Sorgenkind Ronja

N

Nicht registriert

Gast
  • #41
Ok, bis dahin ist ja nicht mehr lang.

Es könnte sein dass ein solches Verhalten auch von Schmerzen oder anderen gesundheitlichen Problemen herrührt.
Heißt: Es tut ihr was weh, sie verknüpft das mit den anderen Katzen/dem Untergeschoss/der Katzenklappe/etc.,faucht und kriegt dafür dann eins auf die Rübe. Oder reagiert mit Rückzug.
Gesundheitliche Probleme machen außerdem auch schlicht unsicher, angespannt und mürbe.

Hab ich dir die Clickertraining-Seite schon mal reingestellt?
www.lasercats.de
Das ist auch ein sehr gutes Mittel um das Selbstbewusstsein von Katzen zu stärken.
 
Werbung:
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #42
sie zeigt kleinerlei anzeichen von schmerzen und wirkt (solang sie halt oben ist) auch kein bisschen gestresst oder angespannt. Sie ist fit, wenn ich irgendwelche anzeichen für was organisches festgestellt hätte, wär ich schon mit ihr beim Doc gewesen. Sie assoziiert mit dem Keller bzw mit dem Erdgeschoss halt Prügel die sie da øfters bezogen hat.

Clickertraining ist bestimmt kein schlechter Ansatz. Nur da seh ich zwei Probleme. Hauptproblem ist, dass sie halt jetzt wo der Schnee weg ist wieder sehr viel draussen sein wird und es nicht møglich ist da irgendwas halbwegs regelmässig zu machen.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #43
so, nachdem Ronja nun ja wieder tagelang oben gesessen hat ist sie heute vormittag freiwillig und ganz von allein runter in die mittlere Etage gekommen und hat sich dort ins Kinderzimmer gesetzt. Mit einem Tellerchen Tunfisch hab ich sie dann ins Erdgeschoss locken kønnen, serviert hab ich es ihr dann in der Küche am normalen Futterplatz. Anschliessend hat sie noch länger auf einem Küchenstuhl gesessen und als ich merkte das ihr es unten unbehaglich wurde hab ich sie einfach mal auf den Kratzbaum gesetzt. Da war sie ja schon seit Monaten nicht mehr drauf und siehe da, das gefällt ihr anscheinend. Sie hat sich da schnell entspannt und ist dann auch irgendwann da eingeschlafen. Nun liegt sie immer noch da, sie ist nun also schon seit Stunden unten. Hier mal ein Foto von heute mittag: Ronja auf dem Kratzbaum im Erdgeschoss!

310057_10150635704893002_692918001_9106156_1174698278_n.jpg
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #44
so, ziemlich genau ein Jahr ist es her das ich das letzte mal hier um Hilfe gesucht habe wegen Ronja. Ich grabe nun den alten Thread mal wieder aus, denn die Problematik ist fast die selbe wie letztes Jahr.

Die Probleme mit Ronja haben sich letztes Jahr gebessert als es Frühling wurde. Sie war wieder mehr draussen, ging alleine rein und raus und hoch und runter. Die Konflikte mit den anderen Katzen besserten sich in sofern das es nur noch selten zu zusammenstøssen gekommen ist. Ronja hält alle anderen Katzen auf abstand, selbst die die ihr gar nicht bøse gesinnt sind. Emil und Annika respektieren das auch und kommen Ronja nicht zu nah, Tommi verprügelt sie ab und an, wenn er die Gelegenheit dazu bekommt.
In der Küche am Futternapf ist Ronja die Dominante und sie ist immer zuerst am Futternapf. Die anderen müssen warten, bzw dürfen auch neben ihr stehen und fressen. Aber es gibt nie die Situation das Ronja wartet bzw warten muss.
Sie kommt zum Fressen runter, aber je länger der Winter dauert um so schwieriger wurde das wieder. Während sie im Herbst noch Problemlos hoch und runter ist und zum Fressen gekommen ist musste ich sie die letzten Wochen wieder runter tragen weil sie sonst tagelang nur oben gesessen hat ohne was zu fressen.
Das Katzenklo im Dachgeschoss welches sie den ganzen letzten Winter benutzt hatte war den Sommer über komplett verwaist und ist nicht ein einziges mal benutzt worden, weder von Ihr noch von einer der anderen Katzen. Erst im Oktober hat sie wieder angefangen das Klo oben zu benutzen.

Ronja ist eine einzelgängerin geworden, was mir wirklich wehtut da sie früher als Karlson noch lebte eine sehr soziale Katze war die auch die Geselschaft von anderen Katzen gesucht und genossen hat. Nun faucht sie alle anderen an und ist immer allein.
Wenn wir oben sind kommt sie unmittelbar zu uns auf Sofa und will bekuschelt werden, sie ist ja eine ganz liebe und schmusige. Ab und zu kommt sie auch zu uns ins Bett, aber meist sind da auch die anderen Katzen und dann kommt sie da nicht hin.

Oben liegt sie meist auf dem Sofa im Gästeappartement und im Schlafzimmer liegt sie oft unter dem Bett oder in unserem grossen begehbaren Kleiderschrank.

Und genau da habe ich gestern eine sehr unschøne Entdeckung gemacht. Ganz tief hinten im Kleiderschrank war einiges Polsterzeug eingelagert und auch der Aufsatz vom Kinderwagen. Und Ronja hat da rein gepinkelt. Nicht nur einmal sondern offensichtlich oft und schon seit einiger Zeit. Dadurch das das in die Polster eingezogen ist und ganz hinten drin war wo ich eben auch nicht oft hin komme haben wir das eben nicht vorher bemerkt.
Ich hab gestern abend noch den begehbaren Kleiderschrank total ausgeräumt und es ist wirklich eine riesen sauerei was ich da heute entfernen muss.

Und ich bin jetzt verzweifelt. Sie hat doch ihr Klo oben und benutzt dieses ja auch! Warum pisst sie nun in den Schrank. Ausserdem hat sie vor ein paar Tagen in die Küche auf den Fussboden gekackt und auch gepisst! Soll heissen, dass Problem mit der unreinheit was wir eigentlich letztes Jahr schon so gut und vollständig in den Griff bekommen hatte ist wieder da und schlimmer wie zuvor!

Ich bin echt mit meinem Latein am Ende und weiss nicht mehr was ich machen soll. So jedenfalls kann es nicht weiter gehen!
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #45
niemand der uns helfen kann? :(
Leute, wir sind verzweifelt!!

Gestern abend hatte ich Ronja erst mal raus gesetzt um in Ruhe sauber machen zu kønnen. Sie hat sich dann in die Scheune zurück gezogen und ist nicht von alleine zurück ins Haus gekommen, obwohl sie das ja eigentlich kann und auch macht. Also haben wir heute abend gerufen und schwupps kam sie angesprungen und ist wieder rein ins Haus. Da ist sie dann direkt ab in die Küche und hat sich auf Futter gestürzt. Nun hoffe ich nur, dass sie nicht wieder in die Küche kackt
 
natt i nord

natt i nord

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2012
Beiträge
3.898
Alter
27
Ort
Greifswald
  • #46
Sie hat also da hingepinkelt, wo sie oft liegt?

Ganz ehrlich - so schwer es euch fällt, sucht ihr ein neues zu Hause. Sie fühlt sich offensichtlich in der Gruppe nicht wohl. Du sagst ja selbst, dass sie zur Einzelkatze geworden ist.
Das ist zumindest mein Eindruck nach dem Überfliegen des Threads und jetzt bei euerem aktuellen Problem.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #47
ja, der Gedanke ihr ein neues zuhause zu suchen ist mir auch schon gekommen. Natürlich gefällt mir dieser Gedanke kein Stück, aber auch ich sehe das sie sich hier halt nicht mehr richtig wohl fühlt. :(

Aber ganz ehrlich, ich bin sehr skeptisch ein passendes neues zuhause für sie zu finden. Die süsse ist zur Zeit nicht stubenrein, hat ne psychoklatsche und meiner Meinung nach nicht mehr Gruppenkompartibel und kann nur als Einzelkatze vermittelt werden. Da sie Freigänger ist sollte es unbedingt auch ein Freigangzuhause sein und da sie Nafu liebt sollte auch dies gegeben werden (und wir leben in trofu country). Die Chance ein passendes Zuhause für die süsse zu finden ist echt winzig
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #48
(Sorry, aber deine Verzweiflung klingt nach Verzweiflung, weil du Pipi und Kaka weg machen musst. Ich lese kein Wort, dass dir Ronja leid tut.)

Wenn sie dahin kackt, ist Ronja wohl sehr verzweifelt.

Wie schaut es denn gesundheitlich aus, wann wurde sie gründlich untersucht?
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #49
mit was wegputzen habe ich kein Problem. Aber ihr verhalten zeigt mir ja ganz deutlich, dass es ihr nicht gut geht und das belastet mich.
Es gibt ja nun schon so lange Probleme mit ihr und wir haben so viel gemacht und versucht und ich hatte immer gehofft, dass irgendwann sich wieder alles normalisiert. Aber ich muss nun halt einsehen, dass es ehr schlimmer wird statt besser. Das habe ich bisher so nicht gesehen, vieleicht auch einfach nicht sehen wollen.

Das ihre Unsauberkeit ihre Not zeigt ist mir durchaus klar. Und wir haben ja wirklich viel getan um ihr zu helfen. Um so trauriger ist es für mich nun zu sehen, dass es ihr trotzdem so schlecht geht und ich bin halt langsam mit meinem Latein am Ende.

Untersucht wurde sie letztes Jahr im Sommer einmal gründlich, organisch ist alles in Ordnung. Auch jetzt werde ich noch mal mit ihr zum TA gehen in der nächsten Zeit, bin mir aber sehr sicher das man auch dieses mal organisch nichts finden wird. Ronjas Problem sitzt bei Ihr im Kopf
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #50
Vielleicht könnte sie vorübergehend auch homöopathisch unterstützt werden damit sie sich erstmal wieder 'einfindet'.

Welche Miez ist denn Ronja in deiner Sig, die Bunte?
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #51
erstmal wieder ist gut.... wie arbeiten an der wiedereinfindung seit Dezember 2010!!! Ist ja nicht so, dass wir erst seit gestern Probleme haben.

Homøophatie haben wir noch nicht versucht, aus dem einfachen Grund weil ich davon nichts halte. Andere Sachen wie Feliway und Zylkene haben wir über längere Zeit versucht, ohne nennenswerten Erfolg.

Das Ronja im Winter 2011 Probleme hatte, jo war verständlich. Das sie 2012 noch grøssere Probleme hatte war sichtbar aber auch da haben wir versucht ihr zu helfen so gut es geht und dieses Jahr hatte ich halt lange Zeit gedacht, wir haben es geschafft und es wird langsam besser. Aber nun sehe ich, dass gegenteil ist der Fall.

Ich sehe halt, so kann es nicht weitergehen. Nicht, weil ich ein Problem hab Katzenpippi wegzumachen sondern weil es mir weh tut zu sehen das es Ronja nicht gut geht

das hier ist Ronja
230851_10150178302633002_5075779_n.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #52
Ein schönes Mäuschen ist Ronja.:pink-heart:

Chamomilla zum Beispiel wirkt Wunder, hätte ich es nicht selber erlebt, würde ich es auch nicht glauben. Meine Aimee und Lilli bekamen sich als sie erwachsen wurden sehr in die Haare. Mein Aimchen als schüchternes Mäuschen war dann sehr ängstlich, meine Lilli war das Fegefeuer, welches dies ausnutzte und Aimee anging.
Das Chamomilla bewirkte, dass Aimee mutiger wurde und Lilli umgänglicher. Es wirkt wohl so, dass sie dann allgemein geselliger sind.
Ich habe dies damals eine kurze Zeit gegeben, dann war die Lage wieder entspannt und gut.

Mit einen Besitzerwechsel dies geht ja nicht so schnell wenn das Problem da ist, und was weiß man, was es dann für Probleme gibt, ist dann wirklich alles besser?

Aber klar, wenn es nicht anders geht und ihr gar nicht gut geht, muss man natürlich schauen, um das Beste zum Wohle der Katze zu tun.


Allgemein gebe ich das Chamomilla im Winter, wenn die Spannung hier wg. großer Gruppe und schlechten Wetter = wenig Freigang grösser wird, auch mal für 10-14 Tage.
 
Zuletzt bearbeitet:
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #53
ich geb hier ja schon wieder Zylekne, ohne das ich bisher einen positiven effekt bemerkt habe.
Gestern abend ist Ronja ja wieder rein gekommen und ist gleich in die Küche zum fressen. Sie ist dann die ganze Nacht in der Küche geblieben, hat die ganze Nacht auf einem Küchenstuhl unter dem Esstisch gelegen. Gepinkelt hat sie dann auch wieder auf dem Stuhl, bzw über die Stuhlkante au den Boden :(

Erst als ich heute morgen in der Küche war und da angefangen habe zu putzen ist Ronja aus der Küche raus. Sie ist dann nach oben und unmittelbar wieder in den grossen Begehbaren Kleiderschrank. Da habe ich sie logischerweise raus genommen und daraufhin hat sie sich unters Bett verzogen. Da sitzt sie nun schon seit Stunden und macht keine anstalten raus zu kommen.

So kann das doch nicht weiter gehen!
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #54
Ich weiß nicht, ob das Zylkene evtl. nicht bei jeder Katze Wirkung zeigt.
Probier doch einfach mal etwas anders.

Allerdings wäre bestimmt ein aktueller grosser Rundumcheck ratsam. Was weiß man manchmal, was sie uns sagen wollen und nicht können. Man kann da mit der Annahme manchmal ganz schön falsch liegen, gerade wenn sich ein Charakterzug nur verstärkt, nicht deutlich verändert. :(
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #55
na ja, so einfach komm ich ja erst mal auch an nix anders ran. Muss ja wenn alles erst mal bestellt werden und hier her geschickt werden, geht ja alles nicht von jetzt auf gleich

TA kann ich machen, aber ich glaube nicht das der was finden wird. Es ist ja recht offensichtlich für uns, dass eben die Situation hier im Haus mit den anderen Katzen das Problem/der Ausløser ist.

Jetzt muss mein Mann erst mal was basteln um den Kleiderschrank zu sichern das Ronja den nicht mehr aufmachen kann. Das die Tür vom Schlafzimmer geschlossen bleibt ist nicht umsetzbar. Der Schrank hat grosse Schiebetüren und Ronja hat heute zweimal demonstriert das sie diese auf bekommt auch wenn sie ordentlich geschlossen sind. Also müssen wir da was basteln, dass die Türen Katzensicher sind
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
  • #56
na ja, so einfach komm ich ja erst mal auch an nix anders ran. Muss ja wenn alles erst mal bestellt werden und hier her geschickt werden, geht ja alles nicht von jetzt auf gleich

Aber immerhin hätte man es in einer absehbaren Zeit da wenn amn jetzt bestellt.

TA kann ich machen, aber ich glaube nicht das der was finden wird. Es ist ja recht offensichtlich für uns, dass eben die Situation hier im Haus mit den anderen Katzen das Problem/der Ausløser ist.

Das kann sein, dass sie 'einfach nur' ein Problem mit den anderen Katzen hat, es kann aber auch sein, dass ihr krankheitsbedingt nicht wohl ist und sie aufgrund ihres Unwohlseins ein grösseres Problem mit den Katzen hat.

Manche Katzen zeigen keine direkten Beschwerden und nicht jede Krankehit äußert sich ja deutlich.

Jetzt muss mein Mann erst mal was basteln um den Kleiderschrank zu sichern das Ronja den nicht mehr aufmachen kann. Das die Tür vom Schlafzimmer geschlossen bleibt ist nicht umsetzbar. Der Schrank hat grosse Schiebetüren und Ronja hat heute zweimal demonstriert das sie diese auf bekommt auch wenn sie ordentlich geschlossen sind. Also müssen wir da was basteln, dass die Türen Katzensicher sind

Stell doch vorübergehend eine Katzentoilette vorm Schrank. :)D:D) Sie wird evtl. sowieso aus Protest vor den Schrank pieseln wenn der nicht mehr aufgeht.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #57
ich glaube nicht, dass sie vor den Schrank pieseln wird. Sie verkriecht sich einfach irgendwo hin wo sie sich vor den anderen Katzen halbwegs sicher fühlt, also im Schrank, Stuhl unter dem Essisch und bleibt dann einfach da sitzen und pieselt auch da. Ich rechne ehr damit, dass sie unter das Gästebett wo sie halt auch oft sitzt pieseln wird.

Letztes Jahr hat sie oben in unsere Betten gepieselt, da hatte sie sich halt geweigert runter zu gehen aufs Katzenklo. Nun hat sie oben aber ein Klo was sie kennt und auch immer angenommen hat. Das sie nun in die Ecken pieselt wo sie sich hin verkriecht ist eine deutliche verschlechterung zu dem was letztes Jahr war.

Krankheit... wir haben nun das dritte Jahr in Folge mit ihr stress, immer ähnliche symtome und immer zur gleichen jahreszeit. Und jedesmal waren alle untersuchungen vøllig ergebnislos. Von daher bin ich mir halt schon recht sicher, dass sie nur im Kopf krank ist. Aber klar werde ich es sicherheitshalber auch abklären lassen.

Bestellen ja, aber was? Was gibt es für alternativen ausser Zylkene? Jo, homøs sind genannt. Gibts noch was?
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #58
Hallo TJ,

leider kann ich hier nicht mit großem Erfahrungsschatz aufwarten, vor dessen Hintergrund ich dir Tipps geben kann. Dennoch teile ich dir mal ein paar Gedanken mit, die mir beim Lesen gekommen sind, vielleicht ist ja etwas Hilfreiches dabei.

Ich würde oben auf jeden Fall mal mehr Klos aufstellen. Offensichtlich scheint ja das eine nicht zu reichen - vielleicht weil es nicht in jeder Situation richtig zugänglich ist (andere Katzen anwesend?). Gehen die anderen Katzen denn zu ihr nach oben? Was macht sie dann? Wäre es vielleicht drin, dass oben ihr Bereich ist und die anderen Katzen dort nicht hindürfen?

Und kannst du sie mit Leckerlis durchs Haus locken? Vielleicht kannst du sie dann jeden Tag einmal runter in die Küche locken - einfach dass sie sich nicht komplett oben verschanzt sondern noch gewohnt ist, sich im Haus zu bewegen. Das muss ich nämlich mit einer meiner Katzen im Sommer regelmäßig machen. Sie ist ein Angsthase und bewegt sich ungern bei uns durchs Treppenhaus. Unsere Klappe ist aber im Keller und im Sommer benutzt sie diese manchmal gar nicht mehr. Dann führe ich sie einmal täglich mit Leckerlis in den Keller, einfach um sie an den Weg wieder zu gewöhnen und nach einer Weile klappt das dann auch wieder.

So oder so - bald wird der Frühling sicher auch nach Norwegen kommen, dann sieht die Sitation wieder anders aus.

P.S. Meine Angsthasenkatze ist übrigens auch eine Schildpatt, wenn auch kurzhaarig. Zufall?
 
Zuletzt bearbeitet:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #59
P.S. Meine Angsthasenkatze ist übrigens auch eine Schildpatt, wenn auch kurzhaarig. Zufall?

Hier auch :oops:
Eine "Angsthasen" Schildpatt und eine "Pinkel" Schildpatt.

Ich denke auch, das Ronja auf ein Problem aufmerksam machen möchte.
Die Frage ist nur: welches!?

Hast du mit Ronjy mittlerweile mal geklickert um ihr Selbstbewusstsein zu stärken?
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #60
Hier auch :oops:
Eine "Angsthasen" Schildpatt und eine "Pinkel" Schildpatt.

Ist zwar OT aber schon interessant. Meine Tierärztin meinte auch mal, Schildpatt wären vom Charakter her speziell, was ich erst mal innerlich als Blödsinn abgetan habe - inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

*TJ*
Antworten
8
Aufrufe
905
Hexi
*TJ*
Antworten
1
Aufrufe
469
redandyellow
redandyellow
*TJ*
Antworten
4
Aufrufe
2K
*TJ*
M
Antworten
1
Aufrufe
625
Kastallia
K
*TJ*
2
Antworten
29
Aufrufe
3K
liese

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben