Tochter 9 Jahre hat Katzenallergie

  • Themenstarter Mweb
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergie katzenallergie kind
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #21
Den Artikel finde ich recht informativ.

Katzenallergie: Ursachen und Behandlung

Da das Allergen erst von potenten Katzen gebildet wird, finde ich es sehr unwahrscheinlich, daß die Katze die Allergie auslöst.
Es kann allerdings durchaus sein, daß die Katze irgend etwas im Fell mitbringt, worauf Deine Tochter allergisch reagiert, z.B. sammeln sich im Fell halt auch mal Pollen und Gerüche an. Habt Ihr die Katze mal feucht abgerieben?

Wenn man sich Katzen ins Haus nimmt, ist es immer eine gute Idee, da stimme ich BilBal zu, genau von diesen spezifischen Tieren Haare für einen Test zu nehmen, sich z.B. auf die Haut befestigen, in einem dünnen Tuch gewickelt z.B. neben das Kopfkissen zu legen, daß man ihnen eben stark ausgesetzt ist. Das geht allerdings nur bei erwachsenen Tieren. Katzenbabys sehen zwar putzig aus und haben einen hohen Niedlichkeitsfaktor, bergen aber eben auch Risiken, was auf einen zukommen kann. Das geht von Allergie bis hin zur Charakterentwicklung.
 
  • Like
Reaktionen: biveli john, racoon20, Pitufa und eine weitere Person
Werbung:
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #22
Hallo, wir haben das AllergieDilemma ebenfalls, allerdings nicht mit Kind sondern mein Mann.
Bevor die beiden Fellnasen bei uns eingezogen sind hat er oft mit der Katze meiner Mutter gekuschelt - nix war. Aber bei unseren beiden hat er es dann gemerkt 😔 - und da waren sie erst 14 Wochen alt. Also dass Kitten das nicht produzieren würde ich daher nicht sagen aus meiner Erfahrung.
Ich war kurz davor sie wieder ab zu geben aber mein Mann war dagegen - nunja, erst ist im Gegensatz zu deiner Tochter auch kein Kind mehr und alt genug diese Entscheidung für sich selbst zu treffen.
wir haben auch die Schritte wie du unternommen:
Raumluftfilter
Allerpet / Allergone
Büro und OG sind Katzenfrei

bei mir sind allerdings Teppiche etc geblieben - ich sauge täglich alles ab (Hepa Filter Sauger)
Toilette übernehme auch ich - er hat das einmal gemacht als es noch nicht klar war 🙈 es ging ihm voll mies danach

Ich bin auch sehr froh darüber dass der Kater mittlerweile kastriert ist - habe gelesen dass Kater mehr produzieren und es durch die Kastration weniger wird. Bei Kätzinnen ist da aber wohl nicht so.

beim Futter bin ich ebenfalls auf Purina LiveClear umgestiegen, sie bekommen jedoch trotzdem 2x am Tag noch Nassfutter.

Insgesamt gesehen ist mein Mann der Meinung dass es was bringt; aber es ist nicht weg.…
Ich kann dir leider nicht sagen was richtig oder falsch ist. Ich verstehe deine Zerissenheit, ich selbst habe geheult und hatte wie gesagt sogar schon mit Interessenten Kontakt aufgenommen. Sie haben dann aber abgesagt und wie geschrieben wollte mein Mann dann dass Sie bleiben. Ich weiß nicht ob ich mich auch darauf eingelassen hätte wenn es eine meiner beiden Kinder betroffen hätte… ich denke eher nicht.

Wenn ihr euch so entscheidet möchte ich dir noch folgendes auf den Weg geben:
Als Kind hatten wir eine weiße Perserkatze die von ihren Vorbesitzern abgeben werden musste (Kind Allergie). Diese Katze war mein Seelentröster in so mancher Stunde und sie hatte ein langes und erfülltes Leben bei uns.
Auch unsere Nachbar haben eine Katze bei sich aufgenommen die aus gleichen Gründen von den Besitzern abgeben werden musste - es geht ihr gut, sie wird gut umsorgt und geliebt.
Daran dass es den Katzen auch in einem neuen zuHause gut gehen wird und sie ein glückliches Leben führen können habe ich Trost gesucht.

Lass mich wissen wie ihr euch entscheidet.
 

Anhänge

  • 4B5C27F7-FCB7-46BE-9C3A-3592E9A899D5.jpeg
    4B5C27F7-FCB7-46BE-9C3A-3592E9A899D5.jpeg
    34,6 KB · Aufrufe: 19
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.379
  • #23
Hallo, wir haben das AllergieDilemma ebenfalls, allerdings nicht mit Kind sondern mein Mann.
Bevor die beiden Fellnasen bei uns eingezogen sind hat er oft mit der Katze meiner Mutter gekuschelt - nix war. Aber bei unseren beiden hat er es dann gemerkt 😔 - und da waren sie erst 14 Wochen alt. Also dass Kitten das nicht produzieren würde ich daher nicht sagen aus meiner Erfahrung.
Ich war kurz davor sie wieder ab zu geben aber mein Mann war dagegen - nunja, erst ist im Gegensatz zu deiner Tochter auch kein Kind mehr und alt genug diese Entscheidung für sich selbst zu treffen.
wir haben auch die Schritte wie du unternommen:
Raumluftfilter
Allerpet / Allergone
Büro und OG sind Katzenfrei

bei mir sind allerdings Teppiche etc geblieben - ich sauge täglich alles ab (Hepa Filter Sauger)
Toilette übernehme auch ich - er hat das einmal gemacht als es noch nicht klar war 🙈 es ging ihm voll mies danach

Ich bin auch sehr froh darüber dass der Kater mittlerweile kastriert ist - habe gelesen dass Kater mehr produzieren und es durch die Kastration weniger wird. Bei Kätzinnen ist da aber wohl nicht so.

beim Futter bin ich ebenfalls auf Purina LiveClear umgestiegen, sie bekommen jedoch trotzdem 2x am Tag noch Nassfutter.

Insgesamt gesehen ist mein Mann der Meinung dass es was bringt; aber es ist nicht weg.…
Ich kann dir leider nicht sagen was richtig oder falsch ist. Ich verstehe deine Zerissenheit, ich selbst habe geheult und hatte wie gesagt sogar schon mit Interessenten Kontakt aufgenommen. Sie haben dann aber abgesagt und wie geschrieben wollte mein Mann dann dass Sie bleiben. Ich weiß nicht ob ich mich auch darauf eingelassen hätte wenn es eine meiner beiden Kinder betroffen hätte… ich denke eher nicht.

Wenn ihr euch so entscheidet möchte ich dir noch folgendes auf den Weg geben:
Als Kind hatten wir eine weiße Perserkatze die von ihren Vorbesitzern abgeben werden musste (Kind Allergie). Diese Katze war mein Seelentröster in so mancher Stunde und sie hatte ein langes und erfülltes Leben bei uns.
Auch unsere Nachbar haben eine Katze bei sich aufgenommen die aus gleichen Gründen von den Besitzern abgeben werden musste - es geht ihr gut, sie wird gut umsorgt und geliebt.
Daran dass es den Katzen auch in einem neuen zuHause gut gehen wird und sie ein glückliches Leben führen können habe ich Trost gesucht.

Lass mich wissen wie ihr euch entscheidet.



Bitte fütter deinem Tier nicht diesen Schrott von Purina. Und seid euch auch bewusst, dass Allerpet von der Katze aufgenommen wird durchs Putzen - ob das so gesund auf Dauer ist, stelle ich einfach mal so in den Raum.

Ich finde es toll, dass dein Mann die Katzen noch behalten möchte, aber das sollte nicht auf Kosten der Gesundheit gehen - und spätestens bei der Fütterung tut es das hier leider. Was dein Mann noch versuchen kann ist Schwarzkümmelölkapseln - hochdosiert über etliche Wochen. Das hat recht gute Erfolge, was man so liest.

Ich drück die Daumen!
 
  • Like
Reaktionen: GroCha
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #24
Bitte fütter deinem Tier nicht diesen Schrott von Purina. Und seid euch auch bewusst, dass Allerpet von der Katze aufgenommen wird durchs Putzen - ob das so gesund auf Dauer ist, stelle ich einfach mal so in den Raum.

Ich finde es toll, dass dein Mann die Katzen noch behalten möchte, aber das sollte nicht auf Kosten der Gesundheit gehen - und spätestens bei der Fütterung tut es das hier leider. Was dein Mann noch versuchen kann ist Schwarzkümmelölkapseln - hochdosiert über etliche Wochen. Das hat recht gute Erfolge, was man so liest.

Ich drück die Daumen!
Warum ist Purina aus deiner Sicht Schrott? Ich würde das gerne nachvollziehen können. Ich selbst konnte nicht viele Erfahrungsberichte
zu LiveClear finden - ist ja noch recht neu.

So lange sie nur im Haus sind und noch nicht raus dürfen bleibts bei Allerpet - sobald die Dame auch kastriert wurde dürfen sie in den Garten. Habe lange überlegt ob ich das überhaupt mache - war hin und hergerissen aber mittlerweile bin ich dafür. Wir wohnen eigentlich ideal für Freigänger und ich habe mich viel mit den Nachbarn unterhalten deren Katzen ebenfalls Freigänger sind.
Dann verteilen sie einen Teil der Zeit ihr Fell draußen 😉
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.379
  • #25
Warum ist Purina aus deiner Sicht Schrott? Ich würde das gerne nachvollziehen können. Ich selbst konnte nicht viele Erfahrungsberichte
zu LiveClear finden - ist ja noch recht neu.

So lange sie nur im Haus sind und noch nicht raus dürfen bleibts bei Allerpet - sobald die Dame auch kastriert wurde dürfen sie in den Garten. Habe lange überlegt ob ich das überhaupt mache - war hin und hergerissen aber mittlerweile bin ich dafür. Wir wohnen eigentlich ideal für Freigänger und ich habe mich viel mit den Nachbarn unterhalten deren Katzen ebenfalls Freigänger sind.
Dann verteilen sie einen Teil der Zeit ihr Fell draußen 😉

Futter für Katzen ... das ist ein großes Thema. Versuch mal, dich im Laufe der Zeit da ein wenig einzulesen (wichtige Threads sind oben angepinnt), es wäre schon hilfreich, wenn ihr ein Grundverständnis für die Ernährung eurer Fellchen entwickelt Ernährung Sonstiges


Grundsätzlich ist TF schon mal schlecht für Katzen.

Katzen sind reine Carnivoren und wenn du dir dann mal die Inhaltsstoffe anschaust, siehst du, dass das mit tierischen Proteinen nicht besonders gut ausschaut und viel drin ist, was Katze nicht braucht.

Zusammensetzung:
Truthahn (16%), getrocknetes Truthahnprotein, Sojaproteinpulver, Erbsenprotein, Schweinefett, Maisproteinmehl, Maisstärke, getrocknete Chicoréewurzel (2%), Mineralstoffe, Trockenei, Autolysat, Eigelbpulver (0,6%),Fischöl, Hefe.
Quelle


Wenn ihr wirklich sicher seid, dass ihr sie behaltet, finde ich die Idee mit dem Freigang sehr schön. Solltet ihr allerdings noch nicht sicher sein, würde ich da noch warten, weil Freigänger sehr viel schwieriger zu vermitteln sind als Wohnungskatzen.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.243
Ort
Österreich
  • #26
Toilette übernehme auch ich - er hat das einmal gemacht als es noch nicht klar war 🙈 es ging ihm voll mies danach

Und dass er auf das Streu reagiert, könnt ihr definitiv ausschließen? Gerade Betonit-Streu staubt sich extrem ins Fell. Viele Katzen sind selbst auf das Katzenstreu allergisch.

Dass 14 Wochen alte Kitten bereits Allergene ausscheiden wäre nämlich in der Tat sehr ungewöhnlich.
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #27
Futter für Katzen ... das ist ein großes Thema. Versuch mal, dich im Laufe der Zeit da ein wenig einzulesen (wichtige Threads sind oben angepinnt), es wäre schon hilfreich, wenn ihr ein Grundverständnis für die Ernährung eurer Fellchen entwickelt Ernährung Sonstiges


Grundsätzlich ist TF schon mal schlecht für Katzen.

Katzen sind reine Carnivoren und wenn du dir dann mal die Inhaltsstoffe anschaust, siehst du, dass das mit tierischen Proteinen nicht besonders gut ausschaut und viel drin ist, was Katze nicht braucht.

Zusammensetzung:
Truthahn (16%), getrocknetes Truthahnprotein, Sojaproteinpulver, Erbsenprotein, Schweinefett, Maisproteinmehl, Maisstärke, getrocknete Chicoréewurzel (2%), Mineralstoffe, Trockenei, Autolysat, Eigelbpulver (0,6%),Fischöl, Hefe.
Quelle


Wenn ihr wirklich sicher seid, dass ihr sie behaltet, finde ich die Idee mit dem Freigang sehr schön. Solltet ihr allerdings noch nicht sicher sein, würde ich da noch warten, weil Freigänger sehr viel schwieriger zu vermitteln sind als Wohnungskatzen.
Danke dir ☺️
Ja das ist wirklich ein umfangreiches Thema und wenn es dir darum ging mir zu sagen dass TF Schrott ist und Katzen Karnivoren - das weiß ich und bei Trockenfutter scheiden sich die Geister. Es ist in unserem Fall eine Gratwanderung - nur TF würde ich nie geben; deshalb noch 2x täglich NF, das macht ca 50% aus. Aktuell Animonda Carny da es das ist was sie gewohnt waren - da möchte ich zum Ausgleich nun aber auf was Hochwertigeres umsteigen.
ich hoffe du hast Verständnis dafür dass es eben ein BalanceAkt ist
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.777
Ort
Schweiz
  • #28
Hallo, ich dachte auch ans Streu als Allergie-Auslöser, eventuell auch auf Duftstoffe im Streu. Eine weitere Idee wäre dass deine Tochter auf Sisal oder ein Mittel mit dem der Kratzbaum imprägniert wurde allergisch reagiert.
 
ChillyBlue

ChillyBlue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juni 2021
Beiträge
18
  • #29
Und dass er auf das Streu reagiert, könnt ihr definitiv ausschließen? Gerade Betonit-Streu staubt sich extrem ins Fell. Viele Katzen sind selbst auf das Katzenstreu allergisch.

Dass 14 Wochen alte Kitten bereits Allergene ausscheiden wäre nämlich in der Tat sehr ungewöhnlich.
ich bin zwischenzeitlich auf ein anderes Streu umgestiegen bei dem ich den Eindruck habe dass es weniger staubt - aber wir haben es nicht getestet; allerdings kam bei einem allgemeinen Allergietest ein positives Ergebnis raus, es war jedoch keiner der eine bestimmte Rasse bestimmt hat
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.379
  • #30
Nein, bei Trockenfutter scheiden sich nicht die Geister, wenn man Ahnung von Katzen und deren Ernährung hat. Und Balanceakt ist schön und gut, aber hier zahlen die Katzen den Preis, du hast junge Katzen und fütterst ihnen Schrottfutter, denn dieses Futter ist inhaltlich wurklich schlecht, deshalb habe ich dir auch die Inhalte gepostet. Und zu guter letzt... Purina ist eine stinknormale Futtermarke, und du fällst hier auf Marketing Aussagen rein, oder hast du dazu echt eine Studie gefunden, die die Wirkung belegt?
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina, GroCha, racoon20 und eine weitere Person
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.575
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #31
Warum ist Purina aus deiner Sicht Schrott? Ich würde das gerne nachvollziehen können.
Futter von Purina kannst genauso wie das von Mars und Nestlé (Felix, Whiskas, Sheba....) in die Tonne kloppen.
In deren Werbespots wird dir eine heile Katzenwelt vorgespielt, wie toll es doch den Vierbeinern dank deren Futters angeblich geht.
Dabei ist es einfach nur minderwertig, der Fleischanteil ist gering, der Rest sind Füllstoffe und vor allem Zucker. Und Zucker allein nur aus dem Grund, damit es farblich für den Menschen ansprechend ausschaut.
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #32
Es kann allerdings durchaus sein, daß die Katze irgend etwas im Fell mitbringt, worauf Deine Tochter allergisch reagiert, z.B. sammeln sich im Fell halt auch mal Pollen und Gerüche an. Habt Ihr die Katze mal feucht abgerieben?

Und dass er auf das Streu reagiert, könnt ihr definitiv ausschließen? Gerade Betonit-Streu staubt sich extrem ins Fell. Viele Katzen sind selbst auf das Katzenstreu allergisch.

Dass 14 Wochen alte Kitten bereits Allergene ausscheiden wäre nämlich in der Tat sehr ungewöhnlich.

Danke, racoon, darum werfe ich noch mal mein eigenes Zitat ein und schlage noch mal vor, die Katze ( n ) mehrmals täglich mit einem feuchten Tuch abzureiben. Bei dem warmen Wetter derzeit dürfte das ja kein Problem sein.

allerdings kam bei einem allgemeinen Allergietest ein positives Ergebnis raus, es war jedoch keiner der eine bestimmte Rasse bestimmt hat
Allergien sind nicht rasseabhängig; dieser Glaube geistert immer wieder rum. Es betrifft stets und immer ein ganz spezielles Individuum, egal, welcher Rasse, und Nacktkatzen können ebenso gut eine Allergie auslösen wie jede 08/15-Katze oder die preisgekrönte Edelrassemiez.

edit

Gleiches Problem wie schon mal heute: wenn man ein "n" in ( ) schreibt, kommt automatisch ein Daumen runter. Tja, das muß man wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: racoon20
M

Mweb

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2021
Beiträge
8
  • #33
Kurzes Update von meiner Seite:
Seit zwei Tage zeigt meine Tochter keine Symptome mehr. Sie kann ganz normal mit Cleo schmusen und spielen. Niesen und Nasen Kribbeln haben aufgehört. Ich vermute es war wohl wirklich der Staub. Cleo war anfangs recht viel unterm Sofa und das ist das Staubparadies schlechthin.
Mittlerweile hat meine Tochter ihren ersten kleinen Kratzer von Cleo abbekommen, der weder rot, geschwollen oder juckend war. Alles in allem bin ich zuversichtlich, dennoch beobachten wir das ganz genau weiter.
Wir planen eine Kumpeline im gleichen Alter dazu zu holen. Das ist für Cleo auf Dauer auf jeden Fall besser.
Allerdings hatte Cleo gestern ihre Tierärztliche Untersuchung und der TA hat leider eine Anomalie in Cleos linken Auge festgestellt und uns nahegelegt einen TA für Augenkrankheiten aufzusuchen. Wir sind ganz besorgt und haben glücklicherweise direkt für nächste Woche einen Termin bekommen. Bevor wir also in Richtung zweites Kätzchen Nägel mit Köpfen machen, möchten wir das erst einmal abklären lassen.
Ich danke euch allen für eure Beiträge.
 
  • Like
Reaktionen: ChillyBlue und tiha
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.536
Ort
Oberbayern
  • #34
Danke dir ☺️
Ja das ist wirklich ein umfangreiches Thema und wenn es dir darum ging mir zu sagen dass TF Schrott ist und Katzen Karnivoren - das weiß ich und bei Trockenfutter scheiden sich die Geister. Es ist in unserem Fall eine Gratwanderung - nur TF würde ich nie geben; deshalb noch 2x täglich NF, das macht ca 50% aus. Aktuell Animonda Carny da es das ist was sie gewohnt waren - da möchte ich zum Ausgleich nun aber auf was Hochwertigeres umsteigen.
ich hoffe du hast Verständnis dafür dass es eben ein BalanceAkt ist

Nein, nicht wirklich.

Trockenfutter, egal wie vermeintlich „hochwertig“, ist immer ungesund für Katzen, da es viel zu wenig Flüssigkeit enthält und dadurch die Entstehung von Harnweg- und Nierenerkrankungen begünstigt, für die Katzen sowieso sehr anfällig sind.
Da Katzen ursprünglich Wüstenbewohner waren nehmen sie den Großteil ihrer Flüssigkeit über die Nahrung auf und trinken in der Regel sehr wenig zusätzliches Wasser. Aus diesem Grund muss man versuchen den Flüssigkeitsbedarf so gut wie möglich über die Fütterung zu decken. Außerdem enthält Trockenfutter oftmals viele pflanzliche Inhaltsstoffe. Katzen fehlen jedoch in Magen und Bauchspeicheldrüse die notwendigen Enzyme für die Verdauung der pflanzlicher Bestandteile und auch der Darm ist ausschließlich auf die Verarbeitung fleischlicher Nahrung ausgerichtet. Ein weiteres Problem ist, dass Trockenfutter erst nach einer Weile im Magen der Katze aufquillt und somit erst verspätet ein Sättigungsgefühl eintritt. Das führt dazu, dass Katzen sich oftmals überfressen ehe sie merken, dass sie eigentlich satt sind.
Aus diesem Grund kann Trockenfutter bei Katzen zu Übergewicht und auch Folgeerkrankungen wie Diabetes führen.

Es gibt unterschiedliche, voneinander unabhängige wissenschaftliche Studien, die Zusammenhänge zwischen der Ernährung mit Trockenfutter und der Entstehung dieser verschiedenen Erkrankungen nachgewiesen haben.
Einige Beispiele:

Gefüttert werden sollte daher ausschließlich Nassfutter (oder Barf) und zwar so viel wie die Katzen fressen möchten. Gesunde Katzen haben ein sehr gutes Sättigungsgefühl und wissen genau wie viel Nahrung sie benötigen. Zwei einzelne Mahlzeiten mit Nassfutter pro Tag sind viel zu wenig. Katzen sind von Natur aus Häppchenfresser, weshalb ihr Verdauungssystem darauf ausgelegt ist, viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Am artgerechtesten ist es daher, rund um die Uhr Nassfutter zur Verfügung zu stellen, so dass die Katzen sich die Abstände und Größe ihrer Mahlzeiten selbstständig einteilen können.

Langfristig ist es auf jeden Fall sinnvoll mindestens 3-4 verschiedene Marken (und auch verschiedene Sorten) Nassfutter zu füttern, um eine möglichst ausgewogene Nährstoffversorgung zu ermöglichen und zu verhindern, dass die Katzen sich auf ein bestimmtes Futter fixieren. Das führt bei Katzen nämlich rasch zu „Mäkelei“ wenn dann ihr Futter vom Markt genommen wird oder sich die Rezeptur ändert.
Bezüglich des Futter kann man sich für den Anfang an folgenden Punkten orientieren:
  • möglichst hoher und genau deklarierter Fleischanteil
  • negatives Beispiel: "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u.a. Geflügel 4%)"
  • positives Beispiel: "98% Rind (davon 30% Rindfleisch, 30% Rinderherzen, 20% Rinderleber, 20% Rinderlunge)"
  • keine pflanzlichen Öle, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse oder Eiweißextrakte
  • kein oder wenn dann nur ein geringer und genau deklarierter Pflanzenanteil (nicht schlicht "Getreide", sondern z.B. "5% Quinoa")
  • kein Zucker (kann auch als Karamell, Inulin, Rübenschnitzel, etc. deklariert sein)
  • keine EG-Zusatzstoffe
  • Ergänzungsfuttermittel sind nicht als Hauptfuttermittel geeignet
Einige gute Beispiele wären zum Beispiel Mjammjam, Tasty Cat, Omnomnom, Pfotenliebe, Catz Finefood oder Granata Pet. Animonda Carny ist eher untere Mittelklasse und verursacht bei vielen Katzen Durchfall, aber wenn es vertragen wird, kann man das zwischendurch sicherlich auch füttern.
Eine große Auswahl an mittel-bis hochwertiger Marken gibt es bei Sandras Tieroase aber auch Fressnapf, Zooplus und Co. haben inzwischen rechte viele empfehlenswerte Futtermarken im Sortiment.
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: racoon20, tiha und Rickie
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.094
Ort
35305 Grünberg
  • #35
Kurzes Update von meiner Seite:
Seit zwei Tage zeigt meine Tochter keine Symptome mehr. Sie kann ganz normal mit Cleo schmusen und spielen. Niesen und Nasen Kribbeln haben aufgehört. Ich vermute es war wohl wirklich der Staub. Cleo war anfangs recht viel unterm Sofa und das ist das Staubparadies schlechthin.
Mittlerweile hat meine Tochter ihren ersten kleinen Kratzer von Cleo abbekommen, der weder rot, geschwollen oder juckend war. Alles in allem bin ich zuversichtlich, dennoch beobachten wir das ganz genau weiter.
Wir planen eine Kumpeline im gleichen Alter dazu zu holen. Das ist für Cleo auf Dauer auf jeden Fall besser.
Allerdings hatte Cleo gestern ihre Tierärztliche Untersuchung und der TA hat leider eine Anomalie in Cleos linken Auge festgestellt und uns nahegelegt einen TA für Augenkrankheiten aufzusuchen. Wir sind ganz besorgt und haben glücklicherweise direkt für nächste Woche einen Termin bekommen. Bevor wir also in Richtung zweites Kätzchen Nägel mit Köpfen machen, möchten wir das erst einmal abklären lassen.
Ich danke euch allen für eure Beiträge.
Aber bitte begebt auch schon mal auf die Suche. Das dauert ja auch meistens ein bisschen. Jeder Tag alleine ist so Schade für die Katze.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: racoon20
M

Mrs. Marple

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2021
Beiträge
1.033
  • #36
Kurzes Update von meiner Seite:
Seit zwei Tage zeigt meine Tochter keine Symptome mehr. Sie kann ganz normal mit Cleo schmusen und spielen. Niesen und Nasen Kribbeln haben aufgehört. Ich vermute es war wohl wirklich der Staub. Cleo war anfangs recht viel unterm Sofa und das ist das Staubparadies schlechthin.
Mittlerweile hat meine Tochter ihren ersten kleinen Kratzer von Cleo abbekommen, der weder rot, geschwollen oder juckend war. Alles in allem bin ich zuversichtlich, dennoch beobachten wir das ganz genau weiter.
Wir planen eine Kumpeline im gleichen Alter dazu zu holen. Das ist für Cleo auf Dauer auf jeden Fall besser.
Allerdings hatte Cleo gestern ihre Tierärztliche Untersuchung und der TA hat leider eine Anomalie in Cleos linken Auge festgestellt und uns nahegelegt einen TA für Augenkrankheiten aufzusuchen. Wir sind ganz besorgt und haben glücklicherweise direkt für nächste Woche einen Termin bekommen. Bevor wir also in Richtung zweites Kätzchen Nägel mit Köpfen machen, möchten wir das erst einmal abklären lassen.
Ich danke euch allen für eure Beiträge.
Na siehste, dann wars was anderes wie z. b. aktuell Gräserpollen ,die geflogen sind. Ich würde trotzdem einen Allergietest machen lassen damit ihr spätestens nächstes Jahr vorbereitet seid.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #37
@bohemian muse,
Danke für Deinen exzellenten Beitrag, denn bei Trockenfutter scheiden sich die Geister eben nicht.
Das ist nun mal "vollsynthetisch" und nicht auf den Verdauungstrakt von Katzen ausgerichtet.
Wenn immer ich könnte, würde ich nie eine Katze zu Trockenfutter erziehen, weil man davon auf Grund der vielen Aromastoffe darin nur schwer wieder weg kommt.

... bei Trockenfutter scheiden sich die Geister. Es ist in unserem Fall eine Gratwanderung - nur TF würde ich nie geben; deshalb noch 2x täglich NF, das macht ca 50% aus. Aktuell Animonda Carny da es das ist was sie gewohnt waren - da möchte ich zum Ausgleich nun aber auf was Hochwertigeres umsteigen.
ich hoffe du hast Verständnis dafür dass es eben ein BalanceAkt ist

Laß die Null weg; 5 % Trockenfutter, der Rest NaFu, Trockenfleisch, frisches Fleisch (supplementiert), und dann stimmt alles.
Und ich würde auch nach Möglichkeit, handelt es sich um eine gesunde Katze, immer so viele Sorten und Marken füttern, wie möglich. Das beugt Mäkeln und Mangel- bzw. Überschußerscheinungen vor. Und ist außerdem eine willkommene Abwechslung.
 
  • Like
Reaktionen: racoon20
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #38
Hallo
ich war seit Okt 2020 auch sehr verzweifelt und haben alles Mögliche ausprobiert. Und wir haben eine Lösung für uns gefunden.

Kurze Zusammenfassung:
Unsere Katze ist 15 Jahre alt und mein Sohn 8 Jahre, hat eine sehr starke Katzenhaarallergie entwickelt (Stufe Rast Klasse 5 von 6 möglichen Stufen mit 75,2 ku/l im Blut von möglichen 100ku/l).
Wir wussten nix davon, bisher hieß es immer evtl. eine Pollenallergien oder Schnupfen vom Kindergarten und ein Test wollte keiner mit 3-4 Jährigen machen. Als die Allergie sich jetzt so verschlimmert hat, dass es sich auf die Bronchen legte, hieß es, dass man But nimmt um herauszufinden gegen was er genau allergisch ist und ggf. desensilibisiert. Solange sollte er Antihistamine und 2x tägl. Astmaspay nehmen.

Dann der Schock mit der Katzenhaarallergie - der Arzt meinte nur, dass sie weg muss. Desensilibisierung gegen Tieren wirkt oft nicht so gut. Und was oft vermutet wird aber falsch ist, ist dass Allergiker ein geschwächtes Immunsystem haben. Genau das Gegenteil ist der Fall. Allergiker haben zu viel Immunglobuline und reagieren gegen scheinbar harmlose Dinge über.
Deshalb "verschwinden Allergien oft im Alter, weil das Immunsystem immer schlechter wird"

Wir suchten nach Möglichkeiten, da es für uns ausgeschlossen ist unsere 15 Jahre alte Katze abzugeben. Wäre sie jung gewesen hätten wir es vermutlich getan.
Wir sind im Internet auf 3 Dinge gestoßen.

Mittel:

Platz 1. ! Wachteleier frisch oder wir nehmen sie als Kapseln 3x tägl ( es drückt die Immunglobuline auf ein normales Maß, so dass der Körper nicht mehr überreagiert. Wirkt bei meinem Sohn ca.5h dann muss er eine neue nehmen). Ich konnte es selber nicht glauben, aber ohne geht es nicht mehr. Er sagte nach 2 Tagen, dass er endlich wieder gut Luft bekam! Er hat versucht die Antihistamine erst zu nehmen wenn es schlimm geworden war. Nach ca. 1 Woche hat er erst mittags eine gebraucht. Nach 2 Wochen sagte er ( ich brauch heute keine Allergietabl. mehr). Seither nimmt er nur noch Wachtelkapseln 3x tägl. Er hat nie mehr Asthmaspay oder Antihistamine genommen. Außer er hat die Wachtelkapseln vergessen zu nehmen.

Platz 2. Wir haben auch durchs Internet. Wir haben das Katzenfutter umgestellt. Das gibt es seit 03.21 in Deutschland. Wir mussten es noch über Frankreich importieren. Purina Pro Plan Liveclear ( das Futter bindet beim fressen Fel d 1 im Speichel worauf Allergiker reagieren) es dauert einige Wochen/ Monate bis es besser wird, aber funktioniert!

Platz 3. Katze täglich kämmen und Wohnung saugen und regelmäßig lüften.

Platz 4. Katze waschen ( machen wir nicht)

Ab 2022 kommt Hypocat tm auf dem Markt eine Impfung für die Katze. Das Fel d 1 wird im Körper reduziert.

Mein Sohn schmust nicht mit unserer Katze, wir sind aber sehr dankbar die Allergie im Griff zu haben. Wir werden nach ihr aber keine mehr holen, aus Rücksicht zu meinem Sohn.

Ich denke wenn jemand nicht ganz so allergisch reagiert, helfen weniger Maßnahmen.

Wachteleier Heilwirkung: Diese Beschwerden lindert eine Wachteleier-Kur

Entdecken Sie LiveClear® Katzenfutter | PURINA® PRO PLAN®

Kommt der Impfstoff gegen Katzenhaarallergie?


Viel Grüße
Jenny
 

Anhänge

  • 1625038150350.gif
    1625038150350.gif
    42 Bytes · Aufrufe: 3
  • 1625038150432.gif
    1625038150432.gif
    42 Bytes · Aufrufe: 3
  • 1625038150509.gif
    1625038150509.gif
    42 Bytes · Aufrufe: 3
  • Like
Reaktionen: ChillyBlue
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #39
Bitte fütter deinem Tier nicht diesen Schrott von Purina. Und seid euch auch bewusst, dass Allerpet von der Katze aufgenommen wird durchs Putzen - ob das so gesund auf Dauer ist, stelle ich einfach mal so in den Raum.

Ich finde es toll, dass dein Mann die Katzen noch behalten möchte, aber das sollte nicht auf Kosten der Gesundheit gehen - und spätestens bei der Fütterung tut es das hier leider. Was dein Mann noch versuchen kann ist Schwarzkümmelölkapseln - hochdosiert über etliche Wochen. Das hat recht gute Erfolge, was man so liest.

Ich drück die Daumen!
Ich füttere Purina pro Plan liveclear! Weil wir keine andere Möglichkeit haben!!!! Mein Sohn ist stark allergisch und ich möchte unsere 15 Jahre alte Katze nicht abgeben. Es ist evtl nicht das beste Futter aber eine tolle Chance für ein zusammenleben mit Tier und Allergiker! Wir sind sehr dankbar und es funktioniert! Aber die Wachtelkapseln sind tatsächlich die Hauptfunktion welches die Allergie ausschaltet.
Ich finde man sollte nicht verurteilen wenn man es nicht probiert hat!
 
  • Like
Reaktionen: ChillyBlue
J

JennyA

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2021
Beiträge
10
  • #40
Futter von Purina kannst genauso wie das von Mars und Nestlé (Felix, Whiskas, Sheba....) in die Tonne kloppen.
In deren Werbespots wird dir eine heile Katzenwelt vorgespielt, wie toll es doch den Vierbeinern dank deren Futters angeblich geht.
Dabei ist es einfach nur minderwertig, der Fleischanteil ist gering, der Rest sind Füllstoffe und vor allem Zucker. Und Zucker allein nur aus dem Grund, damit es farblich für den Menschen ansprechend ausschaut.
Also bei uns hilft es ( man sollte es als Alleinfutter füttern, dann ist die Wirkung größer). Und es ist leider die einzige Möglichkeit für uns. Ich möchte meine 15 Jahre alte Katze nicht abgeben. Sie würde eingehen und ist eine reine Wohnungskatze. Sie ist stark auf mich fixiert. Mein Sohn mit 8 Jahre gebe ich natürlich auch nicht ab😅.
Daher füttere ich lieber den Schrott😅 und wir leben alle friedlich miteinander.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ChillyBlue
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben