Tochter 9 Jahre hat Katzenallergie

  • Themenstarter Mweb
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergie katzenallergie kind
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #41
Platz 1. ! Wachteleier frisch oder wir nehmen sie als Kapseln 3x tägl ( es drückt die Immunglobuline auf ein normales Maß, so dass der Körper nicht mehr überreagiert. Wirkt bei meinem Sohn ca.5h dann muss er eine neue nehmen). Ich konnte es selber nicht glauben, aber ohne geht es nicht mehr. Er sagte nach 2 Tagen, dass er endlich wieder gut Luft bekam! Er hat versucht die Antihistamine erst zu nehmen wenn es schlimm geworden war. Nach ca. 1 Woche hat er erst mittags eine gebraucht. Nach 2 Wochen sagte er ( ich brauch heute keine Allergietabl. mehr). Seither nimmt er nur noch Wachtelkapseln 3x tägl. Er hat nie mehr Asthmaspay oder Antihistamine genommen. Außer er hat die Wachtelkapseln vergessen zu nehmen.

Vielen Dank für deinen Beitrag!
Das mit den Wachteleiern ist mir neu, hab meinen Mann bereits davon erzählt und ihm gesagt dass er das testen soll 😉
Gibt es ein Produkt dass du gezielt empfehlen kannst bei den Kapseln?
Liebe Grüße
 
  • Like
Reaktionen: JennyA
Werbung:
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #42
Vielen Dank für deinen Beitrag!
Das mit den Wachteleiern ist mir neu, hab meinen Mann bereits davon erzählt und ihm gesagt dass er das testen soll 😉
Gibt es ein Produkt dass du gezielt empfehlen kannst bei den Kapseln?
Liebe Grüße
Hallo,
wir haben schon ziemlich viele durch und sie helfen alle! 3x Täglich eine man könnte bis zu 8 Stück einnehmen. Jetzt im Sommer braucht mein Sohn nur morgends und abends eine, weil er viel draußen ist und unsere Terasse den ganzen Tag auf ist somit sind die Allergene weniger durch viel frische Luft.
Im Winter brauchte er 4 Stück (morgends 2x , mittags und abends je eine). Es hält bei ihm ca. 5-6h an. Man sollte eine neue nehmen bevor man es merkt also bei ihm alle 5h.
Wenn man gut eingestellt ist reicht 1x tägl eine wenn man nicht stark allergisch reagiert. Jeder muss seine Dosis selber herausfinden ( je nach Körpergröße und Allergielevel).
Das Produkt ist wie ein natürliches Antihistamin.

alleovite immun erfahrungen - Google Suche

Lies mal die Erfahrungsberichte. Mit dem Produnkt hatten wir angefangen.
Da wir viele brauchen sind wir aus Kostengründen umgestiegen.

wachteleier lyophilisiert - Google Shopping
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ChillyBlue
M

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
1.035
  • #43
Hauptsache es hilft, trotzdem halte ich das mit den Wacheleiern für einen Mythos bzw. Placebo.
 
  • Like
Reaktionen: oneironautin93
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #44
Hauptsache es hilft, trotzdem halte ich das mit den Wacheleiern für einen Mythos bzw. Placebo.
Sie müssen es nicht glauben😉.
Hatte ich am Anfang auch nicht, bis ich es probiert habe. Mein Sohn nimmt keine Antihistamine und Astmaspray mehr, dass ist für mich Beweis genug. Wenn er 1 Tag die Kapseln vergisst, fängt es sofort an.
Meine Tierärztin hat es nachdem ich mit ihr geredet hatte, einer Patientin empfohlen und sie hat die gleiche positive Rückmeldung bekommen.
Ich möchte anderen evtl die gleiche positive Erfahrung ermöglichen, weil man verzweifelt ist und sich nicht zwischen Kind und Katze entscheiden will.

Ich würde nichts behaupten, wenn man es nicht selber erfahren hat.img1625064958320.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ChillyBlue
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #45
Hauptsache es hilft, trotzdem halte ich das mit den Wacheleiern für einen Mythos bzw. Placebo.

Ich bin Jenny dankbar für den Tipp und wir werden es testen.
Ich finde um etwas wirklich beurteilen zu können muss man es ausprobieren - es gibt auch andere natürliche Produkte die den Körper positiv beeinflussen.
 
  • Like
Reaktionen: SabaYaru und JennyA
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #46
Ich bin Jenny dankbar für den Tipp und wir werden es testen.
Ich finde um etwas wirklich beurteilen zu können muss man es ausprobieren - es gibt auch andere natürliche Produkte die den Körper positiv beeinflussen.
Dann kannst du bitte auch nach 2-3 Wochen berichten👍😉. Fangt bitte mit 3x tägl morgends/mittags /abends je eine an. Dann könnt ihr immer noch anders dosieren.
 
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #47
  • Like
Reaktionen: JennyA
M

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
1.035
  • #48
Ich bin Jenny dankbar für den Tipp und wir werden es testen.
Ich finde um etwas wirklich beurteilen zu können muss man es ausprobieren - es gibt auch andere natürliche Produkte die den Körper positiv beeinflussen.
Das weiß ich auch, trotzdem wird mit der "Not" von Menschen gern Schindluder betrieben und es gibt wirklich in dem (esoterischen) Bereich viel Unsinn. Ich schrieb ja,Hauptsache es hilft wirklich und wenns der Placeboeffekt ist. Gefährlich kanns aber dennoch sein wenn wertvolle Zeit mit unwirksamen Mittelchen verplempert wird und konventionelle Maßnahmen dann auch nicht mehr helfen weil zu spät eingesetzt. Ich wäre mit solchen "Versprechen" jedenfalls sehr vorsichtig.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.243
Ort
Österreich
  • #49
@JennyA: Vielleicht magst du auch ein wenig über dich und deine Katzen berichten? Ich finde es nett, dass du helfen möchtest und auch hilfreich, aber so wirkt es halt schon ein wenig an Werbung orientiert, wenn sich deine einzigen Beiträge nur auf das Thema Allergie beschränken. Ich hätte die Wachteleier vermutlich auch ausprobiert, aber halt in natürlicher Form. Finde das Thema an und für sich nach kurzer Recherche nämlich auch ganz interessant.

Würde mich freuen mehr über euch zu erfahren :)
 
  • Like
Reaktionen: JennyA und GroCha
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #50
@JennyA: Vielleicht magst du auch ein wenig über dich und deine Katzen berichten? Ich finde es nett, dass du helfen möchtest und auch hilfreich, aber so wirkt es halt schon ein wenig an Werbung orientiert, wenn sich deine einzigen Beiträge nur auf das Thema Allergie beschränken. Ich hätte die Wachteleier vermutlich auch ausprobiert, aber halt in natürlicher Form. Finde das Thema an und für sich nach kurzer Recherche nämlich auch ganz interessant.

Würde mich freuen mehr über euch zu erfahren :)
Hallo, sehr gern. Wo kann man sich hier vorstellen?

Oder ich mache es hier.
Ich bin Jenny 36 Jahre jung. Habe 2 Kinder ( eine Tochter 10 Jahre und einen Sohn 8 Jahre). Ich bin mit Katzen groß geworden.
Ich habe eine Katze (Britisch Langhaar) Sennja sie ist 15 Jahre alt und bisher hatte wir nie Probleme. Waren nur zum Impfen und Entwurmen oder Zahnstein entfernen beim Tierarzt. Sie ist sehr anhänglich und fast wie ein Hund.

Bisher war ich auch nie in Forum unterwegs, weil ich bisher keine Probleme hatte. Das Thema Allergie hat mich sehr mitgenommen. Außer, dass es hieß sie soll weg und es wurden keine Alternativen angeboten. Da es meinem Sohn richtig schlecht, ging war es urspünglich geplant, dass meine Mutter Sennja nimmt. Meine Mutter war zum Zeitpunkt der Diagnose in Kur und somit blieb mir nichts übrig als die 6 Wochen zu überbrücken und recharchieren und probieren.

Mit den Wachteleiern ging es ziemlich schnell (google suche "allergiereduzierende produkte")
Immer wieder kamen Seiten mit Wachteln. In der Not probiert man viel. Das Futter hatte ich erst über Frankreich importieren lassen, da es in Deutschland noch nicht erhältlich war.

Da alles so gut lief haben wir uns entschlossen solange es funktioniert Sennja zu behalten.

Ich denke es gibt kein Allergiker der sich eine Katze kauft, aber wenn man nach 15 Jahren eine hergeben muss, ist das für Halter und Tier heftig.
Sennja würde es vermutlich nicht verkraften.

Ich möchte einfach anderen auf die Möglichkeit aufmerksam machen. Ich hab nix davon! Und wenn es bei meinem Sohn funktioniert, der sehr stark allergisch ist, warum soll es nicht bei anderen helfen? Es schadet nicht es auszuprobieren. Ich denke viele suchen nach Lösungen und ich bin sehr glücklich, dass es so gut funktioniert . Ich habe nicht vor im Forum über alle möglichen Dinge zu schreiben. Nur dies ist mir eine Herzenssache, dass evtl Allergiker und Tier weiter zusammenleben können.

Viele Grüße
Jenny
img1625139099768.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: SabaYaru, ChillyBlue und racoon20
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #51
Das weiß ich auch, trotzdem wird mit der "Not" von Menschen gern Schindluder betrieben und es gibt wirklich in dem (esoterischen) Bereich viel Unsinn. Ich schrieb ja,Hauptsache es hilft wirklich und wenns der Placeboeffekt ist. Gefährlich kanns aber dennoch sein wenn wertvolle Zeit mit unwirksamen Mittelchen verplempert wird und konventionelle Maßnahmen dann auch nicht mehr helfen weil zu spät eingesetzt. Ich wäre mit solchen "Versprechen" jedenfalls sehr vorsichtig.
Danke ich verstehe deinen Gedankengang. Bin aber offen in alle Richtungen. Es gibt wie gesagt auch andere natürliche Produkte, zum Beispiel:

Bromelain - wird aus der Ananas gewonnen und gegen Schwellungen nach Verletzungen und Operationen eingesetzt. Mein Mann ist Sportler und nimmt das immer wieder mal.
Grünlippmuscheln - als Entzündungshemmer bei Gelenkbeschwerden, sowohl bei Menschen als auch Hunden.

Es ist einen Versuch wert und Cetirizin, Kortisonsalbe & Co ist trotzdem im Haus😉
Im schlimmsten Fall schmeiß ich etwas Geld zum Fenster raus - aber das wäre nicht das erste mal im Leben 😅😉
 
  • Like
Reaktionen: Mrs. Marple
Werbung:
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.243
Ort
Österreich
  • #52
@JennyA: Freue mich, dass es bei euch geklappt hat mit der Desensibilisierung. Wir haben auch eine Allergie bei unserem damals 9-jährigen durch, bis hin zum Asthma. Bei meinem Sohn hat es sich zum Glück dann aber wieder verwachsen. Heute reagiert er nur mehr selten und moderat. Wenn's schlimmer wird, dann wird er (21) abgegeben 🙈
 
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #53
@JennyA: Freue mich, dass es bei euch geklappt hat mit der Desensibilisierung. Wir haben auch eine Allergie bei unserem damals 9-jährigen durch, bis hin zum Asthma. Bei meinem Sohn hat es sich zum Glück dann aber wieder verwachsen. Heute reagiert er nur mehr selten und moderat. Wenn's schlimmer wird, dann wird er (21) abgegeben 🙈
Hallo eine Desensibilisierung haben wir nicht gemacht. Das hätte der Arzt gemacht im Falle einer Pollenallergie aber nicht bei Tierhaare.
Er meinte sie soll weg. Desensibilisierung bei Tierhaare schlägt wohl nicht so gut an oder wäre eben nicht so erfolgreich und langwierig.
Das war ja eine große Enttäuschung.

Das Ziel war von Antihistamine und Astmaspray weg zu kommen und das es nicht chronisch wird.
Mit den Kapseln können wir es gut unterdrücken.
Momentan ist es für uns die einzige Lösung.
Nach Sennja werden wir uns aber erstmal keine Katze holen bis unser Sohn seine eigenen Wege geht.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben