Sexuelles Erwachen eines kastrierten Katers?

  • Themenstarter BlubKeks
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
BlubKeks

BlubKeks

Forenprofi
Mitglied seit
21. April 2021
Beiträge
2.398
Hallo zusammen,

ich glaube, ich muss ein bisschen ausholen, um mein Problem zu beschreiben..

Mitte September war ich notfallmäßig mit meinem Kater Mikado in der Tierklinik, weil er nicht mehr in der Lage war vernünftig Urin abzusetzen. Ultraschall, Röntgen und Urinuntersuchung ergaben weder Steine noch Bakterien. Somit stand der Verdacht im Raum, dass es sich um eine stressbedingte Blasenentzündung handeln könnte. Ich habe da lange drüber nachgedacht, aber eigentlich ist mir nichts aufgefallen, dass sich verändert hat und ihn stressen könnte. Tja, bis ich die letzten Tage eine Beobachtung gemacht habe, die vielleicht (oder auch nicht?) damit in Zusammenhang steht.

Mikado scheint Frühlingsgefühle zu entwickeln.. Es kommt immer häufiger vor, dass er sich auf seinem Kissen in Ekstase tretelt, mit dem Hinterleib zuckt und sein Penis ausgefahren ist. Ist schon recht eindeutig, was er da treibt.. Auch Merlin hat er 1-2 Mal versucht zu besteigen, was mit der Blasenentzündung zeitlich korrelierte.

Mikado ist geschätzte 3 Jahre alt und hier mit etwa 7 Monaten bereits kastriert eingezogen. In den letzten 2 Jahren hat er nie sonderlich sexuelles Verhalten gezeigt. Wieso also jetzt? Und was kann man tun, um ihn davon zu befreien? Es scheint ihn zu stressen.
 
A

Werbung

Auch unser kastrierter Kater geht manchmal noch auf die kastrierte Kätzin, die das aber nicht zuläßt.
Und ich kenne einen Kater der Selbstbefriedigung betreibt.
Ich wüßte nicht, was man dagegen machen könnte.

Könnte es sein, das bei euch ein (neuer) Kater in der Gegend rumläuft und Mikado hat ihn gerochen? Oder eine (rollige) Kätzin?
 
Mein einer kastrierter Kater rammelt jeden Morgen die Plüschdecke auf meinen Bett ab. Wenn's Spaß macht und ihn entspannt* … 🤷‍♀️ Er ist jetzt knapp über 4 Jahre alt und hat auch erst vor etwa einem Jahr damit angefangen.
*Edit: Ihn entspannt das definitv, danach schläft er meistens.
 
Könnte es sein, das bei euch ein (neuer) Kater in der Gegend rumläuft und Mikado hat ihn gerochen? Oder eine (rollige) Kätzin?
Ausschließen kann ich das natürlich nicht, wäre mir aber auch nicht aufgefallen. Zumal ich im 2. OG wohne.

Wenn's Spaß macht und ihn entspannt
Das ist halt das Ding.. Er wirkt nicht wirklich entspannt auf mich sondern z.T. eher getrieben. Wenn's ihm rein um den Spaß ginge, hätte ich da kein Problem mit. Aber für mich ist es schon auffällig, dass das zeitlich mit den Harnproblemen zusammen fällt.
 
Ganz blöde Frage. Bei der Kastta ist alles gut verlaufen und er hat nicht noch irgendwas übrig, was Hormone produziert? Gibt's so was?
 
  • Like
Reaktionen: *Leona*
Ganz blöde Frage. Bei der Kastta ist alles gut verlaufen und er hat nicht noch irgendwas übrig, was Hormone produziert? Gibt's so was?
Genau das hab ich mich vorhin auch gefragt. Bei weiblichen Katzen hört man ja immer mal wieder von versprengtem Eierstock-Gewebe. Aber versprengte Hoden kommen mir komisch vor. Und wenn man zu wenige findet, würde man ja (vermutlich? hoffentlich?) nach dem Fehlenden suchen. Und irgendwie kommt's mir auch unwahrscheinlich vor, dass das dann erst über 2 Jahre später was in ihm auslöst. Aber über seine Kastra kann ich gar nix sagen. Weder wann, noch wie. Nur, dass sie schon vor dem Umzug in Spanien erfolgt ist.
 
Werbung:
Also von dem her was ich schon so mitbekommen habe scheint es einfach Kater zu geben die trotz zeitiger Kastra so ticken. Denke da brauchst du dir zumindest keine Sorgen in irgendeiner Hinsicht machen.

Edit: ok, hatte das mit dem unentspannten überlesen, da würde ich mir dann tatsächlich wahrscheinlich auch Gedanken machen was da los ist.
 
Das ist halt das Ding.. Er wirkt nicht wirklich entspannt auf mich sondern z.T. eher getrieben. Wenn's ihm rein um den Spaß ginge, hätte ich da kein Problem mit. Aber für mich ist es schon auffällig, dass das zeitlich mit den Harnproblemen zusammen fällt.
Währenddessen wirkt Gizmo auch nicht entspannt, manchmal fast schon besessen, weswegen ich mir anfangs auch Sorgen gemacht habe. Aber danach ist er entspannt. Das ist bei Mikado auch nicht so?
Ich hab das Ganze auch beim Tierarzt angesprochen, aber da hieß es, ich solle mir keine Sorgen machen. Er ist halt ein junger Kater, und eine Kastration würde die Sexualität nicht abstellen. Und einige Kater würden erst mit 2 oder 3 Jahren damit anfangen.

Mein verstorbener Krümel hat seinen Kumpel Carter sein ganzes Leben lang bestiegen und gerammelt. Eine Pause gab es nur, als Carter aufgrund eines wiederholten Harnröhrenverschlusses der Penis amputiert werden musste. Danach hat Krümel ihn fast ein Jahr nicht mehr „angerührt“, was mir dann schon Sorge bereitet hat. Aber nach der längeren Pause ging's weiter … 😅
 
@XpeanutX hat auch nen kastrierten Kater der Kuscheltiere anrammelt, der hat das aber glaube schon immer gemacht..
irgendwie klingt das für mich so als würde ihn irgendwas am Penis stören, ich kenn mich leider nicht gut aus was das angeht aber vielleicht stimmt damit irgendwas nicht
 
  • #10
Vielleicht hat die Blasengeschichte doch einen anderen Auslöser.
Hat sich etwas in der Beziehung zu Merlin geändert?
 
  • Like
Reaktionen: MilesLiam
  • #11
Ich hab hier auch so ein Exemplar. Er nutzt dafür, was ihm so unter die Pfoten kommt: Kissen, Decken, Katzenbettchen. Angefangen hat er erst so mit 2 Jahren, er wird bald 3. Und seitdem hatte er auch schon 2 Mal eine Blasenentzündung. Irgendwie sehe ich da auch einen Zusammenhang. Vermute eine leichtere Aufnahme von Bakterien. Aber da waren bei euch ja keine.

Weil ich das alles so ungewöhnlich fand und dachte, dass er eventuell nicht richtig kastriert sei, habe ich sogar beim letzten Blutbild den Testosteronwert mitbestimmen lassen. Da war aber alles ok und 2 Tierärzte beruhigten mich dahingehend.
 
Werbung:
  • #12
Kann es sein, dass das eher gestresste Katzen sind, die zum Stressabbau rammeln? Und dass diese auch stressbedingt zu Blasenentzündungen neigen?
Bei Gizmo hab ich das Gefühl, dass er das Rammeln zum Stressabbau braucht, aber er ist auch sehr schnell gestresst/genervt und eine kleine Diva, nach deren Willen alles laufen muss.
 
  • Like
Reaktionen: Froschn
  • #13
Mein Kater hat damit auch irgendwann angefangen, da war er wahrscheinlich schon über 10 Jahre alt. Bei ihm kam dann heraus, dass er eine Schilddrüsenüberfunktion entwickelt hatte. Seit er ordentlich eingestellt ist, macht er es nicht mehr.
 
  • #14
Unser Kater ist jetzt 10 und er fing damit an als er rund 5 Monate alt war. Auch nach der Kastration hat er nicht damit aufgehört, es ist aber mit den Jahrenr weniger geworden.
Blasenentzündung wegen Streß hat er Anfang des Jahres gehabt, das hatte aber nichts mit Rammeln zu tun, sonder weil "seine Fischi" wieder mal Body trug und sie somit ein Alien war.
 
  • #15
irgendwie klingt das für mich so als würde ihn irgendwas am Penis stören, ich kenn mich leider nicht gut aus was das angeht aber vielleicht stimmt damit irgendwas nicht

Das finde ich auch... vielleicht tut ihm was weh und er schubbert sich gegen Schmerzen, Juckreiz whatever?

Kann es sein, dass das eher gestresste Katzen sind, die zum Stressabbau rammeln?

So einen hab ich auch. Poncha bringt ja (wie die meisten hier wissen, gibt ja dutzende Videos 😁) sein Flauschebett durch die halbe Wohnung in die Küche, und dort wird dann selig, wie ein Brummkreisel schnurrend 15min das Bett betretelt und sich dran getrieben. Und er ist bestimmt hier und da gestresst - vom Nervzwerg Bruder.
Allerdings scheint es ihm zu helfen, denn danach putzt er sich ausgiebig die männlichen Regionen und haut sich dann irgendwo hin. Ich vermute hier also wirklich eher Psyche als Physis.
Bei Mikado denke ich aber auch, ist es evtl anders...
 
  • Like
Reaktionen: teufeline, Mellanlara und paperhearts
  • #16
Ach, jedem Tierchen sein Pläsierchen. Das sollte man doch nicht übersexualisieren. Und schon gar nicht in Begriffskategorien menschlicher Sexualität – das zu tun steht doch hier sonst immer unter großem 'Pfui', wenns um feline Begattungsakte geht.
Duman hat auch alle paar Tage seinen Ständer, ohne zu treteln. Damla tretelt jeden Morgen bis zur Erschöpfung (ohne Ständer, versteht sich). Manche machens öffentlich, manche heimlich, manche garnich.
So what.
 
  • Like
Reaktionen: LiebeKater, teufeline, paperhearts und eine weitere Person
Werbung:
  • #17
Kater können halt so sein.
Ich hatte einen ganz spät kastrierten ehemaligen Zuchtkater (mit 4 Jahren kastriert). Der ist auch auf die rolligen Mädchen gegangen (für einen Züchter nicht so ganz unpraktisch, weil man bei den potenten Mädchen nicht verhüten muss).
Aber manchmal stand er mit verträumten Blick mit Nackenfell der Kätzin im Maul über der Kätzin und schien vergessen zu haben, was er dort eigentlich machen wollte.
Macht euch da wirklich keinen Kopf drum, denn nur weil Kater kastriert ist, ist er ja nicht im Kopf kastriert ;)
 
  • Like
Reaktionen: paperhearts
  • #18
Und treibt es auch nicht zu sehr ins sexualsierte oder auch "abartige". Die Kater fühlen sich dann einfach nur wohl. Und den Penis ausschachten und zu putzen sollte ja wohl erlaubt sein (es sollte nur nicht überhand nehmen und keine Schmerzen verursachen). Manche Kater sind da eher diskreter, andere machen das öffentlich.

Ich habe hier jetzt eine 9-jährige definitiv kastrierte Kätzin. Die Dame betretelt mehrfach täglich mit allen Vieren die Sofa-Decke und säugt an dieser bis die Decke nass ist. Bei richtig guter Laune wird mir die Frise geputzt, auch in richtig nass.
Das ist keine Verhaltensstörung, manche Katzen oder auch im angesprochenen Fall sind halt so ;)
 
  • Like
Reaktionen: Wildflower und MagnifiCat
  • #19
Das es Katzen gibt die juckeln aus welchen Gründen auch immer ist mir schon klar und auch das das völlig normal ist, ich finde es halt merkwürdig das es zeitgleich mit der Blasenentzündung aufgetreten isz
 
  • #20
Kann es zeitlich auch umgekehrt gewesen sein?

Also das Katerchen hat seine sexuellen Gefühle entdeckt und durch den "Stress" eine Blasenentzündung entwickelt? Oder er hat ein Stellen geleckt, die er besser nicht lecken sollte? :rolleyes:

Meine kastrierten Kater zeigen auch sexuelle Avancen. Der eine mehr, der andere weniger.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben