Sorgenkind Ronja

*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #21
genau das sind Gedanken, die ich mir auch schon gemacht habe. Aber die Katze ist echt ein bisschen schwierig und hat - sorry - ne Klatsche. Seit sie die 3 Monate weg war, ist sie wirklich verhaltensgestørt.
Soll heissen, ich hab echt meine Zweifel ob ich sie dazu bekommen kønnte freiwillig zu gehen
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #22
Wer weiß, was sie in den drei Monaten mitgemacht hat.

Ich denke, mit viel Geduld kriegt ihr das auch ohne Runtertragen hin. Ich meine, es geht immerhin um Futter, da sind die meisten Katzen relativ leicht zu ködern ;)
Wie lange ist denn noch Zeit, bis es bei euch wieder wärmer wird?

Guck dir mal das hier an: www.lasercats.de
Damit könntest du zum einen ihr Selbstbewusstsein ein bisschen aufpäppeln und zum anderen auch das Gehen ins Erdgeschoss bestärken.

Den ursprünglich geplanten Chipklappenraum für sie evtl. doch in die Tat umsetzen und auch im Erdgeschoss einrichten? Dann hat sie vielleicht noch einen Anreiz mehr, sich häufiger unten aufzuhalten.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #23
die leider nicht. Die bleibt lieber oben sitzen und hungert mehrere Tage *seufz*

Im Erdgeschoss gibt es keine møglichkeit einen Raum einzurichten und mein Arbeitszimmer dementsprechend mit Klappe zu versehen wie ursprünglich vorgesehen halte ich auch nicht mehr für nøtig. Das war ja als Rückzugsort angedacht da sie damals von ihrem Bruder regelmässig gejagd wurde. Aber das ist ja heute nicht mehr der Fall und sie hat sich selbst das Dachgeschoss als ihr Reich auserkoren.
Aber wie gesagt, da kommen auch die anderen Katzen oft hin und das ist kein Problem und stresst sie auch nicht.

Die wird eine harte Zeit gehabt haben in den 3 Monaten wo sie weg war, das ist mal sicher. Das war ja auch im Winter und es war zu der Zeit sehr, sehr kalt und es lag viel Schnee. Wir hatten damals schon jegliche Hoffnung aufgegeben das sie noch lebt. Als sie nach Hause kam war sie total abgemagert und erschøpft, aber unverletzt und gesund. Aber trotzdem, das muss eine harte Zeit gewesen sein und die seelischen Narben sind deutlich.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #24
Hm, ihr Bruder jagt sie nicht mehr, doch es könnte doch sein, das er sie unauffällig attackiert oder ihr kätzisch zu verstehen gibt, das sie in der Küche nichts zu suchen hat. Vieles kriegt man manchmal gar nicht so mit.

Ich kann verstehen, das sie in der Gruppe integriert sein soll. Trotzdem würde ich, gerade weil sie etwas anders ist, sie so lassen, wie sie es möchte und sich ohne Probleme am wohlsten fühlt. Evtl. braucht sie nur mal eine Zeit, sich direkt zurück zu ziehen.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #25
Ich habe hier auch einen "Prügelknaben", meine Maja.
Sie wird in den letzten Wochen besonders von den Katern ziemlich gestresst.

Und es läuft haargenau wie bei dir, Maja faucht jetzt schon, wenn sie die Kater nur sieht und die eigentlich gar nichts mit ihr am Hut hatten.
Dann werden sie durch die Faucherei aufmerksam und los gehts.

Maja zieht sich bei uns ins Erdgeschoss zurück, am liebsten in (für andere) unerreichbare Höhlen. Wenn ich zu den Mahlzeiten pfeife, kommt sie mitunter nicht, sondern bleibt in ihrer Höhle, obwohl sie sicher Hunger hat.

Ich muss gestehen, dass ich ihr das Futter dann an ihren Lagerplatz bringe, die Tür dort zumache und sie in Ruhe futtern lasse.
Manchmal macht sie das einige Tage hintereinander, manchmal kommt sie tagelang rauf zum Futtern.
Ich hab damit kein Problem, ich denke nämlich, dass es nicht förderlich für die Integration ist, wenn ich sie zwingen würde, da zu fressen, wo die anderen sind.
Wenn sie das von sich aus will, ist es o.k., wenn nicht, dann auch.

Meine verstorbene Luna z.B. hatte mit den anderen Katzen gar nichts am Hut, die hat immer in "ihrem" Zimmer gefressen.
Also ich würde Ronja da futtern lassen, wo sie möchte und ihr das Gefühl geben, dass sie sicher ist.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #26
Und es läuft haargenau wie bei dir, Maja faucht jetzt schon, wenn sie die Kater nur sieht und die eigentlich gar nichts mit ihr am Hut hatten.

Du weißt es sicher besser als ich, ich frage aber trotzdem. ;)

Bist du dir ganz sicher, das von den Katern gar nichts ausging, was wir nicht so sehen? (Ich lag da bei meinen Katzen auch schon mal falsch).
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #27
Bist du dir ganz sicher, das von den Katern gar nichts ausging, was wir nicht so sehen? (Ich lag da bei meinen Katzen auch schon mal falsch).

Ich bin mir nicht 100%ig sicher, aber aus gegebenem Anlass habe ich aufmerksam beobachtet.
Maja liegt z.B. auf der Fensterliege im Wohnzimmer, die Kater kommen an die Terassentür, ich lasse sie rein.

Dann gehen sie an Maja vorbei, ohne überhaupt nach ihr zu sehen, ohne einen Blick nach oben zu werfen.
Wenn sie ca. 1- 1,5 m entfernt sind, dann fängt sie an, zu fauchen.
Dann richtet sich die Aufmerksamkeit der Kater blitzschnell auf sie und sie reagieren.
Von ihrem Gang her war aber vorher eigentlich klar, sie wollen zum Kratzbaum, hatten ihn anvisiert und liefen direkt darauf zu.
Ohne dieses Gefauche hätten sie Maja wohl (zu der Zeit) gar nicht beachtet.

Wenn sie nämlich auf Rauferei, Stunk oder was auch immer aus sind, dann gehen sie gezielt und eher langsam auf Maja (oder auch Nera) zu, behalten sie im Blick und lassen sich nicht ablenken.

Aber ich weiß es nicht wirklich, Maja ist schon immer eher etwas unsicher und stößt auch bei anderen Katzen oft auf Ablehnung.
Nera dagegen hat mit den Katern bis vor kurzem noch gekuschelt, sie geputzt, da war eitel Sonnenschein.
Was jetzt diese Veränderung bewirkt hat, keine Ahnung.
Wahrscheinlich werden die Kater erwachsen und testen das Gefüge aus.

Wobei Erfahrung mit solchen Situationen wirst du wohl mehr als ich haben.
 
cutemommy82

cutemommy82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Februar 2012
Beiträge
2
Ort
Schwaikheim
  • #28
mit sehr viel ruhe und geduld schaffst du das, gib ihr ein paar tage an dem von mami gewohnten platz das futter und alle paar tage bisschen weiter in die küche...
wird dauern aber du wirst es schaffen...

ich habe nen alten kranken fast toten kater der nur im bett lag und sich ständig eingepieselt hat auch wieder zum leben erweckt zuerst hab ich ihn alle 4 stunden aufs klo gesetzt und dann wieder ins bett und als er bisschen kräftiger war hab ich ihn nur noch eine strecke getragen den rest musste er selber laufen später hab ich ihn nur noch vom bett runter gesetzt und richtung klo geschickt jetzt läuft er allein, mit futter hab ichs auch so gemacht er wollte nur noch futter im bett also alle paar tage näher ans ende vom bett und dann auf den boden bis wir an der futterstelle angekommen waren und seit einer woche läuft er wieder ganz normal rum :)

hab geduld und verständnis, das wird schon
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #29
nikita,
achso, also war kein Blickkontakt da. Ich hatte so an eine Ohrbewegung gedacht. So war es gar nicht möglich, das etwas von den Katern ausging.

Der Radius, denen die Katze um sich 'frei' haben will, beträgt doch so 80-100 cm, kommt jemand näher, fühlt sie sich bedrängt oder wenn es jemand ist, mit denen sie schon mal Stress hatte, dann gerät sie sicher in Panik.

Allerdings wunder ich mich gerade, das sie vor den jungen Katern Angst hat bzw. das die Spundys Maja stressen.
Ich meine, das es ihr, mal angenommen, nicht gefällt, und sie zischend weg geht, so Situationen kenne ich dann von den 'großen' auch, doch an direkte Angst kann ich mich nicht entsinnen.

Ja, die Katerchen werden erwachsen, sie werden nicht mehr als 'Kinder' gesehen, sie verlieren sicher den Rest ihres Welpenschutzes und es muss erstmal einiges geklärt werden. Ich drücke Maja die Daumen, das sie sich gut durchsetzt!

TJ, ich hoffe, es ist nicht so schlimm, das wir kurz vom eigentlichen Thema ab waren, oder?
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #30
Hm, ihr Bruder jagt sie nicht mehr, doch es könnte doch sein, das er sie unauffällig attackiert oder ihr kätzisch zu verstehen gibt, das sie in der Küche nichts zu suchen hat. Vieles kriegt man manchmal gar nicht so mit.

Ich kann verstehen, das sie in der Gruppe integriert sein soll. Trotzdem würde ich, gerade weil sie etwas anders ist, sie so lassen, wie sie es möchte und sich ohne Probleme am wohlsten fühlt. Evtl. braucht sie nur mal eine Zeit, sich direkt zurück zu ziehen.

nø, ihr Bruder der faule Sack liegt zur Zeit meist wie angetackert hoch oben auf dem Kratzbaum und reagiert kein stück wenn ich mit Ronja unten rein komme. Und sie reagiert auch nicht, weil sie ihn da gar nicht sieht wenn wir rein kommen. Ihr Bruder ist auch gar nicht mehr das Hauptproblem sondern der Halbstarke Tommy. Ihr Bruder Emil lässt sie eigentlich in Ruhe und das schon seit sie von ihrer langen Reise wieder zuhause ist.

Heute nacht war Ronja übrigens die ganze Nacht im Erdgeschoss, zusammen mit allen anderen Katzen und alles war ganz friedlich. Erst im laufe des vormittags ist sie wieder nach oben gegangen und schläft nun auf unserem Bett. Ihr Bruder Emil hat sich ebenfalls aufs unser Bett gelegt und beide sind ganz entspannt
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #31
so, der Zustand hier unverändert. Ronja geht nicht runter und wenn ich sie runter bringe ist es auch nicht gesagt das sie dann unten frisst.
Ergo hab ich nun erst mal kapituliert und sie bekommt vorrübergehend wieder oben Futter.

Zylkene hab ich bestellt und hoffe das kommt bald an. Mal sehen, ob ich damit irgendwie weiter komme.

An sonsten warte ich auf den Frühling und hoffe, das sie dann wieder richtig raus geht und sich dann die Situation løst.

Ausserdem stehen im Gästeappartement wo sie ja momentan die meiste Zeit ist noch mal grøssere Baumassnahmen an, vieleicht verzieht sie sich dann freiwillig nach unten
 
Werbung:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.065
  • #32
Schlaues Kätzchen. :):)
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #33
nix schlau, dusselige Kuh trifft es bei der Katze wohl ehr
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #34
nachdem Ronja vorgestern zum ersten mal seit vorgestern freiwillig runter in die mittlere Etage gegangen ist, gab es heute ein richtiges Erfolgserlebnis. Ronja ist raus gegangen!! Ganz allein! Und das bedeutet das sie nicht nur vom Dachgeschoss runter gegangen ist sondern auch das sie in den Keller ist und durch die Katzenklappe im Keller nach draussen ist!! Freufreufreu!:D
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #35
Na, vielleicht bringt der Frühling ja doch die erhoffte Entspannung in deiner Truppe :)
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #36
seufz! Meine Katze ist echt ein Fall für die Klapse!
Am Sonntag war das Wetter ja recht schøn und Ronja ist von ganz alleine raus gegangen. Wir haben uns sehr darüber gefreut, denn sie ist ja von ganz allein runter und raus gekommen.

Das ich mich zu früh gefreut habe, hab ich dann am Montag gemerkt, denn Ronja war nicht da. Und das schøne Wetter war auch schon wieder Geschichte, dauerregen war angesagt und es war ziemlich ungemütlich draussen. Aber von Ronja nix zu sehen. Auch Dienstag keine Spur von Ronja, Wetter weiterhin sehr nass und windig.
Gestern dann hab ich meinen Mann dann mal los geschickt mal in der Scheune genauer zu suchen und volltreffer - im Dachboden der Scheune hockte Madamme Ronja. Die dumme Nuss ist weder zur Tür gekommen und hat um einlass gebettelt, noch ist sie einfach durch die Katzenklappe rein gekommen sondern sie hat einfach in der Scheune gesessen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #37
Hat sie von den anderen beim Heimkommversuch auf die Nase gekriegt?
Wenn sie sich nicht mal mehr heimtraut, scheint sie schon sehr sehr eingeschüchtert zu sein.

Bei Freigängern ist das halt schwierig. Könntet ihr ihr irgendeine Verbindung von der Scheune zum Obergeschoss bauen? Ich befürchte sonst wirklich, dass sie euch abwandert bzw. gar nicht mehr heimkommt.
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #38
nein, die anderen sind eigentlich ja ganz entspannt und es ist ja nicht so, dass sie sie angreifen. Meist wenn irgendwas ist, kommt es nur dadurch das Ronja die anderen anfaucht (die eigentlich alle ganz entspannt sind) und sie als reaktion aufs Fauchen dann eins auf die Nuss bekommt.

Gestern abend lag Ronja dann bei uns im Bett, irgendwann kam Emil dazu und alles war ganz entspannt. Beide lagen dicht zusammen, keiner knurrte oder fauchte, alles easy!
Auch heute, alle Katzen waren im laufe des Tages auch oben, alles entspannt, keine Probleme. Sie ist da oben ja nicht abgeschottet von den anderen Katzen!

Verbindung bauen? Geht nicht und selbst wenn, so würde ich das nicht machen. Irgendwo sind dem Wahnsinn Grenzen gesetzt. Die Scheune wird darüber hinaus dieses Jahr eh abgerissen wenn wir die neue Garage bauen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #39
kommt es nur dadurch das Ronja die anderen anfaucht (die eigentlich alle ganz entspannt sind)
Das zeigt auch wieder, dass sie einfach ganz extrem verunsichert ist. Die Dame braucht dringend einen Selbstbewusstseinsschub.

Gibst du jetzt eigentlich schon Zylkene?

Und wart ihr mit ihr schon mal beim Tierarzt und habt sie einmal komplett auf den Kopf stellen lassen?
 
*TJ*

*TJ*

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
11.501
Ort
Nord-Trøndelag, Norwegen
  • #40
ja, das sie total verunsichert ist ist ein Fakt!
Zylkene hab ich bestellt und bekomm ich nach Ostern geliefert.
Tierarzt war ich mit ihr aktuell nicht, seh ich auch keinen Grund für da ihr organisch ja nichts fehlt
 
Werbung:

Ähnliche Themen

*TJ*
Antworten
8
Aufrufe
901
Hexi
*TJ*
Antworten
1
Aufrufe
467
redandyellow
redandyellow
*TJ*
Antworten
4
Aufrufe
2K
*TJ*
M
Antworten
1
Aufrufe
622
Kastallia
K
*TJ*
2
Antworten
29
Aufrufe
3K
liese

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben