Schlafplatz

Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
Hallo,
ich habe eine Frage. Bezüglich des Schlafplatzes.
Unsere Rain hat in den ersten Tagen sich nur in der Höhle im Kratzbaum verzogen. Jetzt geht sie dort nicht mehr rein, auch wenn wir sie da mal sanft reinstecken. Sofort geht sie da raus. Dann hatte sie die Angewohnheit auf der Couch zu schlafen. Das macht sie jetzt auch nicht mehr. Dann ist sie immer zu uns ins Bett gekommen. So auf uns drauf um zu schlafen. Dann hat sie angefangen sich aufs Katzenklo schlafen zu legen. Dannach auf einem Stuhl und irgendwann einfach nur auf schränke. Bzw irgendwann in unserem Kleiderschrank. Wir haben sie eigendlich von keinem Ort weggescheucht, außer vom Katzenklo, weil wir nicht wollten das sie sich darin schlafen legt.
Warum wechselt sie ständig die Orte? Wir lassen immer alle Zimmer offen, damit sie selbst entscheiden kann. Doch irgendwie bleibt sie nicht lange an einem ort. Also wir wissen nicht, wo wir oft suchen sollen um sie zu finden. Wir müssen echt die ganze Wohnung auseinander nehmen um sie zu finden. Sie verbringt dort auch den ganzen Tag fast. Na klar kommt sie auch zum kuscheln, oder wir holen sie einfach zum kuscheln.
Könnte man einfach die Katze nehmen und sie immer wieder an einem ort hinlegen? Weil wir haben ihr eigendlich so kuschelige sachen gekauft, woran sie sich auch gewöhnt hat, aber auch da will sie nicht bleiben.
Also hmm... wir brauchen da hilfe. Denn so würde ich es nicht gerne haben. Ich meine wir Menschen schlafen im bett oder gelegendlich auf dem Sofa. Aber doch nicht einfach überall mal ausprobieren. Sie sollte sich nach eigener Wahl an ein Platz gewöhnen.
 
Werbung:
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Hallo, das ist eine KATZE, die legt sich hin wo sie will, ob du das nun willst oder nicht, was ist so schlimm daran. Gruss uschi
 
Grizzly_Cat

Grizzly_Cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2010
Beiträge
431
Ort
Zürich
Tiger, das ist der da links, hat sich schon rund 20 verschiedene Schlafplätze in unserer Wohnung ausgesucht. Weisst du was ich tue? Ich lasse ihn dort wo es ihm gefällt, schliesslich muss ja nicht ich dort schlafen. Wenn es ihm gefällt?
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Ehrlich gesagt, ich verstehe das Problem nicht.
Katzen sind keine Menschen und können mit diesen auch nicht verglichen werden. Ebenso wenig kann sie dazu zwingen, nur einen einzigen Schlafplatz einzunehmen.
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
Miro schläft fast überall.:D
Das ist normal bei Katzen. ich habe auch sehr schöne(in meinen Augen)Schlafplätze hergerichtet. Pustekuchen...:verschmitzt:
Sooo sind sie eben .frei...!
LG Ute:)
 
C

Catma

Gast
Ja, Katzen tun das. Hier wird ständig gewechselt. Eigentlich hat jeder hier so seine 2 bis 3 Lieblingsschlafplätze - aber auch die werden auch mal über längere Zeit von anderen Plätzen abgewechselt.
Meine schlafen nahezu überall. Sowohl auf den mit Herzblut selbstgeklöppelten Paradekissen als auch auf nem Pappkarton.
 
Poison Ivy

Poison Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2009
Beiträge
175
Ort
Oberpfalz
Also ich verstehe das Prob insofern, als ich auch mal eine ehem. Tierheim-Katze hatte, die liebend gerne im KaKlo geschlafen hat (auch frisch reingemacht, auch gross) und es super fand, dann irgendwann stinkend und mit Kacke im Fell im Bett aufzutauchen. Das muss doch jeder eklig finden, egal, wie sehr man seine Katze(n) liebt. Meine jetzigen drei machen das nicht, und ich führe es ein bisschen darauf zurück, dass ich dazu gelernt habe, und es jetzt gefühlte 40 superbequeme Kuschelplätze gibt. Trotzdem gibt es immer wieder Überraschungen. Mein Tipp: versuche, ihr das Klo unbequem zu machen, und wenn du nur ne Streu reintust, die sie nicht mag. Sie kann deshalb immer noch dort rein machen, aber es muss bessere Schlaf- und Kuschelstätten als das Klo geben.
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
Hallo,
ja auch wenn es nicht so verständlich ist. Aber ich möchte nicht, dass sie im Katzenklo z.B. schläft. Wir lassen sie nur da nicht schlafen. Weil wir das für unsauber halten. Auch wenn es immer gelehrt wird. Aber ehrlich, ich muss bzw will nicht den Geruch bei mir vor der Nase habe. Besonders da unsere Katze letzte Zeit ab und zu mal keinen festen Stuhlgang hat. Ehrlich.
Sonst wir lassen sie ja. Sie kann im schrank krabbeln, wir lassen sogar extra schon immer gewisse sachen offen. Aber sie meldet sich ja nicht mal, wenn ich ausversehen den schrnak zumache oder so. Ja und wenn ich dann mal wirklich zu Schule gewesen wäre dann ja hat die Katze aber Spaß.
Deswegen möchte ich gerne das sie so ziemlich ein paar plätze hat wo sie schläft. Sie kann ja mit im Bett oder so. Aber uff. Ich meine ein Hund hat doch auch seinen Platz. Fertig aus, da gib's noch oft ein gewechsel. Er weiß das es sein Platz ist und ja. Und so denke ich auch. Die Katze ist auch ein Tier, zwar nicht ganz wie ein Hund aber ja.
Ich selbst kenne ja auch katzen die nicht sooooo ihren Schlafplatz wechseln. Und in der regel auch immer ihren Platz haben. Weil sie es so kennen und sie sag ich mal so erzogen worden sind. Und das wars. Zwar dürfen diese auch sich eineige stellen sag ich mal aussuchen aber für normal schlafen sie echt nur an diesem einen platz.
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
Also ich verstehe das Prob insofern, als ich auch mal eine ehem. Tierheim-Katze hatte, die liebend gerne im KaKlo geschlafen hat (auch frisch reingemacht, auch gross) und es super fand, dann irgendwann stinkend und mit Kacke im Fell im Bett aufzutauchen.
Mein Tipp: versuche, ihr das Klo unbequem zu machen, und wenn du nur ne Streu reintust, die sie nicht mag. Sie kann deshalb immer noch dort rein machen, aber es muss bessere Schlaf- und Kuschelstätten als das Klo geben.

Ja genau, und das möchte ich gerne vermeiden in zukunft.

Aber danke für den Tipp, ich versuche mal verschiedene Streus zu kaufen. Und dann mal sehen.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #10
Hallo,
ja auch wenn es nicht so verständlich ist. Aber ich möchte nicht, dass sie im Katzenklo z.B. schläft. Wir lassen sie nur da nicht schlafen. Weil wir das für unsauber halten. Auch wenn es immer gelehrt wird. Aber ehrlich, ich muss bzw will nicht den Geruch bei mir vor der Nase habe. Besonders da unsere Katze letzte Zeit ab und zu mal keinen festen Stuhlgang hat. Ehrlich.

Also das mit dem Durchfall solltet ihr beobachten. Ihr habt sie ja noch nicht lange, und wahrscheinlich füttert ihr nicht 1:1 das, was sie vorher bekommen hat. Manche Katzen reagieren darauf sensibel.
Aber es kann auch sein, dass deine Katze krank ist.
Wenn sich das mit dem Durchfall nicht bis Montag von selbst gelegt hat, solltest du mit deiner Katze zum Tierarzt gehen.

Am besten sammelst du ab heute schon mal jeden Tag das große Geschäft, z.B. in so einen Ziplocbeutel und nimmst die Kotproben mit zum Tierarzt.

Ansonsten würde ich sie, wenn sie im Katzenklo liegt, rausrufen und ihr einen anderen Schlafplatz anbieten und dort am anderen Schlafplatz ein Leckerli geben als Belohnung damit sie kapiert, was gute Schlafplätze sind.

Sonst wir lassen sie ja. Sie kann im schrank krabbeln, wir lassen sogar extra schon immer gewisse sachen offen. Aber sie meldet sich ja nicht mal, wenn ich ausversehen den schrnak zumache oder so. Ja und wenn ich dann mal wirklich zu Schule gewesen wäre dann ja hat die Katze aber Spaß.
Deswegen möchte ich gerne das sie so ziemlich ein paar plätze hat wo sie schläft. Sie kann ja mit im Bett oder so. Aber uff. Ich meine ein Hund hat doch auch seinen Platz. Fertig aus, da gib's noch oft ein gewechsel. Er weiß das es sein Platz ist und ja. Und so denke ich auch. Die Katze ist auch ein Tier, zwar nicht ganz wie ein Hund aber ja.

Ich kann das verstehen dass du dir Sorgen machst, wenn du deine Katze nicht findest. Aber, so einen Vormittag in einem Kleiderschrank, das wird sie schon überstehen und daraus vielleicht auch lernen, dass Kleiderschränke keine so guten Schlafplätze sind.

Ich mag das nicht dass unsere in den Kleiderschränken schlafen denn es ist eine harte Arbeit, die Kleider zu enthaaren, da brauchen sie sie nicht gezielt einzuhaaren indem sie draufliegen!

Du kannst deiner Katze leicht beibringen zu kommen wenn du sie rufst.

Dazu musst du immer, wenn du sie rufen willst, dir erst ein Leckerli einstecken, dann rufen und wenn sie kommt kriegt sie Leckerli. Anfangs kannst du das auch unterstützen indem du den Namen rufst und dazu die Leckerlidose schüttelst. Dann kommt sie garantiert wie ein geölter Blitz an.

Und bald wird sie "Leckerlidose schütteln" mit "Mein Name wird gerufen" und "wenn ich komme krieg ich Leckerli" verbinden, dann reicht es später, wenn du nur den Namen rufst und dann kommt sie wegen des Leckerli.

So habe ich meine Kater erzogen und es ist z.B. gar kein Problem sie abends reinzurufen. Sie hören auf ihren Namen.

Es ist mittlerweile auch so, dass sie den Unterschied kennen zwischen "[Name] komm" und "[Name] wo bist du?". Im ersten Fall kommen sie, im zweiten Fall geben sie laut so dass ich sie finden kann.

Es ist echt überraschend was man Katzen mit etwas Geduld beibringen kann!

Ich selbst kenne ja auch katzen die nicht sooooo ihren Schlafplatz wechseln. Und in der regel auch immer ihren Platz haben. Weil sie es so kennen und sie sag ich mal so erzogen worden sind. Und das wars. Zwar dürfen diese auch sich eineige stellen sag ich mal aussuchen aber für normal schlafen sie echt nur an diesem einen platz.

Für deine Katze ist jetzt ja alles ganz neu und so muss sie alles ausprobieren.

Aber auch sonst sind Katzen sehr findig und erfinden gerne neue Schlafplätze.

Oder finden plötzlich den Schlafplatz vom Kumpel viel interessanter als den eigenen, angestammten.

Das ist doch das schöne an Katzen, sie sind nicht langweilig und machen immer das selbe sondern haben eigene Ideen und bereichern einen dadurch!

Noch eine Frage: Ist Rain eure einzige Katze? Ich finde es schade wenn Katzen alleine gehalten werden und wenn es dazu noch Wohnungskatzen sind geht das gar nicht, es sei denn es ist eine alte Katze bei der schon mehrfach ausprobiert worden ist dass sie sich mit anderen Katzen nicht verträgt.
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
  • #11
Also wir geben ihr seit geraumer Zeit Felix zum essen. Sowohl das Trocken- als auch Nassfutter. Mit dem Durchfall, ist es so gesehen nicht all so schlimm. Ab und zu ist es mal etwas dünner. Aber einmal auch richtig dünn. Seit dem sie das neue Futter da bekommt von uns, war das bislang erst 2 mal so. Und seit ca. einem Monat bekommt sie schon dieses Futter.

Mit dem Namen rufen. Also sich kennt ihren Namen. Wenn sie im selben Raum ist, weiß sie sehr wohl wer da gerade angesprochen ist, nehmlich sie. Aber sonst, wenn sie mal im anderen Raum ist, dann interessiert sie's glaube ich nicht. Weil dann kommt sie gar nicht mehr. Oder wenn man sie sucht, kein Stück macht sie etwas.
Aber wir könnten das mit den Leckerlies ausprobieren. Bei ihr muss man nur den Schrank öffnen, wo ihr Futter drin ist, dann kommt sie angerannt.

Rain ist die einzigste Katze, die wir momentan halten. Was heißt momentan, eigendlich ist vorerst keine 2. Katze geplant. Aus Kostengründen. Bzw das Futter wäre ja nicht das hauptproblem, sondern ehr Tierarzt. Und schon da ist für Rain zu wenig Geld da. Also ja klar, wenn was ernsthaft ist das ich wirklich denke es geht nicht mehr ohne, dann kommt sie zum Tierarzt.

Ja, Katzen sind was schönes und sie können einen ganz schön überraschen.
 
Werbung:
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #12
Ganz ehrlich?

Dass sie alleine ist, das ist gar nicht gut. Sie ist doch Wohnungskatze, du hast da nicht widersprochen, von daher gehe ich davon aus...

Ich kann eure Bedenken verstehen wegen der Tierarztkosten, aber wenn selbst für eine Katze da nicht genügend da ist, dann tut man der Katze keinen Gefallen, wenn man sie als Einzeltier aufnimmt.

Es ist auch so, eine einzeln gehaltene Katze entwickelt sehr oft komische Angewohnheiten weil ihr schrecklich langweilig ist.

Ich kenne da echte Horrorgeschichten, angefangen von zerrissenen Vorhängen, von den Wänden gekratzen Tapeten, von Pisse triefenden Sofas und Betten...

Puh, also wenn man diese ganzen Schäden rechnet, sind eigentlich zwei Katzen immer billiger als eine - unzufriedene, unglückliche - Katze.

Wo habt ihr denn Rain her?

Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, euch als Pflegestelle beim örtlichen Tierschutzverein anzubieten. In dem Fall werden nämlich in der Regel die Tierarztkosten vom Verein übernommen, ich kenne mich nicht so genau aus, aber ich meine, auch schon mal gelesen zu haben, dass sich manche Vereine auch mit Futterspenden am laufenden Unterhalt beteiligen.

Denk mal ganz in Ruhe darüber nach und stelle dir einfach mal vor, wie das für dich wäre, wenn du den ganzen Tag in der Wohnung sitzt, ganz alleine.

Kein Telefon, kein Internet, kein Fernsehen, keine Bücher und Zeitschriften. Keine Schule, kein Einkaufen, kein Kinogehen und kein Pizzaessen.

Nur du ganz alleine mit deiner Katze - die dich auch noch den halben Tag alleine lässt...

Nicht schön, oder?

Echt, mach dich doch schlau wegen Pflegestelle!

Dann tust du nicht nur deiner Rain einen großen Gefallen sondern leistest auch aktiven Tierschutz UND hast viel mehr Freude an der Katzenhaltung, als mit einer Einzelkatze, die irgendwann frustriert resigniert oder entnervt die Wände hoch geht...
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
  • #13
Ja, eine Katze alleine zu halten ist nicht das beste. Das weiß ich.

Sie ist noch eine Wohnungskatze. Bzw momentan, bis sie kastiert ist. Dann dürfte sie evt unter aufsicht auch mal frei laufen, ohne leihne. Doch wo viel Verkehr ist und so möchte ich sie nicht gerade einfach laufen lassen. Sie ist bei meinen Eltern auf'm Bauernhof aufgewachsen. Bzw sie ist mit ca. 2 1/2 Monaten zu meinem Freund gegangen. Denn ja ich wusste schon vorher, dass sie irgendwann her kommen sollte. Und ja da muss sie Stubenrein sein und irgendwann wäre das einfach zu schwer gewesen. Zudem war das Risiko zu groß das sie irgendwann andere Tiere reißen könnte. Und das wäre das Todesurteil für diejenige Katze. Und da kennt man bei uns auf dem Land keine Gnade.
Und mit Pflegestelle sieht's nicht gut aus. Denn wir haben uns Informiert und Tierheim etc sind überfüllt und können momentan mit keiner Hilfe bieten. Egal worum es geht.

Zu den Angewohnheiten. Sie hat nicht wirklich komische angewohnheiten. Sie kratzt zwar ab und zu mal etwas an der tapete aber nur an einer einzigen stelle. Und das sie ihr katzenklo ständig und stänig umgräbt. Sonst ist aber nichts. Sie macht uns nirgendswo in die Wohnung oder beißt sachen an oder sonstiges. Also in dieser hinsicht macht sie keine Probleme. Sie schläft ehr viel und wird erst gegen Abend aktiv und will spielen.

Nochmal zum Thema Futter. Also ehrlich, ich weiß mitlerweile gar nicht mehr bescheid. Ich weiß das katzen bestimmte Sachen nicht haben dürfen. Soo aber mal gesehen sind in fast jedem Futter, würde ich mal sagen, diese Sachen drin. Und zu Whiskas, Felix, Royal, usw egal was für einen Scheiß ich der Katze kaufe, denn diese 'Suchtstoffe' sag ich mal sind auch nicht das beste. Wie Kinder die man nur mit Fastfood erzieht, irgendwann wollen sie nur noch Mc. haben. Von daher ist es mir so gesehen egal was ich meiner Katze kaufe. Die hauptsache für mich ist in diesem Fall, das sie es frisst und sich freut und das sie es verträgt. Wirklich viel mehr zählt da nicht. Meine Katze liebt z.B. Royal total, aber sie bekommt diese nur als Leckerlies. Weil ich weiß, dass wenn sie es als normales Futter bekommen würde nur noch am miauen wäre und mehr und mehr Futter verlangen würde.

Zum Schlafplatz, was ja eigendlich mein eigendliches Thema hier war. Ja vielleicht das Ding mit den Feinden, nur dann unter unsere Bettdecke verkriechen während wir im Bett sind ist dann auch nicht gerade ... Also sieht sie uns nicht als Feind an.
Sie geht ehr auf Distanz bei anderen Tieren und verkricht sich nur bei uns sobald mal ein anderes Tier da ist.
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
  • #15
Erst einmal zu dem Katzenfutter. Also wir haben hier um die ecke einen aldi. Nur bislang haben wir diese beiden Sachen dort noch nicht gesehen. Hmm, müssen wir beim nächsten einfach einfach mal evt nachschaun. Aber so wie es hier auch in den anderen Märkten aussieht, machen die das Angebot an Tiernahrung immer kleiner. Also das fällt uns z.B. extrem momentan bei Lidl auf. Aber auch hier im Aldi naja... einfach mal nächste mal schaun.
Sie hat zwar ab und zu durchfall ja, aber sehr leicht.
Aber eine kleine Frage mal zwischendurch zum Futter. Ist es normal, das der Bauch dick wird bei der katze, wenn sie es evt nicht so verträgt oder sowas? Denn auch wenn es unpassend ist hier im Bereich. Sie ist einmal weggelaufen und wir haben sie eigendlich relativ schnell wiedergefunden. Vorher war ihr bauch immer relativ hart. (Sie ist nicht kasstriert nur nochmal so gesagt.) Und seit dem Ist ihr Bauch relativ weich und sie mag es nicht wenn man sie da so hochhebt. Und sie ist dicke rgeworden. Ich möchte nicht hoffen das sie schwanger ist, aber könnte sowas auch vom essen kommen?

Soo wiede rzurück zum Schlafplatz. Ja so wie ich bemerkt habe, schläft sie nicht mehr auf dem Katzenklo gerade. Auch nicht mal so um dort zu liegen. Zumindest wenn wir da sind. Hmm. Vielleicht ändert sie sich da ja.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #16
Vom Hoffen, dass sie nicht schwanger ist, geht eine Trächtigkeit nicht weg.

Bitte rufe umgehend bei einem Tierarzt an und vereinbare einen Kastrationstermin!!

Hast du dir das mit den Pflegestellen durchgelesen, wie so etwas funktioniert?
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
  • #17
Hallo,
ja ich habe mir das mit der Pflegestelle durchgelesen. Nur im ersten moment konnte ich nichts so mit dem Namen anfangen darum. Aber jetzt wo ich's gelesen habe ist es mir wieder eingefallen. Sowas gibt's ja für viele verschiedene Tiere. Eigendlich ist sowas ziemlich gut. ....
 
Ms. Rain

Ms. Rain

Benutzer
Mitglied seit
9. März 2011
Beiträge
56
Alter
29
Ort
NRW - Kr. ST
  • #19
Das muss leider noch bis zum nächsten Monat warten. Weil wir haben nur noch wenns hochkommt 20€ für den Rest des Monats. Und dabei ist unser Kühlschrank nicht mehr voll und 10€ gehen alleine für eine Bahnfahrt drauf die wichtig für mich ist.
Aber sie kommt noch zum Tierarzt. Keine angst.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
  • #20
Ms. Rain,

wenn du nicht JETZT zum Tierarzt gehst und sie kastrieren lässt (das machen Tierärzte übrigens auch auf Ratenzahlung oder wende dich an deine örtlichen Tierschutzverein zwecks Kostenbeihilfe) dann hat sie nächsten Monat schon einen dicken Bauch und du kriegst es dann nicht übers Herz sie dennoch kastrieren zu lassen und was machst du dann im September wenn sie vier, fünf, sechs, sieben... Babys kriegt?

Wenn du am 20. des Monats schon nur noch 20 Euro übrig hast - wovon willst du dann die Kitten durchfüttern??

Oder leih dir doch bitte von jemandem Geld für die Kastration!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
4
Aufrufe
10K
Goldeneye
G
ChaosKaterchen
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
ChaosKaterchen
ChaosKaterchen
S
Antworten
8
Aufrufe
6K
andacover
andacover
C
Antworten
6
Aufrufe
429
tiha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben