Sieben zähne gezogen!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tommy1978

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
2
Hallo,

nachdem ich gestern schon einen echt anstrengenden Tag hinter mir habe - man möchte meinen ich war der Patient - fühle ich mich heute schon wieder sau schlecht.

Meinem Kater wurden gestern 7 Zähne gezogen und ich glaube, dass er einfach sündhafte schmerzen hat. er liegt eigentlich nur irgendwo lang in der Ecke rum und legt seinen Kopf seitlich über die Vorderpfötchen (Schmerzverhalten?)

Wie lange wird das anhalten? Hat da einer Erfahrung?

Er hat schon ein Schmerzmittel heute von uns bekommen, 0,4 ml (Name nicht zur Hand) aus einer Maulspritze und soll jetzt noch Anthibiotika, etwas wegen seinem Herz und Entwässerungstabletten einnehmen.

Ich bekomme einfach nichts in den Kater rein und ich kann ihm einfach nicht weh tun! Ich will einfach nur, dass es ihm wieder gut geht :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
vonYve

vonYve

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
82
Ort
Bayern
Hallo Tommy1978,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Ich kann gut nachempfinden, wie Du Dich fühlst, besonders wenn es Deinem Kater offensichtlich nicht gut geht.

Mein Kater vor einigen Wochen auch eine Zahn-op mit 4 Extraktionen.
Er hat allerdings am selben Tag wieder gefressen und sich die ersten Tage sehr schnell erholt. Erst nach 1 Woche merkte ich, dass er wieder Probleme hat.

Es hatte sich eine Wunde leicht entzündet, obwohl er nach der OP AB und Traumeel bekam.

Wir haben die Entzündung zum Glück sofort bemerkt, bevor er das Fressen ganz eingestellt hat und sind auch gleich zum TA. Nach ein paar Tagen mit AB-Tabletten war alles wieder gut.

Was ich damit sagen will ist, ... er braucht seine Medizin und das Antibiotika!

Soweit ich Dich verstanden habe, kannst Du es ihm nicht verabreichen, oder?
Leider muss man, wenn alle Tricks versagen, dem Kater die Tabletten manchmal mit "sanfter Gewalt" eingeben.

Wenn dies nicht klappt ... dann sofort ab zum Tierarzt.(auch wenn Du den Eindruck hast, dass es ihm schlechter geht) Der TA kann das Antibiotika auch spritzen und eine etwaige Entzündung oder anderes erkennen.

Bekam er die Herzmedis schon vor der OP? Wenn ja,... wie hast Du ihm die gegeben? Frisst er denn sein Lieblingsfutter?

Hier werden Dir bestimmt noch erfahrenere User Tipps geben, jedoch solltest Du keine Zeit verlieren und der Kater so schnell wie möglich das AB erhalten.

Alle Gute und Gruß
Yvonne
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Julia1

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
1.819
Ort
47906 Kempen
Auweia, das hatten wir auch schon.
Da wurden Merlin 6 Zähne auf einmal gezogen.
Es ging ihm an diesem Tag auch sehr mies auch durch die Vollnarkose.
Ich denke, er hätte gefressen, durfte er aber erst am nächsten Tag und kein Trofu.
2 Tage später war alles wieder ok.
Wir mussten ihm aber keine Schmerzmittel geben, die hat er denke ich als Depotspritze bekommen.
Da ihr aber Herzmedis geben müsst, die ja nicht unwichtig sind, hätte ich den TA angerufen und gefragt. Aber jetzt ist es ja schon zu spät.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Sofern zur Hand, gib dem armen Schatzle eine Gabe = 3 Globuli von Arnica D 30; in wenig Wasser auflösen, mit einer Pipette vorsichtig ins Mäulchen tropfen. Es genügt, wenn nur ein Tropfen davon an die Mäulchenschleimhaut kommt.

Wurde an dem Kiefer viel geschnitten, glatte Schnitte mit dem Skalpell? Dann böte sich noch Staphisagria an.

Immer wieder verdünnte Notfalltropfen mit Crab apple und Oliver in den Nacken träufeln.

Auf keinen Fall versäumen, die Schmerzmittel rechtzeitig zu geben, daß der Schmerz gekappt wird, bevor er mächtig wird!


Zugvogel
 
T

tommy1978

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. August 2011
Beiträge
2
Hallo,

vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Meinem Kater Sally ging es gestern Abend schon deutlich besser und somit mir auch. Er sah nicht mehr so sehr aus wie ein häufchen Elend und war auch gelegentlich zum Schmusen bereit. Er hat sogar wieder - wie gewohnt - auf seinem Kopfkissen in meinem Bett geschlafen. Ich hoffe blos, dass es weiter Bergauf geht.

Zu den Medis:
Leider ist es schwer ihm das Antibiotika in Tablettenform zu verabreichen. Meine Lebensgefährtin hatte gestern mit der TÄ gesprochen und es wurde jetzt ein Antibiotika von meiner Lebensgefärtin gespritzt und wir müssen ihm die Tabletten nicht geben.

Ich war natürlich strikt gegen das selber spritzen, jedoch ist Sally furchtbar aufgebracht wenn er beim TA ist und man kann "garnicht, wirklich garnicht" mit ihm arbeiten.

Meine Lebensgefährtin ist selbst Arzthelferin und spritzt Menschen und auch ihr Pferd selber. Sie - und auch die TÄ - waren der Meinung, das klappt schon. Ich war trotzdem dagegen!

Sally benötigt aufgrund einer jetzt festgestellten "Gerinnungsstörung" jeden Tag zwei Spritzen und wir können unmöglich zweimal am Tag mit ihm zu TA fahren, da wird er nicht mitmachen.

Die Herz- und Entwässerungstabletten mischen wir ihm unter sein Nassfutter (bekommt er im Moment täglich ein bißchen) und somit merkt er das eigentlich nicht. Die Herztabletten bekam er schon vor seiner OP, entweder mit Serano-Schinken (sein Lieblings Naschwerk, darf aber nicht auf dem Tagesplan stehen) oder einem gezielten Nackengriff und sanfter Gewalt (kann ich auch nicht, muss Freundin machen) Jetzt kommen halt noch die Entwässerungstabletten hinzu, die er wohl den Rest seines Lebens nehmen muss.

Für meinen Geschmack sind das doch sehr viele Dinge die er im Moment durchstehen muss. Zudem wird er auch noch von unseren beiden anderen Katzen angeknurrt wenn er ihnen zu Nahe kommt.

Ich bin einfach ein Weichei wenn es um meine Katzen geht. Ich musste schon zwei einschläfern lassen, einmal wegen einem Tumor in der Lunge und einmal wegen einer Trombose. Der blanke Horror.

Ich hoffe einfach, dass die Mittlerweile fast 500 EUR für Medikamente, Blutbilder, Röntgen, Ultraschall etc. gut investiert waren und ich meiner Katze noch ein paar Jahre schenken kann.

Die drei rasierten Stellen am Körper wachsen ja wohl wieder nach oder? :aetschbaetsch2:
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Schön, dass es ihm wieder besser geht. Ich denke, aufgrund seiner Herzerkrankung wird er auch etwas mehr mit der Narkose zu kämpfen gehabt haben als andere Katzen.

Entwässerungstabletten sollte er eigentlich nur als Kur bekommen. Wenn sein Herz mit den Medikamenten richtig eingestellt ist, sollte es eigentlich keine Wassereinlagerungen geben. Allenfalls würde ich bei Gelegenheit mal einen Herzspezialisten aufsuchen und dort das Herz nochmals untersuchen lassen. Je nachdem welcher Teil des Herzens geschädigt ist, braucht es andere Medikamente. Normale Tierärzte kennen sich da meistens nicht so detailliert aus.

Bei Katzen ist das spritzen wesentlich einfacher als bei Menschen, deshalb keine Sorge. Mich wundert nur etwas, dass er die Herztablette problemlos im Futter frisst und das AB nicht. Was hat er denn bekommen? Baytril?
 
vonYve

vonYve

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
82
Ort
Bayern
Hallo Tommy,

freut mich, dass es Deinem Kater besser geht!

Find ich auch eine prima Lösung, dass Deine Lebensgefährtin das Spritzen übernommen hat. Das bedeutet für den Kater weniger Stress, als die Tabletten mit "sanfter Gewalt" einzugeben, oder zum TA zu fahren.

Ich wünsch Euch alles Gute und noch viele gemeinsame schöne Jahre!

@Hannibal
ich hatte hier auch das Problem mit dem AB. Das AB Suanatem bekam ich nicht in den Kater - es war ein Kampf und ging dann nur mit Leerkapseln,... während er die Herztabletten (Enalatab) ohne Problem tägl. in einer Leckerliestange nimmt.
- zumindest jetzt wieder - nach dem Versuch das AB darin zu verstecken hat er die Stangen einige Tage verschmäht.

Die kleinen Baytril AB hat mein anderer Kater pur aus der Hand meiner Tochter genommen.

Da versteh einer die Kerle ;)

Liebe Grüße Yvonne
 

Ähnliche Themen

SanIzanami
Antworten
10
Aufrufe
5K
SanIzanami
SanIzanami
W
Antworten
27
Aufrufe
4K
Bea
Turmfrau
Antworten
8
Aufrufe
352
Freewolf
Freewolf
Journey_w
Antworten
5
Aufrufe
2K
Journey_w
Journey_w
M
Antworten
21
Aufrufe
30K
Skearsley
Skearsley

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben