Bindehautentzündung...Mykoplasmen?

  • Themenstarter jillys
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
Nun hat Pagani eine Bindehautentzündung....:(

Gestern Morgen fing sein eines Auge an zu tränen.... Klare Flüssigkeit, mein erster Gedanke war "Herpes", da er als Kitten schon mal eine Augenentzündung durch Herpes hatte.

Ich habe ihm direkt Oculoheel eingetröpfelt, Lysin und Engystol verabreicht.

Abends sah ich dann das weiß,- gelblicher Schleim am Auge war.... Dieser war heute früh weiterhin vorhanden und sein Auge tränte stark.
Also Pagani eingepackt und direkt zum Tierarzt .

Da meine eigentliche Tierärztin heute zu hat, bin ich zu ihrer Vertretung gefahren.
Ich erwähnte direkt, dass Pagani Mykoplasem positiv war/ist ( 3 Mal starke Bronchitis davon bekommen,-diese wurde jeweils mit Doxy behandelt).

Sie meinte es liegt sehr Nahe, dass die Mykoplasen nun auch die Augenentzündung evtl ausgelöst haben .
Können Mykos auch "nur" das Auge befallen?


Da ich bei Tierärzten nicht mehr "hinten" anfange mit den Behandlungen ,bat ich direkt um einen Abstrich.
Dieser wurde auch durchgeführt, allerdings dauert der Test bis Montag:rolleyes:
Dort wird sämtliches getestet.... Mykos, Chlamydien, Herpes usw...

Bis dahin habe ich nun von Floxal Augentropfen bekommen.
Helfen diese gut gegen die typischen bakteriellen Erreger im Auge?
Bakterien sind wohl scheinbar definitiv dabei, zeigt sich am eitrigen Sekret.

Momentan schläft er viel ist aber ansonsten fit und frisst gut:)

Viele liebe Grüße erstmal....

Jillys
 
Werbung:
Inseldeern

Inseldeern

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2015
Beiträge
639
Ort
Kreis OH
Hier haben die Floxal nicht so wirklich geholfen erst die Gentamicin habe den Erfolg gebracht
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
Hey :)

Welchen Erreger hattet ihr denn?

Habe gerde mal geschaut... also das Nässen ist zumindet weg, Eiter hab ich jetzt auch nicht mehr gesehen. Ich bin echt gespannt was bei dem Abstrich raus kommt...
 
Inseldeern

Inseldeern

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2015
Beiträge
639
Ort
Kreis OH
Ich denke es war auch Herpes und evtl. auch Mykos. Ich weiss es aber nicht, da damals kein Abstrich gemacht wurde und ich war damals noch Ahnungsloser als heute was sowas angeht. :oops:

Und aktuell habe wir gerade sehr mit Herpes und Mykos zu kämpfen (Diesmal mit Abstrich) sind aber denke ich schon auf dem Weg der Besserung.:)

Hauptsache ist ja das die Tropfen helfen... :)
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
Ah je, dann sind wir ja quasie "Gleichgesinnte"

Habt ihr die Mykos "nur" im Augenbereich?

Wenn bei Pagani nun Mykos im Auge nachgewiesen werden, muss er wieder eine Doxycycline Kur machen. Oral natürlich. Die Augensalbe mit deren Wirstoffen kann die Mykos nämlich leider nicht alleine bekämpfen...auf Dauer.
Nur das Doxy kann es wenn überhaupt schaffen , die Mykos zu vernichten.

Habt ihr schon mit Doxy behandelt?

Leider kennen sich nur wenige Tierärzte richtig damit aus:( Was ich da schon alles durch habe....

Bezüglich Herpes,- wie behandelt ihr da?

Vorbeugend und akut kann ich dir Engystol empfehlen. Es wirkt sehr, sehr gut. Begleitend Lysin. Wobei das Engystol noch wesentlich bessere Effekte aufzeigt. Die Wirkung ist auch wissenschafftlich belegt.
Als Kur angewendet, bricht Herpes gar nicht mehr wirklich aus.

Wenn das Auge akut betroffen ist zusätzlich Okuloheel Augentropfen.... Bei Pagani hat damals gar nichts anderes geholfen.... da hatte ich 4 verschiedene Salben, alle wurde schlimmer. Mit Okuloheel Tropfen war die Entzündung innerhalb von 3 Tagen weg.

Okuloheel, Engystol und Antibiose kann auch gut zusammen gegeben werden.

Liebe Grüße
Jillys
 
Zuletzt bearbeitet:
Inseldeern

Inseldeern

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2015
Beiträge
639
Ort
Kreis OH
Wenn Du magst kannst Du meinen aktuellen Fall hier nachlesen, ist allerdings schon recht lang geworden... :oops:
Mykoplasmen und Hepes, ein paar Fragen

Momentan haben wir eine Schwellung im Rachenund die Augen sind bisher toi toi toi nicht betroffen.

Genau Doxy gegen die Mykos und nach einem langen, langen Kampf gibts jetzt auch Famvir gegen Herpes.
Fürs Immunsystem nutze ich im Moment die ImmuStimK und Engystol, Lysin gebe ich garn nicht mehr...

Ich habe da jetzt auch ganz schön was durch bis jetzt, denn ich wohne hier auch am AdW für sowas...:oops:
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
Ich lese das nachher mal in Ruhe:)

Oh ja, ich habe da auch einiges durch, also mit den Mykos....:(

Herpes betrifft aber die Augen?

Falls ja, hol dir bitte die Okuloheel.... Sie wirken wirklich extrem gut.
 
Inseldeern

Inseldeern

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2015
Beiträge
639
Ort
Kreis OH
Nein, nein alles nur aus dem Rachen. Rein äußerlich ist nichts zu bemerken von einer Erkrankung :)
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
Sooo , habe es mal Überflogen;)

Also.... Herpes wird dort ja definitiv gewesen sein zu dem Zeitpunkt.... Bei den Mykos bin ich mir nicht so sicher, bzw nicht sicher ob sie in deinem Fall Ursache sind.

Im Oberen Trakt der Atemwege sind bei fast allen Katzen Mykos nachweisbar....Ohne Krankheitsauslösend zu sein.
Bei Pagani wurden sie in den Bronchien gefunden, hier gehören sie definitiv nicht hin und sind dann Auslöser für z.B Husten usw.

Ich meine Mykos würden jetzt auch nicht unbedingt solche Anzeichen wie bei deiner Süßen machen.

Bezüglich des Herpes: Nach dem Zeitraum müsste dieser eigentlich auch schon verheilt sein...Vorallem da er ja richtig behandelt wird....Wenn Pagani Herpesanzeichen hatte, waren diese nach gut 1 Woche immer weg....

Mich wundert diese Zubildung:confused:
Herpes verursacht sowas doch eigentlich nicht oder?

Also Mykos zumindest nicht. Ich vermute tatsächlich fast, dass die Mykos in eurem Fall ein natürlicher Nebenbefund waren.... Die Antibiose hat ja auch nicht wirklich geholfen....

Wie geht es deiner Süßen aktuell?

Wurde die Zubildung nochmal untersucht?
Das ist ja echt alles seltsam....
 
Inseldeern

Inseldeern

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juni 2015
Beiträge
639
Ort
Kreis OH
  • #10
Sooo , habe es mal Überflogen;)

Also.... Herpes wird dort ja definitiv gewesen sein zu dem Zeitpunkt.... Bei den Mykos bin ich mir nicht so sicher, bzw nicht sicher ob sie in deinem Fall Ursache sind.

Im Oberen Trakt der Atemwege sind bei fast allen Katzen Mykos nachweisbar....Ohne Krankheitsauslösend zu sein.
Bei Pagani wurden sie in den Bronchien gefunden, hier gehören sie definitiv nicht hin und sind dann Auslöser für z.B Husten usw.

Ich meine Mykos würden jetzt auch nicht unbedingt solche Anzeichen wie bei deiner Süßen machen.

Ja ich bin ja eingentlich auch zum TA, weil ich wollte das auf FORL untersucht wird wg. dem Zähneknirschen usw. und irgentwie sind wir da voll in den Katzenschnupfenkomplex geschlittert.
Denn der TA in der Klinik meinte er würde eher einen Fremdkörper im Rachen vermuten, den sie versucht wegzuschlucken und so nahm das ganze seinen lauf...

Bezüglich des Herpes: Nach dem Zeitraum müsste dieser eigentlich auch schon verheilt sein...Vorallem da er ja richtig behandelt wird....Wenn Pagani Herpesanzeichen hatte, waren diese nach gut 1 Woche immer weg....

Mich wundert diese Zubildung:confused:
Herpes verursacht sowas doch eigentlich nicht oder?

Also Mykos zumindest nicht. Ich vermute tatsächlich fast, dass die Mykos in eurem Fall ein natürlicher Nebenbefund waren.... Die Antibiose hat ja auch nicht wirklich geholfen....

Wie geht es deiner Süßen aktuell?

Wurde die Zubildung nochmal untersucht?
Das ist ja echt alles seltsam....

Diese Schwellung wurde mir als Pustel/Pickel/Gnubbel beschrieben an dem eitriges Sekret zu finden war. Kann Herpes nicht so Bläschen im Maulbereich machen?
Stimmt die Mykos können wohl auch so da sein ohne das eine Erkrankung da ist wurde mir so auch vom TA erzählt.

Nein die Schwellung wurde bisher nicht nochmal untersucht, ich weiß auch nicht ob sie noch da ist :oops: aber das Kauen/Knirschen/Schlucken ist weniger geworden vor ein paar Wochen hat sie das noch sehr intensiv gemacht.

Von daher bin ich mir auch noch unsicher, ob ich aufs Zahnröntgen erstmal noch verzichte und weiter abwarte...

Das Famvir bekommt sie jetzt erst seit 6 Tagen und ich finde sie amcht schon einen besseren Eindruck, wieder aktiver als vorher.

Auch sonst geht es ihr gut, sie frisst gut ist munter will spielen... nur etwas Durchfall hat sie noch.
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #11
Ich meine das eher die Calici Viren Bläschen usw im Maulbereich machen.
Herpes macht bei uns Menschen zwar Bläschen, bei Katzen habe ich davon noch nichts gehört ...bisher....

Leider können trotz negativem Calici Wertes, die Viren aktiv da sein. Die Abstriche sind diesbezüglich leider nicht so sicher.

Ich würde definitiv nachschauen lassen ob diese Schwellung noch da ist.... und hierbei die Zähne untersuchen lassen.
Das Problem ist ja, gerade bei FORL, dass die Baktereien und,-oder Viren im Kiefer sich auch weiter ausbreiten können... Dies wird dann auch kein Ende nehmen, bevor die Ursache (evtl. Zähne) nicht behoben wurden.

Glaube mir....eines habe ich gelernt, lieber direkt die richtigen Untersuchungen machen lassen, als alles auszuprobieren und am Ende hat man doch die große Untersuchung, weil nichts wirklich anschlägt....
Es ist so doppelt so teuer, als wenn man direkt nach der Ursache guckt und das mit effektiven Untersuchungen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

jillys
Antworten
26
Aufrufe
19K
jillys
jillys
Carlo99
Antworten
30
Aufrufe
22K
Zugvogel
Z
MischaMax
Antworten
34
Aufrufe
21K
MischaMax
MischaMax
V
Antworten
27
Aufrufe
805
vanitas02
V
V
Antworten
0
Aufrufe
197
vanitas02
V

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben