Starke Augenentzündung, nichts hilft!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #21
Ich würde es in dem Maße reduzieren, wie die Genesung voranschreitet. Daß Du das Auge immer weiter gut beobachtest, versteht sich von selbst ;)

Und wenn wieder ein Anflug von Entzündung zu erkennen ist, würde ich wieder mit diesen Mitteln einsetzen.

Meine Erfahrung mit Naturheilkunde ist die, daß nach der Erstbehandlung immer wieder Aufflammen möglich ist. Doch mit der Zeit wird mit genau dieser Therapie bei erneutem Aufflammen die Entzündung weniger stark, die Abstände immer länger - bis es eines Tages endgültig geheilt ist.


Zugvogel
 
Werbung:
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #22
ok, danke:)

sollte die entzündung allerdings wieder "aufflammen", werde ich direkt einen abstrich machen lassen.

ich hoffe aber sehr, dass es soweit nicht kommt.

l.g
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #23
das auge sieht komplett verheilt aus:)

kein tränen, zwinkern oder ähnliches mehr, ich freu mich:D
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #24
Das ist toll, ich freu mich mit Euch!
freu1.gif




Zugvogel
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #25
moin ihr lieben,

ich wollte abschließend nur noch mal kurz berichten, dass paganis augenentzündung im januar komplett ausgeheilt ist mit den pflanzlichen medis.

seit dem ist nichts mehr aufgetreten an dem auge.

bevor die augenentzündung anfing, tränte das besagte auge ja zwischendurch manchmal, eigentlich schon seit der zweiten impfung mit 14 wochen.

seit der behandlung ist das alles komplett weg:)

liebe grüßé

jillys
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
  • #26
Sorry, zu spät gemerkt, dass es ein alter Thread ist :oops:

der abstrich wird erst am freitag gemacht:( angeblich kann man ihn erst machen, wenn das auge 4-5 tage ohne antibiotische salben behandelt wurde:confused:
ich habe extra gefragt, ob man nicht trotzdem auf viren testen kann (herpes, usw) er meinte nein, man müsste jetzt warten.

er hat sich das auge nochmal angeschaut und war plötzlich nicht mehr so ganz davon überzeugt, dass es sich nicht um herpes handeln könnte...
seine aussage wunderte mich etwas, da er dann meinte, dass herpes sehr selten bei katzen wäre und er es deshalb nicht denkt aber es auch nicht ausschließen kann:rolleyes:
gut, jetzt weiß ich wenigstens, dass auch dieser tierarzt nicht wirklich ahnung hat:cool:

gegen chlamydien würde es nicht wirklich ein medikament geben sagte er, zumindest keines welches man sorglos bei jungkatzen anwenden sollte:confused:

alles völliger blödsinn, was der tierarzt so verzapft und macht :eek::mad::(

das auge sollte zwei tage antibiosefrei sein - dann ist ein fehlerfreier abstrich möglich. im ernstfall kann man aber auch unter antibiose einen abstrich machen.

herpesviren sind mitnichten sehr selten bei katzen, sondern die häufigste (!!) ursache für bindehautentzündungen. erst danach kommen bakterielle erreger - meistens chlamydien und/oder mykoplasmen.
siehe z.b. hier:
http://www.tieraugen.at/tieraerzte-herpes.htm
http://www.kleintiermedizin.ch/katze/augen/augen3.htm

dann kommen wir zum nächsten punkt:
kortison am auge ist bei bindehautentzündungen fatal und in den allermeisten fällen absolut schädlich, wie auch im zweiten link vermerkt.
das ist ein ganz fieser fehler deines arztes.

und natürlich gibt es gegen chlamydien medikamente, die man auch bei jungkatzen anwenden kann - man behandelt doch ohnehin LOKAL und nicht systemisch! oxytetracyclin oder gent-opthal sind die salben der 1. wahl gegen mykoplasmen und/oder chlamydien.
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #27
hallo:)

kein problem das du darauf nochmal geantwortet hast;) ja die behandlungen waren alles andere als komisch... leider wurde ja gar kein abstrich gemacht, dafür aber mit etlichen salben und tropfen rumtherapiert,die am ende alles noch schlimmer gemacht haben:(

geholfen hat letztendlich dann das okuloheel und die calendula tropfen,-keinerlei chemie;)

liebe grüße
jillys
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
5K
jillys
Antworten
9
Aufrufe
1K
SilverSeraph
SilverSeraph
Antworten
8
Aufrufe
4K
MäuschenK.
MäuschenK.
Antworten
4
Aufrufe
4K
minka11
M
Antworten
0
Aufrufe
1K
Tiger&Fury
Tiger&Fury
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben