Schlaflose Nächte...

A

Allgaeuer_87

Gast
Hallo liebe Leute,

letztes Wochenende sind wir umgezogen, was eigentlich sehr gut klappte, meine zwei kleinen fressen gut und haben sich schnell an die Wohnung gewöhnt.
Habe allerdings seit dem Einzug kein einziges mal mehr als 3 Stunden geschlafen:glubschauge:

Und zwar haben wir im Schlafzimmer einen Einbauschrank, und da Tommy eh schon immer gerne Kommoden, Türen etc. aufgemacht hat, hat er schließlich auch vorletzte Nacht herausgefunden, wie dieser Einbauschrank aufgeht, und zwar nachdem er meine Freundin dabei beobachtet hatte, wie es geht.:aetschbaetsch1:

Seit letztes Wochenende dürfen die zwei auch bei uns im Schlafzimmer sein, da die Wohnung kleiner is und Tommy die ersten zwei Nächte herzzerreißend geschrien hat.

Allerdings hat er seit zwei Nächten die Angewohnheit sich zuerst auf unser Bett zu legen um dann genau 3 Uhr Nachts an den Schrank zu gehen und Ewigkeiten dran rumzuscheren bis er rein kommt.(Was sehr laut ist)
Haben dann einen Stuhl erstmal davor gestellt, dass er nicht mehr rein kommt, weil er sonst unsere Klamotten bereits voll haart bevor wir sie überhaupts tragen! Allerdings geht dann das geschrei los!:rolleyes:

Jetzt meine Frage, is dieses Verhalten von Gegenständen öffnen normal oder irgendein Signal?
Und kann man das auch unterbinden?

Er ist 1 1/2 Jahre Alt, son typischer Halbstarker Kater, kastriert und Spielen tuh ich durchschnittlich 3/4 Stunde bis 1 Stunde am Tag mit ihm.
 
Werbung:
Kirara

Kirara

Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2012
Beiträge
98
Kauf ein Kinder-Sicherheitsverschluss :) hat meine Katze damals davon abgehalten den Schrank auf zumachen :D Dafür hat sie ein neues Katzenhäuschen bekommen,das unter einem Stuhl stand, somit hatte sie was neues zum reinkriechen :alien:
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Ich glaub das alles, was den Schrank schwerer aufmachen lässt oder gar gar nicht, bringt nur noch mehr gejammer und geschrei.
Man kanns auf zwei Arten probieren, ihn machen lassen, ignorieren und hoffen das er von selbst aufhört.
Schrank mit Kindersicherung absichern, ihn schreien lassen, ignorieren und warten bis er von selbst aufhört.

Ich denk, zweiteres wäre haarloser *g*
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
Kannst Du vor den Schrank Alufolie auslegen? Die meisten Katzen mögen das Gefühl unter den Pfoten nicht und Du kannst den Schrank damit unattraktiv machen.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Ich würde vorschlagen den Schrank dauerhaft oder nachts offen zu lassen und die Kleidungsstücke, die "gefährdet" sind, an einen anderen Platz im Schrank zu verfrachten.

Wenn er den Schrank so unbedingt öffnen möchte, verliert dieser möglicherweise seinen Reiz, wenn er dauerhaft offen ist.
Indem ihm im Schrank ein Regal frei gemacht wird, haben außerdem alle was davon: der Kater eine selbst auserkorene Liegeniesche und die Dosis wieder Ruhe zu Schlafenszeiten.

Außerdem wäre meiner Ansicht nach ein deutlich ausgebauteres und nach Möglichkeit über den Tag verteiltes Animationsprogramm sehr hilfreich, sodass Katerchen die Nächte zum selber schlafen nutzen MÖCHTE.

Auch eine letzte Mahlzeit vor dem Zubettgehen kann helfen seinen Bewegungswunsch zu redizieren.

Animation während der Abwesenheit der Halter kann durch Futterverstecke, Fummelbretter, sonstiges Intelligenzspielzeug und interessante Aussichtsmöglichkeiten auf die Welt da draußen geschaffen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ivallyn

Ivallyn

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2012
Beiträge
97
Ort
Norderstedt
Abschliessen

Hallo,

ich kenne das Problem von Felix. Er ist Freigänger, trotzdem hatte er in unserer alten Wohnung irgendwann herausbekommen, das Schiebetüren aufgehen und es sich im Schrank immer gemütlich gemacht.:grr:

Ich habe alles, was im unteren Regal lag, in Plastikkisten verfrachtet. Der Rest war gehängt, da konnte er keinen Schaden anrichten. Obwohl er da auf den Platikkisten liegen musste, hat er das anscheinend öfter gemacht. Aber Hauptsache war, dass die Tür offen ist.

Jetzt haben wir einen Einbauchrank mit abschließbaren Türen.:yeah:
Nach ein paar Nächten wilden Gekratzes, gefolgt von ernsthaften Ermahnungen hat er anscheinen kapiert, dass er da nicht mehr reinkommt. Der Schrank hat es auch ganz gut überstanden, die Nachtruhe eher nicht.

Allerdings hat er nun auch einen neuen kleinen halbstarken Genossen, der immer im Bett schläft, von daher kommt er nachts nicht mehr so oft ins Schlafzimmer.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
Auch eine letzte Mahlzeit vor dem Zubettgehen kann helfen seinen Bewegungswunsch zu redizieren.

Irgendwie bringt das bei uns immer genau das Gegenteil. Wenn wir kurz vor dem zu Bett gehen füttern, putzen sie sich danach synchron und dann gehts auf zum Jagen, Catchen und fauchmaunzjauljammern. Das ist dann nach einer Std ungefähr vorbei. Daher haben wir jetzt die letzte Mahlzeit des Tages vorgezogen *G*
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
Wir haben an am großen Kleiderschrank an jeder Tür eine Kindersicherung angebracht, da Luna uns den sonst täglich mehrmals ausräumen würde. Sie versucht es nach wie vor immer wieder mal, maunzt aber nicht, sondern beschäftigt sich dann mit anderem, wenn sie merkt, dass da nix geht.

Der Katze hier ihren Willen zu lassen kommt für mich nicht in Frage. Sie muss einfach lernen, dass sie hier ausnahmsweise keinen Zutritt hat. Und sie können das auch lernen, sind ja intelligente Tiere. Trotzdem werden sie immer wieder mal ihre Grenzen austesten. Die zeige ich ihnen dann auch gerne. :D

Mein Tipp: Bleibt konsequent, legt Euch Ohropax zu und zieht das durch. Irgendwann sieht Kater ein, dass er da nicht rein kommt. Dann sucht er sich was Neues - und das Spiel geht von vorne los. :D
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
Irgendwie bringt das bei uns immer genau das Gegenteil. Wenn wir kurz vor dem zu Bett gehen füttern, putzen sie sich danach synchron und dann gehts auf zum Jagen, Catchen und fauchmaunzjauljammern. Das ist dann nach einer Std ungefähr vorbei. Daher haben wir jetzt die letzte Mahlzeit des Tages vorgezogen *G*

Ist doch dann gut gelöst!

Patentratschläge und -lösungen gibts ja nie. Dafür sind unsere Fellnasen immer zu individuell. Und nicht nur sie selbst, sondern auch jeder Mensch ist Individuum und auch jede Haltung ist individuell.
Insofern sind es schon drei Faktoren, die Pauschallösungen unmöglich machen.

Viele Ideen haben sich mehr oder weniger erprobt. Mehr aber auch nicht.

Einen Versuch war es bei euch aber auch wert, wie man sieht :)
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #10
Mein Kater macht alles auf, was man aufmachen kann :grummel: Schubladen, Türen und eben auch Schränke.

Meine Schränke habe ich mit Kindersicherungen abgeriegelt und Schubladen mit Patafix.

Klar ging dann der Kater noch dran aber als er gemerkt hat, dass es nicht mehr geht, war die Sache schnell gegessen.

Heute Früh hat er meinen Adventskalender runtergeschmissen und versucht, die Türen zu öffnen :eek:
 
A

Allgaeuer_87

Gast
  • #11
Hallo zusammen,

viiiiieeellen Dank für die vielen Antworten, is ja schon gut was zusammengekommen!:D

Ihr habt wirklich alle, super Tips gegeben, sodass ich mit einem positiven Gedanken in die Zukunft blicken kann.

Ich werde einfach mal die Sachen so durchprobieren, die ihr mir geschrieben habt. Iwann wirds dann schon funktionieren!:)

Einen Kater mit so einem extremen Verhalten wie Tommy hab ich eh noch nie erlebt, meine Freundin ist wie seine Mutter, wenn sie mit ihm schimpft kommt er mit einem süßen Gesicht angekrabbelt und umarmt sie und möchte sie im ganzen Gesicht abschlecken. Er bringt einfach manchmal Sachen, die total an ein kleines Kind erinnern... ich weiß ja nicht wie klug Norweger sind, weil in ihm steckt nämlich ein halber!:pink-heart:

Also Danke schonmal für die Tipps, ich werde euch berichten wie es weitergeht!:zufrieden:
 
Werbung:
A

Allgaeuer_87

Gast
  • #12
So Leute nun berichte ich euch mal den aktuellen Stand bei uns Zuhause!:D

Eines Vorweg, nachdem ich an die Schranktüren Magnete gemacht habe, hat Tommy es zwar noch ein paar mal probiert mit dem aufbekommen hat es aber inzwischen aufgegeben.:rolleyes:

Leider hat er sich Ersatz gesucht und zwar den Wäschekorb, er reißte dort förmlich die Teile raus.
Haben diesen dann mit in den Schrank gestellt, was damit endete, dass er immer unsere Füße angriff. (Gekrallt und Gebissen).

Das ganze ging so weit, dass sie nun in der Nacht Schlafzimmerverbot haben.
Was natürlich anfänglich mit gemotze vor der Tür, sowie ranspringen an die Klinke mit Scheren an der Tür einherging.

Nach tapferem Ignorieren unsererseits wurde es besser, das ranspringen weniger.
Aber heute Nacht hat er es wieder übertrieben, teilweise sprang er ne 3/4 Stunde am Stück an die Tür.
Und das obwohl ich gestern sehr lang und ausgiebig am Abend mit ihm gespielt habe.

Mein Plan ist jetzt erstmal einen Drehknopf an die Tür zu machen und weiter versuchen zu ignorieren.

Oder habt ihr vll noch anderen Tipps? Alufolie kann ich nicht auslegen, die zerrupft der Herr mir einfach!:D
Ich habe einfach Angst, dass er ein Typ Kater ist der unbedingt seinen Freigang bräuchte, jedoch haben wir nun seit kurzem wieder ein Katzennetz am Balkon und er wird wieder öfters raus dürfen, vll. hilft das ja schon!:oops:
 

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
2
Antworten
20
Aufrufe
8K
Carlo`sMama
Antworten
24
Aufrufe
2K
Kathinka
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben