Starke Katzenhaarallergie/Müssen wir die beiden wieder abgeben?

racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
1.011
Ort
Österreich
  • #41
@Julie000: Was willst du im Zusammenhang mit dem Zitat sagen? 🤔
 
Werbung:
simsalagrimm

simsalagrimm

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2014
Beiträge
28
  • #42
Mit Katzenallergie habe ich persönlich zwar keine Erfahrung, aber ich muss ganzjährig verschreibungspflichtige Allergietabletten nehmen. Der Allergologe klingt nach einem richtig schlechten Arzt. Bei Katzenallergie machen sie es sich oft so leicht. Einfach den Patienten raten, das Problem wegzugeben. Wenn bei einem Pollenallergiker die frei verkäuflichen Mittel aus der Apotheke nicht helfen, wird eben weiter gesucht, bis das Richtige gefunden ist. Bei mir hat das ewig gedauert, aber jetzt habe ich seit einigen Jahren das Richtige und brauche nur noch ab und an Cortison.
Denke wirklich es steht und fällt mit dem Arzt.
 
W

Wilhelminchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2021
Beiträge
8
  • #43
Wir haben hier gute Erfahrungen mit Allerpet gemacht. Die Lösung auf ein Küchentuch und die Katzen damit einreiben einmal die Woche. Mein Mann reagiert leicht allergisch, nach dem einreiben mit Allerpet geht es super. ..nach 6 bis 7 Tagen spürt er es wieder. Das einreiben empfinden sie nicht so schlimm...eher als Spielaufforderung 😅 sie sind aber auch erst 18 Wochen alt und kennen es nun seit sie 12 Wochen alt sind. Bei älteren Katzen mag das nicht so einfach sein.
Wir haben auch noch einen Staubsauger mit Wasserfilter und einen Luftreiniger (und der bringt super viel!) angeschafft und damit geht es wirklich sehr gut!
Allerdings bei atmenot wäre ich sehr vorsichtig. Mein Mann hattest damals bei unseren Ratten-Mädels und kam mit viel zu geringer Sauerstoffsättigung ins Krankenhaus...deshalb haben wären für uns ganz klar Atembeschwerden ein Grund zur Abgabe.

Drücken euch alle Daumen 🍀🍀🍀
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
689
  • #44
Wir haben hier gute Erfahrungen mit Allerpet gemacht. Die Lösung auf ein Küchentuch und die Katzen damit einreiben einmal die Woche.

Ähm...also ich weiß nicht ob es da noch ein anderes Allerpet Produkt gibt, aber das ist eigentlich nicht zum auftragen auf die Katzen! Steht auch im Zettel der da mitgeliefert wird. Das ist für Möbel!!! Sofas, Bettchen etc.
 
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2014
Beiträge
1.047
  • #45
Doch, ist es.
 
Sancojalou

Sancojalou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2021
Beiträge
660
  • #46
Ähm...also ich weiß nicht ob es da noch ein anderes Allerpet Produkt gibt, aber das ist eigentlich nicht zum auftragen auf die Katzen! Steht auch im Zettel der da mitgeliefert wird. Das ist für Möbel!!! Sofas, Bettchen etc.
Allerpet ist schon immer eine Reinigungslotion für das Fells.
Allergone gibt es als Textilspray und Shampoo.
Vielleicht wurde letzteres umbenannt?
 
W

Wilhelminchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2021
Beiträge
8
  • #47
Hab das genau geprüft...ist wirklich fürs Fell 😊
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juli 2020
Beiträge
1.011
Ort
Österreich
  • #48
Ähm...also ich weiß nicht ob es da noch ein anderes Allerpet Produkt gibt, aber das ist eigentlich nicht zum auftragen auf die Katzen! Steht auch im Zettel der da mitgeliefert wird. Das ist für Möbel!!! Sofas, Bettchen etc.

Doch, ist es wirklich. Hatten wir nämlich auch, nur damals gab es noch die fertigen Feuchttücher. Die gibt es heute - glaube ich - nicht mehr. Naja, zumindest besser für die Umwelt. Die Katzen haben die Anwendung aber dafür wenigstens sehr gut toleriert und geholfen hat es auch.
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
689
  • #49
Allerpet ist schon immer eine Reinigungslotion für das Fells.
Allergone gibt es als Textilspray und Shampoo.
Vielleicht wurde letzteres umbenannt?

Aaaah ok, dann habe ich mich vertan, sorry. Ich meinte das Allergone.
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.613
  • #50
Ich bin auch gegen (einige) Katzen und Pferde extrem allergisch. Ich reagiere dann mit einem fulminanten Asthmaanfall und weiss, wie schrecklich das ist.
Man muss aber nicht generell gegen eine Tierart allergisch sein, sondern es kann sein wie bei mir, gegen manche bin ich allergisch, aber nicht generell gegen alle. Wenn dein Freund so massiv reagiert, gibt es keine andere Lösung, als die Tiere abzugeben. Sogar wenn man sich desensibelisieren lässt, kann es passieren, dass ein-zwei Jahre später die Allergie trotzdem wieder losgeht -war bei mir bei den Gräsern so. 3 Jahre desensibiliert worden, 1 Jahr Ruhe, und dann gings von vorne los.
Tut mir leid , aber ich sehe da wenig Chancen.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben