so langsam hasse ich diesen kater...

*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
wir sind ja im april letzte jahres hierher gezogen und können unseren miezen nun den lang ersehnten freigang gewähren (tagsüber, wenn jemand zu hause ist).

alles wäre ja super, wenn da nicht dieser fiese mengo aus der nachbarschaft wäre. es handelt sich um einen unkastrierten, sehr kräftigen und ziemlich brutalen kerl.
die bilanz des letzen jahres: 1 abzess bei fiete nach bissverletzung, 1 abzess bei molle + 4 wochen lang gelähmter schwanz bei molle + 1 tiefe kratzwunde bei mir, da molle sich nach dem ersten angriff in einer hecke verkrochen hatte und mir ziemlich panisch auf dem arm gehüpft ist.
und dann natürlich diverse gelegenheiten, wo hier jemand dreckig, mit kratzern und leichten bissverletzungen reingerannt kam, ein ta-besuch jedoch nicht nötig war. insgesamt ca. 250 euro tierarztkosten + 80 euro rechnung von meinem arzt.

den besitzer des katers konnten wir leider bislang nicht ausfindig machen. er scheint ein sehr grosses revier zu haben, manchmal sieht man ihn wochenlang nicht. über den winter war auch ruhe.
bloss jetzt ist ja paarungszeit und irgendwo habe ich die tage auch ne rollige dame singen gehört. :eek:

ich habe mich dann schon gefragt, wann unseren beiden neuzugänge wohl bekanntschaft mit dem fiesen kerl machen. heute morgen war es dann soweit.
geschreie aus nachbars garten. erst kam lotte inkl. flaschenbürste reingeflitzt, dann flitze molle :eek: (unsere ältere vornehme dame...) aufgeplustert wie ne federboa raus und wurde von mir zurückgepfiffen (die hat auf mich gehört, ich war selbst erstaunt...).
der rote hatte dann pelle in der mangel. der kam nicht durch die lücke in der hecke, da der rote davor stand. dann: auftritt fiete. das geschreie wurde lauter. pelle konnte flüchten und rannte rein. er hatte sich vor lauter angst eingepinkelt und eingesch... :( und verschwand erstmal unters bett - molle hinterher.
draussen war dann ruhe und fiete sass ca. 10 meter hoch in unserem kirschbaum.
wir haben dann erstmal pelle abgeduscht (bäh, hat der gestunken). fiete ist dann so halb aus dem baum abgestürzt und hat sich dabei die eine kralle an einer hinterpfote aufgerissen.
die pfote wurde mit warmwasser + calendula gewaschen und es gab ne runde rescue-tropfen für alle beteiligten.
grössere bzw. bleibende schäden gibt es wohl nicht, nach zwei stunden pause im haus durften auch alle wieder raus.

jetzt liegen hier alle und pennen und ich spinne mordpläne...

nein! sicher nicht, aber mir gehen so dinge wie: einfangen und 100 kilometer entfernt aussetzen durch den kopf. :mad:

naja, einfangen ist ja nicht so einfach, bei dem blöden viech.
wir haben hier letztes jahr - nach absprache mit dem tierschutz - ingesamt 4 kater eingefangen und kastrieren lassen - das fiese rote ding sass nie in der falle, dafür aber ungefähr 8x die wirklich doofe nachbarskatze, 3x nen marder und ungezählte igel.
und meine falle habe ich seit 3 monaten verliehen und bekomme sie wohl so schnell auch nicht wieder. :(

und was richtig blöd ist: es ist ein wunderschönes, stolzes tier und ich liebe ja nun mal alle katzen... *grrrrrrr*
 
Werbung:
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.151
Ort
München
Ich kann dir das nachfühlen. Aber als erster Schritt wäre wohl die Kastration unumgänglich. Also doch Falle zurückfordern und den Kater fangen. Ich hatte mal eine Falle drei Wochen entschärft stehen und dann hatten sich alle Katzen daran gewöhnt und dann zack. Ich würde mich ja dumm stellen und den Kater einfach kastrieren lassen. Wenn du ihn z. B. im TH abgibst, dann gibt es vielleicht doch einen Besitzer, der ihn - unkastriert - zurückhaben will.

Ich bin ziemlich sicher, dass die Beißereien dann weniger werden, bzw. der Kater euch durch die Erfahrung des Fangens meidet.

Viele Grüße
Lisa
 
Zuletzt bearbeitet:
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
mit der verliehenen falle ist das so eine sache.
ich habe sie der nachbarin einer bekannten geliehen. die wohnen neben einem brachliegenden industriegelände, auf dem sich zahllose katzen niedergelassen haben. sie ist wohl dabei, die miezen nach und nach einzufangen, kastrieren und ärztlich versorgen zu lassen.
irgendwie scheue mich mich davor, die falle zurückzufordern.
es wird wohl auf den kauf einer neuen hinauslaufen. der örtliche tierschutz hat genaue eine falle und die ist natürlich auch ständig im einsatz.

und ja, ich lasse ihn auf jeden fall kastrieren. ist mir auch inzwischen egal, wie da manche drüber denken.
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.151
Ort
München
und ja, ich lasse ihn auf jeden fall kastrieren. ist mir auch inzwischen egal, wie da manche drüber denken.
Ja, bloß nicht nachfragen, ob er doch jemanden gehört. ;) Damit habe ich echt schlechte Erfahrungen gemacht. Es kümmerte sich zwar keiner um die Katze, aber zum Verbieten der Kastration hat es dann doch gereicht. Also gehe ich immer davon aus, dann unkastrierte Katzen und Kater keinen Besitzer haben ;) und dann geht's ab zum Tierarzt.

Ja, und ich habe auch schon die 2. Falle gekauft. Mir geht es auch so. Die sind so begehrt und bevor sie bei uns rumsteht .. und dann hat man keine mehr, wenn man wieder eine braucht. - ach ja, meine 2. Falle ist auch verliehen. :D

Viele Grüße
Lisa
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich denke auch, dass erst Ruhe ist, wenn der Kater kastriert wurde. Bei Fallen würde ich auch einfach mal bei anderen TS-Orgas nachfragen.

Fühl dich mal lieb getröstknuddelt :)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Oder Deinen TA fragen, unser hat immer ein paar Fallen, die er verleiht.

Ansonsten kann ich mich nur anschließen, einfangen und kastrieren, bloß keine Fragen stellen:cool:

Grüße

Kerstin
 
Minou

Minou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
766
Ort
Schleswig-Holstein
Weicht ja jetzt ein bisschen vom Thema ab, aber seit ihr sicher das es nach einer Kastra besser wird?
Barney mittlerweile seit 2 Jahren kastriert, da die Besitzer ihn mit vier Jahren ins TH gebracht haben und er dort vor der Vermittlung kastriert wurde.

Dieser Kater geht absolut keiner Kloperei aus dem Weg und mußte im letzten Jahr zweimal tierärztlich behandelt werden, da die Wunden sich böse entzündet hatten. Die anderen diversen Schrammen, sind glimpflich verlaufen.......
Also wenn Barney nach der Kastration jetzt eher ruhiger sein müßte frage ich mich gerade, wie war er dann bloß vorher:eek:.

Gruß Barbara
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.151
Ort
München
Weicht ja jetzt ein bisschen vom Thema ab, aber seit ihr sicher das es nach einer Kastra besser wird?
Barney mittlerweile seit 2 Jahren kastriert, da die Besitzer ihn mit vier Jahren ins TH gebracht haben und er dort vor der Vermittlung kastriert wurde.
Na ja, eigentlich sollte er nach einer Kastra nicht mehr so weit streunen. Falls er doch irgendwo heimisch ist und das weiter weg ist, dann könnte das das Problem lösen.
Als Romeo mir zulief kam es auch zu Beißereien mit den anderen Katzen. Das besserte sich, als ich ihn mit Bachblüten gegen Aggressionen behandelte. Nach einiger Zeit pendelte sich das ein und dann ging es auch ohne Bachblüten harmonisch ab. Aber für mich wäre die Kastration die erste Maßnahme, die am meisten Erfolg versprechen könnte.

Viele Grüße
Lisa
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
ich nehme das mit den "keine bleibenden schäden" vorerst leider mal zurück.

pelle kann seinen schwanz nicht bewegen und macht heute abend auch einen leicht angeschlagenen eindruck. er hat zwar gefressen, jedoch eher mäkelig.
ich denke mal, dass er ein paar prellungen abbekommen hat und jetzt tut ihm halt alles weh.
er hat gefühl in der schwanzspitze, ich habe ihn mal testweise kräftig gezwickt.

ich habe ihn noch mal überall abgetastet. am schwanzansatz ist er schmerzempflindlich, es sind jedoch keine wunden zu entdecken.
fieber hat er auch nicht.

da er sich gestern und heute vormittag ziemlich normal verhalten hat, warten wir jetzt mal bis morgen ab.

und die neue falle wird auch morgen bestellt. :mad:
aktuell liegt er neben mir und pennt.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben