Todesursache bei Kotabsatz & Flüssigkeit aus dem Maul?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hallo Foris!

Ein Kunde von mir rief mich gerade an, er hat soeben seine Katze tot aufgefunden. :( Heute Morgen hat sie noch gefressen und war munter. Und jetzt lag die Maus einfach tot da, hat gekotet und Flüssigkeit lief aus dem Mäulchen. Äußere Wunden hat sie nicht. Pflanzen gibt es in dem Haushalt nicht. Die Katze war eine reine Wohnungskatze mit noch 3 anderen Katzen. Mehr weiß ich nicht. Was könnte die Todesursache sein?

Danke für Eure Antworten...
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Schlaganfall, Herzinfarkt?

Läßt sich einfach so nicht gut sagen, wenn nicht ein paar Einzelheiten einer Anamnese bekannt sind.

Erbrechen, Darmentleerung > heftiger Schlag auf den Bauch?

Zugvogel
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
es ist bei Miezen genauso.....

also keine Panik... -spätestens , wenn die leichenstarre sich auflöst, läuft der Leichnam aus...
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
6.703
Alter
53
Ort
im auenland
wollte ich auch grade schreiben.
eine genaue ursache kann nur durch eine autopsie ermittelt werden. was auch im hinblick auf die anderen drei katzen wichtig sein könnte, da es ja auch eine übertragbare krankheit gewesen sein kann.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Das mit dem Kotabsatz hat mein Freund auch schon gesagt und auch vorher tendierte ich dazu, dass das normal ist. Die Katze war 7 - 8 Jahre alt, so in dem Dreh. Ich habe dem Herrn auch zu einer Autopsie geraten. Er mag aber die Katze nicht anfassen und will sie heute noch aus der Wohnung haben. Er ist vollkommen aufgelöst. Habe ihm eine Tierbestattung empfohlen. Hoffe, er erreicht jemand. Den TA hat er wohl angerufen. Er meinte, er könne da jetzt auch nix machen o_O

Ein Schlag auf den Bauch... Der Herr ist täglich laaange arbeiten, so auch heute und ich wüsste nicht, wie die Katze einen Schlag auf den Bauch bekommen könnte, außer vom Herrn selbst, dem ich jetzt aber um Gottes Willen nix unterstellen will!!

Meine erste Vermutung war eine Vergiftung. Aber wie gesagt: Keine Pflanzen und Putzmittel ist eigentlich weggeräumt (zumindest als ich da war).
 
C

Catzchen

Gast
Ich hätte auch sofort auf Vergiftung getippt!
Vielleicht lagen irgendwo heruntergfallene Pillen rum?
Arme Maus! :(
 
L

Liane F.

Gast
Hallo Noci,
meine Vermutung ist plötzliches Herzversagen, Wasser in der Lunge...
Tut mir sehr leid.

Selbst habe ich vor 2 Monaten einen Kater so verloren, der abends vorher ganz normal war, auch keine Herzerkrankung zu vermuten war. Als er gestorben war, lief das Wasser aus der Lunge einfach aus dem Mäulchen.

Liebe, traurige Grüße
Liane
 
S

shyva

Gast
Ich verlor mal einen Kater an akutem Nierenversagen.
Er lag unterm Bett und ihm lief blutiges Urin und Kot raus. Er verstarb, wir konnten nichts mehr tun.
Als ich deinen Bericht las, musste ich gleich an meinen Kater denken.

Allerdings schließe ich mich den anderen an. Es kann viele Ursachen haben, die nur durch eine Untersuchung ermittelbar sind.

Armes Kätzchen :(
Sowas tut mir immer unheimlich leid! Hoffentlich musste sie nicht leiden...
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hm, also auf deutsch gesagt: Es könnte alles Mögliche sein...

Hab leider bisher nichts mehr von dem Herrn gehört. Vielleicht meldet er sich nochmal...
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
1.239
  • #10
Hm, also auf deutsch gesagt: Es könnte alles Mögliche sein...

Ja...hört sich leider ganz ähnlich an, wie bei meiner Sooki damals...

Wie im Schlaf gestorben..ohne Obduktion geht da gar nichts..mir ging es damals glaub ich ähnlich wie deinem Kunden jetzt..der Schock war zu groß, um das länger zu ertragen. Ich habe sie im Garten beerdigt - so schnell wie möglich. Unbewusst vielleicht in der Hoffnung, dass dann der wirre Gedankenkreislauf in meinem Kopf ein Ende nimmt..

Dem ist aber nicht so. Das Grübeln geht weiter, immer weiter. Wenn es in so einer Situation bloß irgendwie die Möglichkeit gäbe, etwas weiter vorausschauend zu denken...

Ich würde und werde Jedem, der so etwas erleben muss, zu einer Oduktion raten. Dem friedlichen, leblosen Körper Gewalt antun zu lassen - und das obwohl es zunächst nichts mehr ändert, das ist so furchtbar schwer..
Aber ohne greifbare Argumente kann man die Schuldgedanken nie von sich weisen. Die Angst, dass es wieder passieren kann wird ewig bleiben.

Vielleicht schafft er es ja, noch einmal tief durchzuatmen und seine spontanen Bedürfnisse in Frage zu stellen.
 
4

4Cats

Gast
  • #11
ich würde auch wissen wollen was da hinter steckt, zumal es sich ja um einen MehrKatzen Haushalt handelt.
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #12

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche
Antworten
76
Aufrufe
39K
Felimajoris
F
Antworten
4
Aufrufe
674
chinchillas123
C
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben