Sirena und Pepi

  • Themenstarter Selena
  • Beginndatum
  • Stichworte
    tipps
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
  • #21
Also siehste, hat sich schon wieder entspannt die Lage.... Die müssen sich jetzt beide auch erstmal an die Situation gewöhnen. Und da Sirena nicht so böse ist, Peppi sich nur kurzweilig zurück zieht, stehen die Chancen doch gut :D .
Versuch dir nicht allzuviele Gedanken zu machen - auch wenns super schwer fällt. Die zwei Mädels kriegen das hin.
vlg
 
A

Werbung

  • #22
Dann toi toi toi dass es sich weiterhin so positiv entwickelt!
lg Heidi
 
  • #23
Ratet mal, wer mich heute geweckt hat????
Klein Peppi saß auf meinem Bett und hat mich angestarrt auf einer Entfernung von ca. 1 cm. Total süß. Als ich mich dann bewegt hab, hat sie sich am Fußende niedergelassen. Ich hab dann erstmal weitergeschlefen, war ja noch früh.
Als ich dann endlich aufgestanden bin und in die Küche ging zum füttern, kam Peppi direkt hinterher. In der Küche strich sie dann in allerfeinster Manier um meine Beine und läßt sich streicheln. Also für beide teller fertig gemacht, da kam sirena auch schon um die ecke. Kum hat sie Peppi entdeckt, geht das Fauchen wieder los. Ich ihr also den Napf vor die Nase gehalten und zu ihrem Platz gelockt. Dann hat Peppi ihr Fressen bekommen. Die beiden haben tatsächlich zeitgleich im selben Raum gefuttert. Als Sirena dann fertig war, hat sie wieder gemeint fauchen zu müssen, da ist Peppi dann auf die Fensterbank geflüchtet.
Ich bin dann ins Wohnzimmer gegangen und hab Sirena mitgenommen, traditionelle Kuschelrunde, muß ja sein. Sirena war super entspannt, bis Peppi wieder ins Wohnzimmer wollte. Sirena hat Peppi wiede aus dem Wohnzimmer gefaucht.
Mal sehen, wie es weitergeht. Wenn Sirena Peppi gar nicht ins Wohnzimmer läßt, werden wir Sirena zeitweise ins Arbeitszimmer setzten, dass peppi ein bischen ins Wohnzimmer kann. Aber erstmal warten wir noch ab.
 
  • #24
Das klingt doch schon mal klasse! Und Fauchen ist ja nun auch eigenlich was normales. Das wird die Sirena bestimmt noch lernen, dass Peppi harmlos ist :)
 
  • #25
Das hört sich doch schon mal gut an. Natürlich muss Sirena fauchen. Vielleicht geht der Eindringling dann doch weg.
Aber ich denke, dass es was wird.
 
  • #26
Hallo Selena,

es geht Stück für Stück vorwärts :)

Ich habe den Katermann und die Plautzen-Elli in den ersten Wochen in zwei verschiedenen Räumen gefüttert, damit der Katermann keinen Stress hat.
Er bekam das Futter wie immer in der Küche und die Plautzen-Elli bekam ihr Futter im Büro.

Evt. hilft es Deinen Katzen, wenn sie den "Konkurrenten" beim Fresse nicht in der Nähe haben.

Ansonsten wünsche ich Euch von Herzen alles Gute und weiterhin so tolle Fortschritte.

LG
Momenta
 
Werbung:
  • #27
Na komm hört sich doch schon gut an, sie haben sich doch noch nicht körperlich angegriffen. Toll hab die Photos gerad gesehen süss deine zwei.:D
 
  • #28
Es hört sich schon sehr gut an, ehrlich.

Sirena muss doch fauchen, wie soll Pepi denn sonst lernen, wer der Boss im Haus ist;) .

Sehr optimistische Grüße
 
  • #29
Es fressen beide ohne Probleme, auch wenn sie zusammen in einem Raum sind. Sirena kann so schlecht mit vollem Mund fauchen. :D
Ich denke auch das es was wird. Im Moment schläft Peppi immer noch unterm Bett, aber sie kommt immer mal wieder raus.
 
  • #30
Das hört sich für mich supergut an und ich denke, der Anfang für eine Freundschaft ist ganz bestimmt schon etwas gemacht:D.
 
  • #31
Werbung:
  • #32
So mal wieder eine Nachricht von uns.
Im Moment geht es ganz langsam vorwärts.
Peppi wird auf ihren Rundgängen durch die Wohnung immer öfter nicht angefaucht und das mit dem Futtern klappt ganz gut. Peppi schläft auch immer häufiger in ihrem Körbchen und nicht unterm Bett. Nur gestern Nacht fand sie es da sicherer. Gestern abend hat sie wohl ganz keck zwei Pfoten auf Sirenas Sessel gestellt um zu gucken wer da schläft. Ganz nah ran und dann ist Sirena wach geworden und hat sie erstmal angefaucht. War wohl etwas erschreckend.
Grade ebend hat Sirena sich auf den Weg ins Schlafzimmer gemacht. Ganz langsam angeschlichen, naja anschleichen, wenn der "Feind" dich gesehen hat ist schwierig, un dann auch unters Bett gesprintet. ich habs dann nur fauchen und miauen gehört und dann war Sirena schon wieder draußen.
Beiden geht es gut, also alles ok. Peppi liegt wieder in ihrem Körbchen, läßt sich streicheln und schnurrt dann vor sich hin und Sirena liegt wieder in ihrem Sessel und läßt sich auch ohne probleme streicheln.
 
  • #33
Liebe Selena,

das liest sich schon sehr erfreulich.

Sirena muß sich erst mal daran gewöhnen, daß plötzlich ein Artgenosse herumläuft, aber Peppi kann wiederum auch nicht soooo ganz furchtbar sein, sonst würde Sirena anders reagieren. ;)
Es ist aber ziemlich drei von Peppi, wenn sie zwei Pfötchen auf Sirenas Sessel setzt....also die Jugend von heute.....ztztztztztztz :D

Peppi hat Plätze wo sie entspannt schlafen kann und auch das ist ein gutes Zeichen!

Ihr seid auf einem guten Weg und ich wünsche Euch und den Katzen von Herzen, daß es sich weiterhin so toll entwickelt!

LG
Momenta
 
  • #34
Ja, die Jugend von heute ganz schlimm. Ich war ja leider nicht dabei, aber ich kann mir Sirenas Gesichtsausdruck lebhaft vorstellen! :D
Ja, beide haben ihre Rückzugsmöglichkeiten und keiner mobbed den anderen. Also im Moment ist es soweit ok. Weiter abwarten, wann peppi das Wohnzimmer erobert.
Peppi war heute morgen richtig klasse. Sie hat mich mal wieder geweckt und hat dann ganz vehement ihre Streicheleinheiten eingefordert. Auch von Stefan, den sie bisher immer etwas mistrauischer angeguckt hat. Richtig heftig heute morgen, der kleine Kobold hat geradezu seinen Kopf in unsere Hände geworfen, um ja gestreichelt zu werden und dabei geschnurrt wie ein Hubschrauber kurz vor Abflug. Total klasse!!!

edit:Gerade war wieder Fütterung der Raubtiere, aber total ohne Gefauche. Erst hat Peppi was gefressen und dann kam Sirena in die Küche. Also zum Verständnis: Sirena hat ihren Fressplatz seid sie bei uns ist neben der Tür, den hab ich auch nicht verlegt. Peppis Futterplatz ist am andern Ende des Raums unterm Fenster. (zwar strategisch nicht so geschickt, war halt irgendwie so) Peppi hat also weiter gefuttert und Sirena ist ojne Anzeichen von Stress an ihr Futter gegangen.
Als peppi fertig war hat sie sich nur nicht an Sirena vorbei getraut und ist unter dem Küchenschrank in Deckung gegangen. Als Sirena fertig war, ist diese ohne einen weiteren Blick ins Wohnzimmer gadackelt und hat angefangen sich unter dem Wohnzimmertisch zu putzen. Peppi ist danach wieder in ihr Körbchen gegangen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
im Moment scheinen wir einen Stillstand zu haben. beim fressen gehts, ansonsten naja. Ab und zu begegnen sie sich im Flur, das kann gut gehen ohne gefauche oder auch nicht. dann meckert entweder die eine oder die andere.
gerade eben ist Sirena ins Schlafzimmer gelaufen, dann hat man nur gefauche und Geschrei gehört und dann kam Sirena wieder heraus gestürmt, dabei war ihr schwanz ganz buschig und sie sitzt wieder unterm wohnzimmer tisch.
peppi macht im moment keinerlei anstalten ins wohnzimmer zu kommen, wenn sie aus dem schlafzimmer raus kommt, hat sie immer den blick auf die tür gerichtet, das sie Sirena entdeckt und sich zurück ziehen kann.
eigentlich dachte ich, das es jetzt besser wird, aber irgendwie siehts im Moment nicht so aus :mad:
 
  • #36
Liebste Selena,

Du mach das gut !! ich drücke die Daumen das es doch noch besser mit dem Duo wird ;)
 
Werbung:
  • #37
Liebe Selena,

Sirena und Peppi sprechen beide noch "Dialekt". Es dauert seine Zeit bis der "Dialekt" auf der anderen Seite verstanden wird und dann ist es noch die Frage, ob er verstanden werden möchte ;)

Sirena hat längere Zeit ohne Partnerkatze gelebt und warum soll sie plötzlich alles mit DER DA teilen? Naja, soooo schlecht ist DIE DA ja nicht, aber wirklich toll ist sie auch nicht *g*

Manchmal sind es auch einfach nur Missverständnisse. Peppi hat evt. Angst und wir unsicher und deshalb wird Sirena unsicher, weil sie nicht weiß, was Peppi will. Und dann dreht sich dieser Kreisel stetig weiter.

Ich wünsche Euch von Herzen weiterhin eine gute Zusammenführung.
LG
Momenta
 
  • #38
Hallo Selena,

ich finde, das sich das alles in allem wirklich gut anhört! Gib nicht auf, sowas dauert einfach seine Zeit, bis die Damen sich zusammengerauft haben. Das wird schon noch, da bin ich mir ziemlich sicher. So lange ist Peppi ja nun noch nicht bei euch und Sirena muß sich auch erst daran gewöhnen, das da noch wer anders ist. Wie bei uns Menschen auch, ist die Tagesform der Katzen auch unterschiedlich - mal sind se gutgelaunt und mal schlecht. Vielleicht hatte Sirena gestern einfach nen schlechten Tag :) . Mach dir nich soviele Gedanken, auch wenns schwer fällt. Die beiden Mädels kriegen das sicher noch hin :D
 
  • #39
Heute war der Tag bis jetzt auch schon wieder viel besser. Peppi war heute vormittag sehr aufgeweckt. Hat ganz lange mit uns im bett geschmust und ist wild über uns her geturnt. Danach hat sie die wohnung mal wieder erkundet, zwar ohne wohnzimmer, aber doch recht sicher.
sirena hat wieder auf ihrem sessel geschlafen, nicht mehr unterm wohnzimmertisch. Also heute sieht es wieder wesentlich besser aus.
danke für eure aufmunterung. ab und zu bin ich einfach down, obwohl es hier doch sehr gut aussieht.
 
  • #40
Ich sitz hier grad im Wohnzimmer und kraul Sirena. Peppi schleicht gerade durchs Wohnzimmer bin mal gespannt wie die Reakion ist, wenn sie sich bemerken.

EDIT
Nix passiert. Sirena hat sie überhaupt nicht bemerkt. Höhö, ist unsere katze blind. Aber wenigstens hat peppi mal wieder das wohnzimmer betreten :)
Kurz danach das gleiche Spiel. peppi ist zum Kratzbaum getigert hat angefangen zu kratzen und wollte dann hochklettern. auf halben weg hat sie dann gesehen, das sirena wach war und ist dann rückwärts wieder vom baum runter und leise aus dem wohnzimmer entschwunden. sirena hat keine Reaktion gezeigt. Denke, sie hat peppi einfach ignoriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben