Tierversicherung: tierversicherung.biz?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
2.716
Hallo ihr Lieben,

kennt jemand die Tierversicherung "tierversicherung.biz"? Nachdem in den letzten Wochen und Monaten immer wieder Not am Mann und wir ziemlich vom Pech verfolgt waren, möchte ich nun eine Versicherung für meine 3 Mäuse abschließen... zur Auswahl stehen:

- Uelzener
- Agila
- evtl. tierversicherung.bi

Bei der Uelzener würde die erste Katze 22,82 € im Monat kosten, ab der zweiten gibt es 10 % Rabatt. Ich würde also monatlich bei etwa 62 Euronen landen. Gut finde ich hier, dass es hier keine Grenze nach oben gibt; alles, was der TA macht wird bis zum 2-fachen-GO-Satz übernommen (außer der üblichen Sachen, die im Kleingedruckten stehen).

Bei der Agila ist das anders. Da gibt es Leistungsgrenzen. Und zwar beim Normal-Tarif 1.600€ für OPs und 300 Euro für normale tierärtzl. Behandlungen. Kosten würde es monatlich etwa 54 Euro. Aber das geht mir gegen den Strich, wie schnell sind denn 300 bzw. 1600 Euro aufgebraucht! Das geht sehr schnell. Dann hat die Agila noch einen Premiumschutz. Da sind die OP-Kosten nicht begrenzt, aber die Grenze für normale tierärztl. Behandlungen liegt ist bei 550 Euro. Dafür übernehmen sie bis zum 3-fachen-GO-Satz. Pro Katze kostet diese Versicherung 25,90 Euro, wären also monatlich 78 Euro. Bei der Agila gibt es hier keinen Rabatt wenn man mehrere Katzen anmeldet.

Die tierschutz.biz, so habe ich grade gesehen, hat eigentlich die gleichen Leistungen wie die Uelzener und wird auch von dieser betrieben... komisch!

Bei der Agila stören mich die Leistungsgrenzen (was, wenn wirklich mal was schlimmes ist, und man über die Grenze rutscht? Das kann schnell passieren!) und die Tatsache, dass hier kein "Gruppenrabatt" gewährt wird...

Aber... brauche ich überhaupt den vollen Versicherungsschutz? Oder reicht ein OP-Schutz? Den werde ich in jedem Falle abschließen und zwar wäre da die Uelzener im "Komfort"-Tarif meine Wahl. Dort zahle ich 20 Euro im Monat für alle meine Katzen und alle Kosten sind bis zum 2-fachen-Satz abgesichert...

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Hach, ich weiß nicht. Ich weiß nicht, ob ich mir über 60 Euro im Monat für eine Vollversicherung leisten kann. Das sind 720 Euro im Jahr. Für Pele's OP bezahle ich jetzt noch mehr... da hätte ich es schon raus gehabt! Fragen über Fragen... Soll ich? Wenn ja, wo?
 
Werbung:
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Tierversicherung.biz ist unter Garantie ein Versicherungsmakler (für Uelzener und Agila).
Ich habe gestern die Police für meine beiden Kater zugeschickt bekommen. Hatte mich für die Uelzener entschieden, weil mir die Leistungsbegrenzung bei der Agila ebenfalls nicht geheuer war und das bei nur geringem preislichen Unterschied zur Uelzener.
Vielleicht machst du es so wie ich und liest zur "Einstimmung" mal den großen Thread (ca. 100 Seiten mittlerweile?) zu dieser Thematik.

http://www.katzen-forum.net/tieraerzte/138356-tierkrankenversicherungen.html
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Bei der Uelzener würde die erste Katze 22,82 € im Monat kosten, ab der zweiten gibt es 10 % Rabatt. Ich würde also monatlich bei etwa 62 Euronen landen.

Hier nur fix der HInweis (hab nicht nachgerechnet, bzw. weiß ja auch nicht welchen Satz du versichern würdest und weiß daher nicht, ob dir das schon bewusst ist): die 10% gelten dann für jede Katze ab der zweiten.
Also ab zwei Katzen kriegst du auch 10% Rabatt für die erste Katze. :)

Wir haben uns damals auch wegen der Leistungsgrenze gegen die Agila entschieden. Ein Glück! Da waren wir schon in wenigen Wochen drüber. *sfz*

Bzgl. tierversicherung.biz ... äh ja, es gibt doch so Drittanbieter, die irgendwie die Konditionen von "bekannten" Versicherungen anbieten - warum das ganze keine Ahnung (manchmal spart man dabei ja nicht mal), aber im Endeffekt wirst du da, wie du schon richtig erkannt hast, trotzdem bei der Uelzener versichert sein. ^^

Dir wird keiner sagen können, ob sich die Versicherung lohnt.
Das könnte bei deinem Kater jetzt 'ne einmalige Sache sein und du wirst ansonsten die nächsten Monate und Jahre völlig umsonst einzahlen. Wie sagte hier mal jemand? Mit Versicherungen ist es wie mit Regenschirmen: hat man sie (dabei), braucht man sie nicht. ^^

Ich kann das nicht bestätigen. Für uns war es goldrichtig, dass wir versichert haben. Vollschutz.
Bei 'ner OP haste einmal richtig saftige Kosten, klar. Aber das stottert man einmal ab und gut ist wieder. Wir haben hier die Erfahrung gemacht, dass das, was richtig rein haut, die kleinen Kleckerbeiträge sind, die sich anhäufen, weil man an einer Sache doch ewig rumdoktorn kann.
Wir hatten hier im ersten Versicherungsjahr kosten von ca. 1500€ ... da war nüscht mit OP. Da hatten wir locker raus, was wir eingezahlt haben.
(Und die Sparbuchvariante wäre da völlig für'n Arsch gewesen, so viel hätten wir in der Zeit gar nicht ansparen können.)

Allerdings waren wir jetzt dafür auch wieder über ein Jahr nicht beim Tierarzt. ... Zahlen wahrscheinlich also langsam mehr ein, als wir rausbekommen. Aber wer weiß, ob das nicht auch mal wieder anders ist. (Hoffentlich nicht.)

Ich schlaf auf jedenfall besser. ;)
Ich muss irgendwann nicht abwägen, ob ich die oder die Behandlung noch probiere, weil sie mich in den Ruin treibt. Ich wäge dann ab, ob ich es der Katze noch zumuten kann und nicht meinem Geldbeutel (und das meine ich völlig wertfrei - es gibt ja durchaus Situationen, wo man so abwägen muss, weil man finanziell total am Ende ist).
Von mir aus hab ich bis dahin auch zig Jahre völlig umsonst eingezahlt. *schulterzuck*
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
Ich muss irgendwann nicht abwägen, ob ich die oder die Behandlung noch probiere, weil sie mich in den Ruin treibt. Ich wäge dann ab, ob ich es der Katze noch zumuten kann und nicht meinem Geldbeutel (und das meine ich völlig wertfrei - es gibt ja durchaus Situationen, wo man so abwägen muss, weil man finanziell total am Ende ist).
Von mir aus hab ich bis dahin auch zig Jahre völlig umsonst eingezahlt. *schulterzuck*

Das war ebenso mein Gedankengang.
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
2.716
Danke für eure Erfahrungen... tendiere auch definitiv zur Uelzener.

@tiha: Genau mit dem Rechner bin ich's durchgegangen! Danke :)

Ich denke auch, dass es sich langfristig lohnt, eine Vollversicherung abzuschließen. Ich hoffe nur, dass ich durch die "Vortest" komme und meine Katzen versichert werden können :oops::(
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.385
Wenn man die Versicherung über 10 Jahre abschließt, kann sie dann im Todesfall einer Katze für die Katze gekündigt werden oder ist das dann halt eigenes Risiko?
 
M

M&L

Forenprofi
Mitglied seit
20 Juni 2011
Beiträge
2.716
Ne, die kann dann gekündigt werden. Man muss dann nur eine "Todesbescheinigung" vom Arzt einreichen.

Man kann, meines Wissens nach, bei der Uelzener auch den 10 Jahres Vertrag kündigen, wenn man mind. 3 Jahre lang dabei war. Dann eben innerhalb von 3 Monaten (gesetzl. Kündigungsfrist)...
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.385
Bin seit Monaten hin- und hergerissen, aber unser Felix würde sicher eh rausfallen, da er einen starken Herzklappenfehler hat. :reallysad: Und da sich die Versicherung "nur" für ihn lohnen würde, werde ich sie wohl doch nicht abschließen. Sonst hatten wir in 2 Jahren vielleicht 700 € TA-Kosten (und 200 € davon für Felix' Herzfehler, der im Mai 2013 festgestellt wurde).
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ne, die kann dann gekündigt werden. Man muss dann nur eine "Todesbescheinigung" vom Arzt einreichen.

Man kann, meines Wissens nach, bei der Uelzener auch den 10 Jahres Vertrag kündigen, wenn man mind. 3 Jahre lang dabei war. Dann eben innerhalb von 3 Monaten (gesetzl. Kündigungsfrist)...

Soweit ich weiß, brauchst du nicht mal 'ne Bescheinigung.
Der Vertrag ist auch kündbar, wenn du die Katze zB weggibst. Nicht jeder hat darüber dann eine Bescheinigung.
Oder stell dir vor, sie läuft weg (nein, stell dir das nicht vor ... ich meine nur ^^) - dann musst du ja auch aus dem Vertrag ohne Bescheinigung kommen können.

Das mit den 3 Jahren ist so, da es in Deutschland ein Versicherungsgesetz gibt, das besagt, dass jede Versicherung einen nach 3 Jahren raus lassen muss. Solche 10 Jahresverträge sind also eigentlich gar nicht ... na ich sag mal bindend.
 
frodo+sam

frodo+sam

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2013
Beiträge
2.692
Alter
51
Ort
Hundelumtz
  • #10
Das mit den 3 Jahren ist so, da es in Deutschland ein Versicherungsgesetz gibt, das besagt, dass jede Versicherung einen nach 3 Jahren raus lassen muss. Solche 10 Jahresverträge sind also eigentlich gar nicht ... na ich sag mal bindend.

Das steht auch aktuell in den Versicherungsbedingungen der Uelzener drin.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #11
Im Schnitt wird man mit den wenigsten Versicherungen wirklich Geld sparen. Dafür sind sie aber erstens nicht da und zweitens würden sämtliche Versicherungsgesellschaften Pleite gehen, wenn dem so wäre ;).

Die Versicherung ist, wie der Name schon sagt, zur Absicherung da. Überleg mal, wieviel du Jahr für Jahr in deine eigene Krankenversicherung einzahlst und wieviel du davon wahrscheinlich in Anspruch nimmst. Oder deine Autoversicherung. Oder Rechtsschutz. Es geht darum, daß im "Schadensfall" die Kosten getragen werden, egal wie deine finanzielle Situation gerade ist. Es geht nicht darum, daß du dabei billiger wegkommst als ohne Versicherung. Das zu glauben wäre naiv.
 
Werbung:
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2008
Beiträge
1.576
  • #12
Ich bin mit meinen beiden auch bei der Uelzener und bisher sehr zufrieden. Bin da jetzt seit Anfang 2010 und die haben noch nie gemuckt.

Socke hatte ne Zeit lang 1x die Woche Bissverletzungen und ich war regelmäßig beim Tierarzt.
Noch nie auch nur eine Nachfrage!!
Ich zahle genau 40€ für beide.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
2K
doublecat
doublecat
T
Antworten
7
Aufrufe
980
Frau Sue
Frau Sue
A
Antworten
35
Aufrufe
3K
Alannah
Alannah
Antworten
20
Aufrufe
4K
davaj
davaj
Antworten
19
Aufrufe
9K
ÄnniAwesome
ÄnniAwesome
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben