgina
M
Antworten
8
Aufrufe
6K
Miezerl
Miezerl
Antworten
5
Aufrufe
3K
Annemone
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben