Schweres Atmen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
Schweres Atmen nach zahlreichen Tierarztbesuchen
Ich hoffe ganz stark auf Hife! Seit Montag an bin ich mit Lucy (11Jahre alt) ständig beim Tierarzt... 2 mal im Notdienst und 2 Mal beim Haustierarzt...
Ursprünglich hatte sie eine sehr stark blutende Lippe, im Notdienst bekam sie Antibiotika damit die Wunde sich nicht entzündet und ein Schmerzmittel... Dienstag dann platzte die Wunde wieder auf und sie musste in Narkose gelegt werden zum Vernähen... Mittwoch ging es ihr soweit gut, nur mit dem Fressen tat sie sich schwer...Nachmittags bekam sie eine Dosis Cortison zur Behandlung einer Allergie.. Heute Morgen dann der neue Schock... Lucy atmet sehr schwer, fast ruckartig... natürlich war ich mit der Maus sofort wieder beim Arzt... Lucy bekam dort eine derartige Panik das wir kurz gedacht haben sie erstickt!!! Daraufhin gab ihr die Ärztin eine erneute Narkose.... Lucy schlief NICHT ein.... schon nach wenigen Minuten war die Panik wieder da.... Also bekam sie die DRITTE NArkose in drei Tagen... schlief darauf hin noch immer nicht wirklich... aber war soweit das man sie untersuchen und röntgen konnte... Der Magen ist voll aber die Ärztin glaubt nicht an eine Verstopfung.... Atemwege sind frei, keine Fremdkörper zu finden... Ergebnislos bin ich nach Hause gefahren... langsam wird Lucy wieder fit.... Atmet aber nach wie vor sehr sehr angestrengt...
Ich weiß das ist ein schwerer Fall... aber ich bin so verzweifelt das ich dennoch hoffe das mir jemand helfen kann!!!
Bitte Bitte Bitte antwortet mir wenn ihr ähnliches schonmal gehört oder erlebt habt! Ich habe eine wahnsinnige Angst die Maus wieder zum Arzt zu fahren weil ich befürchte die nächste Panikattacke schaft sie nicht....

LG

Tanja
 
Werbung:
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Da befindest Du Dich wirklich in einer verzweifelten Lage.
Was heisst die Lunge war frei,der Ausdruck wird verwendet wenn keine Flüssigkeitsansammlung(Lungenödem) oder Herde infektiösen oder tumorösen Ursprungs vorliegen.
Hat sie was zur Grösse des Herzens gesagt?Scheinbar war das auch o.B.
man kann natürlich keine Ferndiagnose stellen und dazu bin ich auch nicht in der Lage.
Aber ich vermute es liegt ein allergisch bedingtes Problem vor.(Narkose,Medikamente)
Hat sie in der Praxis ein Langzeitcortison bekommen?
Cortison wäre jetzt nötig,oder auch ein Bronchospasmolytikum.
Hast Du einen tierärztlichen Notdienst in der Nähe,der zu Dir kommen könnte?
Es wäre schon nötig,daß ein Tierarzt sie sich noch mal anschaut und die nötigen Behandlungen durchführt.
Das die Tierärztin auf die Atemnot nicht eingegangen ist ,finde ich schon etwas seltsam,aber das hilft Dir ja jetzt auch nicht weiter.
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
Hallo :)

Die Lunge ist nicht geröngt worden, der Hals und der Rachen waren frei, hab ich mich wohl blöd ausgedrückt :(
Das Cortison ist ein Langzeitpräparat, sie hat nach der Spritze immer lange Ruhe vor ihrer Allergie..
Ich habe schon stundenlang gegoogelt, eine derartige Nebenwirkung ist bei diesem Antibiotikum nicht zu finden..
Ihre Herztöne waren ok...
Hier gibt es leider keinen Tierarzt der Hausbesuche machen würde... Ich habe eben mit der Tierärztin gesprochen... sie möchte mich nun nach Düsseldorf in eine Klinik schicken... Ich weiß nicht wie Lucy das aufnimmt... die Fahrt ist gute eineinhalb Std bis dort und nach der letzten Panikattacke gestern beim Arzt wird mir bei der Vorstellung alleine schon ganz schlecht :(

P.S. Danke für Deine Antwort
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Falls Wasser in der Lunge sein sollte, ist das Röntgen leider unerlässlich. Genauo ein Herzultraschall, falls etwas mit dem Herzen ist.
Als ich Tarzan mit "manchmal Husten" vorgestellt hatte, hörte die TÄ ihn ab. War alles unauffällig. Sie schlug dann aber 2 Röntgenbilder vor. Dort war es eindeutig zu sehen, dass er Wasser in der Lunge hatte.
Um die Ursache abzuklären, fragte sie, ob ich das Herz schallen lassen möchte. Sie fänd es sinnvoll.
Ich stimmte zu und kurz danach wurde das Herz geschallt, welches eine Herzerkrankung ergab. Ich würde das möglichst an einem Tag in der TK abklären lassen.
So könnte gezielt behandelt werden. Es tut mir echt leid, was ihr da durchmachen müsst. :(
Deckst du den Kennel ab, wenn ihr zur TÄ müsst? Das hilft sehr bei meinen. Bei warmen Temperaturen ist es ein dünneres Tuch und ein wenig von den Seitenschlitzen des Kennels bleiben für die Luftzirkulation auf. Vielleicht gibt ihr das mehr Sicherheit. Seitdem schreit Josie bei Autofahrten nicht mehr.

Ich möchte dir sehr ans Herz legen, sie röntgen zu lassen. Wenn sie so schwer atmet, stimmt was nicht.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Da kann ich Engelsstaub nur zustimmen. Ganz wichtig ist es, die
Lunge zu röntgen, so schnell wie möglich. Ich drücke eurer Maus die
Daumen
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
@ engelsstaub... danke für den Tipp was das Abdecken betrifft... ich gebe zu daran habe ich nie gedacht! Auf jeden Fall werde ich das versuchen!! Danke! Ich stimme Dir natürlich zu, laufen lassen kann ich das zu nicht und ich werde wohl oder übel in die Klinik fahren müssen, Lucy hat vor ein paar Minuten wieder mit fressen angefangen, nur ein wenig aber für mich ist das ganz "Groß" :) was nicht heisst das ich den TA deswegen nicht wieder aufsuchen werde! Ich werde auf einen Ultraschall bestehen... das schwirrt mir auch schon den ganzen Tag im Kopf vor... Großes Dankeschön!!

@ Glasherz... so werde ich das machen... danke für das liebe Daumendrücken!!!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Das glaube ich dir, dass dir der Kopf schwirrt. Dazu die Angst um das Tier. Das mache einen echt fertig.
Schweres Atmen kann auch andere Ursachen haben (mein Bruno hat zB. Asthma), aber es war immer das Röntgenbild der Lunge ausschlaggebend, wie weiter verfahren wurde und was die Diagnose sein könnte. Da es sehr schlimm ist, nicht richtig atmen zu können--> Hilf deiner Süßen! :)

Deck mal den Kennel ab. Das hatte hier rasende Wildlinge auch beruhigt, wenn sie in der Katzenfalle waren. Handtuch drüber und sie waren ruhig. Das beruhigt sie sehr und sie fühlen sich in der Höhle erst mal geschützt.

Ich drück euch ganz fest die Daumen!
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
Ich werde auf alle Fälle alles beherzigen wozu Du mir geraten hast! Vielen lieben Dank für Deine Zeit und Deine Ratschläge bzw Anregungen!!
Und natürlich Danke fürs Daumendrücken! :smile:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Ich hoffe, dass du weiter berichtest, wie es deiner Katze geht und was weitere Untersuchungen ergeben haben.

Wenn jemand Ratschläge berücksichtigt und umsetzt, nimmt sich hier jede/r gerne Zeit. Bei weiteren Fragen wirst du hier sicher Hilfe und Unterstützung bekommen. Ich werde auf jeden Fall verfolgen, was sich hier tut.

Alles Liebe!
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
  • #10
Bin ganz gerührt :) Klar werde ich berichten.... Bin froh hier gelandet zu sein :)
Lucy hat eben zum ersten Mal richtig mit Appetit gefressen :yeah:
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #11
Das freut mich sehr, dass sie gefressen hat. :smile: Cortison wirkt auf jeden Fall appetitanregend.

Lucy..ein toller Name. ich hoffe, dass es Lucy ganz schnell besser geht und du bald weißt, was mit ihr los ist.
 
Werbung:
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #12
Hallo.....

Tanja, das erinnert mich an meine Missi. Sie atmete auch so ruckartig und viel schneller als normal, außerdem hustete sie immer wieder.

Ich war auch 2 x in der TK und insgesamt 5 x beim TA, echt zum k.......

Warum aber Deine TÄ nicht die Lunge gleich mit röntgt, das verstehe wer will :eek::eek:, ich nicht.

Meine Missi ist nach dem zweiten Besuch in der TK auch mit weit aufgerissenem Mäulchen in ihrem Korb gesessen, ich war fast panisch bei diesem Anblick und guckte nur noch, dass ich schnellstens nachhause komme :eek:. Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Du große Ängste hast.

Bestehe auf einem erfahrenen TA in der TK, nicht dass sie Dir auch eine blutjunge, unerfahrene Ärztin auf`s Auge drücken! Ich würde vorher in der TK anrufen und einen Termin ausmachen, mit Hinweis auf professionelle Behandlung, nicht dass Du auch mehrere Male hinfahren musst, mit diesem ängstlichen Kätzchen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass bald erfährst, was der kleinen Maus fehlt!!!!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Atmet sie denn noch schwer?
Atmet sie mit offenem Maul?

3 Narkosen sind natürlich ein Hammer, aber mir würde das zusätzliche AB und Kortison auch Sorgen machen.
Die Katze muß gerade eine Extrembelastung verkraften, zusätzlich zur Wunde.
Dazu noch der Streß.

Wenn du doch noch zum TA mußt, würde ich auch Röntgen ansprechen und vor alem ein Blutbefund.

Kortison als Dauerbehandlung ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei, vor allem, wenn sie schon 11 Jahre alt ist.
Und Kortison kann ja auch zu Ödemen führen.

Wenn du den Kennel abdeckst, denk daran, daß es an heißen Tagen, in einem heißen Auto dann darin noch heißer und stickig werden kann.
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
  • #14
Allen einen wunderschönen guten Morgen!!

Ich bin sooo müde, habe Lucy die ganze Nacht beobachtet....

@Engelsstaub... Lucy hieß schon Lucy als ich sie damals (vor 8 Jahren) zusammen mit ihrer Schwester Nicky vom Tierschutz bekommen habe, kleines Geheimnis, ich nenne sie Bärchen :oha: sie ist etwas ähhhmmmm "rundlich" :smile: Sie ist viel fitter geworden über Nacht, möchte nur fressen und trinken, kommt kuscheln, ruft mich wenn ich den Raum verlasse, so kenne ich sie :smile: sie atmet noch etwas schwer, aber ich habe den Eindruck es geht ihr besser!

@missimohr... Ich muss zugeben das ich auch nicht so ganz nachvollziehen kann wie das bei der Ärztin gelaufen ist... Die Lunge zu röntgen wäre wirklich logisch gewesen... ich hatte ihr halt gesagt das Lucy seit mehr als 24std nicht mehr zur Toilette war... und hatte Angst sie könnte einen Verschluss haben... Allerdings meinte sie auch gleich bei einer Verstopfung oder einem Verschluss würde man die katze dabei beobachten können das sie es immer wieder versucht was "zu machen" jetzt mit klarem Kopf und ruhigen Nerven verstehe ich den Sinn der Aufnahme vom Magen auch nicht mehr... ich werde auch wechseln denke ich... Husten hat Lucy überhaupt nicht... Danke für Deine Ratschläge! Ich werde nur einen erfahrenen Arzt akzeptieren!

@ Gwion... Sie atmet noch schwerer als normal... ist aber viel fitter... den Mund hat sie dabei geschlossen... wirklich gehechelt hat sie nur beim Arzt als sie Panik bekam... Cortison einmal im Jahr müsste eigentlich gehen... ich hab mir zwei ärztliche Meinungen geholt... Schön finde ich das allerdings auch nicht :sad:
Ich hoffe wirklich das es vielleicht eine Stressbedingte Sache ist, zu dem ganzen Chemiecocktail... Falls ich morgen doch zur Klinik muss, Blutbild und Röntgen ist notiert :smile: Und mein Urlaubsgeld weg :grin: bis jetzt hat mich das alles 350 Euro gekostet.... Ist mir aber vollkommen egal... dann wird der Urlaub dieses Jahr Balkonien sein, mit einer hoffentlich gesunden Lucy:smile: ist viel mehr wert!
Mein Auto hat Klimaanlage, ich werde auf die Temperatur achten! Danke!!!
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #15
und....

wie is es? Warst heute in der TK? Vllt. tröstet es Dich, wenn ich Dir sage, dass ich seit Nov. 10 auch schon an die 1.800 € bei TÄ`en und in der TK gelassen habe :eek:. Kann auch mehr sein, aber so genau will ich es eigentlich gar nicht wissen :wow:.
Wichtig ist halt, dass die Kleine kein Wasser in der Lunge hat. Und nach dem vielen Stress, den die kleine verdauen muss, ist es vllt. kein Wunder, dass ihr die Luft zum atmen fehlt. Mensch kann sich halt gut zu reden, beim Tierchen geht das leider nicht. Viel Streichel- und Bürsteleinheiten, beruhigend auf sie einwirken, vllt. hilft das nach einer gewissen Zeit. Und die Angst, die man selbst in sich hat, überträgt sich bestimmt auch auf das Tierchen, vermute ich mal.

Ich drücke Dir die Daumen, dass sich bald alle Sorgen in Wohlgefallen auflösen :).
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
  • #16
Hallo Missi :)

Lucy ist topfit.... Sie hat auch ihre Leidenschaft mich zu wecken wieder entdeckt...Nachts um 3!! :D Früher fand ich das nicht so toll, heute hab ich mich gefreut! Sie frisst mit Genuss putzt sich wieder ausgiebig... Hat das Katzengras wieder entdeckt...
Sie atmet noch etwas schwer, nicht mehr so schlimm wie es war, aber man sieht es doch deutlich! Ich habe mich dazu entschlossen sie bis Freitag in Ruhe zu lassen, sie bekommt jetzt Bachblüten und Streicheleinheiten so wie ihr danach ist... Leider zickt ihre Freundin sie noch an... Das ist wohl normal... Immer wenn eine von beiden beim Arzt war wird sie von der Anderen gemobbt! Was auch Stress bedeutet! Ich hoffe das sich das Atmen jetzt weiter bessert... ich habe eine Frist bis Freitag gesetzt... Ist es dann noch so, werd ich mit ihr zum TA fahren... die Fahrt in die Klinik erspare ich ihr aber, habe hier eine Ärztin gefunden die einen Ultraschall in der Praxis hat...
Danke für Deine Nachfrage! Ich finde es wirklich wirklich schön wie sich hier gesorgt wird und Mut zugesprochen wird! Das hat geholfen!

LG

Tanja
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #17
und...

wie sieht es aus? Ist weitere Besserung eingetreten? Ich hoffe es so für Euch alle. Wenn sie nur immer reden und einem sagen könnten, was los ist, gell :). Aber so kann man sich nur in Vermutungen versteigen und ist dann auf einen wirklich guten TA angewiesen, und davon gibt es ja leider nicht so viele :eek:.

Drücke weiterhin ganz fest die Daumen!!!

lg
missimohr :)
 
Tanja80

Tanja80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2011
Beiträge
9
Alter
41
Ort
Eschweiler
  • #18
Hallo Missi,

danke der Nachfrage :) bei uns ist alles im grünen Bereich, Lucys Atmen wird immer besser und sie ist absolut fit.... Ich gebe ihr weiterhin Bachblüten... Leider streiten die beiden noch und hier ist großer Zickenalarm :D aber das ist das kleinere Übel das ich gern in Kauf nehme... das geht vorbei! Ich bin froh das ich ihr einen weiteren TA-Besuch erspart habe, ich bin fast sicher das es einfach viel zuviel Stress für das Sensibelchen war... Ich beobachte sie aber sehr genau und werde reagieren wenn es sich verschlimmern sollte!
Ich hoffe bei Dir und Deinen Lieben ist alles bestens? Ich wünsche euch schon mal vorab ein wunderschönes Wochenende!!

LG

Tanja
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
  • #19
Hallo Tanja,

das freut mich zu hören :yeah:. Bei meiner Missi ist es jetzt auch schon fast wieder normal und sie zeigt der kleinen Rabaukin Amy sehr oft, wo ihre Grenzen sind :yeah:. Heute ist die kleine aber so frech geworden, dass ich echt dazwischen ging :oha:. Es war wahrscheinlich auch der ganze Stress mit Zahnbehandlung, Narkose, Stress und Angst und die vielen Fahrten zum TA und in die TK. Und wenn man sich sch..... fühlt, dann hat man auch als Mensch keinen Nerv für Revierkämpfe u.ä. :grummel:. Dafür hat sich Amy dann aber am Duschvorhang gerächt, guck mal:

7724584xcc.jpg


7724585sgn.jpg


7724586czw.jpg


Irgendwie musste der Frust anscheinend doch raus :omg:.
Euch drück ich weiterhin die Daumen, dass alles gut wird!!

LG
missimohr
 

Ähnliche Themen

Maja-Maus
Antworten
41
Aufrufe
34K
3malschwarzerKater
3
E
2
Antworten
39
Aufrufe
90K
jasmine
jasmine
S
Antworten
10
Aufrufe
3K
Schneeflöckchen_91
S
L
Antworten
7
Aufrufe
487
LilKitty
L
Deaflibelle
Antworten
11
Aufrufe
5K
Deaflibelle
Deaflibelle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben