Sehr scheue Kitten

  • Themenstarter Nesrin
  • Beginndatum
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
Hallo 😊
Mein Partner und ich haben uns heute, nachdem wir unseren Ragdoll Kater einschläfern lassen mussten (ca. 4 Wochen) dazu entschieden uns wieder eine Ragdoll anzuschaffen.
Unsere Wahl fiel auf ein Geschwister Paar im Alter von 6 Monaten und bereits kastriert.
Als wir dort ankamen, spielten die beiden draußen mit einem Geschwister Kitten, der Mutter und 2 weiteren Katzen.
Die beiden waren interessiert, kamen nach ein paar Minuten auch zu uns und ließen sich streicheln.
Auch die Fahrt nach Hause verlief unproblematisch und die beiden schliefen fast die ganze Fahrt über.
Nun zum eigentlichen "Problem"...
Zuhause angekommen öffneten wir die Transport Box und die beiden rasten sofort ins Bad und versteckten sich panisch im KaKlo und der Waschmaschine.
Ich bin den beiden hinterher (was ein Fehler von mir war aber im ersten Moment hatte ich Angst, da wir so ein Verhalten von unserem letzten Tier nicht kannten, da öffnen wir die Box und er kam sofort aufs Sofa) und da bekamen sie noch mehr Panik. Der Kater rannte in die Küche und sprang panisch gegen das Fenster, räumte dabei alle Blumen ab. Ich musste ihn dann kurz fangen, da er Klebefallen der Blumen im Fell hatte, entfernte diese und ließ ihn aber sofort wieder weg rennen.
Nun versteckt er sich seit Stunden hinter einem Schrank eingequetscht und die Kätzin im Schuhregal im Flur im hintersten Eck gequetscht.
Wir haben den beiden Futter und Wasser hingestellt und die Türe zum Bad offen gelassen wo sich 2 Bettchen befinden. Außerdem stehen 3 Katzenklos zur Verfügung. 1 im Bad und 2 im Flur mit weitem Abstand.
Wir haben die vorherige Besitzerin kontaktiert, da wir total verunsichert waren, weil die beiden dort total lieb waren und uns hier panisch die Wände hochgehen, gegen die Fenster sprangen und sich nun verkrümmelten.
Sie meinte wir sollten den beiden Zeit geben, das wird schon, bei ihr waren sie sehr anhänglich. Das ihr die kleinen am Herzen lagen merkte man, da sie gleich sagte wie sollen uns melden wenn etwas ist und bevor wir sie hergeben sollten, sie jederzeit ihr wieder bringen könnten.
Wir haben nun etwas Angst den beiden keinen Gefallen zu tun und sie tun uns auch Leid weil sie so schreckliche Angst haben müssen.
Wir kennen dieses Verhalten von unserem damaligen Kater nicht und sind deswegen sehr verunsichert.
 
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.788
Laßt die beiden doch erstmal ankommen .
Verhaltet euch ganz normal, beachtet sie nicht, laßt sie alles alleine erkunden wenn sie wollen, ansonsten a-t-m-e-n ;)
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin und Phillis
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.702
Ort
Unterfranken
Das ist ganz normal je nachdem wie sensibel die Katzen sind.
Versetz Dich Mal in sie rein: Mama weg, Bezugspersonen weg, fast alle Geschwister weg, vertraute Umgebung weg, vertraute Gerüche weg, etc.
So ein Umzug geht auch an ner Katze nicht zwingend spurlos vorüber.
Geduld und Spucke, damit wird's 🙂

Gebt denen ein paar Tage und geht ihnen net auf'n Keks. Die kommen schon von allein, wenn die Neugier siegt. Ab und an mal n Leckerlie werfen oder mit der Angel wedeln.
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.108
Hallo und willkommen im Forum!

Ihr zwei macht euch jetzt ein Getränk eurer Wahl auf, setzt euch aufs Sofa und macht nen Film an ;)

Für die Zwei ist alles neu und sie haben keine Ahnung, was überhaupt abgeht. Da spielt man im einen Moment noch im Garten und im nächsten wird man in ne Box gesteckt, muss Rumpelkiste fahren und als die Box sich öffnet, ist man irgendwo, wo alles anders riecht, wo man nix kennt und die Zweibeiner, die kennt man AUCH nicht und alles ist gruselig.

Gebt den Beiden Zeit, das sind Kitten, die werden nicht so verschreckt bleiben. Ihr macht jetzt alles wie immer, als wären sie nicht da.
Ich würde einiges darauf wetten, dass sie heute Nacht, wenn ihr schlaft, schonmal aus ihren Ecken kommen. Sich vielleicht auch ein genehmeres Versteck suchen, als das, in das sie in der Hektik gerannt sind. Vermutlich ein gemeinsames. Vermutlich werden sie nachts nacheinander rufen - ignoriert das! Die meinen nicht euch, die rufen nach dem jeweils anderen Geschwister. Lasst sie. Bedrängt sie nicht, rückt ihnen nicht auf die Pelle. Klos, Futter, Wasser in die Nähe des Verstecks und abwarten.

Gut wäre ein Raum zum Ankommen gewesen, aber gut, dafür ist es nun zu spät, nun sitzen sie da schon.

Sollten sie für länger im Versteck sitzen, ist auch das normal! Ich würde, müsste ich wetten, dagegen wetten, aber brecht nicht in Panik aus, wenn sie da übermorgen noch sind. Hängt von der Katze ab, wie schnell sie sich raustraut.
Ihr lebt bitte auch in dem Fall ganz normal weiter an den Beiden vorbei, brabbelt irgendwas vor euch hin, wenn ihr in der Nähe seid, damit sie sich an eure Stimmen gewöhnen, lasst - ups - mal ein Leckerchen fallen und sollte ne neugierige Nase auftauchen, könnt ihr mal mit Spielzeug wedeln.
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat, Nesrin, Phillis und 2 weitere
Xena1

Xena1

Benutzer
Mitglied seit
12. August 2017
Beiträge
63
Hier sind vor 6 Wochen zwei Kitten eingezogen, die als sehr ängstlich und schreckhaft beschrieben worden sind. (was vermutlich der Grund war, warum wir sie bekommen haben. Wollt mit der Beschreibung wohl kaum jemand)
Bei uns angekommen saßen sie im Katzenklo oder unterm Bett. Raus kamen sie meist erst wenn wir geschlafen haben.

Stand heute: sie lassen sich problemlos hochnehmen, streicheln, kraulen. Sie kommen ins Bett (nein sie schlafen nicht drin, sie toben drüber). Sie laufen mir morgens hinterher und zwischen die Beine, weil sie Hunger haben. Sie liegen gern erhöht beim Schlafen, aber auch ohne Probleme in der Wohnung auf dem Boden. Bei fremden Menschen sind sie noch deutlich ängstlicher. Aber an uns haben sie sich ratzfatz gewöhnt.

Geduld und gutes Futter, das wird schon werden bei euch.
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
Erstmal Dankeschön für die vielen Antworten.
Wir waren im ersten Moment eben so extrem geschockt da wir so etwas, eben noch nie erlebt haben.
Beim letzten Ragdoll, Tür auf und der spazierte hier rum, als würde die Wohnung schon 5 Jahre ihm gehören! 😅
Das mit dem seperaten Raum wollten wir erst machen aber unsere Wohnung ist (bis auf das Bad) offen geschnitten. In diesen Raum wollten wir sie dann nicht tun, da man ja mehrmals täglich hinein muss. 😔
Wir haben in dem Moment so große Angst bekommen, als der Kater wirklich panisch durch die Wohnung raste, Wände hoch ging und wie gesagt gehen alle Fenster sprang und dabei alles mit herunter Riss.
Der Schreck saß mir so in den Knochen, weil ich dass nicht kannte, das ich mir vorkam wie ein Tierquäler.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
Ja sag mal, was erwartest du denn? Viel Erfahrungen habt ihr nicht.
Vertrauen baut man über ignorieren auf.

Nassfutter Tag und Nacht hinstellen , sonst nichts machen. Du kannst den Katzen vorlesen.
Die Katzen bestimmen das Tempo.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
8.072
Ort
Allgäu
Hallo @Nesrin - und herzlich Willkommen im Forum! :smile:

Ich hoffe, der erste Schreck ist wieder verflogen.

Das wird schon, keine Bange.

Ich hätte auch gesagt, Futter und Wassernäpfe in erreichbare Nähe stellen und die Klos sind ja eh da.

Und dann hopp-hopp, ab auf die Couch, TV an und sich nicht kümmern.
Später einfach ins Bett gehen und auf Rufe oder Maunzen nicht reagieren.
Die werden bestimmt unterwegs sein heute Nacht - wie schon oben jemand schrieb, sie werden sich suchen und entweder zusammen ein Versteck finden oder auf dem Sofa zusammen liegen.

Bei Kitten aus so einer Quelle wird es nicht lange dauern. Sie sind ja nicht scheu, nur eben jetzt verängstigt und müssen erstmal kapieren, wo sie gelandet sind. (so ne' große Wohnung und unbekannte Menschen wirken erstmal einschüchternd)

Wie heißen die beiden Rabauken eigentlich?
Bitte erzähl weiter, wie es bei euch läuft. Ich lese gern mit. :)
 
  • Like
Reaktionen: MagnifiCat und Nesrin
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
8.702
Ort
Unterfranken
Bitte erzähl weiter
Ja und das Ganze bitte mit reichlich Fooooootooooooos untermalen.
Nur Fotos gehen auch. Aber nur Text und keine Fotos geht gar nicht.
Ham wir net endlich die Regel "erster Post Minimum 100 Fotos" niedergeschrieben?
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: Grinch2112, MagnifiCat, Elbchen und 2 weitere
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
  • #10
Hallo @Nesrin - und herzlich Willkommen im Forum! :smile:

Ich hoffe, der erste Schreck ist wieder verflogen.

Das wird schon, keine Bange.

Ich hätte auch gesagt, Futter und Wassernäpfe in erreichbare Nähe stellen und die Klos sind ja eh da.

Und dann hopp-hopp, ab auf die Couch, TV an und sich nicht kümmern.
Später einfach ins Bett gehen und auf Rufe oder Maunzen nicht reagieren.
Die werden bestimmt unterwegs sein heute Nacht - wie schon oben jemand schrieb, sie werden sich suchen und entweder zusammen ein Versteck finden oder auf dem Sofa zusammen liegen.

Bei Kitten aus so einer Quelle wird es nicht lange dauern. Sie sind ja nicht scheu, nur eben jetzt verängstigt und müssen erstmal kapieren, wo sie gelandet sind. (so ne' große Wohnung und unbekannte Menschen wirken erstmal einschüchternd)

Wie heißen die beiden Rabauken eigentlich?
Bitte erzähl weiter, wie es bei euch läuft. Ich lese gern mit. :)

Wir haben die Namen der Vorbesitzerin übernommen.
Das Mädel heißt Mausi und der Kater Lubi 😁
Ja man macht sich im ersten Moment echt viele Gedanken, wenn man davor eine Ragdoll hatte und das halt ein Gegensatz wie Tag und Nacht war.
Aber auch Menschen sind verschieden und so sind es die Katzen eben auch.
Haben uns jetzt aufs Sofa gesetzt und reden etwas miteinander.
Das Futter haben wir in die Nähe gestellt und die 3 Klos und bequemere Betten sind in unmittelbarer Nähe.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und MagnifiCat
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
  • #11
Ja und das Ganze bitte mit reichlich Fooooootooooooos untermalen.
Nur Fotos gehen auch. Aber nur Text und keine Fotos geht gar nicht.
Ham wir net endlich die Regel "erster Post Minimum 100 Fotos" niedergeschrieben?
Noch gibt es leider keine, denn kaum da, schon verschwunden 😂
Aber das wird schon und die Kamera wird sich füllen.
 
  • Love
Reaktionen: Grinch2112
Werbung:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.108
  • #12
Beim letzten Ragdoll, Tür auf und der spazierte hier rum, als würde die Wohnung schon 5 Jahre ihm gehören! 😅
Katzen sind eben auch ganz individuelle Charaktere.
Unsere beiden Tierheim-Raggies sind miteinander groß geworden, haben 10 Jahre miteinander gelebt, bevor sie bei uns eingezogen sind. Und dennoch haben sie sich ganz unterschiedlich verhalten.
Toby war völlig aufgedreht, musste sich die ganze Wohnung anschauen, jedes Regal und jeden Kratzbaum beklettern. Nora hat die ersten Tage im Kleiderschrank gelebt und ist nur ab und an mal vorsichtig schauen gekommen, bevor sie wieder in den Schrank stiefelte. Nur eins hatten sie gemein: Sie mussten dringend Streicheleinheiten nachholen. Sobald ein Mensch greifbar war, wurde er niedergeschmust. - also selbst bei so offenbar menschenbezogenen Tieren, die vor uns mal gar keine Scheu hatten, war der Umzug in fremde Umgebung schon ausreichend, um sich zu verkriechen oder eben nervös herumzutigern.

Fiona, unsere blinde Straßenstreunerin, bei der man Dank fehlendem Sehsinn annehmen möchte, so ein Umzug wäre dreifach gruselig, hat von Sekunde 1 an beschlossen "Ich bin der König der Welt, hier wohn ich jetzt!"

Steckste nicht drin 🤷‍♀️
 
  • Like
  • Big grin
Reaktionen: MagnifiCat, Quilla und Nesrin
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
  • #13
Katzen sind eben auch ganz individuelle Charaktere.
Unsere beiden Tierheim-Raggies sind miteinander groß geworden, haben 10 Jahre miteinander gelebt, bevor sie bei uns eingezogen sind. Und dennoch haben sie sich ganz unterschiedlich verhalten.
Toby war völlig aufgedreht, musste sich die ganze Wohnung anschauen, jedes Regal und jeden Kratzbaum beklettern. Nora hat die ersten Tage im Kleiderschrank gelebt und ist nur ab und an mal vorsichtig schauen gekommen, bevor sie wieder in den Schrank stiefelte. Nur eins hatten sie gemein: Sie mussten dringend Streicheleinheiten nachholen. Sobald ein Mensch greifbar war, wurde er niedergeschmust. - also selbst bei so offenbar menschenbezogenen Tieren, die vor uns mal gar keine Scheu hatten, war der Umzug in fremde Umgebung schon ausreichend, um sich zu verkriechen oder eben nervös herumzutigern.

Fiona, unsere blinde Straßenstreunerin, bei der man Dank fehlendem Sehsinn annehmen möchte, so ein Umzug wäre dreifach gruselig, hat von Sekunde 1 an beschlossen "Ich bin der König der Welt, hier wohn ich jetzt!"

Steckste nicht drin 🤷‍♀️
Mein Partner sagt es auch so: Ragdoll ist nicht Ragdoll.
Nur weil es die Rasse ist, heißt es nicht gleich, dass sie dir alle sofort zum schmusen an den Hals springen. 😊
Es sind erst meine 2ten Kitten und da ich das Verhalten wie gesagt vom Kater davor nicht kannte, hab ich große Angst etwas falsch zu machen.
 
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
893
  • #14
Hallo Nesrin,

Schön dass ihr da seid!
Das wird schon.
War halt alles etwas viel für die Mäuse. Aber die sind Neugierig, jede Wette die gehen heute Nacht auf Wanderschaft und erkunden wenn ihr schlaft ihr neue Welt.

Und ihr macht nen schönen Filmabend mit Glühwein und Lebkuchen und bleibt ganz gelassen. Das wird! 👍🏻😊
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.108
  • #15
Mein Partner sagt es auch so: Ragdoll ist nicht Ragdoll.
Nur weil es die Rasse ist, heißt es nicht gleich, dass sie dir alle sofort zum schmusen an den Hals springen. 😊
Es sind erst meine 2ten Kitten und da ich das Verhalten wie gesagt vom Kater davor nicht kannte, hab ich große Angst etwas falsch zu machen.
Da hat er Recht ;)

Generell sind Katzenrassen untereinander nicht so unterschiedlich wie Hunderassen, die einfach viel gezielter auf Charakter und Verhalten gezüchtet sind (viel Hunderassen wurden ja auch zu einem bestimmten Zweck gezüchtet. Jagen, hüten...). Bei Katzen liegt der Fokus mehr auf Optik.

Es gibt Unterschiede. Ein Perser ist weiß Gott kein Bengale :grin: Aber sie sind nicht so extrem.

Ich erkenne in unseren auch einige der als typisch beschriebenen Ragdoll-Eigenschaften. In Toby aber sehr viel mehr als in Nora. Aber im Großen und Ganzen sind sie halt mal vor allem eins: Katzen.
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
  • #16
Hallo Nesrin,

Schön dass ihr da seid!
Das wird schon.
War halt alles etwas viel für die Mäuse. Aber die sind Neugierig, jede Wette die gehen heute Nacht auf Wanderschaft und erkunden wenn ihr schlaft ihr neue Welt.

Und ihr macht nen schönen Filmabend mit Glühwein und Lebkuchen und bleibt ganz gelassen. Das wird! 👍🏻😊
Das Mädel kommt jetzt gerade zu uns ins Wohnzimmer und sieht sich alles an, wir ignorieren Sie aber dabei (auch ihr miauen) und reden ganz normal miteinander weiter. 😍
 
  • Like
Reaktionen: TiKa, Grinch2112, Margitsina und 2 weitere
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.108
  • #17
Das Mädel kommt jetzt gerade zu uns ins Wohnzimmer und sieht sich alles an, wir ignorieren Sie aber dabei (auch ihr miauen) und reden ganz normal miteinander weiter. 😍
Na siehste :grin:
Das ging ja flott!
Das Brüderchen wird sich auch nicht lange lumpen lassen, wenn die Schwester aktiv ist.
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
  • #18
Na siehste :grin:
Das ging ja flott!
Das Brüderchen wird sich auch nicht lange lumpen lassen, wenn die Schwester aktiv ist.
Ja, wir waren jetzt auch ganz erstaunt!
Sie schaut sich zwar alles ziemlich flott und geduckt an, eben noch vorsichtig und ängstlich und schreit auch lautstark (wahrscheinlich nach dem Bruder) aber wir ignorieren das ganze jetzt noch bis sie sich beide sicher bewegen und wohl fühlen. 😊
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112 und Motzfussel
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
893
  • #19
Das Mädel kommt jetzt gerade zu uns ins Wohnzimmer und sieht sich alles an, wir ignorieren Sie aber dabei (auch ihr miauen) und reden ganz normal miteinander weiter. 😍
Ist ja mega!
Ganz genau richtig was ihr macht! Nicht hingucken- ich weiß ist schwer am Anfang.
Aber je weniger Gewese gemacht wird desto besser! 👍🏻

(sagt die, die immer gucken muss was die beiden so treiben) 🤦🏻‍♀️😅
 
  • Like
Reaktionen: Nesrin
N

Nesrin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. November 2021
Beiträge
8
  • #20
Ist ja mega!
Ganz genau richtig was ihr macht! Nicht hingucken- ich weiß ist schwer am Anfang.
Aber je weniger Gewese gemacht wird desto besser! 👍🏻

(sagt die, die immer gucken muss was die beiden so treiben) 🤦🏻‍♀️😅
Klar geguckt haben wir schon auch mal kurz aber im liegen vom Sofa aus auf die Katze (nicht in ihre Augen) und dann einfach sofort den Blick wieder abgewendet und weiter geredet.
Vor ein paar Minuten haben wir noch im Spaß gesagt: irgendwann muss es ja unbequem im Schuhregal werden.
 
  • Like
Reaktionen: Elbchen
Werbung:

Ähnliche Themen

Roma
Antworten
117
Aufrufe
12K
Roma
E
Antworten
43
Aufrufe
2K
Ellecartier
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben