Katze appetitlos nach Einlauf

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Söckchen98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2015
Beiträge
2
Hallo Katzenfreunde,

ich mache mir große Sorgen um mein Kätzchen Socke. Sie ist zwar schon eine alte Dame (15 Jahre), war bisher aber immer topfit. In der Nacht von Sonntag auf Montag dann der große Schock: sie litt unter Verstopfung, ist durch das ganze Haus gelaufen und versuchte überall Kot abzusetzen, egal wo und ob jemand daneben stand (sie ist Freigänger und benutzt normalerweise nie das Katzenklo, ist demnach auch mehr als stubenrein und hasst Stuhlgang in Gesellschaft), sie hatte sich einfach nur abgequält und nichts kam. Nachdem sie dann auch noch eine ganz schön große Menge Flüssiges erbrochen hat, bin ich sofort mit ihr zum Notdienst in eine Tierklinik (hatte Angst vor Darmveschluss). Die haben sie dann geröngt und mit Schmerzmittel versorgt und schließĺich hat sie einen Einlauf bekommen, dadurch konnte sie sich nun endlich entleeren. Am Nachmittag haben wir sie dann abgeholt, sie war etwas verstört und geschwächt, hat den restlichen Abend nichts mehr gegessen/nur geschlafen. Aber vermutlich hat sie die ganze Nacht "durchgepresst", daher die Erschöpfung und mit fremder Umgebung hat sie es auch nicht so. Sie ist in unserem Haus geboren und hatte schon immer ein großes Problem mit Tierarztbesuchen, und dann auch noch über Nacht weg sein...ein kleines Drama für die freiheitsliebende Mieze.
Soweit hat sie sich nun trotzdem schon recht gut erholt, sie maunzt wieder fleißig (sie ist schon ihr Leben lang sehr kommunikativ, Sorgen mache ich mir eher, wenn sie mal ruhig ist), bringt Nachts wieder ihre "Beute" in Form von Socken aus der Waschküche, schmust, schnurrt und spielt sogar mit mir. Allerdings frisst sie seitdem enorm wenig, wenn überhaupt. Wir haben nach der Verstopfung sofort das Futter umgestellt (Problem: sie frisst nur Trockenfutter, schon ihr Leben lang und würde wahrscheinlich lieber verhungern als das Nassfutter anzurühren) auf Royal Canin Fibre Response und zusätzlich ein komplett getreidefreies Trockenfutter mit hauptsächlich Fisch und Gemüse. Die ersten Tage hat sie es relativ gut angenommen, nur eben recht wenig davon gegessen. Heute mag sie irgendwie gar nichts mehr. Außerdem bekommt sie normalerweise fast jeden Tag ein bisschen Creme Fraiche, das liebt sie und ist laut Tierarzt in kleinen Mengen unbedenklich. Doch auch das mundet ihr heute nicht. Zumindest einen kleinen Teil hat sie dann von meinem Finger abschlecken wollen aber von alleine hätte sie es komplett verschmäht. Dann wollte ich ihr noch ihre heißgliebten Käse-Knuspertaschen andrehen, als Leckerli, und als sie diese auch nicht versuchen wollte, sind bei mir die Alarmglocken angegangen. Ob und in welcher Konsistenz sie gerade Stuhlgang hat weiß ich leider nicht, sie geht oft am Tag raus aber ich kann ihr unmöglich jedes Mal hinterherspionieren, dann würde sie wahrscheinlich auch erst Recht nicht koten. Aber ich habe Angst, dass dieses "wenig fressen" zu einer weiteren Verstopfung führt und ich will ihr dieses Drama nicht noch einmal antun. Wasser trinkt sie eigentlich mehr als genug, hat mehrere Schüsseln im Haus an denen sie sich bedient und nachts möchte sie den Luxus aus der Badewanne.
Ist es normal dass sie so appetitlos gerade ist und sogar ihren Gaumenschmaus nicht möchte? Muss ich einfach geduldiger sein oder gibt es eine andere Lösung für dieses Problem? Ich möchte sie wirklich nicht sofort wieder mit einem Tierarztbesuch belasten, zumal da es ihr gerade ansonsten schon gut zu gehen scheint und für sie diese Ausflüge wahnsinnig stressig sind (manchmal fängt sie sogar an zu hecheln...).
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :-(
Tut mir Leid dass es so in langer Text wurde, aber ich dachte, ich beschreibe alles mal ausführlich damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt...

Achja, und der Tierarzt konnte Tumor und Ähnliches als Ursache ausschließen, also wegen der Verstopfung. Er meint, dass vor allem das falsche Futter in Kombination mit verhältnismäßig zu wenig Trinken verantwortlich sei, und vor allem durch die wenige Bewegung bei diesem Mistwetter kann der Darm schnell träge werden bei älteren Katzen.

Viele Grüße

Söckchen's Hausdame
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Was hat denn der Tierarzt diagnostisch alles unternommen? Gab es mal ein geriatrisches Blutbild? Röntgen? Ultraschall?
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Fahr mit ihr zum Tierarzt.
Sie hat warscheinlich wieder Verstopfung.
Bekommt sie etwas zum Abführen bzw.um den Kot weich zu halten?
Was genau hat der Tierarzt gemacht?

Rauslassen solltest du sie die nähsten Tage auf keinen Fall.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Wie geht es Socke?
 
S

Söckchen98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2015
Beiträge
2
Oh was bin ich erleichtert. Habe den Tierarzt nochmal angerufen, der hat mir erstmal Mut gemacht und mich ermuntert es mit alternativen Fütterungsmitteln zu versuchen. Mit frisch gekochtem Hähnchenfilet habe ich ihren Appetit wieder anregen können :)
Socke geht es prima, sie hat normalen, regelmäßigen Kot (ja, ich bin tatsächlich auf Spurensuche gegangen und habe ihr öffentliches Katzenklo gefunden) und frisst all ihre Lieblingsfütterchen wieder!! Mir ist so ein Stein vom Herzen gefallen. Vermutlich hat sie die Tierarzt - und über Nacht weg sein - Strapaze mehr mitgenommen als ich dachte. Sie ist auf jedenfall wieder ganz die Alte, hat einen sehr gesunden Appetit (zum Glück nimmt sie endlich die Fibre Response an...) auf alles Mögliche und benimmt sich wieder wie die Prinzessin des Hauses :)
Und mein Tipp an alle mit einem ähnlichen Problem: Ich habe ihr das Hähnchen immer frisch gekocht (pochiert, ohne Salz) und ihr im lauwarmen Zustand verfüttert, das hat wohl ein besonders anziehendes Aroma auf sie gehabt. So schnell konnte ich gar nicht hinschauen wie sie das weggeputzt hat. Zusätzlich bekommt sie weiterhin ihr Creme Fraiche mit ein paar ml Kräuteröl vom Fressnapf (verdauungsfördernd und mit vielen Vitalstoffen), sowie das Trockenfutter von Royal Canin Fibre Response (auch extra mit viel Rohfaser was sehr verdauungsunterstützend wirkt). Zudem hat sie eine neue Leidenschaft entdeckt: Trockenfleisch. Und um wirklich alle Faktoren einer Verstopfung entgegenzuwirken hat sie zwei Töpfe verschiedenes Katzengras und einen Topf Katzenminze (wenn sie das riecht bekommt sie richtig Lust zu futtern??) bekommen sowie einen Katzenbrunnen aus dem sie genüsslich und noch viel regelmäßiger als vorher trinkt :)
Ich bin sehr dankbar für die vielen schnellen Antworten. Und gerade super happy dass es so gut läuft. Wünsche allen Katzenmamas und -papas die sich mit ähnlichen Sorgen rumschlagen alles Gute. Und nicht die Hoffnung aufgeben. Solange sie nicht komplett die Nahrung verweigert kann es durchaus mal vorkommen das Katzen einfach Tage haben, an denen sie nicht so viel Hunger haben als sonst. Hat mir auch mein Tierarzt geraten. Schließlich bewegen sie sich im Winter auch sehr wenig und tatsächlich hat Socke nach diesem Drama sehr viel geschlafen und demnach wohl noch weniger Bedarf.

:zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
32K
Barbarossa
2
Antworten
27
Aufrufe
10K
dicker2011
Antworten
15
Aufrufe
17K
Hexe173
Antworten
1
Aufrufe
654
Zwetschge
Antworten
50
Aufrufe
15K
Cindyslilli
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben