Starke Augenentzündung, nichts hilft!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
ein liebes hallo an alle:)

es geht um meinen kater pagani, dieser hat seit geraumer zeit augenprobleme und ich weiß nicht mehr genau was ich machen soll.

alles fing nach der zweiten impfung gegen katzen-schnupfen an.

er bekam danach ein leicht trändendes auge(das linke auge) ,etwas schnupfen und eine halsentzündung. um dieses besagte auge geht es nun auch generell. das rechte auge ist immer symptomfrei.

das auge wurde damals mit floxal salbe behandelt und er bekam ein penicillin gespritzt. beides wurde erfolgreich damit behandelt.

allerdings hat das auge seitdem immer mal ein wenig getränt, wässriger ausfluss, aber nur sehr minimal. ansonsten keine weiteren anzeichen.

nun wurde er vorletze woche kastriert.
zwei tage nach der kastartion fing das besagte auge wieder an sehr stark zu tränen.
ich bin direkt am nächsten tag zur tierärztin gegangen. er bekam gentamycin tropfen und ich sollte am nächsten tag zur kontrolle wiederkommen.
am nächsten tag tränte das auge noch stärker, die tierärztin wechselte sofort auf das mittel floxal und gab mir eine virustatikum salbe, da sie den verdacht auf herpes im auge hat.

wieder einen tag später (gestern)war das auge morgens dann verklebt und geschwollen. ich bin direkt in eine tierklinik gefahren, in der, der arzt auch auf augen spezialisiert ist.

das auge wurde "betäubt" dann näher untersucht mit so einer grünen flüssigkeit und lampe.
es sind keine verletzungen der hornhaut oder des auges zu erkennen.

ich wollte direkt einen abstrich machen lassen, leider war der sonntag dazwischen (die abstriche konnten nicht zwischengelagert werden) aber der arzt meinte, dass das gentamicin viel zu schnell abgesetzt wurde.

herpes würde er nicht vermuten, da das auge dann wohl anderes aussieht und man narben mit der grünen flüssigkeit im auge sehen würde:confused:

er bekam eine penicillin spritze , da auch atmengeräsuche festgestellt wurden und ich bekam eine augensalbe wo wieder der wirkstoff gentamycin und kortison enthalten ist.

puh...ich natürlich ganz durcheinander,da ich ja weiß, dass man bei herpes kein kortison geben darf und man es ohne abstrich ja nicht komplett ausschließen kann.

nun niest pagani seit gestern abend auch noch... es kommt allerdings kein sekret aus der nase...
vielleicht ist das niesen auch duch die augentropfen ausgelöst, da sie ja auch über das auge in die nase laufen?

ansonsten ist das auge unverändert, weder besser noch schlechter geworden.

ich gebe ihm seit freitag l-lysin pulver eingerührt in einer vitaminpaste. (falls doch herpes im spiel sein sollte)

ich habe hier ja nun auch noch die gentamycin tropfen ohne kortison, kann ich ihm die lieber geben als die mit cortison? mir ist nicht so wohl bei dem gedanken... das antibiotikum würde ja das selbe in gleicher konzentration bleiben.

morgen früh um neun fahre ich wieder zur klinik, ich will unbedingt, dass ein abstrich gemacht wird und auf ALLES getestet wird.
kann ich das verlangen oder liegt das im ermessen des tierarztes was und wann er den abstrich macht?

ich bin echt ganz verzweifelt und besorgt...
der ausfluss ist übrigens stark wässerig , nur gestern morgen war es einmal verklebt und weißlich.
sonst ist die flüssigkeit immer klar und läuft seitlich aus dem auge zur nase hin.
fieber hat er keines, habe gerade gemessen (38,6)

ich bin euch über jeden rat sehr dankbar...

liebe grüße
jillys
 
Werbung:
Jellycat

Jellycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
139
Ort
BaWü
Sicher kannst Du einen PCR(Herpes)Test verlangen. Du bezahlst ihn schließlich auch. Der Nutzen ist jedoch Zweifelhaft, dies haben mir zwei voneinander unabhängige Augen-TA mitgeteilt. Wir haben es aber auch machen lassen und er war negativ:rolleyes: Hat halt unser Gewissen beruhigt...

Bei der Untersuchung mit dem Farbstoff handelt es sich um den Fluorescein-Test, bei dem mittels Spaltlampe mit blauem Licht Hornhautdefekte sichtbar gemacht werden können.
 
moggy

moggy

Forenprofi
Mitglied seit
13 Dezember 2012
Beiträge
1.558
Bitte lasse ein Antibiogramm machen, das heisst, es wird ein Abstrich gemacht und geschaut, was es für Erreger sind, und ganz wichtig, welches Antibiotika überhaupt hilft.

Gute Besserung
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde vorerst keinerlei Salben, Tropfen etc. nur auf Verdacht geben, solange keine gesicherte Diagnose besteht.

Wie weit wärest Du intressiert an eher pflanzlichen Mitteln, bzw. an naturheilkundlicher Behandlung?



Zugvogel
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
guten morgen:)
ich habe die behandlung mit alles salben und tropfen gestern nachmittag abgebrochen....habe kein gutes gefühl.

nur das l lysin gebe ich noch.

@ zugvogel : sehr interessiert! :)
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
Das ist nun nicht sonderlich förderlich. Gib die Tropfen/Salben wenigstens so lange wie verschrieben - so kann man sich auch Resistenzen einfangen.

Wenn die Salben/Tropfen fürs Auge mit Kortison sind, dann nimm eine andere.

Ich würde auch noch auf Chlamydien testen...
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
hallo,

nicht förderlich ist höchstens, dass paganis auge nach behandlung mit der salbe doppelt anschwillt und es ihm sehr schlecht damit geht:(

gut, es kann sein,dass er auf gentamycin augensalben zukünftig nicht mehr anspring...aber ganz ehrlich...dann ist es so!
es geht ihm wirklich schlecht mit den tropfen, auch wenn ich die ohne kortison gebe.
das werde ich ihm nich länger zumuten.

so, war nun gerade beim tierarzt.

der abstrich wird erst am freitag gemacht:( angeblich kann man ihn erst machen, wenn das auge 4-5 tage ohne antibiotische salben behandelt wurde:confused:
ich habe extra gefragt, ob man nicht trotzdem auf viren testen kann (herpes, usw) er meinte nein, man müsste jetzt warten.

er hat sich das auge nochmal angeschaut und war plötzlich nicht mehr so ganz davon überzeugt, dass es sich nicht um herpes handeln könnte...
seine aussage wunderte mich etwas, da er dann meinte, dass herpes sehr selten bei katzen wäre und er es deshalb nicht denkt aber es auch nicht ausschließen kann:rolleyes:
gut, jetzt weiß ich wenigstens, dass auch dieser tierarzt nicht wirklich ahnung hat:cool:

gegen chlamydien würde es nicht wirklich ein medikament geben sagte er, zumindest keines welches man sorglos bei jungkatzen anwenden sollte:confused:

ganz ehrlich,-ich bin echt einfach nur noch traurig und enttäuscht von fast allen tierärzten.
keiner hat wirklich ahnung, viele probieren sich selbst zum leid der tiere an ihnen aus und am ende hilft es keinem, am wenigsten den 4-beinern:(

wie auch immer, ich werde am freitag den abstrich machen lassen und bis dahin mit euphrasia,oculoheel und calendula das auge behandeln.

falls sich das auge verschlechtert, werde ich natürlich noch einen weiteren tierarzt besuchen, dass ist ganz klar.

liebe grüße
jillys
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
so..., ich habe nun die 3 pflanzlichen mittel seit heute vormittag jeweils 2 mal angewendet... und... sein auge hat aufgehört zu tränen, schon nach der zweiten behandlung!!:D
auch kann er das auge wieder halbwegs aufmachen und ist endlich wieder munter:D zudem hat er auch aufgehört zu niesen. ich bin ganz begeistert!
das beste ist aber, dass ich ihm diese mittel ins auge geben darf ohne das er terz macht. das ging mit den salben und tropfen vorher gar nicht, er hat total gelitten.

will mich nicht zu früh freuen...aber so gut wie jetzt gerade, sah sein auge noch kein mal aus, seit der behandlung.

ich bin gespannt wie es morgen ist und werde berichten.

l.g
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

Yosie

Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2012
Beiträge
99
Ähnliches Problem... auch Augenentzündung

Wir haben gerade ein ähnliches Problem...
unser Kater Mo hat seit ein paar Tagen ein tränendes, geschwollenes u. gerötetes Auge. Die Tierärztin meinte, dass es nach einer Bindehautentzündung aussieht. Eine Verletzung der Hornhaut konnte sie ausschließen. Jetzt gebe ich unserem Kater 2x täglich eine Augensalbe gegen Bindehautentzündung, aber eine Besserung konnte ich bis jetzt noch nicht wirklich feststellen. Ich gehe davon aus, dass ich in den kommenden Tagen noch mal mit ihm zum TA muss, wenn weiterhin keine Besserung eintritt.

Der Arme tut mir so leid und er leidet so sehr unter der Prozedur, ihm diese Augensalbe geben zu müssen. Na ja, was sein muss, muss sein... Wenn es denn wenigstens sichtbar helfen würde...
Ich werde dann noch mal berichten. Momentan mache ich mir jedenfalls richtig richtig Sorgen, auch über die möglichen Folgen einer solchen Entzündung schlimmstenfalls.

:sad:
LG Yosie
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #10
hallo yosie,

ja , ich kann dich verstehen... es ist total grausam zu sehen, wie die kleinen unter der entzündung und behandlung leiden:(

welches mittel bekommt er denn?

wie zeigt sich die entzündung?

einseitig? eitriger oder klarer ausfluss?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Yosie, warum setzt Du Dich nicht näher mit Jillys in Verbindung, um Erfahrungen in der Behandlung von kranken Katzenäugelchen auszutauschen?


Zugvogel
 
Werbung:
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #12
guten morgen:)

paganis auge geht es weiterhin besser:)

die nickhaut die seitlich zu sehen war, ist abgeschwollen und das auge wirkt wesentlich klarer:)
 
Y

Yosie

Benutzer
Mitglied seit
11 Januar 2012
Beiträge
99
  • #13
wie auch immer, ich werde am freitag den abstrich machen lassen und bis dahin mit euphrasia,oculoheel und calendula das auge behandeln.

falls sich das auge verschlechtert, werde ich natürlich noch einen weiteren tierarzt besuchen, dass ist ganz klar.

liebe grüße
jillys

Ist es durch die o. g. 3 pflanzlichen Mittel nun besser geworden? Kannst du mir die genauen Angaben mal geben und wo man das her bekommt? Vielleicht hilft das unserem Kater auch weiter. Würde das ggf. gerne ausprobieren, denn heute ist auch immer noch keine Besserung in Sicht.

LG Yosie
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #14
hallo:)

ich würde sagen, ja ist es definitiv!:)

zumindest ist es besser geworden, seidem keine antibiotisache salben mehr ins auge kommen. (waren auch drei verschiedene insgesamt, alle haben das auge schlimmer gemacht:()

seidem ich gestern nun mit den pflanzlichen tropfen angefangen habe, hat sich das auge sehr positiv entwickelt, schwellung geht zurück, es tränt kaum noch, niesen ist weg und er ist endlich wieder gut drauf und aktiv:)
was mich sehr beeindruckt hat, war die tatsache, dass es schon innerhalb weniger stunden sehr viel besser wurde.


ich behandel nun mit: calendula augentropfen, euphrasia augentropfen und oculoheel augentropfen.

alle zwei stunden im wechsel gebe ich die tropfen.
nachts dann jeweils einmal calendula und nach 4 stdunden die oculoheel.

die oculoheel augentropfen beinhalten übrigens auch das euphrasia, sind aber nochmals anders zusammengesetzt in der wirkung.

alle medikamente gibt es in der apotheke, ich habe ca 20 euro dafür bezahlt. meist müssen sie erst bestellt werden das ging aber innerhalb von zwei stunden, dann konnte ich sie schon abholen.

ich habe diese woche urlaub, von daher kann ich die behandlung im 2 stunden takt gut einhalten.

falls du arbeitest musst, würde ich morgens die calendula geben und dann ab feierabend , im 2- stunden abstand mit allen drei medikamenten weiter machen.

zusätzlich gebe ich noch l-lysin pulver (250mg) drei mal täglich.
da er es über das futter nicht frisst, gebe ich es vermischt in so einer paste, die er ganz gern schlappert.:)

ich bin sehr froh, dass ich diesen weg nun ausprobiert habe, da alles andere einfach überhaupt nicht geholfen hat:(

liebe grüße und berichte bitte, wie es bei deiner nase anschlägt, also falls du es auch ausprobierst.
 
Zuletzt bearbeitet:
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #15
guten morgen

kurzes update: das auge ist weiterhin besser geworden:D die schwellung ist fast komplett weg, er kann es wieder ganz aufmachen, ab und an ein leichtes tränen, aber eher nachdem ich die tropfen gegeben habe (also denke ich mal es sind die tropfen die rauslaufen ) und es ist gar nicht mehr verklebt!

ich bin sooooo glücklich und wirklich überrascht, dass die pflanzlichen mittel so toll anschlagen:verschmitzt:
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #16
moin moin:)

das auge sieht wieder ganz normal aus:)


eine frage zu den pflanzlichen mitteln: wie lange sollte ich die nun noch weiter geben?

liebe grüße
jillys
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
  • #17
Hallo Jillys,

behalte das mal im Hinterkopf, dass die Verschlechterung bei Behandlung mit AntibiotikaSalben auch deswegen zustande kommen kann, weil die Katze gegen einen Inhaltsstoff der Salbe (nicht Wirkstoff, sondern etwas, was in der Salbe ist, aber nicht in den Tropfen) allergisch ist.
Das würde es erklären, wenn direkt nach Eingabe alles anschwillt und rot wird.

Das nächste mal, sollte die Entzündung wieder kommen und keine der anderen Augentropfen anschlagen, bestehe
1. auf einem Abstrich vom Auge, wo dann die verursachenden Keime festgestellt werden und
2. auf ein Antibiogramm das anhand der Verursacherkeime erstellt wird, so dass der Tierarzt und du gleich wisst mit welchem Antibiotikum ihr dem beikommen könnt.
3. auf Tropfen-form des Medikaments, keine Salbe nehmen. Normalerweise gibt es auch immer Augentropfen oder Salbe mit den gleichen Wirkstoffen.

Alles Gute weiterhin.

neko
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #18
hallo:)

er hat sowohl auf salben wie auch auf tropfen stark reagiert.

das floxal hatte ich erst als salbe, dann als tropfen, beides hat die entzündung verschlimmert.
das gentamicin ohne cortison waren auch tropfen, auch hier ist das auge wieder stark angeschwollen.

in diesem fall , kann es also nicht an den salben direkt gelegen haben.

trotzdem danke für den hinweis.

ja, sollte die entzündung wiederkommen, werde ich auf jeden fall einen abstrich machen lassen, ohne zuvorige behandlung.

wäre es jetzt nicht so viel besser geworden, hätte ich morgen auch den abstrich machen lassen.
allerdings wäre ein erneuter tierarztbesuch wieder der pure stress für pagani und ich möchte vermeiden, dass dieser stress zu einem erneuten ausbruch führt.
bisher hat er diese augengeschichten immer vom stress nach tierarztbesuchen bekommen. diesmal nach der kastration leider dann in so starkem ausmaß :-(
ich werde zukünftig (bei leichteren geschichten) nun auch den tierarzt zu mir nach hause kommen lassen, um weiteren großen stress zu vermeiden.

ich gehe wirklich stark von herpes aus, ohne bakterien, da er nur wässrigen ausfluss hatte, keinen schleimigen oder gelblichen.
evtl. haben deshalb die antibiotischen salben auch nicht angeschlagen bzw. alles nur noch mehr gereizt und entzündet.

l.g
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Sollte diese Augenentzündung doch nochmal auftreten, dann könntest Du den Abstrich vielleicht daheim machen lassen? Bringt schon was, wenn man den Erreger kennt.
Bis Erregerbestimmung vorliegt, würde ich aber mit der Behandlung wie jetzt die heilende einsetzen, und erst dann je nach Lage der Dinge vom TA weiterbehandeln lassen.

Ich drücke Dir aber ganz fest die Daumen, daß die Augen nun geheilt sind, die Entzündungen nicht mehr wiederkommen. Es ist ja nun mal so, daß 'die Natur besser heilt' (Raspe) und zwar nachhaltig und es ist kein Rumgedoktere ;)


Zugvogel
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #20
wenn so ein abstrich auch zu hause gemacht werden kann, würde ich das uaf jeden fall machen:)

wie lange soll ich denn nun die calendula und die anderen tropfen noch weitergeben?

das auge ist wieder normal groß, keine schwellung und braune krusten mehr zu sehen, ab und an noch ein leichtes tränen.

soll ich es ruhig noch eine woche geben? so dass ich 10 tage behandlung voll mache?

l.g
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
5K
jillys
Antworten
9
Aufrufe
1K
SilverSeraph
SilverSeraph
Antworten
8
Aufrufe
4K
MäuschenK.
MäuschenK.
Antworten
4
Aufrufe
4K
minka11
M
Antworten
0
Aufrufe
1K
Tiger&Fury
Tiger&Fury
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben