Struvit, schwankender pH und heute Blut im Urin...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Dosi-Muc

Dosi-Muc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
19
Ort
Muenchen
...ohne dass jedoch eine Entzündung vorliegt, sprich keine Bakterien, keine Kristalle im Urin!

Hallo Zusammen,

ich bin nun auch hier eingeschlagen und bin froh, Hilfe zu finden.
Vielleicht kurz zur Vorgeschichte:
wir haben unseren Puccini an einer heftigen FLUTD bei Oxalatsteinen verloren. Dann folge eine Odysse von Neuzugängen, die gesundh. Probleme hatten, zuletzt ein Kater mit vermutlich HCM.
Durch diesen ganzen Stress hat Merlin, BKH-creme, 3.5 Jahre und z. Zt. 5.2 kg mit Blasentzündung reagiert, im Urin wurden auch Struvitkristalle gefunden und im Schall war viel Gries und eine verdickte Blasenwand zu sehen.
Mit Hilfe lieber Katzen-Foris habe ich dann Merlin mit Methionin und viel Nassfutter (er war Trofu-Junkie) auf pH-Werte zwischen 6 und 6.5 eingestellt, ich kontrolliere täglich.
Vor zwei Wochen war dann im Schall nix mehr zu sehen und auch der Urin frei.
Wir waren so happy!
Merlin hatte zudem seit 3 Wochen eine Hornhautentzündung, hat er sich selber zugefügt, und durch den Kragen und das ständige Tropfen und gelen muss er wohl sehr gestresst gewesen sein. ich vermute auch, dass er in den 3 Wochen nicht genug getrunken hat.
Der Doc bei der Schallkontrolle (unsere Lieblings-Tierärztin in der Klinik hatte eine Knieverletzung) meinte nur, ich sollte mit Methionin aufpassen, besser sei diätfutter, was ich aber ablehnte.
In der Tat gingen die pH-Werte immer weiter runter und nach Puccinis Geschichte hatte ich auch Horror vor Oxalatsteinbildung. Also habe ich methionin von 750-mg in der Stein-Auflös-Phase über 500 mg auf 250mg #Erhaltungsdosis runtergeschraubt. Letzte Woche auch 3 Tage nix gegeben, ph immer gut.
Nun vorgestern trüber Urin, pH 7.4. Gestern klar und pH 6.2, heute pH 6.2 und viel Blut drin, daraufhin haben wir ihn eingepackt und untersuchen lassen.
Diagnose:
idiopathische Cystitis!
Nun habe ich mri noch Astorin-Tbl. geben lassen, damit die Blasenwand von innen aufgebaut wird, werde natürlich täglich weiter ph messen und Futter wie zuvor.
Aber woher kommt das Blut so plötzlich?
Habe heute mittag nochmal urin aufgefangen, der war wieder total klar.
Was macht meine Wundertüte da nur?
Falls noch einer Tipps hat, nur her damit!

Danke!
 
Werbung:
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
Liebe Ulli,

habe Dir ja schon mitgeteilt, dass mir das auch irgendwie ein Rätsel ist, vor allem weil der pH-Wert eigentlich ganz gut eingestellt war.
Bei uns liegt der pH-Wert mit 3 Guardacid immer hart an der Obergrenze, oftmals auch drüber, was mich auch immer wieder beunruhigt.
Ich würde vielleicht nochmal eine frische Urinprobe abgeben, um zu sehen, ob sie genauso ausfällt wie die vorherige.

Eine Frage noch: Du schreibst, der TA meinte, man solle vorsichtig mit DL-Methionin sein. Warum eigentlich, befürchtet er irgendwelche Nebenwirkungen?

Ansonsten hoffe ich, dass hier noch jemand etwas an Wissen beisteuern kann und drücke alle Daumen und Pfötchen.
 
Lynxlover

Lynxlover

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.116
Eine kleine Frage am Rande: hast du nur die Blase oder auch gleich die Nieren mitschallen lassen?

Ich habe hier einen Kater, der ewig mit Blasenentzündung rumgedoktert hat. Nach etlichen Kulturen, AB-Gaben, homöopathischen Mitteln ecc. haben wir ihn schallen lassen...

Er hat einen angeborenen Nierenschaden, eine zu dichte Nierenrinde, die die Entzündung immer wieder verursacht.

Daher kann ich dir nur ans Herz legen, die Nieren zu schallen, wenn das noch nicht geschehen ist.

Sind denn die Symptome - also das ewige Klolaufen, tröpfchenweise Wasserlassen, Pinkeln auf weichen Unterlagen - auch da, oder wurde die idiopathische Cystitis "nur" aufgrund des unklaren Urins festgestellt?

Liebe Grüße

Tinna
 
I

ingerpausen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. März 2008
Beiträge
376
Hallo,
wann misst du denn den ph-Wert? Der sollte ja soviel ich weiss nüchtern bei 6 bis 6,5 liegen. Kurz nach der Nahrungsaufnahme liegt er ja immer höher und dann ergibt der Kommentar deines TA durchaus Sinn.

Ich habe Kasi immer zur (fast) gleichen Zeit gemessen damit es vergleichbar bleibt (aber wie man hier sieht, hat's auch nicht geholfen: http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/11081-wieder-struvit-trotz-guardacid.html)

Viel Glück!
 
Dosi-Muc

Dosi-Muc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
19
Ort
Muenchen
Guten Morgen zusammen!

Also @Biggy:
er meinte neulich, dass es unter Methionin wohl zu Veränderungen an den blutplättchen kommen könne. dies würde man dann an inaktivem Verhalten, Einbruch und Appetitlosigkeit merken.
Aber ich denke auch hier, dass er wohl wenig Ahnung hat, da er mir ja das Diätfutter so anpries. Ich weiß z. B. nicht, wieviel Methionin in einer Dose sind.
Kann mir das jemand sagen?

@lynxlover:
Beim ersten Mal wurden die ableitenden Harnwege mit geschallt, die Nieren nicht. werde ich mal im Hinterkopf behalten. Danke!
Er läuft nicht vermehrt aufs Klo, heute war der Urin auch wieder normal hellgelb und klar. er pinkelt normal große Brocken 3-4x/Tag. Da mache ich mir keine sorgen.

@ingerpausen:
ich messe den pH immer nüchtern in der Früh. von daher ist Konstanz da.

Was mich eben so wundert, dass es ihm nun zwei Monate gut ging und aus dem Nichts heraus Blut im Urin. Ich vermute mittlerweile aber sehr stark, dass es mit dem Stress der letzten woche durch die Halskrause zu tun hat.
Er ist superfit, rennt hier durch die Gegend uns ist so unauffällig.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Also viel Ahnung hab ich nicht davon,deshalb dazu eine Frage:
Kann es sein,daß ein Äderchen auch beim Pinkeln platzen kann?
So wie beim Niesen es manchmal passiert?
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
Also @Biggy:
er meinte neulich, dass es unter Methionin wohl zu Veränderungen an den blutplättchen kommen könne. dies würde man dann an inaktivem Verhalten, Einbruch und Appetitlosigkeit merken.
Aber ich denke auch hier, dass er wohl wenig Ahnung hat, da er mir ja das Diätfutter so anpries. Ich weiß z. B. nicht, wieviel Methionin in einer Dose sind.
Kann mir das jemand sagen?
Das mit den Blutplättchen habe ich noch nie gehört. Da müsste ich mich mal im Internet schlau machen, ob es irgendwo erwähnt wird. Ich dachte immer, Guardacid sei unbedenklich und könnte man lebenslang geben (was bleibt einem auch anderes übrig?)

Meinst Du Methionin in der Guardacid-Dose? Eine Tablette enthält wohl 200 mg DL-Methionin.
 
Lynxlover

Lynxlover

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.116
Das mit den Blutplättchen habe ich noch nie gehört. Da müsste ich mich mal im Internet schlau machen, ob es irgendwo erwähnt wird. Ich dachte immer, Guardacid sei unbedenklich und könnte man lebenslang geben (was bleibt einem auch anderes übrig?)

...im Umkehrschluß würde das heißen, daß das Medizinal-Futter ja auch nicht immer gegeben werden dürfte, weil es ja den Wirkstoff DL-Methionin auch enthält. Dem entgegen wird aber immer propagiert, daß dieses Futter immer - lebenslänglich, in meinem Fall :rolleyes: - gegeben werden muß!

Dagegen spricht auch, daß es mittlerweile doch sooo viele Katzen gibt, die Guardacid schon jahrelang bekommen, ohne Probleme zu haben. Weder mit Struvit noch mit den Blutwerten... *grübel*.

Ich geh nochmal suchen, das interessiert mich jetzt ganz dringend...


Liebe Grüße

Tinna
 
Dosi-Muc

Dosi-Muc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
19
Ort
Muenchen
Hi Biggy...

...nee, ich meinte wieviell Methionin z. B. in einer Dose von diesem Diät-Nafu ist, RC oder Hills ode Kattovit z. B.
Dann hätte man einen Vergleich. Habe schon danach gesucht, finde aber nix.
Unter Methioningabe kann sich wohl der Calciumspiegel im Blut verschieben. Deswegen muss man aufpassen. Aber als Tageshöchstdosis werden 1-1.5 g, das entspräche bei mir 4-6 bei Dir 5-7 Einzelgaben, nicht überschritten werden und davon sind wir ja wohl entfernt.
Merlin scheint mit 250 mg Methionin hinzukommen. Mal sehen, wie die Astorin sich jetzt noch auswirken.

Geplatzte Äderchen:
kommt mir eher unwahrscheinlich vor, da die Gefäße ja nicht oberflächlich liegen, aber:
die TÄ erklärte mir gestern, dass es wohl unter Cystitis eben zu einer Aufrauung der Epithelien kommt und der "Kleber" zwischen den Zellen wohl nicht so gut funktioniere, einfach ausgedrückt. Somit befinden sich quasi Minirisse auf der Schleimhautoberfläche. Könnte schon sein, dass diese dann bluten.
Dann müsste das Astorin aber eine gute Schutzwirkung haen. Mal sehen.

Hoffe, die ständige Leckerei lässt heute nach, nicht dass der Penis noch leidet und wir ihm wieder einen Kragen verpassen müssen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Der sollte ja soviel ich weiss nüchtern bei 6 bis 6,5 liegen
Wie lange muß der Abstand zum letzen Füttern mindestens sein, um als 'nüchtern' zu gelten?

Aber ich denke auch hier, dass er wohl wenig Ahnung hat, da er mir ja das Diätfutter so anpries. Ich weiß z. B. nicht, wieviel Methionin in einer Dose sind.
Kann mir das jemand sagen?
Sofern Du Kattovit 'Urinary' meinst, könnte ich genau nachgucken. Der Übern-Daumen-Peil-Wert entspricht auf 175 g Kattovit ca 2,5 Guardtabletten.

...im Umkehrschluß würde das heißen, daß das Medizinal-Futter ja auch nicht immer gegeben werden dürfte, weil es ja den Wirkstoff DL-Methionin auch enthält. Dem entgegen wird aber immer propagiert, daß dieses Futter immer - lebenslänglich, in meinem Fall - gegeben werden muß!

Dagegen spricht auch, daß es mittlerweile doch sooo viele Katzen gibt, die Guardacid schon jahrelang bekommen, ohne Probleme zu haben. Weder mit Struvit noch mit den Blutwerten... *grübel*.
Nicht in jedem Struvit-Futter ist auch DL-Mentionin drin, zb. nicht in RC Trofu S/O. Von den andren Sorten weiß ich es nicht genau, man müßte sich beim jeweiligen Hersteller erkundigen.

Der Hersteller von Guardacid versicherte mir (fernmündlich), daß das Produkt als lebenslange Diätbegleitung gedacht und auch geeignet ist, Langzeitschäden seien keine bekannt.
Und wenn? Wie könnte man einem Struvitchen noch lange und heitere Tage anders gewähren ohne Menthioningaben?
So emsig ich auch auf der Suche bin, ist mir bis heute nichts bekannt geworden, das dieses Leiden heilen kann.

Zugvogel
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #11
...nee, ich meinte wieviell Methionin z. B. in einer Dose von diesem Diät-Nafu ist, RC oder Hills ode Kattovit z. B.
Dann hätte man einen Vergleich. Habe schon danach gesucht, finde aber nix.
Das ist glaube ich ganz unterschiedlich. Ich hatte mal das RC-Nassfutter daheim, das enthält z. B. gar kein Methionin, sondern ein anderes Ansäuerungsmittel! Ich müsste aber nachforschen, wie das heißt, habe keine Packung mehr da.

Außerdem sind Gaben von DL-Methionin auch im handelsüblichen normalen Trofu zum Beispiel zu finden, rein zur Vorbeugung von Harnsteinen.
 
Werbung:
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #12
Nicht in jedem Struvit-Futter ist auch DL-Mentionin drin, zb. nicht in RC Trofu S/O.
Hallo, lieber Zugvogel,

im RC-DiätTrofu ist meines Wissens nach DL-Methionin drin, nicht aber im RC-Nafu. Da steht als Ansäuerungsmittel irgend etwas anderes drauf, müsste ich aber nachgucken, habe ich nicht mehr vorrätig.
 
Lynxlover

Lynxlover

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.116
  • #13
Nicht in jedem Struvit-Futter ist auch DL-Mentionin drin, zb. nicht in RC Trofu S/O. Von den andren Sorten weiß ich es nicht genau, man müßte sich beim jeweiligen Hersteller erkundigen.

In Ordnung, das wußte ich nicht. Laxi hat damals eins mit DL-Methionin bekommen, welches, weiß ich nicht mehr. Hatte ja eh nix gebracht *schulterzuck*.
Manche säuern wohl auch mit Vitamin C an, vertragen aber scheinbar nicht alle..

Der Hersteller von Guardacid versicherte mir (fernmündlich), daß das Produkt als lebenslange Diätbegleitung gedacht und auch geeignet ist, Langzeitschäden seien keine bekannt.

Wenn ich kurz drüber nachdenke, wievielen Struvitchen ich nun schon "begegnet" bin - und das ist ja nun auch schon eine ganz Weile - und die leben immer noch alle gesund und munter trotz - oder grade wegen - Guardacid, dann bin ich geneigt, das auch zu glauben.

Mir persönlich ist jedenfalls kein besserer Weg bekannt, um einer Struvitkatze und ihrem Umfeld das Leben so leicht und angenehm wie möglich zu machen...


Liebe Grüße

Tinna
 
Dosi-Muc

Dosi-Muc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
19
Ort
Muenchen
  • #14
Hi Zugvogel..

....na, wenn in einer Dose Kattovit ja 500 mg Methionin sind, die Dose knapp einer Tagesration entspricht, dann liegt mann mit 2-3 Guard oder ich mit 2x250 mg oder eben z. Zt. 250 mg Methionin nicht zu hoch.
Das ist ja eben das Problem:
gebe ich keins, riskiere ich Struvit. Das ist mir ehrlich gesagt gar nicht recht.
Der Chefarzt der Klinik meinte vor zwei Wochen doch glatt, ich solle Methionin weglassen, in 4 Wochen Urin und Schall machen lassen und wir würden sehen.
Das war mir zu heiß! Ich habe lediglich das Methionin von 500 auf 250 mg runtergefahren, weil der pH unter 6 gehen wollte.
Dann habe ich ihm nur 3 Tage nix gegeben, weil der pH mit 250 mg unter 6 war und schon ist Schicht im Schacht. Mache mir eh schon Vorwürfe, ob es davon kam oder eben nur die Kombi Stress+wenig Trinken wegen Kragen+Methionin weg war....
Naja, hoffen wir das Beste.

In einer Dissertation zum Thema Ansäuerung, hoffe, ich finde das nochmal, habe ich übrigens von einer Bestimmten Calciumart gelesen, die wohl auch ansäuern soll. Damit könnte man sich Methioningaben sparen ....
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #15
In einer Dissertation zum Thema Ansäuerung, hoffe, ich finde das nochmal, habe ich übrigens von einer Bestimmten Calciumart gelesen, die wohl auch ansäuern soll. Damit könnte man sich Methioningaben sparen ....
Und ich glaube, das ist im RC Diätnassfutter drin, diese Kalziumart, die Du gerade erwähnst. Ich komme nicht drauf im Moment.

Das habe ich auf die Schnelle auch noch zu DL-Methionin gefunden:

Eines der 8 essentiellen Aminosäuren, welches nicht selbst synthetisiert werden kann und deshalb von der Nahrung aufgenommen werden muss. Es trägt zur Bildung von vielen Stoffen im Körper bei, z.B. Hormonen, Neurotransmittern und Nukleinsäuren. Es ist an sehr vielen Körperfunktionen beteiligt. Erhöhte Methionin-Einnahmen kann zu Calciumverlust führen. Mangelerscheinungen des Methionin können Stoffwechselstörungen, Haut und Haarwuchsstörungen sein.
 
Dosi-Muc

Dosi-Muc

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
19
Ort
Muenchen
  • #16
Es ist Kalciumchlorid..

....habe die Dissertation eben wieder gefunden, kann es leider nicht online stellen.

Vermutlich meinte er diese Mangelerscheinungen. Ich hatte damals keine Lust, mich auf eine Diskussione einzulassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #17
Kalziumchlorid kann nicht sein, es ist Kalziumsulfat! Hab gerade auf meinen Nafu-Packungen nachgeschaut:

- Kattovit mit Methionin
- Royal Canin mit Kalziumsulfat
- Hills mit Kalziumsulfat
- Animonda Integra mit Methionin
- Advance mit beidem

Ich frag mich grad, ob man da beliebig kombinieren kann, ob es egal ist, wieviel man vom Methionin und Kalziumsulfat nimmt :confused: Und welche Art Ansäuerung ist wohl besser?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Manche säuern wohl auch mit Vitamin C an, vertragen aber scheinbar nicht alle..
Dazu muß man das saure Zeug (Ascorbinsäure) erstmal in die Miez reinkriegen
ohnmacht.gif


Zugvogel
 
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #19
Ich frag mich grad, ob man da beliebig kombinieren kann, ob es egal ist, wieviel man vom Methionin und Kalziumsulfat nimmt :confused: Und welche Art Ansäuerung ist wohl besser?
Und ich frage mich gerade, ob man dieses Kalziumsulfat auch in einer Apotheke oder so bekommt und wie man da wohl ansäuert?
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #20
Und ich frage mich gerade, ob man dieses Kalziumsulfat auch in einer Apotheke oder so bekommt und wie man da wohl ansäuert?
Ja, ich dachte auch, warum gibt es das nicht auch in Tablettenform wie Guardacid? Vielleicht ist es sogar sinnvoll, beides zu kombinieren? Oder schädlich? Oder...? Mensch, ich hätte gern mal so richtig Ahnung von der Sache :oops:
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben