Scheuem Kater Stress nehmen

W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
  • #21
Danke für eure Antworten.


Nochmal zur Klarstellung der Kloproblematik: Prinzipiell waren es beide Haubenklos, allerdings habe ich nach Beginn der Probleme die Hauben abgenommen.

Allerdings habe ich die Haube wieder drauf montiert, als ich eine Toilette ins Schlafzimmer verfrachtet hab (weil der Inhalt beim Scharren im ganzen Raum verteilt wurde. Das ist im Bad kein Problem, aber im Schlafzimmer ist es echt schwierig zu reinigen).

Die Bachblütenbehandlung werde ich für die Katze in Erwägung ziehen, der Kater kriegt erstmal weiter Zylkene (habe auch das Gefühl, das es hilft. Wenn auch nur minimal...).

Ich habe zwar Zweifel am Erfolg, aber ich stelle heute wieder ein drittes Klo dazu - schließlich will ich alles probiert haben.

Ich melde mich, sobald es Neuigkeiten gibt.

Grüße,

Sebastian
 
Werbung:
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
  • #22
Ich möchte nur gerne ergänzen, dass du bitte alles, worauf der Kater gepinkelt hat gut entduften musst. Und zwar nicht, dass du nichts mehr riechst, sondern der Kater :zufrieden: Sonst empfindet er diese Stellen immer als mögliches Klo.

Ein wasserundurchlässiger Bezug für die Matratze schadet auch nicht. Ich spreche da aus Erfahrung :grummel:

Man hat mir Biodor Animal zum entduften empfohlen. Davon war ich zu Beginn auch begeistert. Allerdings bin ich der Meinung, dass die weitere Unsauberkeit von Polly daher rührt, weil sie den Geruch von dem Reinigungszug überdecken wollte. Sie hat nämlich 2 mal genau auf die Stelle gepinkelt, die ich zuvor gereinigt habe.

Seit wir Zylkene und Feliway im Einsatz haben, ist die Unsauberkeit wesentlich besser geworden. Mein Bett wurde nicht mehr bepinklet allerdings ein schmutziges Handtuch. Wir arbeiten daran... :zufrieden:

Also, Feliway und Zylkene kann ich dir demnach auch empfehlen!
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
  • #23
Ich möchte nur gerne ergänzen, dass du bitte alles, worauf der Kater gepinkelt hat gut entduften musst. Und zwar nicht, dass du nichts mehr riechst, sondern der Kater :zufrieden: Sonst empfindet er diese Stellen immer als mögliches Klo.

Ein wasserundurchlässiger Bezug für die Matratze schadet auch nicht. Ich spreche da aus Erfahrung :grummel:

Man hat mir Biodor Animal zum entduften empfohlen. Davon war ich zu Beginn auch begeistert. Allerdings bin ich der Meinung, dass die weitere Unsauberkeit von Polly daher rührt, weil sie den Geruch von dem Reinigungszug überdecken wollte. Sie hat nämlich 2 mal genau auf die Stelle gepinkelt, die ich zuvor gereinigt habe.

Seit wir Zylkene und Feliway im Einsatz haben, ist die Unsauberkeit wesentlich besser geworden. Mein Bett wurde nicht mehr bepinklet allerdings ein schmutziges Handtuch. Wir arbeiten daran... :zufrieden:

Also, Feliway und Zylkene kann ich dir demnach auch empfehlen!

Hey,

es ist schön zu hören, dass auch andere diese Probleme haben. Mein Kater pieselt auch immer auf die Gleiche Stelle -> direkt auf mein Bett. Er lässt sich auch nicht von der Wasserdichten Gartenplane abhalten, die da mittlerweile tagsüber drauf liegt :)

Mit Feliway hab ich eher schlechte Erfahrungen gemacht - zumindest bei meinen beiden war es komplett wirkungslos. Zylkene scheint dem Kater zu helfen - zumindest ist das Intervall momentan wesentlich größer (sofern man nach 3 Tagen ein solches Fazit ziehen kann).

Zum Entduften verwende ich Wodka - wurde mir hier im Forum empfohlen. Den Kater lässt das allerdings kalt. Ich denke, dass er schlicht aus Protest pinkelt, weil er sich mit meiner Katze nicht versteht.

Aber daran arbeiten wir.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8 Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #24
es ist schön zu hören, dass auch andere diese Probleme habe
Du würdest nicht glauben wie viele Halter tatsächlich auch dieses Problem haben!
Du bist da absolut keine Ausnahme!....leider.... :oops:

Ich denke, dass er schlicht aus Protest pinkelt, weil er sich mit meiner Katze nicht versteht.

Moin,
ich zitiere mal aus älteren meiner Beiträge:
Zitat:
Anderer Fori: Hallo Wuzl, das klingt nach Protestpinkeln.

Ich: Protestpinkeln gibt es nicht. Das ist genauso eine veraltete, falsche aber hartnäckige Annahme wie die, dass Katzen ab der 8. Woche abgegeben werden können. Hörensagen kriegt man nur sehr schwer klein.
[...]
Schimpfen oder Nase reindrücken sind beides Praktiken, die das Problem mit ziemlicher Sicherheit bloß verschlimmern werden als dass sie Abhilfe schaffen.
Zudem ist - besonders - das Nase reindrücke eine enorm grausame Umgangsmethode, die keine Besserung hervorrufen aber als Mittel der Wahl genauso falsch aber hartnäckig weitererzzählt wird.
Zitat:
Anderer Fori: Oh,doch es gibt auch Protestpinkeln.Unser Perser hatte da keine Blasenentzündung als er das gemacht hat ,weil das neue Klo ihm nicht gefallen hat !!!

Ich: Protest setzt einen Gedanken voraus, den Katzen nicht in der Lage sind zu denken.

Nämlich: wenn ich wo hin pinkle, oder kacke, verärgere ich damit meine Dosi und die ändert dann dieses oder jenes, was mir nicht passt.

Wenn Katzen ihre Geschäfte nicht ins Klo legen, haben sie Not!

Ihnen missfällt irgendetwas. Der Standort, das Streu, die andere Katze, die während dessen starrt oder Fluchtwege blockiert....

Ihr werdet sicher wissen, wie schlimm es ist, Not zu haben und sich keine Erleichterung verschaffen zu können! Ich weiß es jedenfalls.

Katzen, die aus welchen Gründen auch immer das Klo für nicht attraktiv oder sicher genug halten, sind gezwungen ihrer Not woanders Abhilfe zu schaffen.

Der Gedanke dürte demnach also eher lauten:
oh nein, hilfe, mein Klo ist nicht sicher genug, ich mag da nicht drauf gehen, was mache ich bloß?

Und darin liegt nun wirklich kein Protest!

Aus diesem Grund ist es auch absolut kontraproduktiv unsaubere Katzen auch noch dafür zu bestrafen.
Sie haben sowieso Stress, der aus ihrer Not entsteht. Wenn man dann noch straft, wird dieser Stress noch größer und das Unsauberkeitsproblem entsprechend mit.

Das mit der Strafe ist ja bei euch zum Glück kein Thema, aber dennoch halte ich das Bettpinkeln bei euch absolut nicht für Protest, sondern für die einzige Möglichkeit, die der Kater für sicher genug hält, um sein kleines Geschäft zu verrichten.
Immerhin hast Du ja bereits bestätigt, dass er von der Katze bedroht wird, wenn er sich tatsächlich ins Katzenklo traut.

Das Bett ist ein erhöhter Platz im Katzenrevier. Es ermöglicht einen guten Blick über potentielle, herannahende Feinde und ist daher als verhältnismäßig sicher einzustufen.

Hast Du die Möglichkeit mindestens eines der (offenen!) Klos auf einer erhöhten Stelle zu platzieren?
Jedoch trotzdem so, dass es noch bequem begehbar ist?

Könnte man versuchen!?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
18
Aufrufe
2K
web189
W
Antworten
4
Aufrufe
1K
Gelfling
Gelfling
Antworten
6
Aufrufe
951
snowflake
snowflake
Antworten
10
Aufrufe
1K
Figaro&Cleo
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben