Umzug und verspätetes Fauchen

  • Themenstarter corimbo
  • Beginndatum
C

corimbo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2016
Beiträge
4
Ort
Langenfeld
Hallo zusammen,

ich hoffe hier auch die richtige Kategorie ausgewählt zu haben und hoffe natürlich mir bzw. unseren zwei Maine Coons kann geholfen werden.

Eckdaten:
Nala, 5 Jahre, weibl., kastriert
Minka, 5 Jahre, weibl., kastriert
(aus einem Wurf)

Wir sind Anfang Juli in unser neues Eigenheim (Haus) gezogen, wo die Katzen seither auf 3 Etagen mit Holztreppen konfrontiert sind.

Eigentlich war alles gut, beide haben die neue Umgebung ausgebieg gemeinsam erkundet und es gab scheinbar nie "Platzprobleme" bzw. "abstecken des neuen Territoriums".

Seit ca. 4 / 5 Wochen ist uns aufgefallen, dass Minka Nala immer wieder grundlos anfaucht bzw. sie mit ihrer Pfote attackiert , z.B. wenn sie nur an ihr vorbei geht oder ähnliches (scheinbar ohne Grund), Nala wehrt sich auch nicht, sondern geht einfach weg.
Problem ist..irgendwie scheint dieses Verhalten immer mehr zu werden, sie knurrt extrem viel, greift an und heute Nacht gabs wohl die erste "Katsche" auf der Nase von Nala.

Was könnte passiert sein? Wir kümmern uns gleichermaßen gut und liebevoll um beide, keine wird besonders bevorzugt o.ä.!

Beide wurden vor zwei Wochen geimpft (damit sie in einigen Wochen langsam in Richtung Freigang kommen können.

Wir sind irgendwie ratlos bzw. vielmehr hilflos. Danke für eure Unterstützung!

Liebe Grüße aus Langenfeld,
Marc
 
Werbung:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.055
Hallo Marc,

du solltest sie erstmal beide vom TA gründlich untersuchen lassen, eventuell haben sie sich verletzt.

Ansonsten, schonmal was von umgeleiteter Aggression gehört?
 
C

corimbo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2016
Beiträge
4
Ort
Langenfeld
Hey Inai,

also beim TA waren wir ja vor ca. 2 Wochen. Er hat beide (vor der Impfung) gründlich untersucht und auch bzgl. des Fauchens nichts ungewöhnliches feststellen können.
Die "Katsche" ist nur ein kleiner Strich auf der Nase bei Nala.

umgeleiteter Aggression? Bisher nicht, nein!

//EDIT: kurz gegooglet...: Mögliche Auslöser für die umgeleitete Aggression bei Katzen

Der Anblick einer fremden, unerreichbaren Katze, z.B. aus dem Fenster
Ein Schreck, z.B. wenn etwas herunterfällt oder man aus Versehen auf die Katze tritt
Plötzliche Schmerzen oder ein Tierarztbesuch

....da beide aktuell noch nicht raus dürfen, aber am Fenster sitzen können. Und letztens noch an mehreren Tagen eine weiße Katze im Garten gehabt .. komisch. Aber wie will / soll man so was ändern?
 
Zuletzt bearbeitet:
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.055
Was bedeutet 'gründlich untersucht'?
Das normale abtasten und Fieber messen?

Oder wurde Blut und Urin untersucht und auch geröngt und geschallt?

Macht außerdem vielleicht sinn sich hier: INFO: Umgeleitete Aggression einzulesen


EDIT:
Umgeleitete Aggression kann auch stattfinden. Wenn z.B. Die beiden sich gerade konzentriert anstarren und du in nem anderen Raum was fallen lässt.
Oder wenn Katze A, Katze B anspringen will, sie sich jagen und die eine die Treppe runterstürzt,... usw.

Deswegen ist es ja wichtig erstmal die körperlichen ursachen abzuklären. Dann kann man mit den Seelischen arbeiten :D
 
Zuletzt bearbeitet:
C

corimbo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2016
Beiträge
4
Ort
Langenfeld
Was bedeutet 'gründlich untersucht'?
Das normale abtasten und Fieber messen?

Oder wurde Blut und Urin untersucht und auch geröngt und geschallt?

Danke! Lese mich mal im Thema ein und schaue, was man dagegen machen könnte!

Nur "normal" untersucht, da beide am 17.10. einen weiteren Termin haben (für die Nachimpfung) sollten wir dann wohl mal Blut usw. untersuchen lassen.

Es scheint nur echt täglich (gefühlt) schlimmer zu werden, hoffe in den Artikeln findet sich evtl. eine Abhilfe.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.055
Falls sie schmerzen hat würde ich nicht so lange warten an deiner stelle.

Vor allem, da man eine kranke Katze auch nicht impfen sollte.

Du solltest die beiden vielleicht ersmal Seperieren. Im Haus solltet ihr ja genug platz dafür haben. Aber du willst nicht, dass sie sich ernsthaft verletzen, dann wird das mit dem Frieden schwieriger
 
C

corimbo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Oktober 2016
Beiträge
4
Ort
Langenfeld
Ja ist schon klar, aber ob sie krank ist, wissen wir ja nicht.
Schmerzen kann ich so bisher nicht entdecken .. sie spielt, kuschelt soweit normal, frisst, klo - alles unauffällig bisher.
Eben nur das knurren und fauchen.

Bzgl. Seperieren.: Wirklich komplett eine Katze in ein Zimmer und Tür zu? Also vollkommen? Fühlen beide sich dann nicht komplett alleine, also durch den Flur/Treppenhaus wäre das nur möglich
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.055
Ja, ich würde sie komplett seperieren. Später mal ein Gitter einbauen.
Du musst halt mit beiden spielen und beide gleichermaßen beschäftigen.
Besorg Knobelspielzeug und neues spielzeug und so, dass sie sich beschäftigen können
 

Ähnliche Themen

LofeA
Antworten
17
Aufrufe
668
Wildflower
Wildflower
D
Antworten
55
Aufrufe
6K
neko
S
  • snuc
  • Kitten
2
Antworten
34
Aufrufe
10K
S
K
Antworten
12
Aufrufe
1K
minna e
minna e
K
Antworten
13
Aufrufe
4K
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben