Schock am späten Abend.... was in aller Welt war das????

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Huhu Ihr Lieben!



Ich bin immer noch leicht neben der Kappe und total am Zittern...

Wir waren heute abend weg. Als wir wieder kamen - so gegen Mitternacht - war alles wie immer... Neo forderte lautstark ihr Futter ein, Trini war im Nebenzimmer am Schlafen...

Dann gab es Futter für die Katzies (oder eher nur für Neo), Trini bekam 1/4 Traumeel-Tablette...

Mr Schaf und ich saßen am PC... aus dem Nebenzimmer kamen plötzlich Geräusche von Gefauche und Gekloppe - auch nichts außergewöhnliches.
Ich meine, Trini danach noch kurz "normal" gesehen zu haben - kann aber auch sein, daß ich da jetzt im Überschlag der Ereignisse was durcheinander werfe...

Auf jeden Fall war irgendwann Ruhe, Neo brav am Fressen, Schafen´s am PC...
Da sehe ich plötzlich aus dem Nebenzimmer Trini humpelnd ankommen....
Ich dachte nur "Och nöööö, nich schon wieder", diesmal wars allerdings irgendeine Vorderpfote, ich weiß nicht mehr welche, es ging alles so schnell...

Plötzlich meinte Mr Schaf nur "Was hat Trini? Die sieht aus, als wenn sie jeden Moment umkippt!" :eek: :eek: :eek:
Ich in voller Panik aufgesprungen.... Trini torkelte unter dem Esstisch rum, rieb sich mit einer Vorderpfote die ganze Zeit den Kopf...war am Schwanken und am Taumeln, konnte sich kaum noch aufrecht halten :( ...schleppte sich hinters Sofa, und nur weil da so wenig Platz war, saß sie noch aufrecht..
...der Kopf hing halb runter, das Hinterteil sah sehr merkwürdig aus... zeitweise schien es, als hätte sie nacheinander die Beine nicht unter Kontrolle...
Dann schleppte sie sich schwankend hinter die andere Sofaecke... Ihr könnt Euch sicher vorstellen, was mir alles für Gedanken durch den Kopf schossen... Ich dachte, sie stirbt!!!!!! :( :( :( :( :( :( :(

Als wir sie vorsichtig nehmen wollten, ist sie dann wieder ins Nebenzimmer geflüchtet... laufen ging schon wieder halbwegs normal.
Da saß sie dann in der Ecke und starrte hinters Sofa, als hätte sie nen Geist gesehen....:( und schaute zwischendurch mich immer an...

Dann lief sie in den Flur, wo wir uns erstmal mit ihr "eingesperrt" haben, um zu kontrollieren, ob sie irgendwelche Verletzungen hat. Hatte sie aber zum Glück nicht...

Danach war sie wieder fast normal. Etwas verschreckt noch, aber ansonsten ganz normal. Keine motorischen Ausfälle, keine Gleichgewichtsstörungen.
Sie turnt jetzt auch wieder durch die Gegend, war Fliegen fangen, hing schon unterm Wasserhahn zum Trinken, ausgiebig geschmust nach dem Schrecken haben wir auch schon.


Mir rast jetzt noch das Herz... :( Was in aller Welt war das?????

Mr Schaf meint, vielleicht hat Neo ihr eine übergebraten, oder sie etwas döller gezwickt (an der Pfote mit der sie sich am Kopf so auffällig rieb), so daß ihr vor Schmerz vielleicht der Kreislauf kurz weggegangen ist. Oder sie hat sich am Kopf oder der Pfote irgendwo gestoßen, und ihr "ist die Lampe" ausgegangen". Oder sie ist zu schnell irgendwo aufgesprungen, und ihr ist dabei der Kreislauf weggegangen. :confused:

Habt Ihr sowas bei Katzen schon mal erlebt?

Kann das auch vom Traumeel gekommen sein? Das war jetzt aber schon das 3. Mal, daß ich ihr das gegeben habe (und auch nur ganz wenig, weil sie das damit gefüllte Leckerchen nicht wollte), das hätte sie doch dann schon die letzten beiden Male auch haben müssen.
Auf jeden Fall geb ich ihr das estmal nicht mehr!

Jetzt sitzt sie friedlich dösend auf dem Sofa, und ich werde wieder etwas ruhiger. Ich hatte solche Angst um meine Maus! :(



Aufgelöste Grüße
Euer Schäfchen
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
Oh je ´, welch ein Alptraum :eek:

Aber sei versichert das hatte mit den Traumeel nichts zu tun.

Vermute auch eher das Mr. Schaf recht hat und Sie nen "Ausfall" hatte , da sie ja danach wieder normal war.

Evtl hatte sich auch nen Nerv eingeklemmt und vor Schmerzen nen "Blackout" ?

Naja , bin mal gespannt was die Anderen meinen ...
 
S

Stoepsel

Gast
Das einzige, was ich sicher sagen kann, ist, dass es am Traumeel definitiv nicht liegt !

Aber sonst ? Als ich die Beschreibung las, musste ich an Erzählungen von Dosis denken, die Epi-Katzen haben ( Selber habe ich das noch nie gesehen ). Da sind die Katzen ja hinterher anscheinend auch total belämmert, haben sich nicht mehr unter Kontrolle und "sehen Geister".

Ich hoffe ja nicht, dass es sowas ist, aber der Gedanke kam mir als Erstes.......
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
niela99

niela99

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2006
Beiträge
3.895
Ort
Heinsberg
Oh Menno Corina...bin ja jetzt total geschockt.

Vielleicht hat sie sich wirklich "nur" den Kopf gestossen. Wir sind ja auch manchmal neben den Schuhen, wenn uns das passiert. Auf jeden Fall würde ich am Montag mal den TA anrufen. Du kannst mich ja auch mal anrufen, wenn Du magst.

Besorgte Grüsse
Claudi
 
Katja2cv

Katja2cv

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2006
Beiträge
1.511
Ort
Mühlacker
Armes Trinchen!

Hoffen wir, daß es ein Stoß auf den Kopf war!
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Huch!
Wie geht es der Trine denn heute? Ich würde das auf alle Fälle auch tierärztlich abklären lassen zur Sicherheit!
Mir wäre da auch das Herz stehen geblieben!
lg Heidi
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Aber sonst ? Als ich die Beschreibung las, musste ich an Erzählungen von Dosis denken, die Epi-Katzen haben ( Selber habe ich das noch nie gesehen ). Da sind die Katzen ja hinterher anscheinend auch total belämmert, haben sich nicht mehr unter Kontrolle und "sehen Geister".

Ich hoffe ja nicht, dass es sowas ist, aber der Gedanke kam mir als Erstes.......
Der Gedanke kam mir auch als erstes. Hatte ja selber mal so einen Fall. Hoffentlich nicht
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Oh armes Schaf so ein Schreck am Abend und armes Trinchen......
Ich denk auch mal das sie wahrscheinlich ein bisschen zu heftig gerauft haben,
passt jetzt nicht wirklich dazu aber ich hab mir letzen Montag heftig den Kopf angestossen und hab da Sternchen gesehen und mir war ganz schwindling und komisch, Wahrscheinlich war das bei Trinchen auch der Fall ........ ich würde sie die nächsten tage beobachten........

Gruß

Helga
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
Meine Lucky hatte sowas auch mal.

Wir haben miteinander gekebbelt und sie hat auf dem Rücken gelegen. Ich hab sie am Bauch gekitzelt und geneckt und plötzlich lag sie auf der Seite und hat laut gemaunzt, so richtig kläglich und als hätte sie tierische Schmerzen. Sie konnte nicht mehr aufstehen und sich nicht bewegen und ich hab totale Panik gekriegt.

Eine Minute später war alles wieder in Ordnung, sie ist aufgestanden, als wäre nie was gewesen.
Ich hab nie herausgefunden, was das war, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich irgendein Nerv verklemmt hat oder sowas.

Kurz darauf ist Lucky ja leider durch einen Unfall verstorben, ich kann also nicht sagen, ob es nochmal aufgetaucht wäre oder so...

Ich hoffe, Trinchen gehts heute wieder gut und ich kann ganz genau nachempfinden, was einem da durch den Kopf geht *seufz*
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Hallo Ihr Lieben!



Danke der Nachfrage
!

Bei uns ist es heute, als wäre letzte Nacht nie etwas gewesen. Mal abgesehen von den ganzen schrecklichen Alpträumen :(

Als ich die Tür zum Wohnzimmer öffnete, saß Trini schon freudig quäkend an der Türe um mich zu begrüßen.
Sie hat auch grad schon was gefressen und liegt jetzt im Schlafzimmer auf dem Kleiderschrank, wo sie meistens den kompletten Sonntag mittag verbringt. :D



@ Harlekin173:

Das beruhigt mich schon mal sehr, daß es mit dem Traumeel nichts zu tun hat.
Dann gehe ich mal davon aus, daß es mit der Impfung von Donnerstag auch nichts zu tun hat, oder? War gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche.



@ Stoepsel:

Das es ein Epi-Anfall gewesen sein könnte, kam mir erst hinterher der Gedanke. Mittendrin war mein erster Gedanke eher Schlaganfall.

Ich habe mich hinterher, als wieder mehr klare Gedanken fassen konnte, mal in die Epi-Thematik eingelesen, und hoffe und denke nicht, daß es sowas war.
Gut das Problem ist, daß sie schon so aus dem Nebenzimmer kam, aber da sah sie noch fitter aus, "nur" humpelnd, als wo sie wenige Sekunden später unterm Tisch saß. Ich weiß also nicht, was in dem Zimmer passiert ist, nur daß es hier im Wohnzimmer dann schlimmer wurde.

Gegen Epi spricht, daß sie (ich kann ja jetzt nur vom Wohnzimmer sprechen) nicht gekrampft hat und sie hat nicht geschrien (das hätte ich gehört).
Natürlich werde ich es beobachten, aber wie gesagt, ich hoffe nicht, daß es sowas war.



@ lulu39:

Danke für den Link mit dem Vestibularsyndrom! Der hat mir super weiter geholfen.

Also das was da an Symptomen stand, so hat Mr Schaf ihren Zustand als "Laie" auch beschrieben.... sie sah aus wie "betrunken", hatte enorme Probleme mit dem Gleichgewicht...

Und mein erster Gedanke war Schlaganfall.
Da sprang mir eben direkt dieser Satz ins Auge
Zitat von http://www.tierarztpraxis-reuter.de/tierarzt_info/index_katze.htm: Eine vestibuläre Störung beim Haustier wird oft fälschlicherweise für einen Schlaganfall gehalten.

Genauso sah es für mich aus.



@ niela99:

Meine TÄ hat am Montag wieder mal ihre Praxis geschlossen, wegen Seminar. :( Und am Dienstag ist nur die doofe Vertretung da. :mad: Der trau ich ja nich über´n Weg. :oops:

Werd ich mal in Düren anrufen bei der TÄ, wo ich schon mit Trini´s Verstauchung war.

Ich meld mich nachher mal bei Dir.



@ Katja2vc, NellasMiriel und Maggie:

Also, sie guckte dann so verängstigt hinter das Sofa, als sie wieder im Nebenzimmer saß... da ist es sehr eng und darüber hängt auch direkt die Heizung. Also wenn sie sich da mit Neo geprügelt hat, hat sie sich sicherlich böse den Kopf gestoßen.



@ Helgalinchen:

Frag mich mal, wie oft ich mir schon den Kopf gestoßen habe, und danach Sternchen gesehen gesehen habe! :D




@ Anouk:


Ja, so ähnlich war er auch. Kurze Zeit später ist sie weggelaufen, als wäre nie was gewesen. Wie gesagt, etwas verängstigt war sie noch - aber ich denke, das ist meist jeder, dem plötzlich mal der Kreislauf weggeht.

An einen eingeklemmten Nerv glaube ich bei Trini zwar nicht, denn sie hatte anscheinend keine Schmerzen (hat zumindest keinen einzigen Ton von sich gegeben), war eben "nur" sehr benommen und hat auch nicht wirklich mehr auf meine Ansprache reagiert.

Sie war allerdings zu keiner Zeit (im Wohnzimmer) richtig bewußtlos. Sie hat "nur" nicht mehr mitbekommen, daß wir mit ihr gesprochen haben - bzw kam darauf keine Reaktion mehr.
Normalerweise muß sie ja alles mit einem mäckmäck kommentieren.





Wie gesagt, ich weiß nicht, was im Nebenzimmer schon alles passiert ist. Ob sie da schon gelegen hat und gekrampft hat, oder sonst irgendwas war.:confused:

Ich weiß nur, daß sie auf dem kurzen Weg von der Tür (da sah sie noch fit aus, und klar in den Augen - bis auf das humpeln) bis zum Esstisch immer benommener wurde. Unterm Tisch erst schien sie gar nicht mehr Herr ihrer Sinne.

Von daher vermute ich einfach mal, daß es ihr im Nebenzimmer noch gut ging, und sie zu mir kommen wollte, weil sie merkte, daß etwas nicht stimmte.

Ich werde sie auf jeden Fall die nächsten Tage genau beobachten.
Aber was auch immer es war, es war nach relativ kurzer Zeit wieder vorbei.




Jetzt in diesem Augenblick ist sie grad aus dem Schlafzimmer zurück gekommen, und ist am Futtern, als wäre nie was gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Ich drücke euch aber fest die Daumen, dass es ggfs doch was ganz Harmloses war.

Danke Stanzi!

Ja, ich werde es auf jeden Fall beobachten (ob es nochmal auftritt in den nächsten Tagen - was ich natürlich nicht hoffe) und beim TA abklären lassen.


Habe eben in Bezug auf Epilepsie im NKF noch etwas gefunden.

Da sagt ein Arzt, daß "zahlreiche Katzen im Laufe ihres Lebens ein einziges mal oder wenige male einen Anfall erleiden. Doch: Unter Epilepsie versteht man das Wiederkehren von Krampfanfällen! " (Zitat von Engelsstaub aus dem NKF)


Hoffen wir mal, daß wenn es wirklich ein Anfall war, er nie wieder vorkommt.
 
Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
Oh jeeee. Du machst der Mama aber wirklich ein bisschen zuviel Sorgen zur Zeit. Muss ich wohl mal wieder zum Flüstern kommen in der nächsten Zeit !!!

Mehr als weiter beobachten, kann man wohl zur Zeit nicht. Selbst wenn du zum TA gehst, wird der wohl nicht viel finden, denke ich.Und auf Verdacht schwere Medikamente sind ja auch nicht die Lösung.
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Und auf Verdacht schwere Medikamente sind ja auch nicht die Lösung.

Nein, um Gottes Willen! Das würde ich auch gar nicht wollen! :eek:
Ich pumpe meine Süße bestimmt nicht mit irgendwelchen chemischen Keulen zu, wenn man gar nicht weiß, was es ist.

Ich werde sie einfach mal beobachten, auch auf Wesensveränderungen usw achten.


Ja, da hast Du allerdings recht. Die Maus geht im Moment nicht grad zimperlich mit meinem Nervenkostüm um (obwohl sie ja gar nichts dafür kann). :oops:
Wenn, dann kommt aber auch immer alles auf einmal....

Ich glaube auch, Du mußt mal wieder Katzenflüstern kommen. :D
Jetzt benimmt sich dein Pati mal, schon fängt Trini an, mir Sorgen zu machen... :oops:
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Puh ... ich hoffe, es ist wirklich alles wieder gut, da kriegt man ja hinterher noch einen Schreck beim Lesen :eek:

Knuddler an die Süße!!!

Grüßle
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Das Problem wird für den TA natürlich sein etwas zu finden, wenn es ihr inzwischen wieder gut geht.
Sachen gibts...
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Inzwischen gehts ihr wieder "voll normal".

Eigentlich war sie ja schon wie gesagt "kurz danach" wieder so gut wie ok.

Sie schläft heut viel, aber das macht Neo ja auch. Liegt wohl eher am Wetter.
Beim Schlafen war sie mit dem Schnäuzelchen und den Ohren am Zucken - aber ich denke mal, da hat sie im Traum grad Jagd auf unseren Hamster gemacht.... :D
Sowas macht Neo aber auch immer beim Schlafen, also auch nix auffälliges.

Also wieder alles in bester Ordnung. *puuuuuuuuuuuuuuhhhh*
*Schweiß von der Stirn wisch*

Also was auch immer es war, ich hoffe, es passiert niiiieee niiiiieee niiiiieee niiiieee wieder!!!!!!!!!!
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hallo Schafi

Sorry, lese den Fred erst jetzt.

kann Dich beruhigen, nein, das ist definitiv kein epileptischer Anfall gewesen.
Epi-Anfälle sehen ganz anders aus.

Und vom Traumeel kommt es auch mit Sicherheit nicht.
 
mcschaf

mcschaf

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
3.506
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Hallo Schafi

Sorry, lese den Fred erst jetzt.

kann Dich beruhigen, nein, das ist definitiv kein epileptischer Anfall gewesen.
Epi-Anfälle sehen ganz anders aus.

Und vom Traumeel kommt es auch mit Sicherheit nicht.


Oh, ich danke Dir ganz herzlich!

Auch wenn die Maus bis jetzt überhaupt gar nix mehr hatte und fit ist wie ein Turnschuh (3x auf Holz klopf), fällt mir doch ein Stein vom Herzen.

Es ist ja schon wirklich fast paranoid.... bei jeden kleinen Zucken seitdem leuten bei mir direkt die Alarmglocken. :oops: Man macht sich halt Sorgen... is doch meine Quietschmaus... :oops:

Da bin ich wirklich froh über Deine Zeilen!

Ich denke mittlerweile, daß es sowas wie dieses Vestibularsyndrom war... *puuuuuhhhh* ....nochmal Glück gehabt.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Ja denke ich auch...


Wenn ichs mal fertig bringe, dann will ich irgendwann mal den Epilepsie-Beitrag unter "Krankheiten" einstellen.

Meine Minou hat Epilepsie und trotz Medis alle 3 - 4 Tage einen Anfall. Sie hat mir da schon sämtliche Varianten des Epi-Anfalles geliefert, die ist gibt.

Während eines Epi-Anfalles stürzen die Tiere immer zu Boden und krampfen, schäumen, lassen alles unter sich, sind nicht mehr ansprechbar, völlig weggetreten , drehen sich im Kreis oder/und rennen völlig kopflos mit Macht gegen irgendwelche Gegenstände wie Wand oder Fenster und noch so einiges mehr.
 
Ähnliche Themen





Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben