Schon 10 Wochen AB!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
Hallo zusammen!
Mein kleiner KAter hat seit 10 Wochen sehr hohe Leukozytenwerte! Beim ersten mal waren es 26! Vor 2 Wochen sind sie auf 16 runtergegangen! Leberwerte sind eine einzige Katastrophe! Seit 10 Wochen nun bekommt der kleine (14 Monate alt) AB. Vormittags und Abends so eine Paste! Der TA und ein Professor in der Tierklinik hatten vor 10 Wochen eine Gallenleiterinfektion diagnostiert! Mein kleiner läuft seit dieser Behandlung nur noch wie Ferngesteuert rum! Spielt nicht mehr! Schläft den ganzen Tag! Ich halte das bald nicht mehr aus! Jede Woche eine Leberinfusion und Aufbauspritze! Heute Nachmittag wird wieder mal Blut genommen. Morgen dann das Ergebniss! Die TA rät mir zum einschläfern wenn sich bei den Leukozyten nichts verbessert hat! Ich bin echt am verzweifeln! Die Vermutung der TA ist eine angeborene Infektion die nicht behandelbar ist!

Kann mir bitte jemand helfen? Bin schon fix und fertig! Erst 14 Monate alt und immer krank!

Liebe Grüße

Sandra
 
Werbung:
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Hallo,

was sind weitere Blutwerte?

Bekommt er die ganze Zeit immer dasselbe AB?
 
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
Ja, er bekommt immer das gleiche AB! Die Werte hab ich grad nicht da! Bin in der Arbeit! Kann sie aber um ca. 16:00 Uhr mal hier reinstellen!

Sorry für meine etwas wirre Satzstellung und Schreibweise! Bin total durch den Wind! Könnte dauernd weinen!

Liebe Grüße

Sandra
 
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
Hier mal die Werte die zu hoch oder zu niedrig sind:

Bilirubin 1.36 (< 0,3)

anorg. Phosphat 2.1 (0,8 - 1,9)

Alk. Phosphatase 488 (<105)

LDH 445 (<260)

Leukozyten 26.1 (6 - 11)

Thrombocyten 120 (150 - 550)

Eosinophile Gr. 7 (0 - 6)

Eosinophile Gr. (absolut) 1828 (0 - 600)

Segmentkernige (absolut) 19060 (3000 - 11000)

Monocyten (absolut) 522 (0 - 500)


die restlichen Werte sind alle in Ordnung!

Bitte helft mir! Ich kan doch meinen kleinen Schatz Morgen nicht sterben lassen!


Liebe verzweifelte Grüße

Sandra
 
Zuletzt bearbeitet:
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
Nur die Werte bringen hier leider gar nix, du musst die Referenzwerte angeben.. die stehen meist in Klammern dabei... zb. Creatinin (0-1.9) 2.1 , was in Klammern steht ist der Normalbereich in dem der Wert liegt,das ist von Labor zu Labor teils etwas verschieden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Lese ich das richtig, daß Dein Schatzle seit seiner 12ten Lebenswoche jetzt schon immer das gleiche Mittel bekommt, das ihn immer kränker macht? Aus der Ferne betrachtet - und anders gehts ja hier nicht - tippe ich auf einen absoluten Antibiotikaabusus, durch den schon etliche Organfunktionen zerstört wurden, die Abwehrfunktion äußerst desolat ist.

Wurde nach dem ersten Leukozytenansteigen zumindest eine Erregerbestimmung gemacht? Was war vor der 12ten Lebenswoche, was den Anstieg der Leukos ausgelöst haben könnte?


Arztwechsel - das wäre auf jeden Fall mein nächster Schritt.

Zugvogel
 
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
Tut mir Leid! Habs geändert! bin ganz wuschi!

Liebe Grüße und vielen Dank

Sandra
 
Rosa'sPersonal

Rosa'sPersonal

Forenprofi
Mitglied seit
6. Juni 2010
Beiträge
1.078
huhu,

sag mal... der Mensch hat studiert???
Es gibt noch 1001 andere Möglichkeiten bevor es Leukämie sein muss... (klar ist das nicht ausgeschlossen, aber eben nicht zwingend so und gegen manch anderes eher unwahrscheinlich)

- zu hohe Leukos können auch eine ENTZÜNDUNG sein gegen die kein AB hilft ggf. kann man bevor man sich für eine Einschläferung entscheidet, weil es "Fadenscheinig" ist woran es liegt auch einen Stoßtest mit Cortison machen. Geht es dann rasch besser sollte man nochmal alles entzündliche "durchkauen". Ich weiß ist nicht sehr gesund sowas, bringt einen aber auch manchmal weiter, bei Menschen ist es gängige Praxis, wenn sich z.B. Gelenkentzündungen nicht offensichtlich zeigen wollen.

- wenn es Bakterien sind, ist das AB entweder von anfang an das FALSCHE, oder aber die dinger sind mittlerweile RESISTENT gegen dieses AB. In beiden Fällen hilft dann meist rasch einfach ein anderes.

- neben Bakterien könnten es noch VIREN sein, da würde man mit einem AB auch nicht weit kommen... da kann man nur ein VIROSTATIKUM geben

- wie geht es ihm denn ansonsten außer den Blutwerten? Ich mein wenn ich mir die meinigen so manchmal ansehe - da müsst ich halbtot sein... Kann gut sein, dass er seine "eigenen" Normalwerte hat

- die schlechten Leberwerte würde ich auch entweder auf die Medikamente schieben, oder auch einfach ein wenig abwarten, die gehen auch gerne mal alleine rauf und runter wie sie wollen (ich wurde schon gefragt ob ich trinke... paar Wochen später war alles wieder normal - warum soll das bei Katzen nicht auch so sein?)

- schaut mal nochmal wegen der Schilddrüse, wenn die nicht richtig eingestellt ist, dann macht die die seltsamsten Sachen, die man sich garnicht träumen lässt, dass es Zusammenhänge gibt...

An die Experten: gibts bei Katzen eigentlich auch sowas wie die Bestimmung von Entzündungswerten an sich? Also Blutsenkung, CRP oder ähnliches?

Ich würde jedenfalls nicht einschläfern lassen. Mir scheint als ist das das einfachste für den TA und er hat keinen Bock weiter zu suchen...
Manchmal muss man als Patient hartnäckig sein! (oder eben als Vertreter des Patienten in diesem Fall)
Meine Erfahrung ist, dass man sich hiermit das meiste Leid erspart und nach genug Nervenkrieg auch eine vernünftige Behandlung hat.

Ich drück dir die Daumen für die richtige Entscheidung - und natürlich den richtigen Riecher für den neuen TA (ich würde da wo du bist nicht bleiben, allein die Länge der Zeit wo er das gleiche AB bekommt zeugt von totalem Unwissen).

Liebe Grüße
Ramona

EDIT: wenn es dich beruhigt, man kann auch SÄMTLICHE Anzeichen von Leukämie haben und hat sie am Ende nicht! Hab ich auch schon gebracht...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Weiß Du, welche Antibiotika und sonstige Mittel in welcher Menge und welchen Abstand gegeben wurden?
Es müßte beim Arzt auf der Karteikarte alles vermerkt sein, bitte laß Dir mal die Daten dazu und auch alle Testergebnisse lückenlos aushändigen, auch die Röntgenbilder (die evtl. in Kopie).

Zugvogel
 
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
  • #10
@Zugvogel: Nein, nicht seit der 10 Lebenswoche sondern seit 10 Wochen! Da war er in etwa 11 Monate alt! Als er 3 Monaten alt war hatte er schon mal ne Leberentzündung die mit Spritzen AB weggegangen sind! Dauerte ca. 4 Wochen! In dieser Zeit hatte er sehr starken Juckreiz! Ich dachte schon er hätte eine Allergie oder sowas! Das hat sich aber nach dem absetzen des AB total gelegt! Nur dieses mal wird es einfach nicht besser! diese blöden Werte werden einfacht nicht gut! Heute haben wir wieder Blut genommen! Danach bekam er noch eine Infusion! Irgendwie gefällt er mir heute etwas besser! Sein Fell ist heute nicht so struppig und er hat auch 150 gr Tunfisch gefressen! Sein Gewicht ist heute knapp unter 3 kg! Wenn ich seine Hüftknochen sehe könnte ich schon wieder weinen. Da ist kein Fleisch oder Muskeln dran!

Wie schon gesagt, ich war bei einer TÄ und in einer Tierklinik. Beide behandelnde Ärzte meinen dass wir noch 2 Wochen mit dem AB weitermachen sollen. Dann eventuell noch eine Biopsy der Leber machen könnten. Laut Ultraschall war die Diagnose Gallenwegsentzündung! Tumore hat er da nicht gefunden! Also Morgen wird auf jeden Fall mal nicht eingeschläfert! Ich werde mal Morgen ab 18:00 Uhr die neuen Werte hier posten! Eventuell könnt ihr ja damit was anfangen!

Habe jetzt als Unterstützung der Behandlung an Schüssler Salze gedacht! Kennt sich da jemand aus? Ich würde da die Salze Nr. 10 zum Futter beimischen!

Ich möchte mich hiermit sehr, sehr herzlich für eure Hilfe und Unterstützung bedanken! Ihr seid alle hier so lieb! Danke, danke und nochmal Danke für eure Mühe!

Liebe Grüße

Sandra
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #11
Hallo,

so wie ich das verstanden habe war es nicht das erste Blutbild? Hast du die Werte von dem vorherigen Blutbild auch?

Welche Untersuchungen wurden denn sonst gemacht? Ultraschall, Kotuntersuchungen usw.?
 
Werbung:
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
  • #12
Hallo,

so wie ich das verstanden habe war es nicht das erste Blutbild? Hast du die Werte von dem vorherigen Blutbild auch?

Welche Untersuchungen wurden denn sonst gemacht? Ultraschall, Kotuntersuchungen usw.?

Wir beide haben gleichzeitig geschrieben! Schau bitte eine Seite vorher! Die werte der ersten untersuchung sind fast identisch! Nur sehr minimaler unterschied!

Liebe Grüße

Sandra
 
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
  • #14
Hab hier mal Informationen über die diagnostizierte Gallenwegsentzündung gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Cholangitis-Cholangiohepatitis-Komplex

Vielen Dank für den link liebe Bea!

Leider versteh ich da nur etwa die hälfte davon! aber das was ich verstanden habe ist dass ich hier auf keinen Fall jetzt schon aufgeben soll! Ich werde auf jeden Fall noch mind. 6 - 8 Wochen mit dem AB weitermachen! Auch werde ich auf eine Leberbiopsy drängen! Das geht zwar langsam an die Grenze des bezahlbaren, aber was solls! Er hats verdient! Ich werde kämpfen, ich hoffe der kleine auch! Er hat gerade wieder etwas gegessen! Das freut mich jedes mal sehr! hoffentlich wird noch alles gut!

Liebe Grüße

Sandra
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Hallo Sandra,

ich habe noch einen Link für dich, wo die Erkrankung deines Katers beschrieben ist - leider auch sehr fachchinesisch, musst mal schauen wieviel davon für dich verständlich ist:

http://books.google.de/books?id=ZBo...holangitis-Cholangiohepatitis-Komplex&f=false

S.374 13.6.6

Ich würde ebenfalls noch nicht aufgeben. Es werden dort weitere Medikamente beschrieben. Ebenfalls wird dort die Biopsie beschrieben - dabei könnte dann noch gleich ein Antibiogramm gemacht werden und das AB eventuell auch besser angepasst.

Meine Daumen für deinen Kater sind ganz doll gedrückt.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #16
Ich drück dir beide Daumen für deinen Kater.
Leider kenne ich mich mit sowas nicht aus.
Ich kann dir allerdings eine super Klinik empfehlen, die in Hannover
ist. Ich weiß ja nicht, wo du her kommst.
Die sind wirklich top und bezahlbar für eine Klinik.
Die haben für alle Bereiche ihre Spezialisten.
 
M

Maeusekind

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
9
  • #17
Hallo zusammen!

Blutwerte genauso schlecht wie gehabt!

Einzig die Leukozyten sind von 26 auf 18 runtergegangen!

Nächste Woche Mittwoch hab ich jetzt einen Termin zu einer Leberbiopsie machen lassen! Ach iss das Leben beschissen!

Liebe Grüße

Sandra
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
243
A
U
Antworten
23
Aufrufe
15K
Urmel52
U
T
Antworten
9
Aufrufe
2K
engelsstaub
engelsstaub
L
Antworten
37
Aufrufe
7K
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben