Seltsames Krankheitsbild

  • Themenstarter Vyshr
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #21
Hallo

Das werde ich wohl heute auch noch unbedingt ansprechen müssen. Die Entzündung ist den Tierärzten mit Sicherheit klar, die Reaktion darauf aber nicht gerade dringlich. Bisher hat er nebst dem Futter Hühnerbrühe gekriegt wegen des Flüssigkeitsverlustes dazu trinkt er auch selbstständig noch viel Wasser. Ist mir gerade recht, wenn ich nicht nochmal eine Hühnerbrühe aufsetzen muss. Danke für das Rezept :D

Kleines Update:
Wenn er viel getobt hat, hechelt er seltsam. Bisher schienen mir die Atemwege unbetroffen zu sein, aber das hörte sich an, wie wenn ein Mensch eine verstopfte Nase hat (dass hecheln nach dem ausgiebigen Spiel auch normal sein kann ist mir klar). Ausserdem wurde er leicht aggressiv. Ich nehme an, das wird ein Schutzmechanismus sein und er fühlt sich jetzt verletzlicher, oder er ist ein Terrorkater und es geht ihm besser:) Sein Fressverhalten hat sich auch ein wenig geändert. Er frisst nicht mehr ganz so extrem viel mehr.
Seit wir Montag beim Arzt war, wurde der Durchfall viel fester und ich erkenne jetzt auch die Farbe, wobei das nicht sehr dunkel, rötlich, orange oder gelblich ist und ich die Farbe eher als normal braun einstufen würde. Ihm wurde am Montag auch ein Entzündungshemmer gespritzt. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.
 
Werbung:
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #22
Update:
Am Mittwoch beim Arzt wurde ne Menge Blut genommen, man hat ihn noch einmal gründlich abgetastet und angeschaut, einen Giardien-Schnelltest gemacht (der ist negativ) und es wurde Blut und mein Sammel-Kot eingeschickt für eine weiterer Untersuchungen (ja, Giardien werden auch nochmal getestet).
Der Kater wirkt immer noch gleich, tatsächlich ist die leichte Aggression wieder weg. Der Durchfall wurde hingegen wieder so schlimm, wie er vor Montag war, er muss auch fast immer gleich nach dem Essen aufs Klo, erbrochen hat er seither nicht mehr. Ich sitze also hauptsächlich rum und warte auf Ergebnisse. Er ist ein bisschen weniger aktiv und mault ein wenig, aber das liegt daran, dass er nicht mehr mit der Katze zusammen ist, da sie höchstwahrscheinlich einen Pilz hat (ja sie war auch beim Tierarzt und ja bewusst eine Kater-Katzekombi, weil in der Madam ein waschechter Kater/Raufbold steckt, das gehört aber nicht gerade in den Faden hier). Ach ja die Möhrensuppe findet er nicht so geil, aber mit Nassfutter-Saft wirds ausgeschleckt.
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
870
  • #23
Es gibt als Flüssignahrung noch das Truje. Vielleicht wäre das was?
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #24
Ich denke ich probiere nicht noch mehr mit Nahrung rum. Die Verdauung ist doch wirklich schon genügend belastet.
Blutbild gemacht. Keine eindeutigen Ergebnisse, aber aufgrund von auffälligen Zellen, die man gesehen hat, schlagen sie vor nach Blutparasiten zu fahnden, falls wir bereit sind die 360SFr. Mehrkosten zu bezahlen. Meine Schwester und Mitkatzenbesitzerin will erst noch ein bisschen recherchieren, ob sie das für möglich hält und dann wird angerufen und die Tests gemacht (passiert mit Sicherheit), Blut haben sie noch genug. Die Ergebnisse selbst hab ich noch nicht gesehen, das war erstmal die Info vom Telefonat.
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #25
Dazu nochmal das Stichwort FORL. Wer hat alles Katzen, die an FORL leiden, und die Katzen zeigen keinerlei Änderung in ihrem Verhalten?
Also ich hab schon mal einen. Charles wird regelmäßig wegen FORL behandelt und natürlich habe ich mit meiner TÄ darüber diskutiert, wie wir weiter vorgehen, wann der nächste Check, also OP, notwendig is, ob nicht gleich lieber alle Zähne raus sollen, etc. pp.
So langsam habe ich das Gefühl mein Katerchen könnte alles haben, wenn ich dem nicht einmal Zahnprobleme anmerken könnte. Er hat ja tatsächlich ein mittlerweile noch stärker bläulich verfärbtes Zahnfleisch, was bei mir den Gedanken an Herzerkrankungen weckte und dann kommst du mit sowas.
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #26
Update obwohl ja keine neuen Inputs kommen: irgendwie habe ich das Gefühl meine TA hat nicht nach dem Kotprofil gefragt beim einschicken, das ich verlangt habe, oder das dauert so lange??? Ich werde vorsorglich schon wieder neu Kot sammeln. Das blaue Zahnfleisch macht mich total krank, weil Herzbeteiligung? vielleicht dann doch eine relativ trockene FIP? Aber ich habe jetzt auch keine neuen aussagekräftigen Blutwerte und zu Kot wurde nur gesagt keine Parasiten, oder Blut im Stuhl. Die Werte vom auswertigen Labor habe ich auch noch nicht geschickt bekommen. Beim Tierarzt wurde noch, was im Anhang ist getestet.
 

Anhänge

  • Screenshot_20210720-112410_OneDrive.jpg
    Screenshot_20210720-112410_OneDrive.jpg
    87,1 KB · Aufrufe: 15
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #27
Hallo,

ich verstehe deine große Sorge und auch die aufkeimende Ungehaltenheit sehr gut. Mich würde das auch mürbe machen. Warum der TA in kleinen Teilen arbeitet ist nicht nachvollziehbar. Die von dir eingestellten Werte zeigen auf jeden Fall eine Entzündung. Wenn keine Blutparasiten vorliegen wie wird oder soll behandelt werden? Das Kotprofil müsste längst da sein. An FIP würde ich nicht denken, dazu fehlt vor allem auch eine Elektrophorese. Nochmal wieder Blut abnehemn kann einer Anämie in die Hände spielen, es ist aus meiner Sicht leider ein totales herumgeeiere deiner TÄ.
Vielleicht nochmal einen neuen Start, ganz bald, mit einer zweiten Meinung?
VG
 
  • Like
Reaktionen: yodetta
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #28
Ich gebe morgen alles was ich an Unterlagen habe ab an den TA, den wir mit Hund kennen und wirklich super Erfahrung mit einer schwierigeren Geschichte gemacht haben. Er wird uns einfach nur für die meisten Untersuchungen woanders hin schicken müssen, aber ich trau ihm da auch erfahrungstechnisch andere kompetente Ärzte zu kennen und er wird ja auch immer die Ergebnisse anschauen und 'auswerten'. Er meinte er schaut sich alles gut an und der Termin ist dann für übermorgen. Ich versuche Katerchen auch langsam an ein Monoproteinfutter zu gewöhnen. Ich setze erst mal auf Pferd, das hatte er bei uns bisher noch nicht und ich habe ja eh keine Ahnung, was der vorher alles zu fressen bekommen hat. Ausserdem gebe ich ihm ein bisschen B12, die Möhrensuppe (also langsam habe ich ne Menge Zeit mit einer köchelnden Möhrenpfütze verbracht...) nimmt er immer weniger gut, aber wir machen da einfach mal weiter so. Da anderer TA habe ich heute auch schon mal angefangen wieder Kot zu sammeln, weil mir das so viel Spass macht. Mir ist keine weitere Veränderung an ihm aufgefallen und ich bin wirklich fast den ganzen Tag um ihn.
Danke für deine Antwort. Irgendwie hat mir das ein bisschen Stress abgenommen.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #29
Hallo,

es freut mich wenn ich ein wenig Stress herausnehmen kann, kranke Tiere und diese Ungewissheit sind sehr belastend. Wenn die Möhrensuppe bisher nicht geholfen hat, dann kann man sie auch absetzen. Liegt aber vielleicht auch an der Menge die du evtl. gibst und die ihm zuviel ist dass er sie nicht mag?
Was du von deinem TA berichtest hört sich für mich ganz gut an.
VG
 
  • Like
Reaktionen: yodetta
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
2.417
  • #30
Update obwohl ja keine neuen Inputs kommen:
Ich kann leider nichts sinnvolles beitragen.
Meine Daumen sind aber fest gedrückt und ich hoffe, dass ihr das bald in den Griff bekommt.

Liebe Grüße
Melanie
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #31
Danke euch Beiden.
Wir haben mittlerweile von der TS-Organisation noch gehört, dass sie nicht wissen, ob er da schon Durchfall hatte, weil er immer mit anderen Katzen zusammen die Klos benutzt hat. Es besteht also die Möglichkeit, dass da etwas chronisches schon im Gange war.
Also ich habe irgendwo gelesen öfters am Tag ein paar Milliliter von dem Zeug geben und das so durchgezogen, wenn ich es nur aufs Futter getropft habe, frass er das aber trotz Hunger sehr widerwillig und da er ja doch eher abnimmt und so viel Hunger hat ist mir wichtiger, dass er immer Futter hat, also solches das er frisst, das habe ich aber schon ziemlich merkwürdig beschrieben, merke ich im Nachhinein, klingt fast als hätte ich ihm eine Suppenschüssel hingestellt 🙈 . Ich hab jeweils jeden Tag eine neue Portion gekocht und nicht in den empfohlenen Mengen (500g Karotten???), dachte das braucht man bei ein paar Millilitern nie auf und ich find sie ein bisschen aufgepeppt auch lecker :ROFLMAO:. Sein Durchfall wurde ja auch weniger flüssig, ich weiss jetzt nicht mehr ob das zeitlich korrelierte.
 
Werbung:
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
2.417
  • #32
Das ist so lieb, was Du alles für Deinen Schatz machst. 😍

Ich habe es gerade nicht auf dem Schirm, aber hast Du Ulmenrinde daheim?
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #33
Hatte ich mal zu Hause ist aber ewig her, dass es gebraucht wurde, also wenn das noch da ist, würd ichs glaub trotzdem keinem Tier mehr geben wollen.
 
yodetta

yodetta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2018
Beiträge
2.417
  • #34
Ich nutze die Ulmenrinde schon seit, ja mittlerweile Jahrzehnten und ich schwöre darauf, hier alle möglichen Wehwehchen damit in den Griff zu bekommen.

Vielleicht kaufst Du nochmal neues Pulver?
Also natürlich nur zur Unterstützung. 🙂
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.940
  • #35
Danke euch Beiden.
Wir haben mittlerweile von der TS-Organisation noch gehört, dass sie nicht wissen, ob er da schon Durchfall hatte, weil er immer mit anderen Katzen zusammen die Klos benutzt hat. Es besteht also die Möglichkeit, dass da etwas chronisches schon im Gange war.
Also ich habe irgendwo gelesen öfters am Tag ein paar Milliliter von dem Zeug geben und das so durchgezogen, wenn ich es nur aufs Futter getropft habe, frass er das aber trotz Hunger sehr widerwillig und da er ja doch eher abnimmt und so viel Hunger hat ist mir wichtiger, dass er immer Futter hat, also solches das er frisst, das habe ich aber schon ziemlich merkwürdig beschrieben, merke ich im Nachhinein, klingt fast als hätte ich ihm eine Suppenschüssel hingestellt 🙈 . Ich hab jeweils jeden Tag eine neue Portion gekocht und nicht in den empfohlenen Mengen (500g Karotten???), dachte das braucht man bei ein paar Millilitern nie auf und ich find sie ein bisschen aufgepeppt auch lecker :ROFLMAO:. Sein Durchfall wurde ja auch weniger flüssig, ich weiss jetzt nicht mehr ob das zeitlich korrelierte.
Hallo,
es muss nicht etwas chronisches im Sinne einer chronischen Erkrankung sein. Ich denke auch daran, dass evtl. durch den heftigen Sturz die Nerven betroffen sein könnten und dadurch der Darm etwas in MItleidenschaft gezogen wurde. Evtl. mal einfach im Hinterkopf behalten und überlegen ob der Vitaminkomplex B vielleicht hilfreich sein könnte. B-Vitamine helfen bei Nervenproböemen bzw. können hilfreich sein.
Das du die Auswertung der Kotprobe noch nichts hast ist wirklich blöd:-( Wichtig könnte sein die Nahrungsausnutzung. Alles andere würde nicht dem Alter entsprechen. Aber, es sind Tiere aus dem Tierschutz, da können sie einiges mitbringen. Zuviele verschiedene Richtungen ist jedoch nicht sinnvoll anzupeilen, Schritt für Schritt.
Mit dem Zeug meinst du die Karottensuppe? Bitte mische sie doch mal unter, da könnte die Akzeptanz deutlich besser sein - bei meinem Pflegi hat das gut geklappt. Du kannst die Suppe nach Rezept kochen und in Eiswürfel einfrieren. Je nach Größe pro Tag 1-2 Würfel auftauen. Kot weniger flüssig ist gut, damit verliert er weniger Elektrolyte. Besser geformter Kot ist auch gut.
VG
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #36
Ich habe natürlich die Karrotensuppe untergemischt, sonst wäre gar nichts davon gefuttert worden, er hat sich dagegen mehr gewehrt als gegen die Medikamente. Ich habe heute ne Menge Zeit damit verbracht Gähnbildern von schwarzen Katzen anzuschauen um besser zu wissen, wie gesundes Zahnfleisch aussehen sollte, ich habe ja bisher mit Madams verglichen, die ist eine helle graue Tigermaus und ausser fast alle Gähnbilder sind von kranken Katzen sieht sein Zahnfleisch völlig in Ordnung aus und war nur zwischendurch bläulicher, sieht aber auch schon wieder völlig ok aus. Er wirkt entweder gesünder, oder kränker, denn er frisst weniger und spielt dabei ein bisschen mit dem Futter also schätze ich hat er es auch weniger pressant den Bauch zu füllen, kotet weniger und hat so langsam ein bisschen mehr auf den Rippen (eigentlich auf der Hüfte, die war so total mager) und nicht nur im Bauch. Ich hoffe ja, dass das ein gutes Zeichen ist.
 
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #37
Eigentlich ein längst fälliges Update:
Irgendwann um den letzten Post herum, hatte ich angefangen Katerchen an Monoprotein Pferd zu gewöhnen und kaum hat er das erste Mal nur noch das gekriegt, war der Durchfall ziemlich schnell Geschichte.
Nach Absprache mit dem TA am Telefon, hatten wir beschlossen eine Ausschlussdiät zu machen und die weiteren Untersuchungen aufzuschieben und das Katerchen einfach zu beobachten, weil jetzt ja plötzlich ein Futtermittelallergie (nicht wie bei der Unverträglichkeit also mit Reaktion des Immunsystems) höchstwahrscheinlich war. Er hatte ja auch diese roten Stellen (Pilzverdacht) bei den Ohren und irgendwann auch an anderen Orten rötliche kahle schuppige Stellen auf der Haut.
In den letzten zwei Wochen gingen auch die stark zurück (keine Pilzbehandlung), zum Teil wächst schon wieder Fell nach, Durchfall hatte er einmal und zwar gestern Abend/Nacht. Leider haben er und Leila die Futterautomaten gehackt und schaffen es jetzt nebeneinander zu essen. Er erwischte ein Häppchen von ihrem Catz finefood Huhn & Fasan, 2h später hatte er schon massiven Durchfall und danach gleich richtig Kohldampf (frass knapp 300g ohne zu kotzen), der nächste Kotabsatz war noch flüssiger, danach bin ich eingeschlafen, aber er hat in der Nacht noch 600g Futter mehr verdrückt und musste noch 3 Mal gross, davon war das letzte Mal schon wieder viel 'besser', leider hat er das auch vor dem KaKlo auf dem Teppich abgesetzt, was verständlich ist, denn das Klo war voll und das andere ist doch nur für die kleinen Geschäfte :D. Heute Morgen frisst er wieder normale Portionen, ich hoffe also er hat jetzt sein Verdaungssystem fertig 'durchgespült'. Ich gebe ihm für heute sicher erstmal mehr Wasser übers Futter.

Ich werde am Montag den TA anrufen, damit wir zusammen mit dem TA besprechen können, wie genau weiter vorgegangen wird. Allergietests, Blutwerte, Futterverträglichkeitsversuche und co.

Wir wissen also momentan tatsächlich noch nicht mit Sicherheit, dass seine Blutwerte besser sind, denn auch ein weitere Bluttest wurde bisher aufgeschoben und ich weiss dafür könnten uns so einige Personen hier lynchen, aber bei mir hat quasi die Hoffnung, dass es doch gar nichts schlimmes ist Überhand genommen.
 
  • Like
Reaktionen: Lehmann
Vyshr

Vyshr

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juli 2021
Beiträge
1.618
  • #38
Ich habe momentan Riesenbammel. Gestern wurde Katerchen Blut abgenommen, die Werte, die im argen waren, werden nochmal getestet, gleichzeitig wird noch auf Allergien getestet und gecheckt, ob er irgendwelche Mängel hat, wegen des langen Durchfalls. Ich hoffe natürlich darauf, dass die Entzündung ganz weg ist und wir 'nur' mit Allergie(n) zu kämpfen haben, aber wenn da immernoch eine Entzüdung ist, weiss ich überhaupt nicht wo suchen und was tun. Da hab ich richtig Angst davor. 🙈

Und ich bin für 10 Tage nicht bei den Katzen, da ich wieder so lange für die Pferde sorge und das schon extrem anstrengend ist für mich (ich beziehe ja IV Rente, weil mein Kopf so gar nicht belastbar sein will), weshalb ich nicht täglich 4 Mal knapp 2h mit ÖV+zu Fuss unterwegs sein sollte, damit ich auch noch am letzten Tag für die Pferde sorgen kann.
Ich vermisse die Katzingers jetzt schon... Am liebsten hätt ich sie mitgenommen 😭😫
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
10
Aufrufe
3K
lucky200988
L
B
2
Antworten
30
Aufrufe
5K
BarneyTed
B
Maus79
Antworten
6
Aufrufe
4K
I
L
Antworten
12
Aufrufe
3K
H
C
Antworten
4
Aufrufe
3K
cindycath
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben