Tierarztkosten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
Hallo,
Mir ist vor ca. einem Jahr eine Katze zugelaufen. Da ich weiss, wer die Vorbesitzer waren und die sich nicht um das Tier gekümmert haben, ja, sie sogar rausgeschmissen haben, als sie umzogen, haben wir sie bahalten. Heute war ich mit ihr beim Tierarzt, da sie seit einiger Zeit so gut wie nichts mehr frisst. Hatte sie letzte Woche entwurmt, weil ich dachte, es läge daran. Sie ist viel draussen und ich entwurme sie von daher Vierteljährlich.
Der Tierarzt konnte nichts feststellen und hat ihr jetzt Blut abgenommen. Ich habe dafür + eine Appetitanregende Spritze schon 50 Euro bezahlt. Er sagte, wenn es was schlimmes ist, müsste ich morgen wiederkommen.
Ich habe allerdings keine Ahnung, wie ich das dann bezahlen soll.
Ich weiss, man soll sich kein Tier anschaffen, wenn man sich sowas nicht leisten kann, aber wie gesagt, sie ist uns zugelaufen. Gibt es irgendwelche Verbände, die in solchen Situationen Hilfe anbieten?
Ich hoffe, mir kann jemand helfen.
 
Werbung:
Danie85

Danie85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
215
Ja, ein TA-Besuch kann teuer werden. Aber das sind die Katzis uns doch wert, oder? Ob es Verbände gibt, weiß ich nicht. Vielleicht haben die anderen Foris ja mehr Ahnung. Wäre dir zu wünschen. :)
 
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
Ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern, da ist das nicht so einfach. Und später bezahlen bzw. in Raten, geht auch nicht.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern, da ist das nicht so einfach. Und später bezahlen bzw. in Raten, geht auch nicht.
Hallo Nadine, dann such Dir doch einen TA, der Ratzenzahlung akzeptiert.....
ich wünsche Euch auf alle Fälle viel Glück und vor allem gute Besserung!
lg Heidi
 
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
Danke. Habe ich ja schon versucht, aber die Antwort war immer die gleiche. Das ginge nur, wenn ich schon öfter dagewesen wäre.
 
Danie85

Danie85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
215
Ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern, da ist das nicht so einfach. Und später bezahlen bzw. in Raten, geht auch nicht.

Ich kenn keinen TA, der sich auf Ratenzahlung einlässt. Bei meiner TÄ ist Barzahlung angesagt. Weder Kartenzahlung noch Ratenzahlung. Da heißt es wohl, sich was auf die hohe Kante zu legen. Ist wohl leider so. Aber vielleicht gibt es bei euch ja eine TA, der dafür Verständnis hat und die eine Ratenzahlung gewährt.
 
FrauLottermoser

FrauLottermoser

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2008
Beiträge
114
***************
 
Zuletzt bearbeitet:
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
Ich habe ihn ja auch gefragt. Er sagte, dann müsste ich mir das Geld eben irgendwo leihen. Und wie gesagt, alle anderen, die ich angerufen habe, machen´s auch nicht.:(
 
L

Liane F.

Gast
Ist eigentlich recht einfach.....dadurch, daß Du die Katze mitgenommen hast, ist es Deine Katze. Das sind Lebewesen, die krank werden können.
Für eine Spritze, wahrscheinlich Cortison, sich 50,-€ zu fragen, ist schon sehr teuer.
Wenns gar nicht geht, bring die Katze zum Tierheim, als Gefunden.
Daß Dir jemand bei den Kosten, für EINE Katze hilft, ist fast ausgeschlossen, das muss man sich wirklich vorher überlegen. Das sagt eine Frau, die 50 Katzen versorgt, auch medizinisch. Die kosten Tausende im Jahr.
Alles Gute und viel Glück
 
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
  • #10
Wie ich bereits sagte, ist sie uns zugelaufen. Hätte mir nie eine angeschafft. Und da ich von dem hiesigen Tierheim nicht viel halte, stand auch ausser Frage, sie dorthinzubringen.
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #11
hey liane,

es ist doch schön wenn sie der katze helfen wollte. sie ist ihr doch zugelaufen und sie dann ins tierheim anzuschieben find ich nicht so toll.

ich weiß auch was ein tierarzt kostet (meiner kostet zur zeit nichts, da er seit januar noch keine rechnung gestellt hat) und natürlich sollte man auch geld dafür haben wenn es mal soweit kommt das es der katze schlecht geht.
das was du ihr vorschlägst, ist genau das was viele andere leute mit ihren katzen auch machen wen sie sie nicht mehr finanziell halten können. teilweise find ich es ja auch ok, aber dennoch denk cih, das es gut ist, das sie sich vorher informiert ob es noch eine andere möglichkeit gibt.

ich weiß das damals ein freund von uns zuschuss zu kastrationskosten bekommen hat. ich weiß nur nicht mehr ob das bei anderen sachen auch möglich ist. ist glaub ich eine katzenhilfe gewesen oder so. schau doch mal ob du sowas findest?!

woher kommst du denn? vielleicht kann ich dir beim suchen helfen.

ich finde es gut was du machst und das du nicht gleich die katze abgeben willst.

kathy
 
Werbung:
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
  • #12
Vielen Dank, tiggerw:) Abgeben will ich sie auf keinen Fall. Wir, das sind meine Kinder und ich, lieben sie abgöttisch und sie uns auch. Sie schläft immer bei meinem Kleinen im Bett und ist sowas von lieb.
Ich wohne in Mönchengladbach.

Tierheim käme generell nicht in Frage, denn inwiefern würde man ihr dort helfen? Zumal man hier bezahlen muss, wenn man seine Katze da abgibt.
Ich weiss, was manchmal da mit kranken Katzen gemacht wird. Aber das ist ein anderes Thema...
 
4

4Cats

Gast
  • #13
Nadine, frag doch mal beim Tierschutz an, erklär das die Katze zugelaufen ist, und so weiter, vielleicht geben die dir nen Rat.
Ich finde es gut das die Katze nicht abgeschoben wurde und du sie versuchst so gut du es kannst sie zu verpflegen,
du hast ja geschrieben, daß du dir nie ein Tier geholt hättest aus Kostengründen.
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #14
hallo nadine,

naja, sie meinte deswegen ja auch als "gefunden" abgeben, denn dann zahlt man nichts....

hier mal ein link, vielleicht rufst du sie einfach mal an
Katzenschutzbund Moenchengladbach e.V.

kathy
 
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
  • #15
Kathy, da haben wir wohl das Gleiche gefunden:) Hatte da auch schon angerufen. Da war eine sehr nette Frau am Telefon, die mir den Namen einer Tierärztin genannt hat, die auch im Katzenschutzbund ist. Sie sagt, sie würde das zwar nicht umsonst, aber je nach Kosten auf jeden Fall als Ratenzahlung machen.
Ich warte jetzt erstmal ab, ob der Tierarzt sich heute noch meldet und werde dann diese Tierärztin mal anrufen.
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #16
Kathy, da haben wir wohl das Gleiche gefunden:) Hatte da auch schon angerufen. Da war eine sehr nette Frau am Telefon, die mir den Namen einer Tierärztin genannt hat, die auch im Katzenschutzbund ist. Sie sagt, sie würde das zwar nicht umsonst, aber je nach Kosten auf jeden Fall als Ratenzahlung machen.
Ich warte jetzt erstmal ab, ob der Tierarzt sich heute noch meldet und werde dann diese Tierärztin mal anrufen.

ich würde auf jedenfall da anrufen. denn du weist ja nie, was der arzt, auf dessen anruf du wartest, für einen satz nimmt. die ärzte die im katzenschutzbund sind oder mit tierheimen und co zusammenarbeiten, haben meist nur nen einfachen satz.

halt usn aber mal auf den laufenden und dann wäre wohl mal ein bild von dem patienten angebracht :)

kathy
 
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
  • #17
Werde ich machen.:) Vielen Dank für Deine Hilfe.

Hab´ momentan leider nur diese beiden zur Hand... Sie liebt Rucksäcke:)
mauyg1.jpg
mau2yv7.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #18
cool... ein kleiner schwarzer teufel...
nix zu danken :) mach ich doch gern. außerdem sitz ich heut auf arbeit 10 stunden fest und muss auch mal was anderes machen. als benutz ich etwas google. und wenn ich dann noch helfen kann... :)

musst uns aber auf dne laufenden halten, ok?

kathy
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #19
Kathy, da haben wir wohl das Gleiche gefunden:) Hatte da auch schon angerufen. Da war eine sehr nette Frau am Telefon, die mir den Namen einer Tierärztin genannt hat, die auch im Katzenschutzbund ist. Sie sagt, sie würde das zwar nicht umsonst, aber je nach Kosten auf jeden Fall als Ratenzahlung machen.
Ich warte jetzt erstmal ab, ob der Tierarzt sich heute noch meldet und werde dann diese Tierärztin mal anrufen.


Hallo Nadine,

danke für die Blumen :D ;) Die Tierärztin, die ich Dir genannt habe, arbeitet nicht für uns und ist nicht bei uns im Verein :cool:, aber ich weiss, dass sie sehr engagiert ist und auch gerade im Bereich TS vieles "auf dem kleinen Dienstweg", gerade für Katzen macht und sich auch um herrenlose Streuner SEHR bemüht. Ob sie bei Dir als Fremder "Dosi" Ratenzahlung akzeptiert, weiss ich nicht, müsstest Du erfragen, bitte. Und wie bereits am Telefon besprochen, würde ich nicht warten, ob sich der TA noch meldet heute - denn wenn nicht, dann ist morgen Feiertag und Du stehst im Regen, auch - was ich nicht hoffe - wenn es der Mieze dann schlechter gehen sollte und Du nicht bis Freitag warten kannst, da Du ja keine Notfallnr. von ihm hast. Sprich mit ihr, der TÄ, offen und ehrlich, das ist eigentlich immer der beste Weg. Und wenn alle Stricke reissen sollten, dann melde Dich bitte nochmal telefonisch oder per Mail bei mir, okay ?`

PS : Ich finde es nicht optimal, mit dem Rat zu kommen, die Katze im TH abzugeben. Zum Einen für das Tier, denn es ist krank, frisst nicht, fühlt sich unwohl und dann in einen Quarantänekäfig ? :(:confused:

Außerdem, auch wenn das nun vielleicht hier zu einer Steinigung führt - wenn sich Jemand dafür entscheidet, ein Tier aufzunehmen auf Dauer - dann wird es (nicht nur) moralisch SEIN Tier. Meine Meinung. Und ich halte es für viel besser, Nadine jetzt etwas zu unterstützen und die Miezekatze behält ihr jetziges Zuhause, als dass die Katze vermutlich die nächsten Monate (Welpenschwemme April + anstehende Sommerferien) in einem TH-Zwinger sitzt. Nichts für ungut.
 
Nadine1977

Nadine1977

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. April 2008
Beiträge
110
  • #20
Ja, schwarz wie die Nacht:D Ich kann bis heute nicht verstehen, wie die Vorbesitzer die rausschmeissen konnten. Sie ist so brav. Und Kinderlieb ohne Ende.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
9
Aufrufe
837
Wuschlmaus
W
Jessica.
Antworten
2
Aufrufe
3K
Saphira15
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben