Select Gold Aczeptance

S

schnuffeli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 Februar 2017
Beiträge
313
  • #21
wieso wird von Bozita denn abgeraten?

das mit dem PImpen ist eine super Idee. Ich werde mir mal einen Mörser zulegen.
Ist in Parmesan nicht Laktose? Ist egal welchen Parmesan man nimmt? Aus der Tüte?

Dm Futter mögen meine Irgendwie gar nicht.

Gestern wäre ich fast schwach geworden. Weil es mir so leid tut weil ich weiss, dass sie Trockenfutter so lieben. Aber nein der leere Teller bleibt da wo er steht leer.

Ich habe mal Whiskas Crunch übers Futter gemacht. Früher. Fällt mir gerade ein. Aber ich glaube da wurde dann nur das Crunch gefuttert :D
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
4.049
Ort
Alpenrand
  • #22
Bozita ist so eine Ansichtssache.

Es ist kein sonderlich hochwertiges Futter, aber immerhin ohne Zucker und Getreide und dazu noch ein bezahlbarer Preis.
Viele hier füttern Marken welche eindeutig besser sind, sowohl von der Auflistung der Inhaltsstoffe als auch von der Gesamtzusammensetzung.

Allerdings sind meisten Discounterfutter, oder Marken wie Whiskas oder Sheba, bei weitem noch schlechter als z.B Bozita.

Einige Katzen bekommen von Bozita recht weichen Kot.

Somit raten hier einige von Bozita ab, Andere nicht.

Ich gehöre z.B zu denen, die öfter Bozita verfüttern. Meine Katzen vertragen es gut, sie futtern es gerne, es ist vom Preis angenehm und eben ohne Zucker und Getreide.
Als Standardfutter für jeden Tag, halte ich es aber nicht für so dolle.
Deshalb wechsle ich immer durch zwischen sehr guten Futtern wie Pfotenliebe, MjamMjam, Leonardo etc. und eben hin und wieder etwas günstigeren Marken und nicht ganz so gute Varianten wie Bozita oder auch Aldi Cachet 200g Döschen...


Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, wenn die Katzen es vertragen, Bozita zwischen rein mal anzubieten oder es zu nutzen um sie von schlechteren Futtern über Bozita hin zu hochwertigen Futtern zu bekommen..

Aber wie gesagt, bei Bozita gehen hier im Forum die Meinungen auseinander.
Also es ist eigene Ermessenssache, ob man es verfüttert oder nicht. :)
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.506
Ort
Südmittelhessen
  • #23
Ich gehöre z.B zu denen, die öfter Bozita verfüttern. Meine Katzen vertragen es gut, sie futtern es gerne, es ist vom Preis angenehm und eben ohne Zucker und Getreide.
Als Standardfutter für jeden Tag, halte ich es aber nicht für so dolle.
Deshalb wechsle ich immer durch zwischen sehr guten Futtern wie Pfotenliebe, MjamMjam, Leonardo etc. und eben hin und wieder etwas günstigeren Marken und nicht ganz so gute Varianten wie Bozita oder auch Aldi Cachet 200g Döschen...
So halte ich es auch. Bzw. Bozita ist eben eine von den derzeit 6-8 Sorten, die ich füttere. Sie vertragen es (anfangs gab es zwar bei Bienchen Weichpups, aber das lag wohl eher an der allgemeinen Futterumstellung) und vor allen Dingen fressen sie es. Irgendwo muss ja auch jeder sehen, welche Kompromisse man eingeht. Ich könnte ihnen natürlich nur super hochwertiges Futter hinstellen, aber dann würde ich wahrscheinlich nach wie vor mindestens die Hälfte weg schmeißen. Da kann ich mich auf den Kopf stellen.

Ich bin froh, dass sie überhaupt ein paar Sorten hochwertiges Futter fressen und nicht mehr nur TroFu, Porta 21 und Cosma (Ergänzungsfutter). Und ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass ich nach sicher 25-30 verschmähten Marken/Sorten auch keine Lust mehr habe, mein Geld zum Fenster raus zu werfen.

Ich hatte auch sehr hehre Vorstellungen von der Fütterung - dann holte mich die Realität in Form meiner Katzen ein. :D

Was aber natürlich KEIN Grund ist, nicht die bestmögliche Ernährung der Katzingers zu versuchen. ;) Da wünsche ich dir weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen, @schnuffeli :)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ellop

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
533
  • #24
Ich finde diesen Thread sehr interessant und ich bin immer noch in einem schweren Kampf mit meinem Kater. Gerettet vom Bauernhof, stand sein Leben gefühlt immer auf der Kippe, er war immer zu dünn und hatte immer Durchfall, immer wieder mal Fieber. Ein totales Sensibelchen. Es hieß dann auch mal Giardien, dann EColis, dann doch gesund. Es war wirklich schrecklich.
Nach den vielen ungewissen Monaten bin ich auf Royal Canin gestoßen, natürlich empfohlen durch die Tierärztin. Es war das Gastro.
Und einen Tag nach der Fütterung ging es dem Krümel suuuuuuuper. Er hat immer gefressen, nach Futter gefordert, der Durchfall ging weg und kam nicht mehr wieder, er hatte keinen Zusammenbruch mehr, ist gewachsen und größer geworden und hat auch an Gewicht zugelegt. Er ist jetzt ca. 18 Monate alt und wiegt 4,7 kg.

Nach dem Umzug hatte ich nochmal Sorgen. RC wollte er dann nicht mehr, er hat dann wieder zu wenig gefressen. Er ist wirklich ein Sensibelchen. Letztendlich hat er mit Felix wieder das futtern angefangen. Ich weiß, es ist der letzte Scheiss.

Bei all den Sorgen habe ich zwischen den vielen hochwertigen Experimenten auf hochwertig einfach auf Schrottfutter umgestellt, aber habe immer noch den Gedanken, ihn endlich hochwertig zu füttern. Aber egal was ich ihm serviere, es wird nicht angerührt. Erst letzte Woche habe ich eine Dose Real Nature versucht, 1,79 Euro einfach mal in den Müll. Die Hauruck Methode funktioniert definitiv nicht. Aber er ist auch mein kleiner Fraggle und das weiß er genau.

Was ich allerdings schon an Futter gekauft, retourniert, weg geworfen, gespendet habe, kann man nur schätzen. Es waren schon mehrere hundert Euro.

Trockenfutter frisst er nur, wenn er wirklich Hunger hat. Ich mache wohl alles falsch, dass weiß ich auch. Aber ich habe keinen langen Atmen.

Das mit der Bierhefe finde ich interessant. Gibt es eine Empfehlung?
Alternativ kann ihn mir jemand mal abnehmen und auf hochwertiges Nassfutter umgestellt, wieder zurück geben :grin:
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.506
Ort
Südmittelhessen
  • #25
Aber ich habe keinen langen Atmen.
Tröste dich, ich auch nicht. Unsere Kätzin bringt mich immer wieder dazu, ihr das Futter ans Bett zu servieren. Wo sie dann komischerweise fast alles frisst. :p

Aber ich bin auch in der etwas komfortableren Situation, dass Katerchen etwas zu gut im Futter steht und ich weiß, dass Madame sich mit der einen oder anderen Maus (und dem ein oder anderen Vogel :grummel:) selbst versorgt (Futter steht natürlich trotzdem ausreichend zur Verfügung). Da zieht die "Ich bin am Verhungern"-Masche nicht mehr ganz so stark ;)

Das mit der Bierhefe finde ich interessant. Gibt es eine Empfehlung?
Ich nehm einfach die Bierhefeflocken vom DM :)
 
E

ellop

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 März 2012
Beiträge
533
  • #26
Danke Vitellia,
die werde ich mir am WE besorgen. Ich gebe nicht auf!
Ich kaufe dann immer ne 200 gr. Dose hochwertiges Futter, weil die 100 gr. nur geringfügig günstiger sind, aber im Kg natürlich teurer.
Nun hoffe ich immer, dass es ihm fantastisch schmeckt (gaaaaaaaaanz plötzlich) und dann kann er 200 gr. verputzen, hahaha.

Bei Rewe ist übrigens Sheba im Angebot. Denn nun ist Felix vorerst out, er frisst Sheba. Aber nur Truthahn in Gelee .. ach ja .. :massaker:
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.506
Ort
Südmittelhessen
  • #27
Meine machen wenigstens keinen Unterschied, ob sie nun hochwertiges oder Schrottfutter verschmähen. :D Auch bei letzterem gehen nur ein paar Marken/Sorten. Also muss ich es auch nicht kaufen. :cool:

Wie lange lässt du das Futter eigentlich stehen? Jetzt wo es nicht mehr so heiß ist, lass ich es tatsächlich den ganzen Tag stehen. Wobei ich jetzt nach Möglichkeit auch nur Marken/Sorten füttere, von denen ich weiß, dass sie sie grundsätzlich schon mal gefressen haben. Wer nicht will, der hat schon. Irgendwann gehen sie dann meistens schon ran.

Es fällt mir allerdings leichter, dabei konsequent zu bleiben, wenn ich außer Hauses bin und nicht im Home Office arbeite. :p

Irgendwo hier im Forum hab ich gelesen, dass jemand ein neues Futter erst 4x mit Einzeldosen ausprobiert. Erst, wenn es dann immer noch gefressen wird, werden größere Mengen davon besorgt. Das klingt gar nicht so dumm ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.721
Ort
An der Ostsee
  • #28
Meine machen wenigstens keinen Unterschied, ob sie nun hochwertiges oder Schrottfutter verschmähen. :D Auch bei letzterem gehen nur ein paar Marken/Sorten. Also muss ich es auch nicht kaufen. :cool:

Wie lange lässt du das Futter eigentlich stehen? Jetzt wo es nicht mehr so heiß ist, lass ich es tatsächlich den ganzen Tag stehen. Wobei ich jetzt nach Möglichkeit auch nur Marken/Sorten füttere, von denen ich weiß, dass sie sie grundsätzlich schon mal gefressen haben. Wer nicht will, der hat schon. Irgendwann gehen sie dann meistens schon ran.

Es fällt mir allerdings leichter, dabei konsequent zu bleiben, wenn ich außer Hauses bin und nicht im Home Office arbeite. :p
Ich bin sehr stolz auf dich :D
Immer schön konsequent bleiben! Wir haben au h Grad neues Futter was unsere nicht mögen, aber da haben sie Pech gehabt. Das gibts jetzt die nächsten Tage und fertig.
Du bekommst das eines Tages auch mal so hin:D
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2019
Beiträge
2.506
Ort
Südmittelhessen
  • #29
Ich bin sehr stolz auf dich :D
Immer schön konsequent bleiben! Wir haben au h Grad neues Futter was unsere nicht mögen, aber da haben sie Pech gehabt. Das gibts jetzt die nächsten Tage und fertig.
Du bekommst das eines Tages auch mal so hin:D
Danke! :D

Ich bin einfach zu weichherzig. Mein Mann ist da deutlich cooler. Dem mache ich aber eh zu viel Aufhebens ums Futter. Und vielleicht hat er da auch nicht so Unrecht. ;)
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Ist Select Gold gutes Futter für Katzen? Nassfutter 2
C Ausschlußdiät - Zusatzstoffe Nassfutter 3
K Taurin in Select Gold Nassfutter 29
S Select Gold sensitiv Nassfutter 3
katjuscha1973 Select Gold mit Zucker? Nassfutter 6
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben