Spulwurm erbrochen...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

snowbuddy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 April 2010
Beiträge
1
Hallo, ich bin seit kurzem (4Wochen)stolze Dosenöffnerin einer ca 3 Jährigen EKH aus dem Tierheim, genaues Alter wissen wir nicht, da sie vom Tierschutzverein gefunden wurde.

Lilly hat gelegentlich "geröchelt",gehustet und gewürgt ohne zu erbrechen, der erste Tierarzt vermutete eine leichte Entzündung im Rachen und gab uns ein AB (Baytril) mit. So richtig weg ging es damit allerdings auch nicht.

So, und nun hatte ich dann gestern des Rätsels Lösung. Sie fing an zu würgen, diemal auch zu erbrechen und beim letzten würgen kam ein ca 7 cm langer lebender Spulwurm raus :eek: IST DAS EKELIG!!!! Mich schüttelts immer noch.

Nach dem ich dann einen 24 Stunden Tierarzt gesprochen habe, verabreichte ich ihr
  • eine Tablette Milbemax (hatten wir noch vom TA, sollte allerding erst 2 Wochen nach absetzen des AB zum Zuge kommen)

Der Wurm wurde dann heute Morgen dem Tierarzt vorgelegt. Der Behandlungsplan sind nun folgendermaßen aus
  • am 3.6. 1xAdvocate
  • am 24.6. 2 Tage hintereinander Panacur Petpaste

Mir kommt das alles ziemlich viel vor. Habe Angst um ihren Darm...allerdings meinte die Ärztin,wenn Lilly die Würmer schon erbricht, sei sie wohl ziemlich stark verwurmt.

Was haltet ihr davon, dass insg. 3 verschiedene Mittel in kurzen Abständen verabreicht werden?

Sollte ich bei der Ernährung auf irgendwas achten?

Ab wann wirkt die Wurmkur? Muss ich damit rechnen, dass Lilly in den nächten Tagen nochmal einen Wurm erbricht?

Ich finde über die Suchfunktion zwar schon eine Menge, würde mich aber über Meinungen/Erfahrungen bezügl. der Kombination von 3 Mitteln sehr freuen!
 

Tanshina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Februar 2010
Beiträge
106
Hallo,

meine Mimi hat, ganz kurz danach, als sie bei mir eingezogen ist, eine Zahnsanierung bekommen (unter Narkose), ein Fangzahn war abgebrochen. Vor der Narkose bekam sie Milbemax, wurde dann gleich noch tätowiert usw., das volle Programm....Als sie von der Narkose erwachte, ko.... sie auch im Halbdusel einen Wurm, der war aber, glaub ich, doppelt so lang wie eurer :)oha:; ausserdem war er so dick wie ein Bleistift und so weisslich, boah.................................

Der Monsterwurm lag dann auf dem Handtuch im Käfig, als ich sie abholte. Nach einer vorwurfsvollen Anspielung "...na, das wurde aber Zeit mit dem Entwurmen...!" musste ich erst mal richtig stellen, dass sie da erst seit ein paar Tagen bei mir war (naja, sagen wahrscheinlich dann alle...)...sie hatte wohl Unmengen an Mäusen gefressen (klar, war ja auf sich gestellt). Nach 3 oder 4 Wochen musste ich ihr nochmal Milbemax verabreichen. Das war`s dann aber. Ist schon 10 Jahre her, aber ich glaube, ich musste da ansonsten nix beachten bzw. verabreichen...

Ist schon krass, wenn man sowas mal gesehen hat. Möchte man auch lieber nicht mehr...

Und mir wurde da auch gesagt: Katzen kübeln die Würmer nur dann, wenn sie Oberkante Unterlippe voll sind mit denen...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben