Katze unglaublich dominant

W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
Hallo Leute,

ich habe derzeit ein kleines Problem. Ich lebe mit zwei Fellchen zusammen, einem Kater (Akim) und einer Katze (Nala).

Da Akim eine eher ängstliche Natur ist, hat Nala schon lange die Oberhand. Eine ganze Weile war das okay, da beide mit dieser Situation leben konnten. In den letzten Wochen wird Nala jedoch immer dominanter und schränkt die Freiheit des Katers immer weiter ein.

Früher konnte ich Akim problemlos in ihrer Gegenwart streicheln, nun verscheucht sie ihn nach wenigen Sekunden. Generell scheint sie in letzter Zeit sehr auf mich fixiert zu sein, denn sie ist fast immer im gleichen Raum wie ich. Wenn dann der Kater durch die Tür kommt, wird er direkt verscheucht. Früher war die Toleranz definitiv größer.
Zum Fressen er auch nicht, erst wenn Nala satt ist, wird er zum Napf gelassen.

Bei der Revieraufteilung ist es allerdings ausgeglichen, beide Tiere besitzen ihre Liegestellen und Aussichtsplattformen. Dort ist auch kein Streit erkennbar. Es ist allerdings auffällig, dass Nalas Liegeflächen sich näher am Menschen befinden, beispielsweise auf meinem Nachttisch oder Schreibtisch.


Hier noch einige Informationen:
Nala: 2-4 Jahre
Akim: 2,5 Jahre

Reine Wohnungskatzen - ihnen stehen 61m² zur Verfügung, die in mehreren Ebenen begehbar sind. Beide Tiere sind kastriert.


Könnte es sein, dass die Jahreszeit dabei eine Rolle spielt (Hormonumstellung trotz Kastration, Fellwechsel und damit verbundene Verbreitung des Körpergeruchs)? Eigentlich verfolge ich die Philosophie, mich in Rangordnungen nicht einzumischen. In diesem Fall tut mir der Kater allerdings leid, weshalb ich gerne etwas ändern würde. Aufgrund seines ängstlichen Charakters leistet Akim nur selten Widerstand, meistens verzieht er sich einfach.



Grüße,

Sebastian
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Hast du schon Clickern versucht?
Da lernen beide Katzen, dass jeder mal ran kommt.
Ansonsten hilft nur die aufdringliche Katze sanft aber bestimmt wegschieben, wenn sie den Kater verdrängt. Zeig ihr die Grenze.
Und wenn sie brav wartet, dann ordentlich belohnen.
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
Hast du schon Clickern versucht?
Da lernen beide Katzen, dass jeder mal ran kommt.
Ansonsten hilft nur die aufdringliche Katze sanft aber bestimmt wegschieben, wenn sie den Kater verdrängt. Zeig ihr die Grenze.
Und wenn sie brav wartet, dann ordentlich belohnen.

Hey,

danke für deine Antwort. Mit Clickern habe ich es noch nicht probiert. Aber das klingt nach einer guten Idee. Das werde ich mal angehen. Mal schauen, inwiefern sich das bei den beiden Umsetzen lässt.

Grüße,

Sebastian
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
Du solltest moderieren und Erleichterungen schaffen. D.h. wenn der Kater dran ist, darf die Katze nicht dazwischen, auch darf sie ihn nicht aus dem Raum/Tür verscheuchen, das geht gar nicht. D. h. wenn du siehst, dass sie schon wieder lauert und/oder drauf und dran ist loszuspurten, musst du unterbrechen (z. B. ein Kissen in ihre Richtung werfen oder ein zusammengeknülltes Sockenpaar o. ä.) und das immer mit ihrem Namen in ernstem Ton verbinden. Sie muss ihre Grenzen kennenlernen.

Fressen an getrennten Orten füttern, so dass der Kater in Ruhe fressen kann (eine meiner Katzen sitzt z. B. höher und hat dann ihre Ruhe).

Außerdem würde ich dem Kater umgehend Zylkene besorgen und ihm die nächsten Wochen/Monate geben. Diese Maßnahmen - gerne auch wie schon empfohlen mit Klickern - müssten ihm mehr Sicherheit und Selbstvertrauen geben.

Alles Gute!

Danke, ich werde deine Ratschläge beachten :) Zylkene kriegt er schon. Funktioniert auch ganz gut, kann aber keine permanente Lösung sein - ich denke ich werde dann ab sofort eingreifen. Bisher hielt ich es für das Beste, sie ihre Rangstruktur allein ausmachen zu lassen.
 
Gelfling

Gelfling

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
554
Ort
Bremen
Früher konnte ich Akim problemlos in ihrer Gegenwart streicheln, nun verscheucht sie ihn nach wenigen Sekunden. Generell scheint sie in letzter Zeit sehr auf mich fixiert zu sein,

Mir scheint das die Katze nicht nur den Kater unter der Fuchtel hat sondern auch dich.

Eigentlich verfolge ich die Philosophie, mich in Rangordnungen nicht einzumischen.

Das sehe ich druchaus ähnlich wenn es sich denn nur um die Katzen untereinander handelt und dabei dennoch keiner zu kurz kommt (Fressen z.b.)

Hier würde ich ebenfalls zu einer gewissen Moderration raten.
Du wirst ja quasi auch in Beschlag genommen von der Katze aber ich würde mir von meiner Katze nicht vorschreiben lassen was ich wen zu streicheln habe oder eben nicht. Da gelten (natürlich in Rücksichtnahme das jede Katze selber "sagen" darf ob sie Lust hat) meine Regeln.
Über mich bestimme immer noch ich ;)
Ich bestimme auch ob ich grade meinen Platz in Anspruch nehme auch wenn eine Katze drauf liegt und ich bin auch Herr über das Futter. Jeder hat seinen Platz und seinen Napf und jeder bekommt von mir zugeteit. Futter des anderen darf ich theoretisch beanspruchen aber nicht die andere Katze.

Pan hat das früher auch mal versucht, Tamino von mir zu verscheuchen und mich dann für sich in Beschlag zu nehmen. Aber ich meine darauf darf man sich dann nicht einlassen. Ich hab dann Pan dann in dem Moment irgnoriert und mich wieder Tamino zu gewandt sofern der noch wollte. Wenn es die Situation hergab/gibt habe ich beide gestreichelt - also Stereo Katzenkuscheln :) Besonders dann wenn Pan Tamino nicht verscheut hat, um dies zu bestärken. Dazu kommen und mitkuscheln ok, den anderen verscheuchen aber nicht. Heute gibts nichts schöneres als mit deinen Miezen z.b. auf dem Sofa zu liegen und zu kuscheln :) Ansonsten sucht sich jeder auch seine Zeit/Ort wo er mich dann zum Kuscheln für sich hat.

Grüße Gelfling
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
43
Aufrufe
1K
Findus2703
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben