Symptom während Ausschlussdiät - was tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Schnarchi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
2
Hallo ihr Lieben,
ich hab mich kürzlich hier angemeldet und bisher aber nur immer still mitgelesen. Nun habe ich doch eine Frage.

Mein Kater Chewbacca (7 Monate, Angora-Maine-Coon-Mischling) hatte seit wir ihn haben immer weichen Kot. Auf Anraten unseres Tierarztes gaben wir ihm etwa 2 Monate nur RC Gastro (Trocken- und Nassfutter), was seinen Kot richtig fest und normal werden ließ. Ich weiß selbstverständlich, dass RC nicht gut für Katzen ist und mache nun, wieder auf Anraten von 2 Tierärzten eine Ausschlussdiät mit ihm. Los ging es mit Integra Protect Känguru und Amaranth. Er hat es wunderbar vertragen und ich war natürlich richtig happy. :oops:

Nun haben wir ihm aus Versehen ein Futter gegeben, das nicht sortenrein ist :( Premiere Rind und Geflügel. Und siehe da, sein Kot ist auch wieder weicher geworden, allerdings nicht so schlimm wie früher. War natürlich unsere Schuld (wollten ihm nur Rind geben und sind mit der Dose für unsere Katze, Nala, durcheinander gekommen).

Nun meine Frage: Soll Chewie jetzt weiterhin dieses Futter bekommen, damit wir sehen, ob er sich daran gewöhnt (immerhin bekommt er es erst seit 24h) oder sollen wir gleich zum Känguru zurückkehren, bis sein Kot wieder normal (durch das Känguru seeehr dunkel verfärbt) wird und dann sortenreines Futter geben?

:confused: Freue mich über jeden Rat. :)
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Hallo,

zunächsteinmal macht ihr ja sowieso keine richtige Ausschlußdiät, sondern eher einen Test welche Fertigfutter er gut verträgt. Es ist allerdings nicht selten, dass einzelne Sorten/Marken oder ein zu schneller Wechsel zwischen verschiedenen Futtern nicht so gut vertragen wird. Das kann neben verschiedenen Inhaltststoffen (damit meine ich jetzt nicht ausschließlich die Tierart) auch an einem höheren Bindegewebsanteil im Futter liegen.

Was hattet ihr denn vor dem RC alles gefüttert und wie oft wurde das Futter gewechselt?
 
S

Schnarchi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
2
Danke für deine schnelle Antwort. :)

Was wäre eine richtige Ausschlussdiät, Barfen? Ja, momentan ist es tatsächlich so, dass ich es mit sortenreinem Fertignassfutter versuchen möchte. Ich lese mich nebenbei auch in die Barf-Thematik ein und spiele auch mit dem Gedanken ein Seminar zum Thema zu belegen. Ich hab einfach Angst, dass ich, wenn ich nicht bestens weiß, was ich da tu, mehr Schaden anrichte. Außerdem hab ich von 3 Tierärzten eher kritische Meinungen dazu gehört, eben auch, dass man da sehr genau drüber Bescheid wissen muss.

Chewbacca hat vor RC Premierenassfutter und anschließend selbstgekochtes Huhn mit Reis bekommen. Dachten die ersten paar Tage, dass sein weicher Kot vom Umzug usw. kommt, allerdings stellte der TA dann auch fest, dass er wohl mit Würmern zu uns gekommen war. Er bekam eine Wurmkur, die seiner Verdauung dann wahrscheinlich auch geschadet hab. Zu der Zeit hab ich ihm nur gekochtes Huhn mit Reis gegeben. Als sein großes Geschäft auch davon nach ein paar Wochen nicht fester wurde, riet uns der TA dazu, dass wir Chewie erst mal RC Gastro zum Aufbau des Magen-Darm-Trakts geben sollten. Haben das auch mit Zähneknirschen gemacht. Es war halt bis dato das einzige, das seine Symptome gelindert bzw. unterdrückt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Eine richtige Ausschlußdiät wäre es; anfänglich lediglich eine Proteinsorte (optimalerweise eine möglichst unbekannte oder zumindest länger nicht gefütterte) und sonst nichts weiter zu verfüttern. Erst wenn die Symptome verschwunden sind, werden dann weitere Fleischsorten oder Zusätze einzeln ausgetestet, um Verschlechterungen zeitnah erkennen und zuordnen zu können. Das Fleisch muss dafür aber nicht zwangsläufig roh sein, denn es gibt neben der Möglichkeit es selbst zu kochen auch Reinfleischdosen ohne jegliche Zusätze.

Die Notwendigkeit sehe ich allerdings nicht unbedingt, wenn es auch jetzt schon einige Futter gibt, die er verträgt. Jetzt ersteinmal verschiedene Sensitivfutter auszuprobieren halte ich nicht für die schlechteste Idee, wobei ihr eben ersteinmal nicht zu schnell und oft wechseln solltet, sondern lieber langsam rantasten. Vielleicht verträgt er auch einfach das Premiere nicht so gut, oder er hat ein Problem mit Geflügel. Meine beiden hatten zum Beispiel vom Carny immer weichen Stuhl, aber alle anderen Futter wurden gut vertragen.

Noch etwas zum schnellen Erfolg von RC; durch Trockenfutter wird der Kot automatisch fester, da es den Durchfall kaschiert, aber gleichzeitig die Ursache nicht behebt. Vielleicht brauchte die Darmflora nach Würmern und Wurmkur einfach etwas Zeit sich zu erholen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Catslove1
Antworten
23
Aufrufe
905
Catslove1
Catslove1
K
Antworten
8
Aufrufe
26K
DosGatos
DosGatos
Fairy96
Antworten
11
Aufrufe
2K
Mary 86
T
Antworten
12
Aufrufe
9K
Poison_Ivy
Poison_Ivy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben